Vom Hanfanbau bis Spinnen und Weben

Frau, 62 Jahre, aus Kleinblasendorf

Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (5.6 MB, Mp3, ca. 12:13 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Eine 62-jährige Frau erzählt sehr ausführlich und anschaulich wie Hanf angebaut und verarbeitet wird. Spinnen mußte man früher mit den Händen, später dann auch mit dem Spinnrad. Dargestellt werden auch die Verarbeitungstechniken: Schleizen, Brechen und Hecheln der Hanfstengel, Spinnen und Weben mit Hanfgarn. Der Hanf wurde zum Rösten ins Wasser eingelegt, dann ausgewaschen, zum Trocknen in Pyramidenform (zur Freude der Kinder) aufgestellt. Danach wurden die getrockneten Reisten gebrochen, gehechelt und zum Spinnen vorbereitet.

Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 22. März 2011

Schlagwörter: Hanf, Feldarbeit, Handarbeit, Weben, Webstuhl

Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Aufnahmen benachbarter Orte

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.