Osteuropafreund Seehofer

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 19 [1] [2] [3] [4] · · >|


gogesch
Erstellt am 02.01.2014, 13:36 Uhr
Wenn ich die ganzen Presseartikel bezüglich CSU lese steigt bei mir die Hoffnung, dass wir nicht mehr in Gefahr kommen wegen diesem Mann den Trachtenumzug in Dinkelsbühl verschieben zu müssen.

gerri
Erstellt am 02.01.2014, 13:45 Uhr und am 02.01.2014, 13:47 Uhr geändert.
@ Kein Ehrengast kommt zweimal nach Dinkelsbühl,der Mann ist meiner Meinung nach der Richtige und wird es auch bleiben.

Anastasia999
Erstellt am 02.01.2014, 13:49 Uhr
CSU ? VERSTEHT IHR DENN NICHT DASS WEDER SEEHOFER NOCH GYSI NOCH MERKEL IRGENDWAS ZU SAGEN HABEN HIER ??? WEIL WIR KEINEN LEGITIMEN STAAT HABEN !!!!! wann kapiert ihr es endlich ??? SEEHFER SAGT AUSNAHMSWEISE DIE WAHRHEIT !!!

http://www.youtube.com/watch?v=MDWqSWKCAs8&hd=1

http://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/11/02/eine-warnung-von-ra-lutz-schafer-samt-kommentaren/

PERSONALAUSWEIS --STAATSANGEHÖRIGKEIT : DEUTSCH es müßte richtig heißen : DEUTSCHE ODER DEUTSCHER !!! NIcht die SPRACHE !!!

getkiss
Erstellt am 02.01.2014, 13:55 Uhr
Freu dich doch @gogesch, es kommen die Intelligenten:

Link

Anastasia999
Erstellt am 02.01.2014, 14:10 Uhr und am 02.01.2014, 14:31 Uhr vom Moderator geändert.

Admin-Hinweis: Beitrag wegen Verstoß gegen die Forenregeln gelöscht.
------------------------------------------------------------
Der User Anastasia999 wird verwarnt.
Wir dulden keine destruktiven und hetzerischen Beiträge in diesem Forum

gerri
Erstellt am 02.01.2014, 14:10 Uhr und am 02.01.2014, 14:11 Uhr geändert.
@ Anastasia999,hast du schon die Behörden angeschrieben,was meinen die?
Also wenn es ein Verein ist,der friedlich und so wie ein Staat sozial vorbildlich funktioniert,sollte man auf keinen Aufruf reagieren um Alles kurz und klein zu schlagen.
Der Unzufriedene sollte gehn,soweit er mit den Augen schaut,irgendwohin wo es ihm gefällt.
Das ist meine persönliche Meinung.

_grumpes
Erstellt am 02.01.2014, 15:03 Uhr und am 02.01.2014, 15:24 Uhr geändert.
Seehofer braucht Stimmen für die Kommunalwahlen, in diesem Fall wirbt er bei den rechten Wählern.
That`s all.

P.S. Ich wünsche jedem Rumänen der hier arbeiten möchte, nicht in die Fänge der eigenen Landsleute, die hier als Subunternehmer tätig sind, zu geraten.

Friedrich K
Erstellt am 02.01.2014, 15:34 Uhr
CITY OF LONDON plante schon 2004 die vernichtung JAPANS UND CHINAS
Tief durchatmen, bis 21 zählen, den Rechner ausschalten - anschliessend den Kopf in kaltes Wasser tauchen - vielleicht hift Ihnen das.

Friedrich K
Erstellt am 02.01.2014, 15:47 Uhr
ich bin dann mal weg
Wie lange?

Ħansi
Erstellt am 02.01.2014, 16:39 Uhr
Armutswanderung innerhalb der EU – Akzeptanz der Freizügigkeit erhalten

Wir wollen die Akzeptanz für die Freizügigkeit in der EU erhalten. Wir werden deshalb
der ungerechtfertigten Inanspruchnahme von Sozialleistungen durch EU-Bürger entge-
genwirken.

So steht es im Koalitionsvertrag, den alle drei Parteien unterschrieben haben.



gero
Erstellt am 02.01.2014, 16:44 Uhr
@Anastasia999 ich kenne dein Alter nicht,aber wie es scheint machen dir die Wechseljahre arg zu schaffen, mit Hitzewallungen und so. Wenn es aber nur reine Hystherie sein sollte, muss diese ärztlich behandelt werden. Hab`Vertrauen in die Mediziener, heutzutage vollbringen die Wunder!

jodradek
Erstellt am 02.01.2014, 20:28 Uhr
P.S. Ich wünsche jedem Rumänen der hier arbeiten möchte, nicht in die Fänge der eigenen Landsleute, die hier als Subunternehmer tätig sind, zu geraten.

Warum soll ein Rumäne daran verdienen wenn ein Deutsche oder ein Sachse es genau so gut kann?

_grumpes
Erstellt am 02.01.2014, 20:59 Uhr und am 02.01.2014, 21:16 Uhr geändert.
Warum soll ein Rumäne daran verdienen wenn ein Deutsche oder ein Sachse es genau so gut kann?
Richtig erkannt: Warum?

Ausgebeutet, dann betrogen
Auch Kostadin Kostadinov war ahnungslos. Der 47-Jährige wollte nach Deutschland, um einen privaten Kredit von 2.000 Euro abzubezahlen. "Ich habe mein Haus renoviert." Wie die anderen seiner Kollegen wurde er in seinem Heimatort, einer kleinen Stadt in Bulgarien, von einem Landsmann angeworben, von Bojan (Name geändert). Bojan war der Subunternehmer.

Die Männer gaben ihm jeweils 100 Euro. Er begleitete sie nach Berlin, versprach die Verträge, meldete sie auf seine Wohnung an. Dann ließ er für jeden ein Gewerbe beim Gewerbeamt registrieren, drückte ihnen die deutschen Anmeldungen in die Hand und erzählte, sie seien für 7 Euro Stundenlohn fest angestellt. Danach schickte er sie zu Janko, ebenfalls Bulgare und Subunternehmer. Der vermittelte sie an ein deutsches Bauunternehmen. Die Männer begannen, auf verschiedenen Baustellen in Berlin zu arbeiten. Einen Vertrag oder Geld bekamen sie nie zu sehen.

"Die Menschen kommen ohne Informationen und ohne Sprachkenntnisse hierher. Weil der Traum von Deutschland, wo alles gut wird, eben immer noch existiert", erklärt Wagner diese Gutgläubigkeit. Sie hat Fälle, da werden bis zu 50 Menschen auf eine Zweizimmerwohnung samt Gewerbe angemeldet. Wenn dann der Lohn nicht fließt, beginnt ihre Detektivarbeit. 62 Personen habe sie im letzten Monat beraten.

Darum !!

jodradek
Erstellt am 02.01.2014, 21:31 Uhr
Du verwechselst hier Rumänen mit Bulgaren und siehst in den einfachen Tätigkeiten für ungebildete Leute, die einzige Möglichkeit für einen Ausländer in Deutschland sein Geld zu verdienen. Da bist du hier ziemlich beschränkt in deiner Sichtweise, womöglich sind deine Vorurteile stärker als der Verstand.

jodradek
Erstellt am 02.01.2014, 21:44 Uhr
Übrigens, hast du etwas zu verlieren wenn gute Fachleute aus Rumänien gute und günstigere Arbeit anbieten als ... du selbst?

Seite 1 von 19 [1] [2] [3] [4] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz