Klaus Johannis als Staatspräsident Rumäniens

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

azur
schrieb am 26.05.2020, 09:17 Uhr (am 26.05.2020, 09:18 Uhr geändert).
@bankban: Dein Vergleich mit Deutschland hinkt, da der Konflikt zwischen Ungarn und Rumänien sehr alt ist und immer wieder mit Zündstoff aktiviert wird. Man muss kein Wissenschaftler sein, um zu verstehen was für Spannungen hier generiert werden und die Leidtragenden sind nicht die Politiker, sondern die Bevölkerung, welche für politische Zwecke missbraucht wird. Man kann nur hoffen, dass unsere ungarischen Landsleute dieses perverse Spielchen durchschauen und sich nicht darauf einlassen. Wie gesagt, urteilt ihr aus welchem Grund auch immer, einseitig, zugunsten der PSD, (ich vermute Interessen).
charlie
schrieb am 26.05.2020, 09:45 Uhr (am 26.05.2020, 09:51 Uhr geändert).
azur, ich habe defintiv nicht zugunsten der PSD argumentiert. Das ist ja gerade der Punkt. Auch wenn Johannis die allerbesten Gründe für seinen Angriff auf die PSD gehabt hätte (ich will und kann das gar nicht beurteilen), bleibt der Angriff auf die ungarische Minderheit nichts anderes als völkische Hetze.
Kein Fehlverhaltend er PSD, der UDMR, von Viktor Orban oder irgendwelchen ungrischen oder seklerischen Organisationen kann die Rede Johannis rechtfertigen.
Rein von der Argumentationstechnik her ist das eine sehr durchsichtige und unzulässige Methode: "ah, du hast was gegen Johannis' Rede also bist du für die PSD!"

Zu Fabritius: er hat selbst zu recht und vehement gegen die völkischen Angriffe aus der PSD gegen die deutsche Minderheit protestiert. Und jetzt will er völkische Hetze gegen die ungrische Minderheit rechtfertigen. Und das als oberster deutscher Minderheitenschützer! (Vorausgesetzt das Zitat stimmt)

azur
schrieb am 26.05.2020, 09:53 Uhr
@Charlie schrieb:"Auch wenn Johannis die allerbesten Gründe für seinen Angriff auf die PSD gehabt hätte (ich will und kann das gar nicht beurteilen)..."

So, so...das willst du nicht beurteilen...nun gut.
Hugo L.
schrieb am 26.05.2020, 10:21 Uhr
Azur,
was genau in meinem Text ist einseitig zu Gunsten der PSD dargestellt?
An welcher Stelle tue ich so, als habe Iohannis den Konflikt ausgelöst?
An welcher Stelle blende ich die Corona-Krise aus? (Im Gegenteil, ich habe sie explizit erwähnt.)
Was war denn in dieser ganzen Geschichte der konkrete Beitrag der PSD? Was genau hat sie im Zusammenhang mit dem Gesetzesentwurf getan? Meine Frage ist ernst gemeint.
Hugo L.
schrieb am 26.05.2020, 10:25 Uhr
Auch hier nochmals die Frage: worin bestand denn die "Aktion" der PSD? Was genau hat die PSD gemacht? Hat sie doch - in der zuständigen Kammer - den Entwurf erwartungsgemäß abgeschmettert?
charlie
schrieb am 26.05.2020, 10:48 Uhr
So, so...das willst du nicht beurteilen...nun gut.
Ich will nicht weil es für die Beurteilung von Johannis' Rede nicht nötig ist (Gründe habe ich erklärt) und ich kann nicht weil ich mich zum Unterschied von Hugo mit dem Thema nicht befasst habe. Das wenige, das ich über die PSD weiss, rechtfertigt in meinen Augen fast jeden politischen Angriff.
Allerdings bin ich neugierig, was du mir mit dem "so, so" denn unterstellst? Eventuell Sympathien für die PSD? Nochmal: auch wenn dem so wäre, ändert das nichts an der Hetze in Johannis Rede. Oder willst du tatsächlich so argumentieren: wer gegen die völkische Hetze ist, ist für die PSD???
azur
schrieb am 28.05.2020, 11:06 Uhr (am 28.05.2020, 11:27 Uhr geändert).
@ charlie, du bist wohl neugierig, dabei hatte ich den Eindruck, dass du sehr wohl verstanden hast, was mit meinem „so, so“ gemeint war: Du berwertest den Wutausbruch von Johannis, ohne Interesse an Gründen für dessen Auslösung. Du gibst also selber zu, dass du einseitig urteilst…(wie und warum - das halte ich wie @charlie - interessiert mich nicht ;-)
azur
schrieb am 28.05.2020, 11:11 Uhr (am 28.05.2020, 11:30 Uhr geändert).
@Hugo L.: Deinen Bericht fand ich eigentlich informativ, er sagt aus, dass du ziemlich nah am Geschehen dran bist.
Einseitig daran fand ich, dass du hervorhebst die PNL wäre auf Stimmenfang. Und die PSD nicht?

Ich halte mich für politisch neutral, jedoch habe bezüglich PSD noch immer die umstrittene Ordonanta de Urgenta für die Justizgesetze im Hinterkopf, welche u.a. die „baroni locali“ schützen sollten. Diese wurde damals auch bei Nacht und Nebel, auf dubiöse Weise eingeführt.

Ich mag Johannis nicht (nur) weil er Siebenbürger Sachse ist, sondern finde dass Rumänien einen würdigen Repräsentanten hat, welcher auch von der internationalen Politik respektiert wird. Zusammen mit seiner Frau gibt er auch bei hochrangigen Staatsbesuchen ein schönes Bild ab.
Seitens der rumänischen Botschaften wird des Öfteren gefordert, man solle sich doch daran beteiligen, dass Rumänien einen besseren Ruf bekommt. Wie soll das gehen, wenn Rumänien selber seinen Präsidenten ständig durch den Kakao zieht?

Bezüglich seines Wutausbruchs habe ich viele pro und kontra Meinungen gelesen, es heißt auch, dass diesbezüglich geheimdienstliche Informationen relevant waren. Ob etwas Wahres dran ist, wer weiß es?
bankban
schrieb am 28.05.2020, 21:49 Uhr
es heißt auch, dass diesbezüglich geheimdienstliche Informationen relevant waren. Ob etwas Wahres dran ist, wer weiß es?

Was soll das bedeuten? Was bedeutet das? Sind Johannis solche Infos zugetragen worden? Und seöbst wenn ja: was war deren Inhalt - etwas dass tatsächlich PSD und UDMR-Politiker sich trafen? Das sind zwei legale Parteien - so what? Denn du wirst wohl nicht ernsthaft glauben, dass PSD-Politiker tatsächlich sondiert hätten, ob und wie der UDMR Siebenbürgen an Ungarn verhökern könnte. Oder? Also, was soll diese Insinuation? Was soll damit angedeutet werden? Glaubst du echt, dass der UDMR, wenn sie so große Ungarn sind, Siebenbürgen und damit 5 Millionen Rumänen wieder an Ungarn angliedern will? Das wäre doch der Untergang Ungarns! Also, was soll angedeutet werden mit dem Zitat? Denk doch mal kritischer!
charlie
schrieb am 29.05.2020, 10:22 Uhr (am 29.05.2020, 10:23 Uhr geändert).
azur, wenn du der Meinung bist, dass es Umstände gibt, unter denen völkische Hetze gerechtfertigt ist, kann ich das leider nicht ändern. Bisher sind es für dich 3 Umstände, die das tun: die Machenschaften einer politischen Partei, ein alter Konflikt, geheime Informationen von Geheimdiensten. Das heisst irgendwelche Umstände tun es auch.
azur
schrieb am 29.05.2020, 12:41 Uhr
@charlie, nenne es wie du willst, ich werde dich daran nicht hindern.
azur
schrieb am 29.05.2020, 12:43 Uhr (am 29.05.2020, 12:44 Uhr geändert).
@bankban: Danke für deine Meinung, die ich schätze. Und ok, ich werde kritisch denken.
charlie
schrieb am 29.05.2020, 13:21 Uhr
azur, was soll ich nennen?
Serban
schrieb am 02.06.2020, 10:05 Uhr (am 02.06.2020, 10:06 Uhr geändert).
bankban: Was soll das bedeuten? Was bedeutet das? Sind Johannis solche Infos zugetragen worden? Und seöbst wenn ja: was war deren Inhalt - etwas dass tatsächlich PSD und UDMR-Politiker sich trafen? Das sind zwei legale Parteien - so what? Denn du wirst wohl nicht ernsthaft glauben, dass PSD-Politiker tatsächlich sondiert hätten, ob und wie der UDMR Siebenbürgen an Ungarn verhökern könnte. Oder? Also, was soll diese Insinuation? Was soll damit angedeutet werden? Glaubst du echt, dass der UDMR, wenn sie so große Ungarn sind, Siebenbürgen und damit 5 Millionen Rumänen wieder an Ungarn angliedern will? Das wäre doch der Untergang Ungarns! Also, was soll angedeutet werden mit dem Zitat? Denk doch mal kritischer!
Sehe es auch so.

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.