Bayern: Erster Gedenktag in Deutschland für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation

Der erste Bayerische Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation fand am Sonntag, 14. September 2014, im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei in München statt. Der Einladung des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer folgten viele Politiker des Bundestages, des Landtages und der Landsmannschaften, darunter auch ca. 70 Siebenbürger Sachsen. Die siebenbürgisch-sächsischen Jugendtanzgruppen aus München und Geretsried bestritten mit einem Tanz einen Teil des Brauchtumsrahmenprogramms. Es fand auch eine Kranzniederlegung an der Gedenktafel in der Bayerischen Staatskanzlei statt.
Fotos: Christa Wandschneider und Herta Daniel

Bild Nr. 1 Bild Nr. 2 Bild Nr. 3 Bild Nr. 4 Bild Nr. 5 Bild Nr. 6
Bild Nr. 7 Bild Nr. 8 Bild Nr. 9 Bild Nr. 10 Bild Nr. 11 Bild Nr. 12
Bild Nr. 13
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz