Interessant, kurios, skurril

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 72 von 140 |< · · [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] · · >|


_grumpes
Erstellt am 15.10.2013, 00:09 Uhr und am 15.10.2013, 00:10 Uhr geändert.

Anchen Erstellt am 15.10.2013, 00:01 Uhr und am 15.10.2013, 00:03 Uhr geändert. • [antworten] • [melden]

Erkennt Gefahren bevor sie entstehen


Haiduc
Erstellt am 17.10.2013, 21:38 Uhr
Deutscher Panzer in Russland gefunden
(erstaunlich guter Zustand)

Haiduc
Erstellt am 17.10.2013, 22:05 Uhr
Einer der Konstrukteure dieser Waffe wurde zum Widerstandskämpfer: Hugo Kapteina
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Stolperstein
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

sibihans
Erstellt am 21.10.2013, 08:49 Uhr
unbedingt anschauen ...

TAFKA"P_C"
Erstellt am 21.10.2013, 09:26 Uhr und am 21.10.2013, 09:27 Uhr geändert.
http://www.n-tv.de/politik/Antisemitischer-Politiker-wird-glaeubiger-Jude-article11574031.html

"Dann sei er aber in der Partei so starken antisemitischen Anfeindungen ausgesetzt gewesen, dass er lieber ausgetreten sei. Er wurde demnach intern aufgefordert, Reue zu bekunden. "Da dachte ich, Moment, ich soll mich dafür entschuldigen, dass die Hälfte meiner Familie in Auschwitz starb?", sagte Szegedi.

Für mich ist das, wie ein schlechter Witz! Vorher hat er bestimmt ins gleiche Horn geblasen. Jetzt wo er selber davon betroffen ist, spielt er die beleidigte Leberwurst!!!

bankban
Erstellt am 21.10.2013, 10:04 Uhr
Warum nicht gleich direkt den Artikel lesen?

DIE WELT: Kálnoky - Szegedi

seberg
Erstellt am 21.10.2013, 10:08 Uhr und am 21.10.2013, 10:10 Uhr geändert.
Für mich ist das, wie ein schlechter Witz!

Man könnte es einen schlechten Witz nennen, wenn dahinter nicht auch viel Tragik stecken würde.
Tatsächlich nämlich ist das ein schöner Beleg dafür, dass das Bewusstsein der Zugehörigkeit zu einer bestimmten ideologischen oder religiösen Gruppe nichts anderes ist, als eine mehr oder weniger oberflächliche Überzeugung, eine Mentalitätssache, die unter dem äußeren Druck sozialer Umstände entstanden ist.
Niemand ist ein geborener Antisemit oder Christ oder Jude...usw. (s. auch Lessing) auch wenn einem eine solche Überzeugung zu einem Gefühl von Identitätssicherheit verhelfen kann. Gleichzeitig aber leider auch zur Abgrenzung gegenüber anderen Gruppen: es ist das uralte ingroup-outgrup-Phänomen, das im Laufe der Geschichte sicher Vorteile für das Überleben von eher kleinen Gruppen gehabt haben mag und eben auch übelste Nachteile für andere, "feindliche" Gruppe.
Im Zuge der Globalisierung freilich zunehmend Wahnsinn oder eben...ein wahnsinniger Witz.

bankban
Erstellt am 21.10.2013, 10:26 Uhr
Der Fall ist in der Tat tragisch, zugleich auch irgendwie ermutigend. Denn wenn selbst so ein fanatischer Typ durch ein für ihn dermaßen kathartisches Erlebnis zur Umkehr bewogen werden kann, wenn er seine Ansichten tatsächlich einer Revision unterziehen konnte, dann sind die in den menschlichen Verstand gesetzten Hoffnungen doch nicht ganz umsonst. Trotz aller Verblendung und Dummheit lässt sich doch noch hoffen...

TAFKA"P_C"
Erstellt am 21.10.2013, 11:16 Uhr
Ich bezog mich auf seine Aussage, mit dem Witz.

seberg
Erstellt am 21.10.2013, 11:48 Uhr und am 21.10.2013, 11:50 Uhr geändert.
Der Fall ist in der Tat tragisch, zugleich auch irgendwie ermutigend. Denn wenn selbst so ein fanatischer Typ durch ein für ihn dermaßen kathartisches Erlebnis zur Umkehr bewogen werden kann, wenn er seine Ansichten tatsächlich einer Revision unterziehen konnte, dann sind die in den menschlichen Verstand gesetzten Hoffnungen doch nicht ganz umsonst. Trotz aller Verblendung und Dummheit lässt sich doch noch hoffen...

Ja, bankban, die Hoffnung...Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Jobik-Mitglied mit der Nase auf eigene jüdische Vorfahren gestoßen wird, ist sicher äußerst gering, die meisten haben es also sehr viel schwerer, den menschlichen Verstand zu gebrauchen, bzw. gebrauchen zu müssen. Müssten sie sich doch einfach als Menschen zur Menschheit bekennen, ohne Gelegenheit, aus dem warmen Schoß einer Gemeinschaft in einen anderen zu wechseln.
Was sich wirklich in der "Seele" von Szegedi abgespielt hat - wer könnte das wissen?
Aber es stimmt natürlich, was täten wir ohne Hoffnung auf den Verstand?

Mynona
Erstellt am 21.10.2013, 11:58 Uhr
Wunderbarer Artikel!

Mynona
Erstellt am 21.10.2013, 12:07 Uhr
Nur allein das verstandsmäßige Erkennen der Menschlichkeit jedes Einzelnen bringt noch nichts, solange es nicht auch gefühlsmäßig geschieht...

Harald815
Erstellt am 21.10.2013, 13:35 Uhr
Wunderbarer Artikel!
Finde ich auch, nur haben wir dieselben Gründe dies zu meinen?

Mynona
Erstellt am 21.10.2013, 13:39 Uhr
Wissen wir erst wenn wir unsere Gründe offenbaren...
;-)

Anchen
Erstellt am 23.10.2013, 10:33 Uhr
Vielleicht ein neuer spin doctor fällig ?

Obama staged

Seite 72 von 140 |< · · [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz