Das schönste Wort, das ihr kennt

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 2 von 7 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|


Lilith
Erstellt am 01.04.2013, 17:41 Uhr
nå, ich weiß nicht so recht...
bedürfen besondere Worte denn überhaupt einer ausgiebigen Erklärung?

@ grumpes
Erstellt am 01.04.2013, 17:59 Uhr

Hia-Nela
Erstellt am 01.04.2013, 19:35 Uhr und am 01.04.2013, 19:38 Uhr geändert.
bedürfen besondere Worte denn überhaupt einer ausgiebigen Erklärung?

Manchmal vielleicht sogar nicht einmal ihres Aussprechens, sondern im Schweigen zu Bewahrendes...

Jedoch gibt es auch immer wieder einmal Situationen, da man ein besonderes Wort lieber einmal mehr ausspricht, vielleicht sogar wieder erklärt, um es ins Geächtnis zu rücken, wie das Wort FRIEDEN z.B. oder auch andere, wie Bi.Kle. das eben getan hat.

So wie alles, was der Mensch wahrnimmt und denkt und ausspricht und erklärt oder darüber lacht oder das "Erklärenmüssensollenkönnen" in Frage stellt, subjektive Überlegungen und Entschlüsse sind, sollte es eben darum auch des Menschen Seines sein, was er für richtig und/oder gut hält, hier posten zu können, ohne dass immer wieder irgend etwas daran auszusetzen ist oder belächelt oder gar verspottet wird. Was hat das auch nur mit geringster Kommunikatonskultur in einem öffentlichen Forum der Sb.S zu tun?
Soviel wie der Stammtischrülpser in einem Konzertsaal - nichts.


Wenn man dies einmal einfach so annähme, das Anpöpeln sein lassen könnte - (wie z.B. im Falle gestern des Herrn getkiss zu meiner Person, weil ich mir wagte, ganz normale Fragen zu Ostern zu stellen, nachdem er eine ebenso normale Frage vorher an Myona gestellt hatte, ohne jedoch dafür frech angepöpelt worden zu sein) -, das Gespött oder stumpfsinnige Kommentare, stattdessen sich bemühte, selbst zum gegebenen Thema etwas Sinnvolles beizutragen, dann wäre das "Niveau" im Forum sicherlich einmal ohne Anführungszeichen zu schreiben.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Danke, Bir.Kle., dass du auch an die gedacht hast, die des Rumänischen nicht mächtig sind und des Sächsischen.
Danke auch für die Aussprachehilfen.

Mir gefällt im Rumänischen auch sehr das Wort für Licht(lein) - luminitaheißt es wohl.

Ich bin auch ein an Sprachen sehr interessierter Mensch, auch hinsichtlich der mitunter großen Bedeutungsvielfalt ihrer Worte und vor allem ihrer Herkunft.
Dies finde ich sehr interessant und bin schon der Meinung, dass auch Worterklärungen hier in diesem Thread gepostet werden können und dürfen.

Es ist ein freies Forum und des Menschen Gedanken sind frei und seine Meinung ist frei und darf frei geäußert werden, solange sie nichts Herabwürdigendes oder Unwürdiges Verherrlichendes ausdrückt.

Es gibt hier auch, was ich interessant und schön finde, einen Thread in sächsischer Mundart.
Gern hätte ich gewusst z.B., wie die geposteten Gedichte zu sprechen sind und wie sie im Hochdeutschen lauten, damit ich sie auch verstehen kann bis ins Detail.
Ich bat um Hilfe, blieb völlig ungehört, wurde ignoriert.
So etwas finde ich sehr schade, gerade hier, an einem Ort der Begegnung z.T. so verschiedener Menschen in Herkunft, Zugehörigkeit und Sprache/Mundart/Dialekt und Sozialisation.
Es könnten, wenn mehr es denn wollten, als es augenscheinlich der Fall ist, so interessante und wirklich einmal endlich sachlich relevante Diskussionen hier entstehen.


@ grumpes
Erstellt am 01.04.2013, 19:47 Uhr
Es gibt hier auch, was ich interessant und schön finde, einen Thread in sächsischer Mundart.
Gern hätte ich gewusst z.B., wie die geposteten Gedichte zu sprechen sind und wie sie im Hochdeutschen lauten, damit ich sie auch verstehen kann bis ins Detail.


In diesem Zusammenhang fällt mir Folgendes ein:
War mal für ein paar Tage in Neuruppin bei einem Kunden, habe am Abend im Hotel und Restaurants ein paar Bekanntschaften gemacht.
Mir fiel die seltsame Art und Weise auf, wie Namen aus dem Englischen in der ehemaligen DDR "verkommen" sind.
Zum Beispiel: Cindy
...wird "Zündi" ausgesprochen
oder Samantha
... wird "Zementa" ausgesprochen

Wie kommt`s ?

Hia-Nela
Erstellt am 01.04.2013, 19:52 Uhr
"Gud´n Dag."

Bir.Kle.
Erstellt am 01.04.2013, 20:12 Uhr
@Hia-Nela:
Mir gefällt im Rumänischen auch sehr das Wort für Licht(lein) – luminita heißt es wohl.
"Luminița" (Lichtlein), der Diminutiv (Verniedlichungs- bzw. Verkleinerungsform) von "lumină" (Licht), ist tatsächlich ein schönes Wort, da bin ich vollkommen Deiner Meinung.

Aufgrund Deines Stichwortes ist mir ein weiteres, wie ich finde, schönes Wort eingefallen: "Lăcrimioara" (Tränchen), Diminutiv von "lacrimă" (Träne).

Übrigens: Sowohl Luminița als auch Lăcrimioara werden im Rumänischen auch als weibliche Vornamen verwendet.

Lilith
Erstellt am 01.04.2013, 20:21 Uhr und am 01.04.2013, 20:29 Uhr geändert.
Nela, weißt du, für mich persönlich bedürfen gewisse Worte keiner Erklärung, schon gar nicht im Detail, weil die Besonderheit derer somit zerredet wird, ich bleibe dabei selbst wenn du mir sonstwas unterstellst.

wie die geposteten Gedichte zu sprechen sind und wie sie im Hochdeutschen lauten, damit ich sie auch verstehen kann bis ins Detail.Ich bat um Hilfe, blieb völlig ungehört, wurde ignoriert.
dem möchte ich widersprechen, guckst du Struwwelpitz Bemühungen auf; Allerloa
Solltest du ernsthaft Interesse haben, bring dich doch einfach ein, ich bin ziemlich sicher dass dir gerne eingedeutscht wird...


PS; OM...positiv denken

Hia-Nela
Erstellt am 01.04.2013, 20:31 Uhr und am 01.04.2013, 20:32 Uhr geändert.
@lilith

Ich unterstelle dir doch nichts, da hast du etwas falsch verstanden.
Im Gegenteil, wie ich schrieb:

Manchmal vielleicht sogar nicht einmal ihres Aussprechens, sondern im Schweigen zu Bewahrendes...

Ich finde eine Meinungsvielfalt sogar schön bzw. interessant, solange sie sachlich begründet bleibt und nicht ständig untermauert wird durch einige von Häme, Zynismus, Provokation und Blödsinn(-igkeit) etc.
Dies jedoch hat mit dir nichts zu tun.



Hia-Nela
Erstellt am 01.04.2013, 20:35 Uhr
PS; OM...positiv denken

Schon recht.
Tu ich allerdings die ganze Zeit eh, auch wenn es hier nicht deutlich werden will. Das kann seine Gründe auch anderswo als beim "Positiv-Denker" selbst haben mitunter ...

Hia-Nela
Erstellt am 01.04.2013, 20:45 Uhr und am 01.04.2013, 20:47 Uhr geändert.
Übrigens: Sowohl Luminița als auch Lăcrimioara werden im Rumänischen auch als weibliche Vornamen verwendet.

Ich habe in Iacobeni einmal ein kleines Mädchen kennengelernt, ein "Lichtlein", was sich immerzu an mich schmiegte und mein Gesicht ganz behutsam streichelte und betrachtete, als ich es in der Kirche zum Gottesdienst auf meinem Schoß damals hatte.

Ein Kind "Licht(lein)" oder "kleine Träne" zu nennen, vielleicht sogar ganz bewusst wegen seiner Bedeutung, das finde ich berührend und sehr viel schöner als das amerikanische Getue um Kindernamen. Die armen Kinder, die "grüner Apfel" oder "Honkytonky" oder "hero-love" usw. heißen müssen.

Bir.Kle.
Erstellt am 01.04.2013, 21:04 Uhr und am 01.04.2013, 21:11 Uhr geändert.
Ein Kind "Licht(lein)" oder "kleine Träne" zu nennen, vielleicht sogar ganz bewusst wegen seiner Bedeutung, das finde ich berührend und sehr viel schöner als das amerikanische Getue um Kindernamen. Die armen Kinder, die "grüner Apfel" oder "Honkytonky" oder "hero-love" usw. heißen müssen.
"Licht(lein)" (Luminiţa) und "kleine Träne" (Lăcrimioara) hören sich meines Erachtens poetisch an.
Sie lassen anmuten, dass es einen bestimmten Hintergrund hat, sich auf diesen Namen festgelegt zu haben und dass die Eltern sich bei der Namenwahl womöglich tiefgründigere Gedanken gemacht haben. Dies mag in einigen Fällen tatsächlich zutreffen, in anderen hingegen entschied man sich für einen solchen Namen vielleicht einfach nur aufgrund seines (individuell empfundenen) Wohlklangs (Euphonie).

Derartige amerikanischen Namen wie in obigem Zitat hören sich hingegen so an, als ob man krampfhaft und um jeden Preis irgendwelche ausgefallenen Namenskonstrukte zusammengeschustert hat, einfach nur um aufzufallen und sich irgendwie von den anderen abzuheben.
Es gibt offenbar Eltern, die sich kaum oder gar nicht bewusst sind, was sie mit ihrer Namenwahl ihren Kindern antun.
Solche betroffenen Kinder tun mir einfach nur zutiefst Leid.

Henny
Erstellt am 01.04.2013, 21:17 Uhr
Na vielleicht haben sie das Kind ja auch nicht "kleine Träne" genannt sondern "Maiglöckchen", denn die rumänische Bezeichnung dafür ist "Lăcrimioară".

Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Lăcrimioara/ Maiglöckchen
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Hia-Nela
Erstellt am 01.04.2013, 21:26 Uhr
Schon seit meiner frühesten Kindheit liebe ich die kleinen duftenden Traubenglöckchen, sie standen bei uns im Vorgarten unterm Fenster.
Nun sind sie fern, bin ich fern und doch ist alles so nah, Blume und Duft und Klang und Liebe und Traurigkeit und Sehnsucht nach Kindzeit.

Bir.Kle.
Erstellt am 01.04.2013, 21:27 Uhr und am 01.04.2013, 21:28 Uhr geändert.
@Henny

Vorsicht, Verwechselungsgefahr! :-)

lăcrimioară = kleine Träne, Tränchen
lăcrămioară = Maiglöckchen

Henny
Erstellt am 01.04.2013, 21:33 Uhr
@Bir.Kle .... Dito

Seite 2 von 7 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz