Auswandern von DE nach Siebenbürgen

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Hubert eS
schrieb am 28.04.2021, 15:12 Uhr
Guten Tag,

mein Name ist Hubert S., ich bin fast 63 Jahre alt und denke darüber nach DE wegen der zu befürchtenden politischen Zukunft dauerhaft zu verlassen.

Wir leben derzeit in der Nähe von Bernkastel-Kues an der Mittelmosel in einem kleinen Ort Im Hunsrück.

Durch die Diskussion mit einem Bekannten bin ich auf Siebenbürgen aufmerksam geworden. Die Landschaft scheint ähnlich zu sein wie hier.

Deutsche Landsmannschaften habe ich u. a. auch schon in Südamerika kennen gelernt. Was mir dort sehr gefallen hat, ist, dass "das Deutsche", immer noch eine große Anerkennung genießt und - zwar ein wenig folkloristisch verklärt - einen großen Zuspruch erfährt, was sich u. a. darin äußert, dass dort auch nach 5 Generationen immer noch Hunsrücker Mundart gesprochen wird.

Ich kann mir vorstellen, dass dies in Siebenbürgen ähnlich ist.

Weshalb Siebenbürgen.
Siebenbürgen ist europäisch, der sog. Kulturschock, sollte also gering sein. Siebenbürgen ist politisch stabil. Siebenbürgen ist "zu Fuß" erreichbar, es bedarf keines Bootes oder Fliegers um zwischen Siebenbürgen und DE zu reisen.

Kurzum, ich würde Siebenbürgen gerne kennenlernen und bereite für den Sommer 2021 eine Reise dorthin vor, die vor allem der Vertiefung meiner Ambitionen dorthin auszuwandern, dienen soll - aber nicht nur.

Ich würde mich freuen, wenn ich hier im Forum Hinweise und Tipps erhalten möchte, die über das, was ich bisher im www über Siebenbürgen von Auswanderern und Touristen lesen konnte, hinaus gehen.

Vielen Dank unn en scheene Daach
charlie
schrieb am 29.04.2021, 13:02 Uhr
Darf ich fragen, welche in Deutschland zu befürchtende politische Zukunft in Rumänien nicht zu befürchten ist?
Dengel,Horst-Karl
schrieb am 04.05.2021, 13:20 Uhr
Hallo Hubert, habe Dir eine persönliche Nachricht geschrieben. Gruß , Horst
Jascha
schrieb am 05.05.2021, 23:59 Uhr
Lieber Hubert,

da sind wir ja schon zwei.

Auch ich und meine Partnerin planen, in Siebenbürgen seßhaft zu werden. Das in diesem Forum zu diskutieren, hat schon eine gewisse Zweischneidigkeit, wie ich finde: die echten Siebenbürgen Sachsen hier haben ihrer alten Heimat ja nunmal bewußt lebewohl gesagt, sie sehen ihre Zukunft eben nicht in Siebenbürgen - bei uns ist das genau umgekehrt.
Erst vorgestern sind wir von unserem jüngsten Rumänen-Aufenthalt zurückgekehrt. Neben allem, das uns Freude bereitet hat, gibt es leider auch die immer gleichen Wermutstropfen: die Korruption blüht weiter (in Transsylvanien vielleicht etwas weniger als im Rest des Landes), die Infrastruktur ist weiterhin teils bescheiden (marodes Schienennetz und immer noch Straßenabschnitte, teils über zig Kilometer, mit basketballgroßen Löchern, über die Du besser im Schritttempo fahren solltest, haarsträubender, kamikazehafter Fahrstil vieler Einheimischer - nicht umsonst sind die ÜberlandStrecken von allerlei Tierleichen gesäumt, nicht umsonst ist Rumänien in der europäischen Verkehrstoten-Statistik ganz vorn mit dabei) und alt und krank zu sein ist kein Zuckerschlecken dort unten. In dem Fall darf man froh sein, daß der Hermannstädter Flughafen über mehrere Direktverbindungen nach Deutschland verfügt. Daß wir trotzdem an unseren Plänen festhalten, hat mit Land & Leuten zu tun, mit der wunderschönen Landschaft, dem reichen kulturellen siebenbürgischen Erbe, dem kontinentalen Klima, wo Sommer & Winter ihre Namen noch verdienen und und und... In der letzten August- und ersten Septemberwoche werden wir wieder dort sein. Vielleicht sieht man sich mal.
Herzliche Grüße,

Jascha
Jascha
schrieb am 06.05.2021, 09:53 Uhr
P. S.
Ich möchte mich charlies Frage anschließen: welche zu befürchtende politische Zukunft meinst Du?
JIRG
schrieb am 08.05.2021, 21:59 Uhr
250 Tsd. ausgewanderte 7bS sagen etwas ganz anderes - zu dem Thema - die wären normalerweise auch alle gerne zuhause geblieben, wenn... . Doch jeder ist seines Glückes Schmied. Dazu, so naiv wie die Leute hierzulande sind, gibt es wenige in ganz Europa! Glück auf! Warte auf Rückmeldung in 3-4 Jahren.
Jascha
schrieb am 09.05.2021, 11:57 Uhr
Ich wollte keineswegs den Fortgang der Siebenbürger Sachsen aus Siebenbürgen in ein falsches Licht stellen. Eure Leidensgeschichte ist auch mir bekannt. Und ich glaube ganz sicher, daß niemand ohne gute Gründe seine Heimat verläßt.
Ich wüsste aber gern, worauf sich das Etikett der Naivität konkret bezieht - als Voraussetzung für eine faire Diskussion. Und am Ende erlaube auch ich mir, gute Gründe für meine Auswanderung für mich zu beanspruchen.

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.