Weihnachten 1957

Weihnachten!
Ich möchte euch heute eine kleine wahre Geschichte vorstellen!
Es war 1957. da war ich gerade 5.Jahre alt, mein Bruder 7. Jahre alt meine Schwester gerade 2. Jahre. Es war Dezember da erlebte ich erstmals die Vorweihnachtszeit ganz bewusst mit allem Zauber und Geheimnis was es da geschah. Wir Kinder freuten uns sehr auf die Weihnachtszeit.
Wir konnten damals wahrlich keine großartige Geschenke erwarten, oder mit üppigem Festlichkeiten rechnen. Es waren vielmehr die kleinen Dinge, die uns mit Vorfreude erfüllten. Wir betrachteten den Baum und seinen Schmuck, an die Kerzen, die uns mehr Licht spendeten, als die Petroleumlampe, die an der Wand hing. Es war ein Weihnachtlicher Duft im Zimmer. Trotzdem warteten wir auf das große Heilige Fest, und die vielen kleinen Dinge, die es zu sehen und zu Schmecken gab.
Unsere Mutter war schon Fleißig am backen Sie suchte im Schrank, und war verzweifelt das kein grümel Zucker mehr da war. Dann sagte sie zu mir, Hardy du hast schon alle Zuckerwürfel genascht was machen wir jetzt bloß. Ich war dem Weinen nahe, weil sie sagte, so du hast schon deine Portion gegessen. Es war damals nicht einfach, man musste schon früh genug alles besorgen, denn kurz vor Weihnachten bekam man nichts mehr. Die Zeit nahte und in der Heilige Nacht gingen wir alle zur Heiligen Messe. Die Kinder saßen vorne gegenüber dem Pastor. Die Freude für uns war sehr groß.
Die größeren Kinder Spielten Maria und Josef, „Das Krippenspiel“. Wir kleinen schauten hoch zum Baum, das war wie ein Traum so schön und alle sangen mit, es war so als wären die Englein und Gott dabei, man war dem Himmel so nahe, so stark war der Glaube. Die größte Freude für uns war die Bescherung. Wir konnten es kaum erwarten, so groß war die Freude.
Wie es dann so weit war, jeder Knabe und Mädchen hielten fest die Tüte. Wir kamen frohen Mutes nach Hause jeder wollte zuerst auspacken, unsere Eltern saßen dicht neben uns und fragten Neugierig, was wir bekommen haben. Jeder hatte dasselbe .Zwei Äpfel ein paar Nüsse und einen Bleistift. Wir waren sehr froh darüber, am meisten hatten wir uns auf den Bleistift gefreut.
Aus heutiger Sicht, war das eine arme Feier, aber damals sehr schön. Ich erinnere mich noch heute sehr gerne daran.
Frohe Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr! Hartmut Gross

Weitere Anekdoten, Geschichten, Erzählungen »

Neues

Editor(en)

Registrieren! | Passwort vergessen?
In Zusammenarbeit mit mehreren Verlagen, Unternehmen und Künstlern bietet das Siebenbuerger.de Shop-Portal eine Auswahl an Artikeln mit Bezug zu Siebenbürgen.

Siebenbuerger.de Shop

Geschenkideen im Shop: "E Liedchen hälft ängden" - Alte und neue Lieder aus Siebenbürgen ~ Martin Eichler: Sechs neue Siebenbürgen-Kalender 2019 ~ Aquarelle von Theo Damm - Städte, Dörfer und Kirchenburgen aus Siebenbürgen ~ Wappen aus Kupfer von Neumarkt ~ Honterus-Verlag ~ Karl-Heinz Brenndörfer: Die Elektrifizierung des Burzenlandes - Von der Vision zum Strom ~ CD: Mit Blasmusik voran ~ Wolfgang Klein: Schnaps für alle ~ Schiller Verlag: Viele neue Bücher ~ Fabini: Sakrale Baukunst in siebenbürgisch-sächsischen Städten ~ Hildegard Bergel-Boettcher und Andrea Gatzke: CD Siebenbürgische Lieder ~ Neue CD von Jürgen aus Siebenbürgen: "Nach meiner Heimat"

Berichte und Rezensionen der SbZ zu Büchern und sonstigen Medien mit siebenbürgischem Bezug
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz