Restitution/Europaeischer Gerichtshof fuer Menschenrechte

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 25 von 32 |< · · [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] · · >|


hrrmt5
Erstellt am 18.11.2010, 23:19 Uhr
Danksagung

hiermit möchten WIR unseren Dank den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechten aussprechen.
Durch das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.2010, sind WIR nicht mehr länger Opfer, zumindest was unsere Enteignung durch das nationalkommunistische Rumänien betrifft.
Es ist AUCH ein unbeschreiblich gutes Gefühl, was mit der Würde des Menschen, Zuversicht und Hoffnung zu tun hat, natürlich können WIR, NUR für UNS sprechen, obwohl die Restitution unseres enteignete Eigentum viel mehr bedeutet.

Dieses EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien, ist AUCH ein Signal an die Welt, an alle, die sich der Menschenrechtsveletzungen schuldig gemacht haben, dass, das NICHT verjährt, und sie dafür zur Verantwortung gezogen werden.
Unseren Dank AUCH an Frau Karin Decker, und ResRo - Interessenvertretung RESTITUTION in Rumänien e.V AUCH an Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.und ALLE namenlosen wie WIR, die über so viele Jahren nicht nachgegeben, und alle dazu beigetragen haben.

Georg
Gruss aus Aachen, den 18.11.10

sibihans
Erstellt am 04.01.2011, 19:54 Uhr
Restitution auf rumänisch.
http://video.adevarul.ro/

hrrmt5
Erstellt am 04.01.2011, 22:17 Uhr
Zitat "Die beim Passamt sagten 1978: "Sunteti un neam tare pisalog".Umleitung aus den Forum "keine Siebenbürger Sachsen"
@gerry u. @getkiss


Gratuliere das ihr euch endlich getraut habt, über eure unerfreulichen Erlebnissen wegen eurer Anträge für die Ausreise in die BRD, mit den Passämter des nationalkommunistischen Rumänien zu berichten.
ABER warum ihr NACH so vielen Jahren, nach der sogenannten Revolution in RO. ausgerechnet in D, 2011, immer noch Angst habt, dabei zu erwähnen das, die Passämter des nationalkommunistischen Rumänien, in den Securitate Ämter / Gebäuden, und NUR von den Securitate Schlechter AUCH bearbeitet wurden.
Ist das NICHT, einfach feige?

Das erinnert UNS einen realen Fall indem jahrelang, an jeden Tag mit den Securitate Öffnungszeiten für die Bürger, mein "lieber Bruder" Werner T. der seit ca. 27 Jahren vermisst wird, und mein "lieber Bruder" Hans H. der 1995 in einen Autounfall zwischen Curtici und Arad, im Alter von ca. 40 Jahren gestorben ist, obwohl sie selber keine Anträge gestellt haben, trotzdem immer mit gegangen sind.
ABER, sobald WIR uns dem Gebäude der Securitate, das NICHT mal zu sehen war näherten, sich verabschiedeten mit den Worten; Sie würden auf mich warten, und beim nächsten Mal würden sie vielleicht mit hereinkommen.
Das taten wir AUCH jedes Mal wie ein Ritual, und in unserer Motorraddisco/kneipe tauschten wir danach die letzten Informationen über die legalen / illegalen Ausreise / Fluchtversuche, meistens NUR tragische Fälle , die sehr lehrreich für uns alle waren.
NUN damals war eine gesunden Portion Angst vor den Secüritate Mörder, lebenswichtig, ABER wer hat heute NOCH Angst vor den bösen Wolf?
Die „Guantanamo Bay“ sperrt AUCH, die Bösesten dieser Welt Weg!

Gruss aus Aachen, den 04.01.2011
Georg

P.S. WIR werden weiterhin HIER eine Reihe von anonymisierten realen Fällen, in denen unsere Landsleute jahrelang von der Securitate des nationalkommunistischen Rumänien jahrelang verfolgt, massiv bedroht und schikaniert worden erzählen, deren RO Staatsangehörigkeit entzogen wurden, enteignet und vertrieben wurden.

WIR bitten alle sich sachlich und objektiv dazu zu äußern, in wieweit oder auch NICHT dieses Unrecht. vom neuen RO. Gesetz 221/2009, eine Wiedergutmachung für die Opfer zum Tragen kommen soll.

hrrmt5
Erstellt am 26.01.2011, 14:02 Uhr
Zitat: "STIRILE PRIMARIEI


20 Jan, 11

Peste 240 de persoane vor primi terenurile înapoi

Ca adminsitraţie locală Primăria Sibiu a fost una din instituţiile care a intermediat, conform legii, procesul de constituire sau reconstituire a dreptului de proprietate pentru persoanele care au deţinut terenuri şi care au fost trecute în proprietatea fostelor cooperative agricole CAP-uri şi IAS-uri.
Suprafeţele care sunt retrocedate întrunesc condiţiile reglementate de Legea 247/ 2005. De prevederile legii beneficiază persoanele care au adus pământ în cooperativă sau cărora li s-a preluat în orice mod teren, moştenitorii acestora, membrii cooperatori care nu au adus pământ în cooperativă şi alte persoane anume stabilite.

Municipalitatea a putut demara această etapă de punere în posesie după ce a primit din partea Agenţiei Domeniilor Statului suprafeţele necesare pentru reîmproprietăriri. Cu această ocazie, 242 de beneficiari vor primi terenuri extravilane ce însumează 360 de hectare situate pe locul fostului IAS Agromixtă: zona Sibiu – Dealul Bulgăru (230ha) şi zona Guşteriţa (130ha).

“Acţiunea a demarat la începutul lunii decembrie 2010 şi este încă în derulare. O echipă din Primăria Sibiu se deplasează la faţa locului pentru a semna cu proprietarii procesele de predare-primire ale terenurilor, iar în fiecare zi de lucru sunt puse în posesie aproximativ 20 de persoane. Deja au fost cinci zile în care am realizat aceste acţiuni, dar pentru a permite deplasarea în teren şi condiţiile meteorologice trebuie să fie favorabile.” a declarat primarul Klaus Iohannis.

Terenurile primite de la ADS pentru care municipalitatea reconstituie dreptul de proprietate au fost predate de către ADS Bucureşti în baza unui proces verbal de predare-primire în luna august 2010.
De asemenea, Primăria Sibiu va mai face demersuri în această primăvară către ADS pentru a primi încă 110 hectare prin redepunerea unei solicitări care a fost iniţial respinsă. În prezent mai sunt 161 de dosare aprobate prin care se solicită reconstituirea dreptului de proprietate şi o serie de cereri aflate în diverse stadii ale evaluării.

Ultima sesiune de reîmproprietăriri a avut loc în anul 2007 în baza Legii nr. 1/2000 pe locul fostului IAS Agroindustriala, când au primit înapoi terenuri un număr de 47 persoane."

Gruss aus Aachen, den 26.01.2011
Georg


Chr.
Erstellt am 26.01.2011, 17:07 Uhr
Hallo hrrmt5,
könnten Sie mir bitte mitteilen, wo der Artikel woraus das Zitat:Stirile primariei stammt,erschienen ist.
Vielen Dank.
Chr.

hrrmt5
Erstellt am 26.01.2011, 21:30 Uhr und am 26.01.2011, 21:45 Uhr geändert.
Hallo @Chr.
Diesen Artikel ist unter http://www.sibiu.ro/ zu finden.

NUN
Da mal wieder niemanden ( auusser uns) scheint HIER, sich dafür zu interessieren, werden WIR mal wieder ALLEINE, unsre Meinung dazu sagen!

Grundsätzlich ist jeder Restitution, wodurch der Enteigneten von nationalkommunistischem Rumänien zufrieden ist, AUCH wenn Gerechtigkeit NICHT vollkommen dadurch erreicht wurde, AUCH WIR damit leben könnten.

ABER
WIR würden unser Eigentum bzw. die Restitution annehmen ABER keinen „Schadenersatz“ oder „möglichen Altlasten“ Verzichterklärung damit unterschreiben.

In diesen Artikel wird NICHT erwähnt das Rumänien schon an 12.10.2010 von EGMR Pilot Urteil verurteilt wurde, in spätestens 18 Monaten, (HEUTE NUR NOCH weniger wie 15 Monaten), unserem Eigentum zu Restituiren und Schadenersatz zu zahlen.

In diesen Artikel ist keinem WORT von Bedauern oder der Entschuldigung an UNS Enteignen erwähnt wurde.

In diesen Artikel sind keinen UNS bekannten Enteigneten, restituirt oder für die Restitution vorgesehen wurden.

WIR hoffen sehr, das NICHT wie in ungeheuerlichem Korruptionsfall „Preda Buzescu“ das Menschen die NUR Moralischen, oder gar keinen Restitutionsanspruch haben, wieder in Besitz ihrem, ODER AUCH NICHT, Eigentum eingesetzt werden.
ABER
die RICHTIGEN Enteigneten, weiterhin mit allen Legalen und illegalem Mitteln vor restitution abgehalten werden.
ABER
ab 13.04.2012 in ALLE Fällen, die bis dahin immer noch NICHT zu unsrem volle Zufriedenheit restituiert und entschädigt wurden, das EGMR einzelne Urteile mit aktuell, nachgerechneten Schadenersatz, Erlassen wird.

UNS ist AUCH bekannt das bis vor Kurzen das Gericht in Hermanstadt / Sibiu zum X-ten Mal nachgewiesen haben wollten, OB die Enteignete SUSANA vor ca. 25 Jahren die Restitutionsklägerin, heutige SUSANNE sei.
Offensichtlich reichte dem Gericht in Hermanstadt / Sibiu, die seit ca. 10 Gerichtsjahren immer wieder vorgelegten Legalisierten unzähligen Nachweisen darüber, immer noch NICHT!

AUCH
in diesen HIER bestens dokumentierten Restitutionfall, schrieb UNS gestern mal wider Primarul X an, mit der Aufforderung WIR sollen zum X-ten Mal Nachweisen über unsren Erbnachweis, und unsren Staatsangehörigkeit vorlegen, um für sie „endgültigen RO. Gerichtsurteil von 2004“ umzusetzen.
OBWOHL
ihnen bekannt ist, dass WIR für die Restitution unsrem Eigentum bis zum EGMR Pilot Urteil von 12.10.2010 geklagt, UND gewonnen haben.

Bala, Bala?

Feststeht:
Der rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU hat unsern HIER veröffentliche Schreiben mit der Aufforderung das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien von 12.10.2010 anzuerkennen, unsren Eigentum zu Restituiren sowie Schadenersatz zu leisten NICHT geantwortet, UND unseren festgesetzte Frist ergebnislos verstrichen lies.

Der Sanduhr.........Herr rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU läuft unaufhaltsam......

Gruss aus Aachen, den 26.01.2011
Georg

walter-georg
Erstellt am 27.01.2011, 11:04 Uhr
@ hrrmt5: Liebe und hochgeprißene Georgs,

war schon seer betriebt, daas IHR EUCH meerere Tag nicht meldet hapt. Dachte vilaicht IHR ALLE durch Unfaal geschtorbe said. Aber jezte ich froo bin, dass IHR ALLE lept und weiter macht.

Burduz geschiiben hat, Schansen für EUCH schlecht stehe. Ich gefunden hab ein Institut in Aamerica welche Mensche einfriirt und sie zu dem Tag aufweekt wänn sie wolle. Darum ich vorschlage IHR besteelt große Tiifkültrue bei Institut, wohin IHR ALLE hineinpaast. Drauf soll stehe: Am Tage der despagubire öfne!!! Daan nur IHR erhaltet Grundsticke zurück, weil alle andere längst tot sind IHR aber nicht!

Burduz noch schriib, IHR bekoomt Grundsticke la PASTILE CAILOR zurick. Aber Ferde habe kein Ostern. Ich darum vorschlage, wir mache auch für Ferde Ostern, weil auch sie sind Geschöppe Gottes. Wir doch kristliche Lande, oder? Daan wir haben Basescu augetriikst und er muss gebe Grundsticke. Dann wir endlich trinke Pali vom Johann und grumpes.

PS. Wir nur nióch habe 14 Monate und 18 Tage bis zu DESPAGUBIRE:Ich auch mitzähle

Viile, viile Griiße aus Mingen

hrrmt5
Erstellt am 27.01.2011, 21:26 Uhr
In diesen Artikel von Primaria Hermanstadt / Sibiu bzw. rumänischen Staat ist „Schadenersatz“ AUCH NICHT erwähnt worden.

ABER!
Das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien von 12.10.2010 hat UNS ALLEN enteigneten des nationalkommunistischen Rumänien, unser Eigentum restituiert, UND Schadenersatz zugesprochen!

SCHADENERSATZ (Erklärung für geblendeten Vollidioten).

Das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien von 12.10.2010 stellte fest, dass unsere Enteignung unrechtmäßig geschehen ist, UND restituiert spätestens 18 Monaten (heute NUR NOCH weniger wie 15 Monaten) werden muss, UND UNS AUCH Schadenersatz dafür zugesprochen wurde!

SCHADENERSATZ
weil das nationalkommunistische Rumänien bis heute, unsrem Eigentum unrechtmäßig AUCH benutzt hat. Beispielsweise um Ceaucescus größenwahnsinnigen Vorhaben, wie Palatul Cotroceni zu bauen, wo HEUTE der rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU residiert, ODER ihren verbrecherischem Unterdrückungssystem damit zu finanzieren.

Dafür in das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien von 12.10.2010 die Rumänische Schadensersatz Gesamtschätzung von 21.000.000.000 € festgeschrieben ist!

WIR hoffen sehr das Sie Herr rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU diesmal zum Wohl Rumänien handeln werden, UND NICHT die Meinung von bösartigen, unbelehrbaren Idi_t_n befolgen, die Rumänien UND den Rumänischen Volk, NOCH mehr unbezahlbaren Schulden ab den 13.04.2012 bescheren wurde.

Feststeht:
Der rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU hat unsern HIER veröffentliche Schreiben mit der Aufforderung das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien von 12.10.2010 anzuerkennen, unsren Eigentum zu Restituiren sowie Schadenersatz zu leisten NICHT geantwortet, UND unseren festgesetzte Frist ergebnislos verstrichen lies.
Der Sanduhr.........Herr rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU läuft unaufhaltsam......


Gruss aus Aachen, den 26.01.2011
Georg

P.S. Zitat @burduz: „Lieber Herr G_o_g aus A_c_en,
vielleicht für Sie (alle) interessant die Aussage von mehreren Advokaten in Rumänien:
"Castig de cauză le dăm că trebe, da de plătit (că tot nu ne întreabă nimeni) plătim la sfântu așteaptă.”
Schöne Grüße aus Rumänien“


AUCH unter „Beteiligte Nutznießer“ unter: http://www.resro.eu/f01.html zu lesen sind.

ABER!
WIR haben ALLE unsren Korrupten RO. Anwälten, ODER beteiligte Menschen, mit alle Daten und Beweisen AUCH bei EGMR sie alle angezeigt!
UND
sie können darauf wetteten, das diejenigen NIE mehr auf einen grünen Zweig, in ihrem Leben kommen werden.

WIR haben ABER NICHT vergessen AUCH bei EGMR zu erwähnen, UND zu loben , das ausgerechnet in Elemine Gabors Geschäfteallerhand Stadt, Timisoara, AUCH einen ehrenwerten RO. Anwalt für UNS tätig war, der AUCH Wurde in einen Wurdelosen Beruf / RO. Justiz einbracht hat.

UND
was tun sie dagegen, wenn sie tatsächlich die Politik in Hermanstadt UND Kronstadt mit-lenken / gelenkt haben?

NUN
vielen von euch erst seit einem Jahr bzw. wenigen Jahren Bekanntschaft mit den Kapitalistischen Bankensystem machen / gemacht haben, UND sollten vielleicht etwas Googlen, und die Erfahrungen von Schuldner in D. Und EU. nachzulesen.
Man sollte vielleicht AUCH wissen, das Schulden AUCH geerbt werden!
Dann NOCH die Bilder von Brenneden Budapest oder Paris vor einigen Jahren, oder neulich in Griechenland, Irland, Island usw. ansehen, danach weißt IHR einigermaßen Bescheid, was Rumänien bzw. RO. Bürger durch das EGMR Pilot Urteil von 12.10.2010 bevorsteht!

Allerdings das gilt NUR NOCH weniger wie 15 Monaten, UND wenn am 13.04.2012 das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien von 12.10.2010 NICHT zu unsren volle Zufriedenheit umgesetzt ist, wird sich das Gesamtschadenersatz von 21.000.000.000 € mehr wie verdoppeln!

Zitat: „"Castig de cauză le dăm că trebe, da de plătit (că tot nu ne întreabă nimeni)“

SOWAS können doch NUR Idioten denken!

Die Wahrheit ist ABER auf: http://www.echr.coe.int/ECHR/EN/Header/The+Court/How+the+Court+works/The+execution+of+judgments/ zu lesen:

„The High Contracting Parties to the European Convention on Human Rights have committed themselves to secure to everyone within their jurisdiction the rights and freedoms defined in Section I of the Convention and, in this respect, have undertaken to “abide by the final judgments of the Court in any case to which they are parties” (Article 46 paragraph 1, of the European Convention on Human Rights).
In accordance with Article 46 paragraph 2, the Committee of Ministers is responsible for the supervision of the execution of the judgments of the European Court of Human Rights.
Once the Court’s final judgment has been transmitted to the Committee of Ministers, the latter invites the respondent State to inform it of the steps taken to pay any just satisfaction (compensation and/or costs and expenses) awarded as well as of any individual or general measures which may be necessary in order to comply with the State’s legal obligation to abide by the judgment. In the performance of this task the Committee is assisted, in addition to its own secretariat, by a special department of the Council of Europe’s Secretariat – the Department for the Execution of judgments of the European Court of Human Rights.“




P:S: AUCH wenn euren Holzköpfen das NICHT begreifen können / wollen, UND dadurch ständig, absichtlich gegen Forumsreglen sowie Datenschutz verstoßen, HIER NOCH zum X-ten MAL für ALLE Bösartigen, Unbelehrbaren die immer wieder auf euren Menschenverachtendenweise „Herr G_o_g aus A_c_en“ ansprechen wollen:


WIR sind NICHT euren „Lieber Herr G_o_g aus A_c_en“!

ER ist NUR unsren ANHÄNGERSCHILD, UND war / ist NIE für euch erreichbar!

Warum NICHT?
Na?
Na?
Immer NOCH NIX???
Schade!

WEIL WIR schon sehr langeeeeee, so einen Schmutz, GERNE hinter UNS gelassen haben!

walter-georg
Erstellt am 28.01.2011, 04:44 Uhr und am 28.01.2011, 04:50 Uhr geändert.
@ hrrmt5: Wie immer ich muus bedanke mich für seer präzise Beitrag von EUCH. Leider ich bin auf Dauer einzige Mäntsch hiir der EUCH imer gerne antwortet weil IHR seid meine Liiblinge.

Ich an EUCH bewundre Kamf für GerechTichkait, aber IHR SCHRAIBT man hat EUCH restituiert Boden. IHR wollt doch nicht Boden zweimahl restituiert haben? Wann man hat EUCH Boden restituiert?

Warum IHR EUCH macht zu Vollidioten?: IHR schreibt: "Schadenersatz für Vollidioten". IHR doch keine Vollidioten; IHR doch seid Heroen! IHR DAS SCHON GESCHRIIBEN an Băsescu? Wenn nicht, schnell schreiben, daas er kriigt Ankst un Schrecke vor siibenbürgische Recke!

IHR schreibt man EUCH nicht mit "Lieber Georg aus AAchen" schreiben sol. Ich EUCH da 1000% gebe recht weil das faltsch ist. Man muus schraibe "Liebe Georgs, weil IHR ja MEHRERE seid! Darum ich einziger bin der koreekt EUCH anschraibt. Warum diise Idioten nicht verstehe das mir ist auch nicht klar. Aber nun sie merken viilaicht und sie dann auch EUCH so schraibe also anschpreche.

IHR klaine Feeler gemacht mit Aussahge, Palast Cotroceni gebaut von Ceaucescu. Diiser Vollidiot nicht gebaut diise Palast, aber die andere Vollidiote das ja nicht wisse also IHR brauchet nicht traurig sain, wail ich ja niemandem verrate EURE Feeler.

Es immer änger wird für Băsescu nur noch bis April 2012. Bis dann wir eingeführt Ostern für Ferde (Paştile cailor) und dann wir trinken Pali von Johann und grumpes.

Nochmal viile, viile Griiße liibe Georgs aus Mingen! Warte schon ungeduldig auf EURE NÄCHSTE Briif. Für mich immer Faiertag ist wänn IHR schraibt.

aus ganze Herze EUER ergebene walter-georg aus Mingen. Großer Karl EUCH beschüzzen soll.

Chr.
Erstellt am 28.01.2011, 11:59 Uhr und am 28.01.2011, 12:01 Uhr geändert.
Hallo hrrmt5,
danke, ich habe den Artikel gefunden, aber nachdem ich sehe,dass dieses Thema Restitution, von einigen hier, meiner Meinung nach, nicht ernst genug(klar man soll alles mit Humor nehmen)behandelt wird,sondern ziemlich ins lächerliche gezogen wird,möchte ich(obwohl ich es vorhatte)zum Thema Restitution, nichts weiter sagen.
Gruß,
Chr.

hrrmt5
Erstellt am 28.01.2011, 22:47 Uhr und am 28.01.2011, 22:55 Uhr geändert.
Hallo @Chr.

WIR können sehr gut nachvollziehen, dass SIE HIER, genauso wenig wie unsren „Anhängerschild“ UND vielen Anderen damit Zutun haben wollen, „WEIL WIR schon sehr langeeeeee, so einen Schmutz, GERNE hinter UNS gelassen haben!


WIR wünschen Ihnen UND ALLEN Enteigneten von nationalkommunistischem Rumänien, alles Gute mit der Restitution, der liebe Gott soll Sie beschützen, ER soll Ihnen Mut und Kraft die Kraft schenken, um AUCH diese Prüfung durchzustehen.


Der EX Anwalt von RAF-Mitgliedern und Sozialistisches Anwaltskollektiv (1970-1979) Hans-Christian Ströbele sagte in einen TV Doku. das Er, seiner Natur (was grundlegend ihn ausmacht) ist das keine Ungerechtigkeit akzeptieren kann, AUCH wenn Er direkt davon NICHT betroffen ist, muss Er IMMER dagegen treten.

Genau das sind WIR AUCH, und NUR eine WAHRE Lebensgeschichte der Enteigneten von nationalkommunistischem Rumänien, von ca. neun erfolglosen RO. Gerichtsjahren, UND von EGMR Pilot Urteil von 12.10.2010, wo WIR geklagt, UND gewonnen haben, All das ist HIER bestens dokumentiert.


WIE erwähnt, NACH ca. vier erfolglosen RO. Gerichtsjahren für Restitution unser Eigentum, haben WIR ZWEI MAL der rumänischen Regierung, durch die EX-Justizministerin Monica Luisa Macovei gewarnt, das wenn sie sich weiterhin weigern unser Eigentum zu restituieren, das in einen EGMR Urteil enden wird.

ABER NEIN!

NUN!
Das EGMR Pilot Urteil von 12.10.2010 Rumänien verurteilt hat, in spätestens 18 Monaten, (HEUTE NUR NOCH weniger wie 15 Monaten), ALLEN Enteigneten von nationalkommunistischem Rumänien, unserem Eigentum zu Restituieren und Schadenersatz zu zahlen.

NUN!
Unsren Vater ist 19.02.2008 verstorben, OHNE seinen geliebten Grund und Boden von seinen Vorfahren wiedergesehen zu haben, UND OHNE das Haus die Er selber als Neubau fertiggestellt hat, ca. ein Jahr bevor das nationalkommunistische Rumänien, wegen die Ausreise in die BRD enteignet haben, wiedergesehen zu haben.
AUCH auf sein Sterbebett, mit seinen letztem Atmungszuge hat Er UNS gefragt „wann ist es endlich so weit mit der Restitution“?

AUCH davon haben WIR der rumänischen Regierung, durch die EX-Justizministerin Monica Luisa Macovei, ZWEI MAL gewarnt!

ABER NEIN!

NUN!
WIE soll der rumänischen Regierung diese Todessünde wiedergutmachen???

Dafür werden sie UNS EWIG Bussen müssen!

Das werden WIR Ihnen NIE verzeihen!


Gruss aus Aachen, den 28.01.2011
Georg

P.S. Ja @Chr. sollte man „mit Humor“ alles was zu HUMOR dazugehört so annehmen, ABER jede Verletzung von Forunsregeln UND Rechte zeigen WIR an!

Die Bösartigen, Unbelehrbaren haben / werden es NIE verstehen, das unsren von nationalkommunistischem Rumänien enteignete Eigentum von unsren Vorfahren, unsere Hertz UND Seele ist, das sind WIR selbst, UND es gehört einfach zu UNS!

Feststeht:
Der rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU hat unsern HIER veröffentliche Schreiben mit der Aufforderung das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien von 12.10.2010 anzuerkennen, unsren Eigentum zu Restituiren sowie Schadenersatz zu leisten NICHT geantwortet, UND unseren festgesetzte Frist ergebnislos verstrichen lies.

Der Sanduhr.........Herr rumänische Präsident TRAIAN BĂSESCU läuft unaufhaltsam....!



Schreiber
Erstellt am 29.01.2011, 20:24 Uhr
Warum wirz MIR imr ibl wenn ICH hir Naischau?

Măsa!

hrrmt5
Erstellt am 03.02.2011, 14:58 Uhr
Autoritatea Nationala pentru Restituirea Propietatilor, Directia pentru coordonarea aplicarii Legii Nr.10/2001
http://www.anrp.gov.ro/sct_1/m_22/pag_22/circuitul_documentelor.htm

Zitat: "Relaţii cu publicul


Audienţe

Programul de audienţe la Autoritatea Naţională pentru Restituirea Proprietăţilor este următorul:

A. În intervalul orar 10.00-12.00

1. Crinuţa Nicoleta DUMITREAN – Preşedinte – JOI
2. Sergiu Ionuţ DIACOMATU – Vicepreşedinte – LUNI
3. Cătălin Florin TEODORESCU – Vicepreşedinte – MIERCURI
4. Remus BACIU – Vicepreşedinte – VINERI
5. Ana Maria VALICA – Director (Direcţia pentru coordonarea aplicării Legii 10/2001) – MARŢI

B. În intervalul orar 14.00-16.00

1. Adriana DICU – Director (Direcţia pentru acordarea despăgubirilor în numerar conform Legii nr. 247/2005) - LUNI
2. Mihai BICA I– Director (Direcţia pentru coordonarea şi controlul aplicării legislaţiei din domeniul restituirii proprietăţii funciare)- MARŢI
3. Carmen LUPŞAN – Director (Direcţia pentru aplicarea Legii nr. 290/2003 şi a Legii nr. 393/2006 şi a Legii 9/1998) - MIERCURI
4. Daniel ANGHEL – Director (Direcţia pentru coordonarea secretariatelor tehnice ale comisiei speciale de retrocedare) - JOI
5. Mihai PRIBOI – Director (Direcţia de contencios şi pentru coordonarea secretariatului Comisiei Centrale pentru Stabilirea Despăgubirilor, constituit în vederea acordării de despăgubiri persoanelor îndreptăţite în temeiul Legii nr. 10/2001, republicată, cu modificările şi completările ulterioare, şi al legislaţiei speciale privind restituirea către cultele religioase şi comunităţile minorităţilor naţionale) - VINERI


PROCEDURA DE PRIMIRE ÎN AUDIENŢĂ



Persoanele interesate a fi primite în audienţă trebuie să formuleze o solicitare scrisă adresată directorului care răspunde de obiectul audienţei, solicitare care va cuprinde, în mod obligatoriu, următoarele elemente:

* date de contact (nume, prenume, adresa de corespondenţă, calitatea persoanei care întocmeşte solicitarea de audienţă - titular al dreptului de proprietate, moştenitori sau împuternicit-, număr de telefon sau adresa de e-mail);
* expunerea, pe scurt, a obiectului audienţei solicitate.

Solicitanţilor li se va comunica, telefonic sau în scris, data şi ora audienţei.

Dacă persoanele îndreptăţite nu sunt mulţumite de soluţia propusă de directorul care a acordat audienţă, se pot adresa vicepreşedintelui care coordonează domeniul respectiv sau, ulterior, Preşedintelui Autorităţii.

Şi în aceste situaţii, persoanele interesate trebuie să formuleze solicitări scrise care să cuprindă:

* date de contact (nume, prenume, adresa de corespondenţă, număr de telefon sau adresa de e-mail);
* expunerea pe scurt a obiectului audienţei solicitate;
* soluţia propusă de reprezentantul ANRP la audienţa precedentă.



Conducerea Autorităţii Naţionale pentru Restituirea Proprietăţilor îşi manifestă întreaga disponibilitate în vederea satisfacerii drepturilor legitime ale cetăţenilor care se adresează instituţiei. Totodată, este deschisă faţă de orice iniţiative, în domeniu, din partea societăţii civile, care să conducă la urgentarea procesului de retrocedare sau de acordare a despăgubirilor, inclusiv prin îmbunătăţirea cadrului legislativ.

Solutionarea petitiilor



Persoanele care doresc sa obtina informatii în legatura cu spectrul de activitati incluse în aria de competenta a Autoritatii Nationale pentru Restituirea Proprietatilor pot formula solicitari scrise în acest sens. Solicitarile pot fi depuse la Registratura Autoritatii Nationale pentru Restituirea Proprietatilor sau, dupa caz, înaintate prin intermediul serviciilor postale pe adresa Calea Floreasca nr. 202, sector 1, Bucuresti.



Petitiile vor fi analizate si solutionate cu respectarea dispozitiilor legale în materia solutionarii petitiilor, respectiv Ordonanta de Guvern nr. 27/2002 privind reglementarea activitatii de solutionare a petitiilor, aprobata prin legea nr. 233/2002.



Solicitarile de informatii de interes public vor fi procesate potrivit dispozitiilor Legii nr. 544/2001, privind liberul acces la informatiile de interes public.



Atentie:
Pentru a evita comunicarea de informatii eronate, solicitarile adresate trebuie sa cuprinda urmatoarele elemente:
Date de contact (nume, prenume, adresa de corespondenta)



Descrierea clara a obiectului solicitarii cu precizarea, dupa caz, a numarului notificarii/cererii de restituire, institutia notificata, numarul dispozitiei/deciziei/ordinului prin care a fost solutionata notificarea, numarul de inregistrare a dosarului la Secretariatul Comisiei Centrale pentru Stabilirea Despagubirilor.

Informatii acordate in cadrul Biroului de relatii cu publicul



Persoanele care doresc sa obtina informatii în legatura cu activitatile incluse în aria de competenta a Autoritatii Nationale pentru Restituirea Proprietatilor sau care deriva din acesta, se pot adresa consilierilor care îsi desfasoara activitatea în cadrul Biroului de relatii cu publicul , din Calea Floreasca nr. 202, sector 1.

Persoanele interesate pot solicita informatii în legatura cu:

1. procesul de restituire a imobilelor aflate în intravilanul localitatilor (Legea nr. 10/2001),
2. restituirea terenurilor agricole si forestiere si a imobilelor din extravilanul localitatilor (legile Fondului Funciar),
3. compensatiile pentru bunurile sechestrate, retinute sau ramase în Basarabia, Bucovina de Nord si Tinutul Herta (Legea nr. 290/2003),
4. compensatiile pentru bunurile trecute în proprietatea statului bulgar în urma aplicarii Tratatului dintre România si Bulgaria, semnat la Craiova la 7 septembrie 1940 (Legea nr. 9/1998).


PROGRAM AUDIENTE CONSILIERI SI RELATII CU PUBLICUL



Directia pentru coordonarea si controlul aplicarii legislatiei din domeniul restituirii proprietatii funciare:
• luni-vineri 09:00-15:30

Direcţia pentru coorodnarea aplicării Legii 10/2001:
• luni-vineri 09.00-15.30

Program depuneri titluri de valoare nominala:
• marti si miercuri 09.00-15.30
• joi si vineri 09.00-15.30

Serviciul pentru aplicarea Legii nr. 290/2003:
• luni - viner 09.00-12.15

Serviciul pentru aplicarea Legii nr. 9/1998:
• luni - viner 09.00-12.15

Directia pentru acordarea despagubirilor in numerar conform Legii nr.247/2005:
• luni-vineri 09.00-15.30"

hrrmt5
Erstellt am 08.02.2011, 23:23 Uhr

Mustermann Mustermann
MusterStr.111
111111 Musterstadt. D





An
Preşedintele României,
Traian Băsescu
Palatul Cotroceni,
Bulevardul Geniului nr. 1-3
Sector 6, Bucuresti Cod 060116
Romania




EGMR Beschwerde-Nr.11111/09 Musermann c. Romania






Betreff: Schreiben der rumänischen Regierung vom 19.01.2011, Postzustellung 02.02.2011 bzw. das nationale Amt für die Wiedergabe von Eigentum NACH dem rumänischen Gesetz 10/2001, ( rumänisch: Autoritatea Nationala pentru Restituirea Propietatilor, Directia pentru coordonarea aplicarii Legii Nr.10/2001).
Nr. RG/11111/CSD/1111/21.12.2010






Aufforderung das EGMR Pilot Urteil vom 12.10.10 anzuerkennen, und gemäß unserer Beschwerde-Nr.11111/09 Musermann c. Romania, die Restitution unseres Eigentums, sowie Schadenersatz zu leisten.

Sehr geehrte Herr Präsident

Ich schreibe Sie in deutscher Sprache an, obwohl mir durch Ihre EX-Justiz Ministerin, Monica Luisa Macovei bekannt ist, das in Rumänien, rumänisch die offizielle Sprache ist, weil ich verpflichtet bin dieses Schreiben, sowie Ihr Antwortschreiben dem EGMR sofort vorzulegen.

Ich bedauere zutiefst, das Sie Herr rumänische Präsident, TRAIAN BĂSESCU und die rumänische Regierung, das nationale Amt für die Wiedergabe von Eigentum NACH dem rumänischen Gesetz 10/2001, ( rumänisch: Autoritatea Nationala pentru Restituirea Propietatilor, Directia pentru coordonarea aplicarii Legii Nr.10/2001) mein Schreiben vom 08.11.2010 mit der Aufforderung das EGMR Pilot Urteil vom 12.10.10 anzuerkennen, und gemäß unserer Beschwerde- Nr.11111/09 Musermann c. Romania, die Restitution unseres Eigentums, sowie Schadenersatz zu leisten, NICHT verstehen wollen.

Was soll das nationale Amt für die Wiedergabe von Eigentum, NACH den rumänischen Gesetz 10/2001 ( rumänisch: Autoritatea Nationala pentru Restituirea Propietatilor, Directia pentru coordonarea aplicarii Legii Nr.10/2001) nach Dossier, Registrierung Nummer, oder Informationen von mir suchen bzw. haben wollen, wenn Sie alle notwendigen Restitutionsunterlagen, und EGMR Standardschreiben vom 29.10.2010 von Head of division C.Kaufman, mit der Bestätigung das mein EGMR Fall, Mustermann Mustermann c/ Romania Beschwerdenummer 11111/09 auch in dem EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.2010 dazugehört, schon haben?

Sollte jemand von der rumänischen Regierung noch mehr Informationen, trotzt unzähligen, bei drei Gerichten in RO. vorgelegten Beweisen, von mir haben wollen, oder ein Problem mit deutsch oder englischen im EGMR Standardschreiben vom 29.10.2010 von Head of division C.Kaufman, sollten Sie vielleicht Ihren rumänischen EGMR Mitarbeiter dazu konsultieren.

AUCH im Schreiben vom Bürgermeister von Musterstadt ( rumänisch: Primaria Musterstadt) vom 11.11.2010 Postzustellung 11.11.2011 sind AUCH eine Menge von RO. Dossiers, Decizii, gerichtlichen Entscheidungen Nummer erwähnt worden, die allemal aufgehoben, überholt und irrelevant, durch das EGMR Pilot Urteil vom 12.10.10 sind.

Rechtskräftig ist das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.10 und das Schreiben vom 29.10.2010, von Head of division C.Kaufman, die höchste und endgültige, gerichtliche Entscheidung ist.

1. Das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.10 ist der rumänischen Regierung zugestellt worden, und auf: http://cmiskp.echr.coe.int/tkp197/portal.asp?sessionId=66096896&skin=hudoc-pr-en&action=request veröffentlicht worden.

2. Das Schreiben, von Head of division C.Kaufman vom 29.10.2010 mit, der Bestätigung das mein EGMR Fall, Mustermann Mustermann c/ Romania Beschwerdenummer 11111/09 auch in dem EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.2010 dazugehört, habe ich Ihnen Herr rumänischer Präsident, Traian Băsescu mit meinem Schreiben am 08.11.2010 mitgesendet.
Kopie davon erhalten Sie hiermit erneut zugesendet.

Das EGMR Pilot Urteil vom 12.10.10 verurteilte Rumänien, in spätestens 18 Monaten, (HEUTE NUR NOCH weniger wie 15 Monaten), unserem von nationalkommunistischem Rumänien enteignetem Eigentum in Musterstadt 1111, Grundgucheintrag CF 11111, Jud. Musterstadt zu restituieren, und Schadenersatz in der Gesamtsumme von 11111111 Euro ( bei erst 22 Enteignungsjahren berechnet, tatsächlich sind es schon heute 23 Jahre und 6 Monate), zusätzlich Schmerzensgeld nach ermessen des EGMR erwarte ich die Überweisung bis spätestens 24.02.2011 auf unseren Konto 111111111 bei der Musterbank Musterstadt Blz.11111111.



Mit freundlichen Grüssen Musterstadt, den 07.02.2011


2 Anlagen

1 Kopie von Schreiben von Head of division C.Kaufman von 29.10.2010, mit der Bestätigung das mein EGMR Fall, Mustermann Mustermann c/ Romania Beschwerdenummer 11111/09, mit in den EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.2010 dazugehört.
1 Kopie vom Schreiben des Bürgermeister von Musterstadt ( rumänisch: Primaria Musterstadt) vom 11.11.2010 Postzustellung 11.11.2011.

Gruss aus Aachen, den 08.02.2011
Georg

hrrmt5
Erstellt am 10.02.2011, 21:47 Uhr und am 10.02.2011, 21:50 Uhr geändert.
Der Artikel Dauerbrenner auf http://www.resro.eu/



Der Artikel Dauerbrenner auf http://www.resro.eu/ analysiert vortrefflich den aktuellen Stand in der Sache Restitution, unseren vom nationalkommunistischen Rumänien enteignetem Eigentum, nach den EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.2010.

Wir können AUCH bestätigen das bis heute, 10.02.2011 in den HIER veröffentlichten Restitutionsfall, sowie allen anderen uns bekannte Restitutionfällen, obwohl bald NUR NOCH 14 Monate der vom EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.2010, 18 monatigen eigeräumten Frist für Rumänien noch übrig sind, UND WIR, UND kein einzigen vom nationalkommunistischen Rumänien Enteigneten unser Eigentum restituiert erhalten haben.

Der Artikel Dauerbrenner auf http://www.resro.eu/ spricht AUCH vortrefflich über die Beteiligung von eigenen Landsleuten, SBS die ihre niederträchtigen Vorteilen daraus zogen, von Verrat an eigenen Landsleuten, durch die Zwangsversleppung unserer Eltern zum Wiederaufbau nach Russland, sowie jahrelange Verfolgung, massive Bedrohung ,Schikanierung, Entziehung der rumänischen Staatsangehörigkeit, Enteignung und Vertreibung.

Natürlich kennt jeder von UNS die Namen, meistens der Pfarrer oder Bürgermeister und anderen Verätern, die unsere Landsleute an die Russen für die Zwangsversleppung verraten haben, usw.
Das erklärt, den teilweise menschenverachtende bis strafbare Umgang, in diesen Foren.

ABER
das EGMR Pilot Urteil gegen Rumänien vom 12.10.2010, ist mit Sicherheit NUR der Anfang gewesen!



Gruss aus Aachen, den 10.02.2011
Georg



P.S. Heute sind drei Jahre vergangen, seit unser Vater verstorben ist OHNE seinen geliebten Grund und Boden von seinen Vorfahren wiedergesehen zu haben, UND OHNE das Haus, das er selber als Neubau fertiggestellt hat, ca. ein Jahr bevor das nationalkommunistische Rumänien es wegen der Ausreise in die BRD enteignet haben, wiedergesehen zu haben.
AUCH auf sein Sterbebett, mit seinen letzten Atmungszuge hat Er UNS gefragt: „Wann ist es endlich so weit, mit der Restitution“?

AUCH davor, haben WIR der rumänischen Regierung durch die EX-Justizministerin, Monica Luisa Macovei, ZWEI MAL gewarnt!

Seite 25 von 32 |< · · [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz