„Das schaffen wir???" „ Hoffentlich schafft das nicht uns!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 3 von 70 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|


gehage
Erstellt am 10.11.2015, 10:36 Uhr
Politiker verschleiern Probleme

nichts für ungut...

getkiss
Erstellt am 10.11.2015, 12:04 Uhr
Jetzt haben wir ein Überschuß an Kameltreiber und keine Kamele.....

Übertriebene Aussage.
Es gibt mindestens ein richtungsweisendes Kamel

Brombeer
Erstellt am 10.11.2015, 17:34 Uhr und am 10.11.2015, 17:58 Uhr geändert.
Diana schrieb:
Orban ist vom Ungarischen Parlament gewählt worden und nicht vom Volk.

@ Diana
Jawohl und der Strom kommt aus der Steckdose und nicht aus dem Kraftwerk.

Diana schrieb weiter:
Und Verträge sind für ihn auch nur beschriebenes Papier. Denn hätte er die Flüchtlinge wie Menschen behandelt und hätte sie registriert, so wie es in den Verträgen vorgesehen ist, dann hätte er Verträge eingehalten.

Diana, Ungarn war ähnlich gut oder schlecht auf diesen Massenansturm vorbereitet wie Deutschland auch. Grenzzäune und Registrierungszentren waren noch nicht funktionsfähig. Wenn fremde Menschen ungefragt durch Ihren Garten laufen, werden Sie diese wahrscheinlich auch nicht zum Kaffeeplausch einladen.

gehage
Erstellt am 10.11.2015, 19:21 Uhr und am 10.11.2015, 19:24 Uhr geändert.
Denn hätte er die Flüchtlinge wie Menschen behandelt und hätte sie registriert, so wie es in den Verträgen vorgesehen ist, dann hätte er Verträge eingehalten.

um jemanden zu registrieren müssen die sich zu registrierenden auch willig zeigen, sich zu registrieren lassen... und nicht nur, germany germany oder mama merkel rufen. oder gegenüber den behörden gewalttätig werden.

nichts für ungut...

gerri
Erstellt am 10.11.2015, 20:42 Uhr
@ So wie die Meisten ausgestattet sind,wollen sie doch nur die Kohle in Deutschland.Die Registrierung in einem anderen Land,war für sie ein Hinderniss zum Ziel....

Reblaus
Erstellt am 10.11.2015, 21:49 Uhr
um jemanden zu registrieren müssen die sich zu registrierenden auch willig zeigen, sich zu registrieren lassen...
Man ist so lange willig, so lange man human behandelt wird.
Jedenfalls musste kein Flüchtling am Münchner Bahnhof auf einem Pappkarton schlafen.

gehage
Erstellt am 10.11.2015, 22:24 Uhr und am 10.11.2015, 22:39 Uhr geändert.
es gibt regeln und gesetze die man zu befolgen hat. und wenn man geflüchtet ist weil man um sein leben fürchtet, dann muss man erstmal froh sein dass man in sicherheit ist!

und wie ist es mit den durch flüchtlinge abgefackelten unterkünfte weil man sie nicht schnell genug nach D. hat weiterziehen lassen, weil man sie registrieren wollte?

zelt durch fluechtlinge angezündet

Jedenfalls musste kein Flüchtling am Münchner Bahnhof auf einem Pappkarton schlafen.

hast ne ahnung...

nichts für ungut?

Reblaus
Erstellt am 10.11.2015, 23:01 Uhr
Was können 10.000 dafür, wenn 1er sich falsch verhält? Pauschal sollte man nicht verurteilen.

gehage
Erstellt am 11.11.2015, 08:22 Uhr
nein, pauschal nicht verurteilen aber man sollte schon die realität wahrnehmen, sehen, und nicht die rosarote brille aufhaben und dazu auch noch scheuklappen. und gutmenschen haben das, ohne dass ich jetzt hier (eine) bestimmte person/en meine. ganz wertneutral.

Massenschlägerei unter Flüchtlingen

soviel zu dem von dir gebrachten "1er unter 10.000"....

nichts für ungut...

Reblaus
Erstellt am 11.11.2015, 09:52 Uhr
Bei Fußballspielen kloppen sich wesentlch mehr Leute. Das ist auch eine Realität.

Wenn sich 1.000 Flüchtlinge (in deinem Link waren es 100) gegenseitig verprügeln, sind das bei 800.000 Gesamtflüchtlingen etwa 0,13%. Dann gibt es in deinem Link auch eine Ursache
Die Beamten identifizierten unter den Streitenden einen Rädelsführer, der die Stimmung aufgeheizt haben soll.
Die Konflikte sind oft auf die schlechten Zustände der Unterbringung zurückzuführen. Viele Unterkünfte sind hoffnungslos überfüllt, die Menschen haben kaum Privatsphäre.

gehage
Erstellt am 11.11.2015, 11:37 Uhr und am 11.11.2015, 11:59 Uhr geändert.
Bei Fußballspielen kloppen sich wesentlch mehr Leute. Das ist auch eine Realität.

klar, nur ging es hier nicht um fussbalspiele sondern um asylanten oder flüchtlinge wenn du so willst. willst du dass ich dir eine DIN A4 seite voller links zukommen lasse wo es um gewalttätigkeiten von fluechtlingen geht? das ist zwar obsolet für solche ohne rosarote brille und scheuklappen. sogar die kanzlerin scheint sich von ihrem "das schaffen wir" geschwafel verabschiedet haben...

ich wollte mit dem einen beispiel nur zeigen, dass es nicht ok ist, wenn jemanden geholfen wird, dass man den helfern noch schwierigkeiten macht, sogar ansprüche stellt. da erwarte ich dankbarkeit, und ein bissl demut stünde auch nicht schlecht. und das nicht nur bei flüchtlingen...

jetzt komm mir nur nicht damit, die unterkünfte seien überfüllt und es seien schlechte zuständige!

Link

nichts für ungut...

Brombeer
Erstellt am 11.11.2015, 13:38 Uhr
Die Wahrheit ist dem Bürger löffelchenweise zu verabreichen.

Das ifo Institut fordert, den Mindestlohn in Deutschland komplett abzuschaffen, nicht nur für Flüchtlinge, wenigstens aber für alle jungen Arbeitnehmer ohne Qualifikation. Flüchtlinge sollten sofort arbeiten dürfen und parallel Deutschkurse belegen.

Quelle: http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/schaetzung-erhoeht-ifo-institut-fluechtlinge-kosten-deutschland-2015-21-1-milliarden-euro_id_5076366.html

Wie sagte doch der Tübinger OB so treffend: "Wir müssen aufhören zu verschweigen, dass die Flüchtlinge mit den Deutschen um Wohnraum und Arbeitsplätzte konkurrieren werden. - Natürlich werden sie das".

_grumpes
Erstellt am 11.11.2015, 20:09 Uhr
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild


Die Siebenbürger waren schon immer auf "Eindringlinge" vorbereitet: Mit Mauern und Speckkammern zum überleben geeignet.
Diese Mentalität haben wir wahrscheinlich bis heute nicht losgelassen, sie hat sich in unseren Genen eingenistet , obwohl sich die Welt dramatisch verändert hat.

Brombeer
Erstellt am 11.11.2015, 21:37 Uhr
Flüchtlingskrise: Deutschland kippt

Die Bundesrepublik Deutschland erlebt gerade den Verlust ihre Mitte. Viele wollen echten Flüchtlingen helfen - aber sie wollen darüber nicht ihre Heimat verlieren. Und genau diese Angst treibt Alt-Deutsche wie Neu-Deutsche um.

Ein m.E. nach treffender Lagebericht

Quelle: http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/fluechtlingskrise-deutschland-kippt/

Diana -->
Erstellt am 11.11.2015, 21:49 Uhr
"In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat", sagt Wilhelm Busch.

Brombeer hast Du Angst?

Seite 3 von 70 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz