POLITISCHER WIDERSTAND, Unterschriftenaktion auf Portal OpenPetition für die Abschaffung der 40%-Kürzung der Fremdrenten

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 27 von 27 |< · · [24] [25] [26] [27]


daniel

Moderator
Erstellt am 12.01.2019, 11:40 Uhr
„Wie man sieht, die Unterstützer sind Öffentlichkeitsaffin, es kommen täglich noch immer so viele Unterschriften täglich wie insgesamt der Umfrage zur Resolution.“ Erstellt von Keinsachse am 11.01.2019, 17:08 Uhr)

Bitte beachten: Die Anzahl der Antworten zur Umfrage ist nicht zu verwechseln mit der Anzahl der eingegangenen Unterschriften zur Resolution!


keinsachse
Erstellt am 12.01.2019, 12:34 Uhr
Danke für die Korrektur.
Ich habe tatsächlich auf der Unterschriften-Seite nur erst jetzt nachgesehen. Da steht ja schon aktuell auch eine stattliche Zahl:

1404 bestätigte Online-Unterschriften.
In dieser Zahl ist die Anzahl der Unterschriften, die uns täglich auf postalischem Weg erreichen, nicht enthalten.

Peter Otto Wolff
Erstellt am 13.01.2019, 12:18 Uhr
POLITIK aktuell, Quelle Stuttgarter Zeitung vom 12.01.2019, AFP, gleichermaßen interessant für Unterzeichner der RESOLUTION der 3 Vereine und Unterzeichner der von mir eingeleiteten Online-Petition, überhaupt alle 760.733 Betroffenen der Rentenkürzungen. Dürfte auch sämtlichen Ausschüssen und Arbeitsgruppen der Bundesregierung, des Bundestags und dem Finanzausschuss des Bundesrats wohlbekannt sein.

BUNDESHAUSHALT, deutliches Plus.

Der Bund hat dem vorläufigen Haushaltsabschluss für 2018 zufolge um 12,8 Milliarden Euro besser abgeschlossen als geplant. Ein Überschuss von 11,2 Milliarden Euro könne außerplanmäßig der Rücklage für Flüchtlingskosten zugeführt werden, hieß es aus dem Finanzministerium. Die Ausgaben des Bundes betrugen demnach 337,1 Milliarden Euro. Dies waren 6,5 Milliarden Euro weniger als im Etat vorgesehen. Die Steuereinnahmen lagen mit 322,4 Milliarden Euro um 1,1 Milliarden Euro über den Erwartungen. Eine vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags lehnte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) erneut ab. Es gebe keine weiteren Haushaltsspielräume.

Peter Otto Wolff
Erstellt am 13.01.2019, 18:57 Uhr und am 13.01.2019, 19:09 Uhr geändert.
Politik aktuell, gerade Interview im ARD mit AKK bezüglich Klausur der CDU in den nächsten Tagen. Ein Thema: Ungerechtigkeiten bei DDR-Renten. Über Ungerechtigkeiten bei Aussiedlerrenten ... kein Ton!

https://openpetition.de/!fkwdj

Peter Otto Wolff
Erstellt am 16.01.2019, 16:16 Uhr und am 16.01.2019, 16:35 Uhr geändert.
Liebe Landsleute, ich danke Euch nochmal für das Vertrauen in meine Aktion, gerichtet an ein demokratisches Organ unserer Rechtsordnung, ausgeführt unter eigenem Namen, mit Lichtbild, mit voller Verantwortung, im Sinne der vom GG garantierten Meinungsfreiheit, ein Recht, das wir unter Ceausescu so sehr vermisst haben. Warum die ausführliche Begründung? Weil offensichtlich, von langer Hand, meine selbstlosen Bemühungen systematisch sabotiert werden. Befürworter werden unter lächerlichen Beschuldigungen abgemahnt, dann gesperrt, es werden neue Regeln erfunden (Verbot Großschreibung im Text des threats), um die übliche Handhabung im Forum zu ändern. Eine echte Lex "Wolff", der Bösewicht. Trotzdem, gerade darum, lasse ich Euch wissen, dass wir die Zahl 5.500 validierte Unter-schriften heute überschritten haben! Weiter so, liebe Freunde. Außerdem, liebe Freunde, entgegen anderslautenden Meinungen, ich bin kein Gast unseres Vereins, sondern zahlendes Mitglied seit über 30 Jahren.

https://openpetition.de/!fkwdj

Peter Otto Wolff
Erstellt am 16.01.2019, 16:53 Uhr und am 16.01.2019, 17:12 Uhr geändert.
Liebe Landsleute, "e pur si muove", sie dreht sich doch, sagte Giordano Bruno, die Diskussion um die Renten der Aussiedler, deren ungerechtfertigte Kürzung in den 90-er Jahren, aber nicht in dem Sinne, wie in der RESOLUTION der 3 Verbände verkündet, auch nicht im Sinne der "Entschließung" des Gremiums des BdV vom November 2018. In der Verlautbarung des Vereins vom 15.09.2019 des Gespräches von Dr. Fabritius mit dem wichtigen ENTSCHEIDER, dem Fraktionsvorsitzenden der mehrheitlichen Regierungsfraktion CDU/CSU, Brinkhaus, kommen zentrale Forderungen der RESOLUTION und der ENTSCHLIEßUNG, z.B. die Rücknahme der 40%-Kürzung, der 25/40-Deckelung, die Anhebung der Bemessungsgrundlage, die Anerkennung der Kindererziehungszeiten nicht vor, sondern nur eine nebulöse Reduzierung der Altersarmut unter Aussiedlern. Ja was nun, sind RESOLUTION und ENTSCHLIEßUNG Makulatur? Oder ist die Berichterstattung in der SbZ unvoll-ständig? Denn die 2 Dokumente sind doch öffentlich, darauf kann man sich als Banater Schwabe, Siebenbürger Sachse, Deutscher aus Russland berufen, man wirbt ja damit!

Peter Otto Wolff
Erstellt am 16.01.2019, 18:11 Uhr und am 16.01.2019, 18:24 Uhr geändert.
In der Verlautbarung des Vereins vom 15.09.2019 des Gespräches von Dr. Fabritius mit dem wichtigen ENTSCHEIDER,

Berichtigung:

Meinte natürlich die Meldung vom 15.01.2019, nicht 15.09.2019, bezüglich des Gespräches vom 09.01.2019 des Dr. Fabritius mit Ralph Brinkhaus, Fraktionsvor-sitzender der CDU/CSU Mehrheitsfraktion der Regierung, ohne die/gegen die die schwindsüchtige SPD (14%) des Herrn Heil nichts bewirken kann. Kein "gute Kita-Gesetz", kein "starke Familie-Gesetz" usw. Wie wäre es mit eine "gerechte-Rente-Gesetz für Aussiedler", durchgesetzt von der CDU/CSU?

gerri
Erstellt am 16.01.2019, 20:06 Uhr


"..ich bin kein Gast unseres Vereins, sondern zahlendes Mitglied seit über 30 Jahren."

(=)Wer hat sich denn sowas ausgedacht,ist wohl alles erlaubt um Jemanden zu wiedersprechen?

chrest
Erstellt am 18.01.2019, 13:26 Uhr
Interessant, es stehen Fragen im Raum, aber es fehlen Antworten. Gibt es keine, oder fühlt sich niemand angesprochen?

magellan
Erstellt am 20.01.2019, 14:30 Uhr
An All jene die in der gleichen Sache hier im Forum unterwegs sind, in der Hoffnung einen Erfolg in der Rücknahme der Rentenkürzung zu verbuchen.Ich stelle nun ernsthaft die Frage? Werden die Verbände oder die Petition von Herrn Wolff mit den Politikern das Problem getrennt lösen wollen.Der Verband hat doch ständig durch Frau Hutter bekannt gegeben das Petitionen Sinnlos wären.Und nun tragen die Verbände einen Wettkampf mit der Petition Wolff aus.!!!!
Sind wir nun zweierlei Landsmannschaften ?, oder gibt es irgendwann eine geeinte Aktion in der gleichen Sache.So kann das nicht weiter gehen.
Bei aller Liebe zu den Menschen habe ich die Hoffnung das hier eine Einigung in der Sache endlich zustande kommt.
Frau Daniel das liegt nun in ihrer Verantwortung mit den befreundeten Landsmannschaften einen gemeinsamen Weg zu finden.


chrest
Erstellt am 20.01.2019, 14:53 Uhr und am 20.01.2019, 15:18 Uhr geändert.
Mein Fund im Netz:

https://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/aussiedler-rente-104.html

Habe gelernt, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist, Gleiches gleich behandelt wird, es keine Staatsbürger 1. und 2. Klasse gibt. Wieso soll das gerade bei der Rente, wenn man sich nicht mehr wehren kann, anders sein? Für DDR-Renten gibt es eine Lösung, gestaffelt bis 2024. Die Fremdrentenanteile unserer Landsleute wurden seit 1996, Täter Finanzminister Theo Waigel, auf OST-Rentenniveau 1996 gestutzt, und nicht wie Renten Ost mit Bonus erhöht, stattdessen um 40% gekürzt und gedeckelt. Ein unhaltbarer Zustand. Kohl ist tot, der hochheitlich relevante falsche Verspre-chungen für Aussiedler aus Rumänien und der ehemaligen UdSSR getätigt hat. Wäre neugierig, was Waigel (CSU), lebend, zu seiner Schandtat mit nachgewiesen falscher Begründung (siehe Text der Resolution der drei Vereine auf SbZ) heute sagt. Die CSU ist doch unser Hausverein, oder bin ich falsch informiert?

Elfi004
Erstellt am 22.01.2019, 18:40 Uhr
Komisch, die Vorsitzende hat sich bei Söder bedankt und der Vorschlag Bayerns im Bundesrats wurde erst später wieder auf die Tagesordnung des Finanzausschusses neu gesetzt. Mal sehen ob was rauskommt?
Antwortet hier Niemand auf Fragen zu Hinweisen?
Wo steht die Anzahl der Unterschriften?

Seite 27 von 27 |< · · [24] [25] [26] [27]

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz