"Miteinander und füreinander"

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 354 [1] [2] [3] [4] · · >|


lucky_271065
Erstellt am 23.03.2011, 11:18 Uhr
Die „uns zugesprochene Brückenfunktion“ nähme man gerne wahr: „Wir versuchen sogar, eine doppelte Brückenfunktion wahrzunehmen, nicht nur zwischen Rumänien und Mitteleuropa, im Besonderen Deutschland, sondern auch zwischen dem rumänischen Volk und den anderen dort lebenden Volksgruppen... Das Miteinander und Füreinander hat in Siebenbürgen Tradition, und gerade deshalb war unsere Heimat über Jahrhunderte ein Beispiel für Toleranz. Gott gebe, dass es auch so bleibt!“

Ein „Miteinander und füreinander“ müsse auch die Zusammenarbeit zwischen den Landsmannschaften und dem Siebenbürgenforum prägen, forderte Porr: „Durch unseren Beitritt zur Föderation der Siebenbürger Sachsen wurde in diesem Sinne ein entscheidender Schritt getan, dem nun andere folgen müssen. Der Sinneswandel vom bloßen Wissen um das in Siebenbürgen verbliebene und schon totgesagte Sachsentum zu der Einsicht, dass man Lebendiges nicht begraben soll, ist eine gesunde Voraussetzung und vielversprechend. Mögen dieser Einsicht auch Taten folgen, miteinander und füreinander in einem vereinten Europa, wo alle letztendlich nur noch größere oder kleinere Minderheiten sind!“


www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/verschiedenes/10942-prof-dr-paul-juergen-porr.html

aurel
Erstellt am 23.03.2011, 12:30 Uhr

Das Miteinander und Füreinander hat in Siebenbürgen Tradition, und gerade deshalb war unsere Heimat über Jahrhunderte ein Beispiel für Toleranz. Gott gebe, dass es auch so bleibt!“


Das dachte ich auch, bis ich hier auf das Forum gestoßen bin und die Leute die jetzt sich "frei äußern" nach dem Motto, jetzt ist egal, was die Rumänen sagen oder denken, jetzt wird Tacheles geredet, über unsere Einstellungen zu Rumänen und Rumänien, unsere frühere Heimat.


Egal was gesagt wird, ich halte die Mehrheit aus Siebenbürgen hier für deutschsprechende Rumänen.
Je mehr ich hier lese, desto mehr festigt sich diese Meinung.
Die Unterschiede können genau so klein oder gross sein, wie zwischen "Munteni" und "Ardeleni", mehr nicht.

Friedrich K
Erstellt am 23.03.2011, 12:33 Uhr
... deutschsprechende Rumänen
In Ihrem konkreten Fall würde ich das bedingungslos unterschreiben.

Eskimo
Erstellt am 23.03.2011, 12:36 Uhr
Egal was gesagt wird, ich halte die Mehrheit aus Siebenbürgen hier für deutschsprechende Rumänen.

beide eigenschaften ziehe ich stark in zweifel: die sprache die sie sprechen halten sie möglicherweiose für deutsch, ist aber ein irrtum.
und rumänen isnd das auch nicht, daz7u fehlt noch viel, erstens Kultur und zweitens Respekt vor dem anderen, beides den echten rumänen eigen wesenszüge, von gastfreundschaft ganz zu schweigen

lucky_271065
Erstellt am 23.03.2011, 12:37 Uhr
Sachsentreffen am 17. September 2011 in Kronstadt

Aus einem Interview mit Wolfgang Wittstock, dem Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen in Kronstadt:

Haben sich schon Gäste aus Deutschland für das Fest angemeldet?



Das Interesse unserer ausgewanderten Kronstädter und Burzenländer Landsleute an diesem Jubiläum ist sehr groß – ich merke es an der Korrespondenz, die hier im Forum eintrifft. Die Burzenländer Nachbarväter und Nachbarmütter planen eine gemeinsame Reise zum Sachsentreffen, außerdem organisiert der Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde eine Studienfahrt ins Burzenland. Blasmusiker, die aus dem Burzenland stammen, wollen sich beim Sachsentreffen unserer Burzenländer Blaskapelle anschließen. Und damit das Zusammenspiel besser klappt, hat die Regionalgruppe Burzenland im Verband der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften unseren Burzenländer Musikanten kürzlich einen Satz Noten geschenkt. Auch private Freundeskreise haben Interesse bekundet und wollen das Sachsentreffen wahrnehmen.


www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/interviews/10891-burzenlaender-jubilaeumsjahr-geplant.html

Näheres zur Agenda des "Burzenländer Jubiläumsjahres":

www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/rumaenien/10902-jubilaeumsjahr-2011.html

seberg
Erstellt am 23.03.2011, 12:38 Uhr und am 23.03.2011, 12:39 Uhr geändert.
Eskimos Einschränkung "echten rumänen" finde ich witzig!

pavel_chinezul
Erstellt am 23.03.2011, 12:39 Uhr und am 23.03.2011, 12:40 Uhr geändert.
die sprache die sie sprechen halten sie möglicherweiose für deutsch, ist aber ein irrtum.

Wie dat?

Däh louj on läijd och hoh noch zwescher dr Aaale
Poststroaße on dr Löhrstroaße on hädd schoa
manche Sorde vah Mensche gesseh.

Friedrich K
Erstellt am 23.03.2011, 12:41 Uhr
Eskimos Einschränkung "echten rumänen" ...
Das kann nur von einem echten Echten kommen.

Henny
Erstellt am 23.03.2011, 12:41 Uhr
Egal was gesagt wird, ich halte die Mehrheit aus Siebenbürgen hier für deutschsprechende Rumänen.
Ich habe mich noch nie als "deutschsprechende Rumänin" gesehn. Ich war schon immer eine siebenbürger Sächsin, deutscher Nationalität und mit rumänischer Staatsbürgerschaft!

lucky_271065
Erstellt am 23.03.2011, 12:45 Uhr und am 23.03.2011, 12:46 Uhr geändert.
Vielleicht treffen wir uns ja zB in Kronstadt/Brasov/Brasso und betreiben gemeinsam - "miteinander und füreinander" - ein wenig "Feldstudie", über "echte Rumänen", "echte Sachsen", "echte Ungarn/Szekler"? Vielleicht ist so etwas das einzige wirksame Mittel gegen die ganzen Vorurteile? Neue, "echte" Erlebnisse miteinander...

Eskimo
Erstellt am 23.03.2011, 12:46 Uhr
deutscher Nationalität

kannst Du diesen Begriff erläutern?

pavel_chinezul
Erstellt am 23.03.2011, 12:47 Uhr und am 23.03.2011, 12:48 Uhr geändert.
die sprache die sie sprechen halten sie möglicherweiose für deutsch, ist aber ein irrtum.

Um dir entgegenzukommen!
A alde Sonndichshos am Werdig hebt nedd so lang wia a alde Werdigshos am Sondig

seberg
Erstellt am 23.03.2011, 12:49 Uhr
"echten rumänen"

Kannst du den Begriff erläutern?

pavel_chinezul
Erstellt am 23.03.2011, 12:51 Uhr
Kleine Hilfe!

Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
http://www.pavlicenco.md/wp-content/uploads/2010/12/scan-2.jpg
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Henny
Erstellt am 23.03.2011, 12:54 Uhr
Die Nationalität beschreibt die Zugehörigkeit einer Person zu einer Nation oder einem Volk.
Das sagt Wikipedia dazu, ich könnts nicht besser beschreiben.
Ich kann mich erinnern das im "Buletin" auch die Begriffe: nationalitate- germană
cetăţenie- română
standen. Wird wohl seinen Grund gehabt haben seitens des Staates, gell?

Seite 1 von 354 [1] [2] [3] [4] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz