Politik aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 3 von 348 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|


Gilgamesch
Erstellt am 17.07.2010, 07:19 Uhr
lalonde,
-diese Betrachtung, wie es in der Politik zugeht, ist sehr interssant.

seberg,
-dass es ohne dieses wunderbare Erbe(der Technik u. Wissenschaften) keine Atomboben +...gegeben hätte.
Hockey, dann würden wir den ganzen Tag mit der Hacke, usw.
uns abrackern u. dabei(ohne Kunstdünger) hungerleiden.

gerri,
-welches sind die richtigen polit. Einstellungen? Gute Frage
-wer das Leid der Behinderten nicht kennt,...dabei selbst nichts tut,..
Ja, humane Sprüche zu klopfen ist leicht, das können die Linken besonders gut, aber was tun sie für die Behinderten?
Ich kenne da solche Fälle, mit Behinderten in der Familie.
Das Leid und der Stress kann auch für die betroffenen
Familienmitglieder unerträglich werden.

H. Oberth, als NPD Mitglied. Da sieht man wie kompliziert
der Charakter mancher Menschen sein kann. Warum sage ich das? H. Oberth selbst hat erzählt, daß der Oberrabiner von
Jerusalem(sein gewesener Schüler von Mediasch), immer wenn er nach Europa kommt, auch ihn besucht.

Euch Allen einen schönen Samstag
Gilgamesch

bankban
Erstellt am 17.07.2010, 10:39 Uhr
@ lalonde

Sie schreiben: "Nun wollen wir mal sehen, wie dieser „Auftrag des Wählers“ in diesem Fall aussieht: Die meisten Stimmen hat ja die CDU erhalten, gefolgt von der SPD. Nun sollte man annehmen, der Auftrag des Wählers ginge an die CDU."

Ich bin kein Politologe und kenne mich daher nicht so gut aus. Doch glaube ich kaum, dass es eine eindeutige Definition des Ausdrucks "Auftrag des Wählers" gibt, welche Definition besagen würde, dass automatisch die Partei mit den meisten Stimmen regieren müsste. Denn wenn eine Partei des Blocks X sagen wir mal 30% hat, die Partei des Blocks Y 10%, hingegen drei Parteien des Blocks Z insgesamt 58% (Z-1 28%, Z-2 20% und Z-3 10%), dann scheint der Wähler insgesamt eher dem Block Z seine Stimme mehrheitlich gegeben zu haben.
Würde ich sagen.

seberg
Erstellt am 17.07.2010, 14:06 Uhr
Nur weil ich von hanzy75 gefragt wurde: vom Internet halte ich sehr viel, wenn es um Diskussions-Foren wie diesem geht, also in deinen Augen um "Schoenquassler"-Foren, die vielleicht 2 - 3 % der gesamten Internetnutzung ausmachen. Die erdrueckende Mehrheit und Macht der uebrigen Internetnutzung (mit der militaerischen an der Spitze) und der ganzen elektronischen Medien, insgesamt sicher ueber 90%, dienen hingegen dazu, die Menschen zu verdummen und damit die naechsten Katastrophen zu ermoeglichen. Meine Ueberzeugung!

hanzy75
Erstellt am 17.07.2010, 14:42 Uhr
bankban:
Weder furzt man in der Öffentlichkeit, noch hat man intime Beziehungen zu Minderjährigen oder klopft rassistische Sürüche. Ich halte diese Regeln für sinnvoll, human und für ein Zeichen dessen, dass sich die Gesellschaft langsam versucht, das Miteinander erträglich zu gestalten


Gehört zu diesen neuen Regeln auch, das man sich mit Gewalt auf seinen politischen Gegner stürzt, so wie das die oberbergische Linke in Radevormwald fertiggebracht hat?

Versammlung in Radevormwald - Festnahmen nach Sachbeschädigung

bankban
Erstellt am 17.07.2010, 14:58 Uhr und am 17.07.2010, 15:00 Uhr geändert.
Hallo Hanzy75,

ja, eine gute Frage. Nur seien mir paar Gegenfragen gestattet:

a) was habe ich mit dem Verhalten der Linken wo auch immer zu tun?
b) Wurde nicht die Sippenhaft 1945 abgeschafft?
c) Der Link verweist auf ein Ereignis im August letzten Jahres, also vor 11 Monaten. Was soll das jetzt hier?

Mit derselben Berechtigung kann ich Sie, lieber Hanzy75 fragen, warum die Rechtsextremen im August letzten Jahres in Bützow randaliert haben...
http://www.focus.de/politik/deutschland/buetzow-rechte-randale-in-ostdeutscher-kleinstadt_aid_430963.html

Da Sie mir implizit unterstellen, ich hätte irgendwelche tiefen Einblicke in das Verhalten jener verlinkten Linken, nehme ich das gleiche in Bezug auf das der verlinkten Rechten von Ihnen an.

hanzy75
Erstellt am 17.07.2010, 15:04 Uhr und am 17.07.2010, 15:15 Uhr geändert.
Da Sie mir implizit unterstellen, ich hätte irgendwelche tiefen Einblicke in das Verhalten jener verlinkten Linken, nehme ich das gleiche in Bezug auf das der verlinkten Rechten von Ihnen an.

Ojojoj, sind ja schon arge Nazis, die Jungs von der Polizei.

Mal abgesehen davon, hat Ihr Link mit den Akteuren im Drabenderhöher Namensstreit rein gar nichts zu tun.

bankban
Erstellt am 17.07.2010, 15:22 Uhr
Für des Lesens Unkundige hier der Untertitel des verlinkten Berichts:

"Ein Volksfest als Anlass für Randale: Rechtsextreme haben sich im Städtchen Bützow während der Gänsemarkttage eine Auseindersetzung mit der Polizei geliefert. Der Staatsschutz ermittelt."

Die Angelegenheit hat ungefähr genausoviel mit dem Nanemsstreit wie der weiter oben von Hanzy75 verlinkte Bericht.

hanzy75
Erstellt am 17.07.2010, 15:24 Uhr und am 17.07.2010, 15:26 Uhr geändert.
Irrtum: In Radevormwald geht es um denselben Kreisverband, der sich in der Causa Oberth als Entdecker einer neuen Moral aufspielt. Um den, der in diesem Thread am 15.07.2010, 23:11 Uhr von bankban verlinkt wurde.

gerri
Erstellt am 17.07.2010, 15:39 Uhr
Hallo bankban, wenn Sie schon so a)b)c) Fragen stellen dann sollten sie sich auch äußern ob Sie mit den Antworten leben können oder nicht.Einfach ignorieren ist unfair,auch wenn weitere Fragen nicht mehr akzeptiert werden.

Gruß, Geri

bankban
Erstellt am 17.07.2010, 15:53 Uhr und am 17.07.2010, 15:54 Uhr geändert.
"Irrtum: In Radevormwald geht es um denselben Kreisverband, der sich in der Causa Oberth als Entdecker einer neuen Moral aufspielt. Um den, der in diesem Thread am 15.07.2010, 23:11 Uhr von bankban verlinkt wurde."

Es mag ja sein, dass es um denselben Kreisverband geht, doch können Sie nicht allen Ernstes den Verband für das Verhalten einiger alkoholisierter Jugendlicher verantwortlich machen. Wo kämen wir hin, wenn wir das jedes Mal machen würden?
Oder ist der Verband der Sbb. Sachsen dafür verantwortlich, wenn sich in Dinkelsbühl welche betrinken und was kaputtschlagen?

@ gerri: Sie erwarten wohl nicht ernsthaft, ich würde selbst meine eigenen Fragen beantworten. Schliesslich habe nicht ich jenen Link hier reingesetzt, der Auslöser der Fragen war und der an mich gerichtet war, als ob jene Zusammenhänge bestünden.

hanzy75
Erstellt am 17.07.2010, 16:13 Uhr
Wenn ein Podiumsredner gegen die Dinkelsbühler hetzen würde, und daraufhin ein paar Besoffskis die Stadt zerlegen, dann würde ich es dem Verband durchaus zur Last legen.

gerri
Erstellt am 17.07.2010, 18:26 Uhr und am 17.07.2010, 18:38 Uhr geändert.
Hallo bankban, es ging um meine Antworten beim Thema"Charta der Vertriebenen"vom 11.07.10 ,ich will nicht die Themen durcheinander bringen aber auf eine Äußerung habe ich gewartet oder nicht?
Es fiel mir nur wieder ein, wo ich die überhebliche Form der Fragen-Reihenfolge a)b)c) in dieser Themen-Sparte wieder sah.

Gruß, Geri

bankban
Erstellt am 17.07.2010, 20:25 Uhr und am 17.07.2010, 20:26 Uhr geändert.
Hallo gerri,

ok, jetzt hab ich verstanden, worauf sich das bezog. Ihre damaligen Antworten auf die Fragen habe ich sehr wohl registriert. Doch haben Sie im gleichen Atemzug auch Ihr Desinteresse an einer Fortführung des Dialogs bekundet, weshalb ich Ihnen meine Meinung nicht aufzwingen wollte. Und dabei bleibe ich auch, denn was bringts jemandem seine Meinung zu sagen, wenn der einem ins Gesicht sagt, dass er seine Meinung fertig ausgebildet hat und an keinen Tatsachen interessiert ist, die eventuell seine Meinung ändern könnten. Da ich meine Zeit nicht im Lotto gewonnen habe, verzichtete ich also darauf, die Tastatur umsonst zu bearbeiten.
Gruss,
Bankban

rhe-al
Erstellt am 17.07.2010, 21:16 Uhr
allen Kritikern Hermann Oberths

Bei einem Empfang im Weißen Haus, anläßlich der D1-Mission, hat Hermann Oberth auch eine kurze Rede im Capitol gehalten.

Unter anderem sagte er:

"Der Blick aus dem All auf unsere Erde zeigt uns, was für ein kleines, kostbares und zerbrechliches Juwel in unsere Hand gelegt ist. Die Bedrohung dieser Erde kommt heute auch nicht aus einem kosmischen Ungleichgewicht, sie kommt in erster Linie aus den dunklen Mächten in uns selbst- gepaart mit unserem technischen Können...
Wenn wir etwas aus den beiden Weltkriegen lernen können, so ist es das, daß dadurch keine Probleme beseitigt werden, sondern nur viele neue hinzukommen. Der größte Schatz dieser Erde sind Menschen, die sich dessen bewußt sind, daß sie ihr Leben nicht nur deswegen bekommen haben, um ihr eigenes Fortkommen zu sicheren, sonderen daß sie als kleinste Zellen der Menschheit dazu beigetragen haben, daß die Welt besser und gerechter und schöner wird."


Den letzten Satz könnten sich viele Entscheidungsträger ins Stammbuch schreiben und jeden Abend vor dem Schlafengehen darüber reflektieren.




bankban
Erstellt am 17.07.2010, 21:22 Uhr und am 17.07.2010, 21:23 Uhr geändert.
"daß die Welt besser und gerechter und schöner wird"...

mit solchen Oberth-Sprüchen wie den zitierten (S. 2 des Threads)?

Seite 3 von 348 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz