Sprachaufnahmen aus Freck

Arbeit und Unterhaltung in der Jugendzeit

Frau, 65 Jahre, aus Freck

Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (5.6 MB, Mp3, ca. 6:09 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Als älteste von vier Geschwister mußte die Sprecherin ihrem Vater bei der Waldarbeit helfen. Von morgens früh bis abends spät mußte sie mit dem Pferdewagen in den Wald fahren. Obwohl sie abends meist müde war, ging sie noch in die Spinnstube, denn dort ging es immer lustig zu. [mehr...]
Aufnahmejahr: 1968 - Veröffentlicht am 1. April 2011 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Deportation, Arbeit in der SBZ, Rückkehrversuche

65 Jahre, aus Freck
Mit 41 Jahren wurde die Sprecherin in die Sowjetunion deportiert, wo sie zwei Jahre lang Zwangsarbeit leisten mußten. Kälte und Hunger zwangen sie dazu, ein bißchen Holz oder Getreidekörner zu klauen. Das fiel ihr anfangs sehr schwer, da sie zeitlebens mit dem Gebot "du sollst nicht stehlen" aufgewachsen war. Anschließend wurde sie in die sowjetische Besatzungszone verlegt. Von dort versuchte sie über Österreich wieder nach Siebenbürgen zurück zu kehren, doch sie wurde an der Grenze immer wieder aufgegriffen. [Aufnahme anhören »]
9:43 Minuten, 8.9 MB • Aufnahmejahr: 1968 - Veröffentlicht am 5. März 2011

Aufnahmen benachbarter Orte

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Weitere Informationen, Nachrichten, Bilder auf der Ortschaftsseite von Freck »