Richard Wagner verunglimpft Carl Gibson und SLOMR Temeschburg – und das wider besseres Wissen!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 18 von 19 |< · · [15] [16] [17] [18] [19] · · >|


Carl Gibson
Erstellt am 23.04.2009, 22:25 Uhr und am 23.04.2009, 22:41 Uhr geändert.
Johann schreibt:
Lavinia warum zeigst du dich in diesem Forum nur von hinten?
Habe auf den Hinweis von Carl mal gegoogelt:

Hier Lavinia von vorne
Hier die Lavinia in der Gummizelle

@seberg, den Feldherren-Psychologen, Direktor der Angststalt und Erfinder der Gumizellen-Therapie

Wie hast du Lavinia "behandelt", dass sie seit 2003 in deiner Gruppe ist und sich hier als gelehrige, wenn nicht gar hörige Patientin aufführt.

Kannst du mir die Gummizellentherapie mal vorstellen?
Ich interessiere mich dafür einmal aus gesundheitlichen Gründen. Du hast ja hier vor der Weltöffentlichkeit meine psychischen Gebrechen vorgestellt: Sachlichkeitsheld-Psychose, und das Entweder-Oder-Syndrom

Zweitens interessiert mich das aus philosophischen Gründen, inwieweit nutzt du philosophische Theorien. Deine gelehrige Patientin und Schülerin hat hier einige Namen verraten: J.L.Borges, H. Lefebvre, S. Zizek. Wie sieht es den aus mit Søren Kierkegaard, spielt sein Werk "Entweder Oder" auch eine Rolle?

Wenn du hier im Forum schon deine Therapie-Gruppe werkeln lässt, dann wäre es schon fair, dass an siebenbuerger.de eine kleine Spende geht. Weiterhin sollte sich mal die gesamte Gruppe (wie viele Anonymen machen den da mit?)mal vorstellen und kollektiv Danke sagen, wenigstens im nachhinein.

P.S. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Denke mal, das man dies bei Euch voraussetzen kann "

Lavinia und seberg können sich äußern!

Schach- Matt, Lavinia?
Ich zitiere:

"Alles was ich tun werde, ist meinen Rechtsanwalt zu konsultieren, ob sich eine Anklage lohnt, bzw. inwieweit eine Anklage wegen Unzurechnungsfähigkeit abgewendet werden könnte.

Sonst kann ich nur sagen, dass ich keine Ahnung habe, worüber dieses Individuum spricht und dass ich meinen Nickname völlig arbiträr ausgesucht habe."


Ich will diese Angelegenheit nicht weiter kommentieren - denn Johann hat schon alles

antizipiert

und überdeutlich angesprochen.

Da er weitaus länger hier im Forum dabei ist, kennt er seine Pappenheimer sicher noch besser als ich.

Die aktiven Links unter Johanns Beitrag in "Gummizelle"

Carl Gibson



Gustavo
Erstellt am 24.04.2009, 08:43 Uhr und am 24.04.2009, 08:45 Uhr geändert.
Don Carlos schrieb:
Um die SLOMR-Entwicklung als Menschenrechtsplattform in der Ceausescu-Diktatur zu verhindern,
wurden in den Morgenstunden die Gründunsmitglieder Carl Gibson, Erwin und Edgar Ludwig, Stefan Wolf, Helmut Reiter, Horst Gängler und SLOMR-Präsident Prof. Dr. Fenelon Sacerdoteanu verhaftet -


Carl Gibson



siehe hier unter Persönlichkeiten des Banats:

Persönlichkeiten des Banat

Anchen
Erstellt am 24.04.2009, 16:38 Uhr
Haaaalt Carl, ich bin nicht auf dieser Fährte und ich habe nicht gegugelt (gummizelle+lavinia) Warum auch ?
Die Einrichtung dieses threads "Gummizelle" ist Panne genug.

Jetzt habe ich klar nachgeschaut, aber das ist nicht lavinia aus dem Sbtreffpunkt*kopfschüttel*. Zufälle gibts...

Carl Gibson
Erstellt am 24.04.2009, 17:02 Uhr und am 24.04.2009, 20:12 Uhr geändert.
Peinlich!Peinlich! Was die Anonymen hier im Forum doch so alles anrichten können,
gerade wenn sie zwei so "seltene" Begriffe wie "Gummizelle" und "Lavinia" miteinander verknüpfen und Leser ermutigen, den Dingen auf den Grund zu gehen !

Panne hin, Panne her - Aufklärung tut Not!

Wenn die SBB-Lavinia (ein sehr schnell sich wandelndes Wesen mit immer neuen, falschen? Daten und irreführenden Angaben a la ...oder

alias Frau Pintilie, Herkunft aus Bukarest, wohnhaft im Deutschen Dorf etc.)

- oder wer immer diese aggressive Person mit den Boxhandschuhen und der Lust, eine Gummippuupe öffentlich zu maltraitiren auch sein mag -

ihren Schleier lüftet,

ist jede weitere Verwechslung mit Personen aus dem Milieu bzw. mit einer weiteren Lavinia aus Rumänien ausgeschlossen.
Doch das ist nicht das Thema hier.

Was schreibt die Person in ihrer Botschaft an die Welt,

nachdem sie mich unter mehreren Decknamen und Anmeldungen angegriffen und kriminalisiert hat jetzt,
nachdem das Bild der wütenden Boxerein, die auf einen Dummy einschlägt weg ist:

" Ich bin eine ganz normale Userin, die das Forum nutzen möchte, als Anregung, als Entspannung, als Informationspool, im Gespräch mit anderen, die das Thema SBB tangiert.
Ich bedauere es sehr, dass dieser (wenn vielleicht auch etwas leidenschaftliche) normale Austausch nahezu unmöglich geworden ist.
Und ich finde es ebenfalls sehr bedauerlich, dass keiner wirklich etwas gegen die Vermüllung dieses Forums unternimmt. Es ist UNSERE 'Dorfmitte', es ist unser 'Versammlungsplatz' und Wir sollten bestimmen, auf welche Art und Weise dieser genutzt wird, welches unsere Themen sind und worüber wir uns Gedanken machen wollen. Wir sollten uns freimachen davon zu denken, was andere wurmt und unablässig beschäftigt. Wir sollten uns vom Meinungsterror anderer nicht ablenken lassen, ihre Probleme nicht zu unseren machen.


Registriert am 20. März 2009"

Wollen wir nun einmal sehen, wie lange diese Botschaft hält, die ganz und gar nicht zu Frau Pintilie aus Bukarest passt.

Frau Pintile aus Bukarest alias Elsi alias Siel alias Lavinia hat nachgelegt

und mich zum Kranken gestempelt: öffentlich!

Sie will mit ihrem Anwalt über mein Vorgehen reden.

Ich werde vielleicht mit dem "Staatsanwalt " reden,

denn die Frau aus Bukarest mit den Boxhandschuhe hat sich verrannt:

Ich zitiere:

"Joachim, ich habe natürlich nichts mit der Dame zu tun, welche Carl Gibson zum Zweck meiner Verleumdung in das Forum reingetragen hat. Das weiß der selber. Es geht darum, mich fertigzumachen. Aber wer ich auch immer sei und was ich auch täte - das ist meine Privatsache! Und niemand hat das Recht in die Privatsphäre eines anderen Menschen einzudringen; schon gar nicht gewaltsam und mit solch widerlichen Mitteln. Carl Gibson aber kann das Ausmaß seines Eingriffs nicht verstehen, weil er nicht fähig ist, etwas anderes als sich selbst wahrzunehmen. Das ist tragisch für ihn und leider auch für uns. Aber eigentlich ist er nichts als ein kranker Mensch...Er kann nicht anders...
Was ich aber richtig tragisch finde, ist eben auch die Untätigkeit, das Kriecherische und das voyeuristisch Passive der meisten Forumisten. Das läßt tief blicken und das ist sehr ernüchternd...

Das reicht für eine Verleumdungsklage.
Carl Gibson






Joachim
Erstellt am 24.04.2009, 18:15 Uhr
Mir persönlich ist das ganz egal, was Lavinia in ihrer Freizeit und in ihrem Privatleben treibt.
Das ist doch ganz alleine ihre eigene (private) Sache!
Auf jeden Fall schreibt sie hier Kommentare, die ich persönlich gut finde !
Auch kann ich es verstehen, wenn hier jemand lieber
anonym bleiben möchte. Ich bin heute schon wieder telefonich belästigt worden.
Allerdings überrascht mich das widerwärtige Vorgehen von Johann und Don Carlos. Von euren Schulterklopfern und Speichelleckern einmal ganz abgesehen, von denen habe ich nichts anderes erwartet.
Ich halte das für Charakterlos, was ihr hier loslasst.
Ein solch primitives Verhalten hätte ich euch nicht zugetraut. Und ihr habt euch da auch nicht mit Ruhm bekleckert. Jeder blamiert sich selbst so gut er kann.
Wenn ihr keine Argumente mehr findet, seid ihr euch nicht zu Schade in der Mülltonne zu suchen und euch die Hände dreckig zu machen.
Ihr seid es die den Dreck gesucht und geworfen haben. Und ihr wollt Vorbilder sein?
Mit Euch will doch gar keiner etwas zu tun haben.
Einfach erbärmlich für solch gebildete Leute, aber es zeigt euer wahres Gesicht.
Joachim

Lavinia
Erstellt am 24.04.2009, 18:41 Uhr und am 24.04.2009, 18:48 Uhr geändert.
Joachim, ich habe natürlich nichts mit der Dame zu tun, welche Carl Gibson zum Zweck meiner Verleumdung in das Forum reingetragen hat. Das weiß der selber. Es geht darum, mich fertigzumachen. Aber wer ich auch immer sei und was ich auch täte - das ist meine Privatsache! Und niemand hat das Recht in die Privatsphäre eines anderen Menschen einzudringen; schon gar nicht gewaltsam und mit solch widerlichen Mitteln. Carl Gibson aber kann das Ausmaß seines Eingriffs nicht verstehen, weil er nicht fähig ist, etwas anderes als sich selbst wahrzunehmen. Das ist tragisch für ihn und leider auch für uns. Aber eigentlich ist er nichts als ein kranker Mensch...Er kann nicht anders...
Was ich aber richtig tragisch finde, ist eben auch die Untätigkeit, das Kriecherische und das voyeuristisch Passive der meisten Forumisten. Das läßt tief blicken und das ist sehr ernüchternd...



http://de.uncyclopedia.org/wiki/Egomanie Zitat:
"Die Überzeugung des Egomanen, etwas ganz Besonderes zu sein äußert sich in vielerlei Hinsicht:

Die Kritikfähigkeit lässt extrem nach und verhindert eine objektive, selbstkritische Sicht des Erkrankten auf die Dinge des alltäglichen Lebens und sein eigenes Tun. Die Sucht nach Aufmerksamkeit und Anerkennung wird so stark, dass sich zunehmend alle Mitmenschen des Erkrankten aus dessen Umfeld zurückziehen, da sie seine selbstherrliche, selbstüberschätzende Art nicht mehr ertragen können.
Egomanen sind oft sehr ungerecht in der Beurteilung ihrer Mitmenschen. Devote Kriecher, die dem Egomanen seine tägliche Dosis an Aufmerksamkeit und Lob spenden, werden als Freunde akzeptiert, Menschen, die dem Kranken ihre ehrliche Meinung sagen werden hingegen von diesem ausgegrenzt und diffamiert.
Die Überzeugung, allwissend zu sein, begleitet viele Egomanen auf ihrem Lebensweg. Auch wenn nur ein Halbwissen oder gar keine Bildung in einem gewissen Bereich vorliegt, meint der Gestörte, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen und wüsste über alles und jeden Bescheid.
Er überrascht seine Bekannten und Verwandten stets mit mehr oder weniger, zunächst meist aber weniger treffenden Mutmaßungen über ihre feindselige Haltung ihm gegenüber. Anfangs noch unbegründet, wandeln sich diese Unterstellungen aber recht schnell in unfreiwillig selbstironische Schilderungen der Konsequenzen der eigenen distanzlosen moralischen Aufdringlichkeit des Erkrankten."

Bäffelkeah
Erstellt am 24.04.2009, 19:06 Uhr und am 24.04.2009, 19:10 Uhr geändert.

Bäffelkeah
Erstellt am 24.04.2009, 19:07 Uhr
Bäffelkeah schrieb:@Gustavo (und @Carl Gibson):
Auf der Webseite Kulturraum Banat: http://www.kulturraum-banat.de/ findet man unter der Rubrik "Persönlichkeiten des Banat" (insgesamt 25 Persönlichkeiten) zur Person Richard Wagner 16 Zeilen und zu Herta Müller 19 Zeilen. Wie viel Platz nimmt sich unser gute Carl Gibson? 36 Zeilen. So ungefähr muss sich der Universalgelehrte die ihm gebührende Wertigkeit vorstellen. Während bei Frau Müller die erhaltenen Preise nur auswahlweise angeführt werden, erfährt der geschätzte User bei Herrn Gibson sogar, in welchem Jahr er sein Studium aufgenommen und wann er es abgeschlossen hat. Für alle diejenigen Forumsteilnehmer, die Gibsons Geltungsdrang noch nicht zu schätzen wissen (der Ijel möge darüber hinwegsehen) hier eine Kostprobe dieser groben Peinlicheit (Zitat):

"Gibson nahm im Jahr 1982 Studien auf und studierte zunächst Politische Wissenschaft, Geschichte und Philosophie an den Universitäten Erlangen-Nürnberg, Tübingen, Wien, Freiburg und Würzburg, wo er schließlich den Studiengang Philosophie, Germanistik, Geschichte 1991 abschloss. Nach einem halbjährigen Forschungsaufenthalt in England und Frankreich wirkte Gibson mehrere Jahre als Hochschuldozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter, bevor er eine langjährige freiberufliche Selbständigkeit aufnahm."

Lieber Herr Gibson, Sie übertreffen sich diesmal selbst!Finden Sie wirklich, dass derartige Details in einen solchen Rahmen passen? Auch wenn Sie 2009 Ihr 50. Wiegenfest feiern, bleiben Sie bitte auf dem Teppich. Sie machen sich längst lächerlich.


Carl Gibson
Erstellt am 24.04.2009, 19:53 Uhr
Wer ehrlich strebend sich bemüht, den können die Götter erlösen, Büffelkuh!

Suchen Sie weiter,
wühlen Sie,
graben Sie,
werden auch Sie zum Faust,
streben Sie nach höheren Sphären,
verbrennen Sie sich aber nicht die Flügel wie Ikarus,

kommen Sie herab in die Niederungen des Seins,
dichten Sie noch ein Spottpoem auf mich,
nur lyrisch vollendeter,

suchen sie weiter -
in meinem "chronologischen Lebenslauf",
der meinen Werdegang erklärt
und die Jahre meines unterschiedlichen Schaffens an vielen Fronten,

der allen offen legt,
womit ich 50 Jahre verbracht habe,

stöbern Sie irgendwo ein paar Ungereimheiten auf und finden Sie dann endlich:

nicht die goldnen Schätze,
nicht den Regenwurm,

nein,

sondern das Haar in der Suppe,

das mich endgültig entlarvt,

dass mich zum "Egomamen" macht,
das mich pathologisiert,
das mich kriminalisiert

( wie es eine gewisse Person hier tut, der ich die beiden Diagnose "nie" unterstellt habe,
aus Rücksicht,

bestätigen Sie den - heute - übel gelaunten Joachim,
der mir vor ein paar Tagen noch einige freundliche Worte gönnte, wie großzügig!

...und teilen Sie dann uns allen mit,

welche "Tippfehler" Sie gefunden haben,

wie viele Zeilen "Selbstsdarstellung" sie gezählt haben

und noch vieles mehr an "Essenz" und "Substanz"!

Muhen sie noch, oder lachen Sie schon, Büffelkuh!

Ich hoffe sehr,
die Suche nach einer Blöße in meinem Lebenslauf,
das Stochern nach einem Fleck auf der Weste,

legt sich nicht allzu sehr fest!

Schenken Sie uns noch etwas von Ihrer köstlichen Poesie, die sicher in die Annalen der Poetik-Kunst des 21. Jahrhunderts eingehen wird!

Die Milch der Büffelkuh soll blau sein, sagt Pedimed, oder bäulich schimmern!
Wie ist es mit dem Blut der Büffelkuh?

Ist es rot wie das Tuch, auf das sie angeblich so wild reagiert - und wie ist es mit ihrem Humor bestellt - und mit ihrer Gesinnung?

Vielleicht zeigen Sie uns eines Tages auch Ihr wertes Gesicht,
damit auch ich einmal erfahre, wie eine

männliche Büffelkuh

aussieht!

Carl Gibson.


Bäffelkeah
Erstellt am 24.04.2009, 20:50 Uhr und am 24.04.2009, 21:20 Uhr geändert.
Verehrter Carl Gibson, haben Sie diesen Artikel über Sie im Kulturraum Banat selbst verfasst? Und finden Sie die Proportionen angemessen, dass z. B. ein Nikolaus Lenau mit 24 Zeilen vorkommt, Sie aber 50 Prozent mehr Raum beanspruchen (36 Zeilen)? Sollten Sie sich in dieser Weise, wie ich vermute, selbst ein Denkmal setzen wollen, dann haben Sie mein tief empfundenes Mitleid. Ein derartiges Vorgehen gäbe, da könnte mir sogar der Ijel recht geben, Anlass zur moralischen Entrüstung. Sie nehmen sich ja heraus, Zeitgenossen, die das Maß Ihrer Bekanntheit weit überragen, moralisch abzuqualifizieren. Also nochmals meine Bitte an Sie, den Aufklärer, um erhellende Auskunft: Sind Sie der Verfasser Ihrer Präsentation in besagter Rubrik?

der Ijel
Erstellt am 25.04.2009, 09:57 Uhr und am 25.04.2009, 10:18 Uhr geändert.
--übrigens der "Dukatensegen" lässt mich hell auflachen!
so entsteht Wortschöpfung Herr Gibson, so wird man ispiriert, und ich stelle zum Xten Male fest dass Non-Sens Literatur auch Literatur ist, und zu schöngeistgem sogar hinführen kann.---
drum schreib ich was der Vogel singt
der in den Zweigen wohnet,
die Zeile aus der Feder springt
ist Lohn der reichlich lohnet;

frei nach Goethe

Carl Gibson
Erstellt am 25.04.2009, 10:03 Uhr
"Wühlarbeit" entspricht nicht dem Wesen einer Büffelkuh, noch das pedantische "Erbsenzählen"!
"Wühlen" - nicht nur im Weinberg des Herrn - kenne ich noch von der "Securitate" während der Ceauseascu-Diktatur, die mit Leidenschaft "wühlte",

um Andersdenkende festzunageln, sie abzuurteilen und einzusperren.

Wenn Sie so weiter "wühlen" wollen, Büffelkuh,
dann sollten Sie sich nach einem grunzenden Borstenvieh benennen,
das Wild im Wald herum läuft und nach einem edlen Gewächs sucht,dessen Wurzeln es auffressen
und an dessen Rinde es sich reiben kann,
"mit grunzendem Behagen" (Lenau)

Sie sind um "Lenau" besorgt, dem im "Kulturraum Banat" nur 24 Zeilen Portratierung zustehen! - im Gegensatz zu meinem opunent barock ausgefallenen Bildnis,
das zufällig nicht nur die "Dichtkunst" umfasst, sondern noch ein paar andere Aktivitäten...

Für den, der "Lenau" kennt,
reicht schon dieses eine magische Wort, um an große Lyrik von Weltformat erinnert zu werden.

Stießen Sie während Ihrer "Wühlarbeit" in meinen Lebenssationen nicht zufällig auch auf ein Werk, auf eine Monographie unter dem Titel:

LENAU

Leben - Werk - Wirkung

Beiträge zur Literaturwisschenschaft, Bd. 100

Carl Winter Universitätsverlag,Heidelberg, 1989.

Der Autor des Buches, verehrte Büffelkuh, das ist zufällig meine Wenigkeit.

Ich habe dem großen Dichter, der zufällig im Banat das Licht der Welt erblickte, nicht nur 24 Zeilen gewidmet,
sondern in vielen Jahren auch wissenschaftliche Aufsätze, Rezensionen
dann
(in fünfjähriger Arbeit!) auch ein Buch

und eben im oben genannten Buch mehr als 300 Seiten an Wertschätzung und Würdigung.

Dies zu Ihrer Information, Büffelkuh!

Haben Sie auch schon einmal ein Buch geschrieben?
(Das ist Schwerstarbeit - und kein Vergnügen!)

Haben Sie je wissenschaftlich gearbeitet, über Jahre geforscht...im Veborgenen, nur für die Wissenschaft,

ohne Landsleute zu beleidigen,
ohne aufzuschreien...

Weshalb "wühlen" Sie nicht in der Vita von Herta Müller - und fragen danach,

wann sie verfolgt wurde,
wer sie verfolgt hat und
weshalb sie verfolgt wurde.

Das sind die brennenden Fragen hier, die seit August 2008 hier formiliert werden -
und jene nach der Berechtigung der "moralischen Enstrüstung", verehrte Büffelkuh,

die stellte ich hier kritisch zuerst im Rahmen der "Spitzelaffäre in Berlin" in der SbZ - und zwar an die Adresse von Herta Müller gerichtet.

Beantwortet ist die Frage noch nicht, auch die KAS hat nichts dazu beigetragen!

Wenn Sie Sich in das Stellen von Grundsatzfragen einmischen wollen, Büffelkuh, dann sollten Sie nicht Äpfel mit Birnen verwechseln.

Sie haben die Unart entwickelt, mir und anderen Fragen zu stellen, wobei Sie vergessen haben,
Gegenfragen zu beantworten!

Beantworten Sie also auch die an Sie gerichteten Fragen - nach den alten Regeln des Disputs, fassen Sie sich dabei an die eigene Nase,

und werfen Sie mir nicht vor, an fünf Hochschulen studiert zu haben,
wo ich doch nicht einmal weiß,
ob sie überhaupt schon einmal eine Universität im Innern betrachtet und erlebt haben.

Und noch etwas.
Beschimpfen Sie andere Teilnehmer nicht, die anderer Meinung sind,
und die es nicht scheuen,
ihr Antlitz zu zeigen.

Carl Gibson.






seberg
Erstellt am 25.04.2009, 10:27 Uhr
Willkommen in der Riege der "Securisten" auf diesen Seiten, Bäffelkeah, und vergessen sie nicht das Gegenteil zu beweisen indem Sie dem Verdachts-Genius Gibson 1001 Fragen beantworten, viel Erfolg!

Gustavo
Erstellt am 25.04.2009, 12:57 Uhr
seberg schrieb:Willkommen in der Riege der "Securisten" auf diesen Seiten, Bäffelkeah, und vergessen sie nicht das Gegenteil zu beweisen indem Sie dem Verdachts-Genius Gibson 1001 Fragen beantworten, viel Erfolg!


Herzlichen Glückwunsch Büffelkuh zu deiner Aufnahme in die Schicksalsgemeinschaft des seberg.

schully
Erstellt am 25.04.2009, 14:13 Uhr
ich kenne weder Müller, noch Wagner oder Gibson. Von einem aber habe ich trotzdem die schnautze voll!
was hier abgeht, ist nur noch peinlich.
dass sich die ersten beiden auf solches niveau herablassen würden, bezweifle ich.
servus

Seite 18 von 19 |< · · [15] [16] [17] [18] [19] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz