Interessant, kurios, skurril

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 137 von 137 |< · · [134] [135] [136] [137]


Shimon
Erstellt am 26.04.2019, 16:48 Uhr
Nordkorea stellte Krankenhaus-Rechnung für Warmbier aus

Otto Warmbier wurde in Nordkorea inhaftiert und vermutlich gefoltert. Später starb er an den Folgen. Für die Pflege des Studenten verlangte Pjöngjang von den USA laut „Washington Post“ eine Entschädigung – in Millionenhöhe.

Nordkorea hat einem Medienbericht zufolge zwei Millionen Dollar für die medizinische Versorgung des dort festgehaltenen und später gestorbenen US-Studenten Otto Warmbier verlangt. Das berichtete die „Washington Post“ unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen.

EIN DÄMONISCHES REGIME...

Shimon
Erstellt am 06.05.2019, 13:02 Uhr
Cyber-Attacke: Israelische Armee reagiert mit Bombenangriff im Gaza-Streifen

bankban
Erstellt am 06.05.2019, 15:09 Uhr

Shimon
Erstellt am 07.05.2019, 09:35 Uhr
Islamischer Dschihad gibt zu, dass Baby und schwangere Frau von ihren eigenen Raketen getötet wurde
Durch ROSSELLA TERCATIN
05/07/2019
Der Bericht wurde in einem Telegrammkonto zur Hamas veröffentlicht.
Der Islamische Dschihad, eine der Terrororganisationen, die für die jüngste Welle der Angriffe gegen Israel verantwortlich waren, gab zu, dass das Baby, das während der jüngsten Eskalation in Gaza getötet wurde, infolge einer eigenen Rakete getötet wurde, berichtete TPS am Montag.

„Ein Durchbruch der Helden des Sarayat al-Quds (Jerusalemer Brigaden) über die Umstände des Todes des Babys Saba Abu 'Arar deutet darauf hin, dass eine Rakete des Widerstands aufgrund eines technischen Versagens im Haus der Familie explodierte und vorzeitig explodiert “, sagte eine Nachricht der al-Risala News von Hamas.

Der Bericht wurde am Sonntagnachmittag in einem Telegrammkonto der Hamas veröffentlicht und kurz nach seiner Veröffentlichung entfernt.

"Es gibt eine Behauptung, dass das technische Versagen auf minderwertige Sprengstoffe in der Rakete zurückzuführen war", fügte es hinzu. "Es besteht kein Zweifel, dass der Tod des Babys nichts mit den Flugzeugen des Feindes [Israels] zu tun hat."

Die 14 Monate alte Frau und eine Frau, die ursprünglich als schwangere Mutter identifiziert wurde, starb letzten Samstagabend. Widersprüchliche Quellen besagen, dass die Frau, die mit Saba getötet wurde, eine andere Verwandte war.

Das von der Hamas geführte Gesundheitsministerium im Gazastreifen machte Israel sofort dafür verantwortlich, obwohl die israelischen Streitkräfte die Behauptung kategorisch bestritten.

Laut TPS trafen sich Vertreter des Islamischen Dschihad am Sonntagmorgen mit der Familie der Opfer, um ihnen eine Entschädigung zu gewähren und das Baby als "Märtyrerin" zu qualifizieren, als Gegenleistung für ihr Schweigen über die Umstände ihres Todes.

Brombeer
Erstellt am 08.05.2019, 07:43 Uhr
Quellen-Angabe

Hallo Shimon,

ich persönlich habe nichts dagegen, wenn Sie Meldungen komplett übernehmen und hier ins Forum stellen, obwohl damit an die Grenzen des Zitier-Rechts gegangen wird.
Wenn Sie dies dennoch tun und die Forenleitung dies verantworten will, bitte ich wenigstens um einen Quellennachweis. Im Zeitalter von Fake-News wäre dies angebracht und wichtig. Die bloße Namensnennung des/der Autors/in allein reicht nicht.

charlie
Erstellt am 08.05.2019, 09:57 Uhr
Was ist interessant, kurios oder skurril an einer solchen Meldung?

gerri
Erstellt am 09.05.2019, 22:10 Uhr

(=) Komisch,die zwei Nationen in Europa mit dem höchsten Lebensstandard, die Schweiz und Norwegen, sind nicht in der EU! Warum wohl?

_Gustavo
Erstellt am 14.05.2019, 21:40 Uhr
Diskussion über die Demokratie

Seite 137 von 137 |< · · [134] [135] [136] [137]

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz