SbZ-Archiv - Stichwort »Sommersachsen«

Zur Suchanfrage wurden 42 Zeitungsseiten gefunden.

  • Folge 19 vom 30. November 2010, S. 23

    [..] d: Zeugen einer längst vergangenen Zeit, den schwankenden Temperaturen, den Motten und der Feuchtigkeit ausgesetzt. Einer dieser Mäntel gehört der Familie unseres Kirchenführers. Die Gemeinschaft der Sommersachsen ist in Deutsch-Tekes sehr aktiv, erzählt er uns. Erst vor kurzem hat man hier ein Fest mit Sachsen gefeiert, jeden Sommer reisen an die Langzeiturlauber an. Anfang September sind die meisten wieder weg. Der nächste Tag bietet uns die schönste und anspruchsvo [..]

  • Folge 19 vom 30. November 2009, S. 3

    [..] ng würde er gerne ,,Heimatverblieben" näher an ,,Heimatverbunden" rücken. Ihm machen die Ansätze Sorge, die immer wieder von Trennendem ausgehen: Sachsen hier, ehemalige Landsleute dort, manchmal als Sommersachsen wieder hier. Seine Überlegungen möchten nicht den Ursachen dieser Sachlage nachgehen, sondern vorrangig den ,,Ist" ­ Zustand und die Konsequenzen für die Zukunft ins Auge fassen. Seine Vision formuliert er dann so: ,,Unser Lebensraum ist im . Jahrhundert die ganze [..]

  • Folge 16 vom 15. Oktober 2009, S. 14

    [..] im Kultursaal des Ortes bekamen wir dann einen Eindruck, wie Weißkircher Dorfversammlungen ablaufen. Friederike Mönninghoff referierte schließlich über das ,,Phänomen des Root Tourism am Beispiel der Sommersachsen". Den offiziellen Abschluss der Veranstaltung bildete eine Gesprächsrunde, in der wir uns über Stipendienmöglichkeiten, laufende Projekte und die Zukunft von Studium Transylvanicum austauschten. Ein Höhepunkt war das anschließende Heumachen beim Ehepaar Müller, akti [..]

  • Folge 13 vom 10. August 2009, S. 2

    [..] e zum Weltkulturerbe. Die weiteren Kirchenburgen werden durch Spenden deutscher Stiftungen, der Heimatortsgemeinschaften, Fördergelder der EU und natürlich die verbliebenen Gemeindemitglieder sowie ,,Sommersachsen", die in Deutschland leben, jedoch in ihrer Heimat Urlaub machen, so gut wie möglich erhalten. Trotzdem reichte das Geld in den letzten Jahren nicht aus, um eine flächendeckende Erhaltung der Kirchenburgen zu gewährleisten. Deshalb sind die Hoffnungen, die in die Ku [..]

  • Folge 14 vom 20. September 2007, S. 23

    [..] hen Minderheit in Rumänien. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Geschichte der Siebenbürger Sachsen noch nicht zu Ende geschrieben sei. Klein freute sich über den beeindruckenden Reisestrom der ,,Sommersachsen", der von Jahr zu Jahr zunehme. Ebenso erfreut war er über die zahlreichen Treffen der Heimatortgemeinschaften in Siebenbürgen. Bischof Dr. D. Christoph Klein äußerte sich optimistisch zur Zukunft der evangelischen Kirchengemeinden in Siebenbürgen. Auf Bitte des Vor [..]

  • Folge 15 vom 30. September 2006, S. 1

    [..] it dem zusammenwachsenden Europa auch wieder ein gemeinsames Zuhause." Damit bezeichne das Motto auch die Überwindung der oft gehörten Trennung zwischen ,,Hiergebliebenen" und ,,Weggegangenen", den ,,Sommersachsen" oder ,,Deutschländern", wie die Landsleute zum Teil bezeichnet werden. Das Motto sei gleichsam ein Bekenntnis zu einer grenzüberschreitenden Gemeinschaft, die in der weltweiten Föderation der Siebenbürger Sachsen schon einen weiteren Rahmen gefunden habe. In diesem [..]

  • Folge 15 vom 30. September 2006, S. 14

    [..] ,Gotteshäuser" unserer Taufe und unserer ersten Dienstjahre. An einen Ort muss ich ganz besonders denken. Nur vier von unsern Leuten leben noch in der einst über -Seelengemeinde. Aber Urlauber (,,Sommersachsen") waren da. Dass wegen Missverständnissen am Sonntag davor die Glocken umsonst geläutet und sie alle zur Kirche gekommen waren, hatte sie nicht irre gemacht, nun wieder zu kommen. Sie wollten alle, das spürte man deutlich, in ihrem ,,Bethel ­ Haus Gottes" mit dem si [..]

  • Folge 14 vom 15. September 2004, S. 12

    [..] s sich bei den Heimatortsgemeinschaften in Deutschland, in unterschiedlichem Maße, ein verstärktes Interesse an ihren Heimatgemeinden und deren Einrichtungen eingestellt hat. Jemand hat den Begriff ,,Sommersachsen" geprägt. Beispielhaft werden die Ereignisse in Kleinschelken genannt. Dort wurde die Kirche und Burgmauern gründlich saniert. Mitte August findet ein großes Treffen mit Festgottesdienst statt. Mehrere Familien haben ihre Häuser renoviert, sogar zurückgekauft um dor [..]

  • Folge 15 vom 30. September 2003, S. 3

    [..] hen (den ,,von hier Fortgereisten", ,,den Dortigen") von den in Rumänien lebenden (den ,,Hiesigen") zu unterscheiden. Die in Deutschland lebenden und immer wieder hierher Kommenden werden schon mal ,,Sommersachsen", ,,Ausgewanderte", ,,Hinaufgezogene", ,,Hochgefahrene", ,,Sachsen ohne Speck", aber auch ,,Heimatverbundene" genannt - ,,oben" steht dabei immer für Deutschland, ,,unten" für Rumänien. Dieser Logik entspricht auch die Bezeichnungfür jene, die nach Deutschland - auc [..]

  • Folge 12 vom 31. Juli 2003, S. 4

    [..] wusst war. Von Kronstadt durch den Geisterwald, ein Wald, dessen Dichtheit man von nur erahnen kann, führte uns der Weg nach Hamruden, wo uns der Küster nicht ohne Ironie die Bezeichnung ,,Sommersachsen" verpasste, weiter nach Keisd und Schäßburg, dem mittelalterlichen Städtchen mit Stundturm, Bergkirche und -schule. Zu den eindrucksvollsten Bildern der Reise gehörte für mich die Kirchenburg von Birthälm (obwohl schon oft gesehen), auf einem Burghügel mitten im Dor [..]