SbZ-Kommentarfunktion nur für Mitglieder des Verbandes

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 2 von 2 |< · · [1] [2]


azur
Erstellt am 01.07.2017, 10:01 Uhr
e.h.: Ein bisschen fernab vom Thema, das bedauerliche Schicksal des Otto Warmbier in obiges Thema einzubringen :-( aber was tut man nicht alles, um von den eigentlichen Schweinereien abzulenken...gefällt es Ihnen eigentlich was sich in Rumänien gerade abspielt? Wann sind denn auch die rumänischen Geheimdienste endlich soweit sich zum Wohle des Landes einzusetzen, was meinen Sie dazu?

e.h.
Erstellt am 01.07.2017, 13:50 Uhr und am 01.07.2017, 13:51 Uhr geändert.
gar nicht fern ab vom Thema, es war ein aktueller Vergleich wie mit Kommentaren anderswo umgegangen wird und wie wenig Kommentare bewirken können

sollten Sie Bedürfnis danach verspüren sich über den rumänischen Inlandsgeheimdienst auszutauschen, dann wäre die Eröffnung eines eigenen Diskussionsfadens dafür angebracht, woran Sie gewiss niemand hindern wird

ein auf Übersichtliches eingegrenztes Thema könnte z.B. lauten: aktuelle Machenschaften des rumänischen Inlandsgeheimdienstes

probieren Sie doch Ihr Glück, vielleicht unterhält sich jemand mit Ihnen über dieses Thema

azur
Erstellt am 01.07.2017, 14:48 Uhr und am 01.07.2017, 14:51 Uhr geändert.
Meine Frage war an Sie gerichtet, nicht an irgend jemand...und mit einer aufrichtigen Antwort von Ihnen habe ich sowieso nicht gerechnet...auch wenn Sie andauernd Ihre Nicks aendern, Ihr Stil ist unverkennbar.

Außerdem bewirken die Kommentare sehr wohl etwas , sonst würde sich mit Sicherheit niemand die Mühe machen, diese zu sperren und Ihre Mühe ware auch für die Katz.

getkiss
Erstellt am 02.07.2017, 04:49 Uhr und am 02.07.2017, 04:53 Uhr geändert.
wer zahlt schafft an!
Sie meinen, die Funktion eines Kommentars in einer öffentlichen Zeitung ist es, seine Meinung durch zu setzen: Man ist ja "Zahlendes Mitglied". Das würde voraussetzen, die Redaktion und die Meinung der Zeitung wird von dem Mitglied bestimmt. Dass dies bei fast keiner Zeitung so ist, steht wohl außer Frage.

wenn ich wo als nicht mitzahlender Gast meine Meinung äußere, sollte ich zumindest nicht die Gastgeber befetzen
Da ist was dran, vor Allem im privaten Bereich.
Ob es in der Öffentlichkeit wirksam ist? Sie meinen, es ist die Zeitung des Verbands für seine Mitglieder? Was sucht dann die Zeitung in einem öffentlichen Raum? Sie meinen, so ein Mini-Verband kann ohne weiteres seine Meinung der Öffentlichkeit, ohne Widerspruch, aufzwingen?
Eine "komische" Ansicht...Darf ich dann z. Bsp. die Quälerei der Tiere im Zirkus öffentlich anprangern, als nicht "mitzahlender Gast, bzw. Zuschauer"?

sicher Definitionssache wer hier den Gastgeber abgibt

Aha. Da kommen Sie schon etwas näher...

sicher keine Definitionssache wer hier Zensurbefugnis hat und diese auch ausübt
Zensurbefugnis?
Reden Sie über die Zensur der Redaktion, oder die Zensur der öffentlichen Meinung?

ebenso sicher, dass kaum jemand liest, was Kommentatoren so alles hinterlassen
Warum dann die ganze Verbieterei? Wenn´s niemand liest, wozu den überhaupt die Kommentarfunktion? Ist das ein Argument um Irgendwem den Mund zu verbieten? Oder kann man dieses Argument vielleicht auch auf die ganze Zeitung ausweiten? (Ich habe doch sowieso den Eindruck, wenn Niemand kommentiert, lesen ebenso viele die Zeitung. Daraus folgt berechtigt folgende Frage.)
Wozu eine Zeitung, die niemand liest?

lauch
Erstellt am 02.07.2017, 10:07 Uhr
Azur,

wen meinst du in deinem vorletzen Kommentar mit Personenkult? Mir fällt ein einziger ein, dessen Fresse fast alle Ausgaben der Print SBZ ziert.

azur
Erstellt am 02.07.2017, 10:41 Uhr
Lauch, das ist kein Geheimnis, weiß jeder...wäre auch halb so schlimm, würde nicht die Karriere eines einzelnen über den Interessen der Gemeinschaft stehen. Erst wenn das aufhört, werde ich Mitglied.
(Obwohl ich über meine HOG auch ein bisschen dazu gehöre).

azur
Erstellt am 02.07.2017, 10:42 Uhr und am 02.07.2017, 10:48 Uhr geändert.

kleeblatt17
Erstellt am 02.07.2017, 15:20 Uhr
Massig Personenkult betreibt man im Artikel:
Staatspräsident Klaus Johannis setzt neue Meilensteine in den deutsch-rumänischen Beziehungen.
Ich schätze die Arbeit von Klaus Johannis. Aber wieso er hier so abgefeiert wird, versteh ich nicht. Bruss schreibt "neue Meilensteine". In dem ganzen Text wird kein einziger genannt. Oder habe ich was nicht kapiert? Man soll doch seriös sein und nicht so total übertreiben. Was hat man davon?

getkiss
Erstellt am 17.07.2017, 09:20 Uhr
Der Titel der Rubrik muss der Realität angepasst werden in:
Vorstandskommentare e.V.

e.h.
Erstellt am 17.07.2017, 11:32 Uhr
Stimmt!

Da muss man zwischen Vereinsinterna und Allgemeinem unterscheiden.

In gewissem Sinne wird hier virtueller Familienklatsch = Vereinsinternabeschwatz betrieben, da die „Familienmitglieder“ vielfach weit verstreut in der Welt leben. Das mag man beklagen, vermag es jedoch nicht zu ändern. Dass man sich (im jahrhundertelangen historischen Zusammenhang betrachtet) für ein Linsengericht aus den sächsischen Dörfern rausdrängen hat lassen, ist unwiderruflich geschehen, reales sächsisches Leben ist daher auf sporadische Ersatzhandlungen reduziert. Sächsischer Familienklatsch findet vielfach virtuell statt.

Lassen SIE bei ihrem Familienklatsch Außenstehende mitklatschen?

Wohl nicht! Warum erwarten Sie dann, dass gerade die Siebenbürger Vereinsmeier das zulassen sollen?

Über andere Themen scheint hier bislang jeder, der sich regelentsprechend anmeldet, unverändert seine Meinung hinterlassen zu können.

Seite 2 von 2 |< · · [1] [2]

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz