Behinderungen Migration Inzest

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 19 [1] [2] [3] [4] · · >|


charlie
Erstellt am 12.04.2018, 14:33 Uhr und am 12.04.2018, 14:33 Uhr geändert.
Die Afd hat eine Anfrage an die Bundesregierung gestellt.
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/014/1901444.pdf

Das betrifft die in D lebenden Siebenbürger Sachsen direkt.

gerri
Erstellt am 12.04.2018, 14:50 Uhr und am 12.04.2018, 14:57 Uhr geändert.

Charli:"Das betrifft die in D lebenden Siebenbürger Sachsen direkt".


@ Wie kommst Du auf diese Idee? Die Siebenbürger Sachsen hatten schon immer eine akurate Übersicht von der Verwandschaft,über die Kirchenbücher.Eine jede Familie hatte vor 75 Jahren eine Ahnentafel,da ging es ganz genau.Du musst sehr verbissen sein,hast Du auch Schmerzen?

charlie
Erstellt am 12.04.2018, 14:57 Uhr und am 12.04.2018, 14:58 Uhr geändert.
>>
....
4.Wie hat sich nach Kenntnis der Bundesregierung die Zahl der Behinderten seit 2012 entwickelt, insbesondere die durch Heirat innerhalb der Familie entstandenen (aufgeschlüsselt nach Jahren)?
5.Wie viele Fälle aus Frage 4 haben einen Migrationshintergrund?
...
<<

charlie
Erstellt am 12.04.2018, 15:00 Uhr
In D lebende Siebenbürger Sachsen haben definitionsgemäß einen Migrationshintergrund. D.h. die Frage 5 und implizit Frage 4 betrifft uns direkt.

charlie
Erstellt am 12.04.2018, 15:06 Uhr und am 12.04.2018, 15:07 Uhr geändert.
Die Siebenbürger Sachsen hatten schon immer eine akurate Übersicht von der Verwandschaft,über die Kirchenbücher.Eine jede Familie hatte vor 75 Jahren eine Ahnentafel,da ging es ganz genau.Du musst sehr verbissen sein,hast Du auch Schmerzen?

Du unterstellst mir, ich wüde den Siebenbürger Sachsen dasselbe unterstellen, was die Afd allen Migranten unterstellt. Das ist Unsinn. Weil:
1. weder habe ich das auch nur angedeutet
2. würde es auch mich eventuell betreffen
3. ich mich mit dem Thema (inwieweit Behinderungen mit Inzest zusammenhängen) gar nicht auskenne und deshalb dazu weder eine Meinung oder auch nur eine Idee habe

Argumente ad hominem und persönliche Beschimpfungen sind hier nicht am Platz. Das Thema ist ernst.

charlie
Erstellt am 12.04.2018, 15:08 Uhr
@ gerri. Ich verstehe allerdings deine Wut. Die solltest du aber auf die AfD haben, nicht auf mich.

charlie
Erstellt am 12.04.2018, 15:22 Uhr
Aus oben genannten Gründen sollte der Bund der Vertriebenen und die Landsmannschaft dagegen protestieren.

gerri
Erstellt am 12.04.2018, 17:32 Uhr und am 12.04.2018, 17:33 Uhr geändert.
@ Die werden schon wissen wann Sie was machen sollen,ob die Frage direkt uns betrifft,kann man auch antworten.Eine Partei die sich wenigstens um die Bevölkerung des Landes kümmert,Sie wollen wissen,wer-wie-was? Das ist doch gar nicht schlimm,wenn man nichts zu verbergen hat.-Dich kann u.möchte ich nicht beleidigen-.

schiwwer
Erstellt am 12.04.2018, 18:05 Uhr
Sancta simplissita, gerri, das nennst du kümmern???

gerri
Erstellt am 12.04.2018, 18:32 Uhr und am 12.04.2018, 18:37 Uhr geändert.
@ Dem gegenüber was die Parteien "von der Stange" mit uns machen,ist es liebenswürdig.
-Wenn man einen Baum veredeln will/muss,sollte man einen edlen Pfropfen wählen.

getkiss
Erstellt am 12.04.2018, 18:34 Uhr und am 12.04.2018, 18:36 Uhr geändert.
In Latein ...Sancta simplicitas(Heilige Einfalt)
So vielfältig sind dann einige doch nicht.

schiwwer
Erstellt am 12.04.2018, 18:57 Uhr und am 12.04.2018, 19:11 Uhr geändert.
Meine Lateinkenntnisse sind unter aller Sau, aber ich glaube, ich habe mich verständlich gemacht. Wer den Vorgang des "Veredelns" des Menschen als Methode in Anspruch nimmt, sollte das Pfropfen FREMDER Reiser zwecks solcher Veredelung nicht vergessen.

Damit die Aktion der Afd schönzureden und zu bekräftigen, führt eindeutig zurück zu der Rassenlehre der Nazis von unwertem Leben. Denn das wird vermittelt: Das arme deutsche Volk muss "fremde" Menschen mit Behinderungen als Bürde ertragen.
DAS IST UNGEHEUERLICH.

Gerri, spiel mal den Gedanken durch: Was bringt das der Allgemeinheit und was wird das Ergebnis von dieser Aktion sein? Wer wird vorgeführt? Ist das etwas für das Wohl der Gemeinschaft? Wer wird aufgehetzt? Wer lässt sich aufhetzen?
Liebenswürdig soll das sein?
Für mich endet das bei der Rehabilitierung der Morde an den Menschen, die als erste im 3. Reich sterilisiert und/oder vergast wurden: Menschen mit Beeinträchtigungen. Schon bald wurden diese rassenhygienischen Maßnahmen auf Zigeuner, Juden übertragen, gleichzeitig erklärte man Slawen, Afrikaner und Juden zu minderwertigen Rassen.... und die Geschichte nahm ihren grausamen Lauf.

gehage
Erstellt am 12.04.2018, 19:08 Uhr
 ...und die Landsmannschaft dagegen protestieren.

charlie, welche landsmannschaft soll dagegen protestieren, welche landsmannschaft meinst du denn?

nichts für ungut...

gerri
Erstellt am 12.04.2018, 19:12 Uhr

@ Schiwwer,Deine Übersetzung ist ja erschreckend,lass doch die

furchtbaren Filme vor dem Schlafengehen.....

schiwwer
Erstellt am 12.04.2018, 19:13 Uhr und am 12.04.2018, 19:16 Uhr geändert.
Übrigens, die Kirchenbücher wurden zwar akkurat geführt, was aber gar nicht verhinderte, dass in vielen sächsischen Dörfern jeder mit jedem verwandt war.

Seite 1 von 19 [1] [2] [3] [4] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz