Reimstube - Nachrichten

Nur Mitglieder der Gruppe dürfen Nachrichten schreiben.

Um Mitglied dieser Gruppe zu werden, müssen Sie sich kostenlos als Benutzer registrieren. Sind Sie schon registriert, so müssen Sie sich auf dieser Seite oben rechts einloggen. Anschließend klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Gruppe beitreten".

Zur Begrüßung / "Eröffnung" der Reimstube

Erstellt am 12.05.2012, 17:29 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 27.01.2013, 03:04 Uhr geändert.
Wenn Du das Reimen liebst, so sag' ich Dir,
bist Du stets willkommen hier!
Zier' Dich nicht, sei Dir nicht zu fein
und schreib' Dein(e) Gedicht(e) hier rein!
Lass einfach die Feder schwingen
und es wird Dir schon gelingen.
So ähnlich machte es einst der Poet,
doch wissen wir, dass es heute anders geht,
denn heute dominiert, ganz genau,
nahezu überall die EDV.
Deshalb müsste man in heutigen Tagen
eigentlich viel eher sagen:
"Hast Du etwas auf dem Kasten,
fang' schon an, hau' in die Tasten!
Fang' an, die Reime einzuhacken,
lass die Tasten richtig klacken!
Gib beim Tippen richtig Gas,
ich wünsche Dir dabei viel Spaß!"
Vor dem Bildschirm sitze ich gebannt
und bin auf Eure Gedichte gespannt.
Und auch meine gereimten Zeilen
will ich gerne mit Euch teilen.
Nun wünsche ich Euch vor allen Dingen
frohes Schaffen und gutes Gelingen!

verfasst von Uwe Schuller am 12.05.2012


Wie in obigen Zeilen bereits angekündigt, werde ich auch meine eigenen Reime hier in der Reimstube zum Besten geben. Ich möchte an dieser Stelle diesbezüglich eine kleine (nicht ganz ernst gemeinte) "Rechtfertigung" für meine Gedichte verlauten lassen:

Ich reime gerne zuweilen
meine Gedanken in Zeilen,
um sie mit anderen zu teilen.
Sollte sich jemand daran erfreuen,
werde ich meine Gedichte nie bereuen.
Wer sie jedoch nicht mag,
kann mich einmal mit Wonne
an einem Ort jenseits der Sonne!

verfasst von Uwe Schuller im August 2010

Freiburg und Freyburg

Erstellt am 06.06.2022, 12:24 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 06.06.2022, 12:40 Uhr geändert.
Freiburg, durch das die Dreisam fließt,
liegt im Breisgau, wie ihr wisst.
Aber dieser Name ist auch
in anderer Schreibung in Gebrauch.
Freyburg an der Unstrut liegt allemal
in Sachsen-Anhalt im Unstrut-Tal.

verfasst von Uwe Schuller am 05. Juni 2022

Nahrungsaufnahme - Früher und heute

Erstellt am 23.05.2022, 19:58 Uhr von Bir.Kle. (Chef)
Früher:
Juckte und kitzelte es im Magen,
ging man gleich ein Tierlein jagen.

Heute:
Juckt und kitzelt es im Magen,
ruft man gleich den Pizzawagen.

Früher und heute:
Wollt' man einst den Magen füllen,
um den Hunger schnell zu stillen,
musste man den Arsch bewegen,
um ein Tierlein zu erlegen.
Dabei wurden - das ist bekannt -
so manche Kalorien verbrannt.
So war es früher, aber heute
jagt niemand mehr seine Beute.
Heute wird nämlich stattdessen
Industriefraß meist gefressen:
Fettig, überzuckert, ungesund -
macht er fett, krank, kugelrund.
Für jene, die das nicht einsehen,
gebe ich hier zu verstehen:
"Ihr solltet euch einmal umschauen
bei den Männern und den Frauen.
Nicht nur Erwachsene, schon das Kind -
erschreckend, wie fett viele sind!
Die Kinder - oft Fettzellenkonglomerat -
dass man meint: "Gleich reißt 'ne Naht!"

verfasst von Uwe Schuller am 23. Mai 2022

Die richtige Länge

Erstellt am 29.04.2022, 00:19 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 30.04.2022, 11:02 Uhr geändert.
Der Schöpfer schuf Himmel und Erde,
danach auch Pimmel und Pferde.
Als er dann den Mann erfand,
gab es nur noch Restbestand.
Der Mann mit seinem Kleinen
fing sogleich an zu weinen.
Der Schöpfer sagte: "Mann, hab' Acht,
ich glaube, Du hast nicht bedacht,
was der Hengst damit macht,
denn seine lange Rute
passt nur in die Stute.
Nun überleg' mal ganz genau:
Wen fickst Du - Stute oder Frau?"

verfasst von Uwe Schuller am 28.04.2022

Alles mit "J"

Erstellt am 24.05.2021, 18:48 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 28.05.2021, 03:17 Uhr geändert.
Jörn und Jörg gehen auf die Jagd,
weil das Jagen ihnen sehr behagt.
Es gefällt den beiden sehr
zu schießen mit dem Jagdgewehr.
Sie erlegten in diesem Jahr
im Januar einen Jaguar.
Gehen sie einmal nicht Jagen,
träumen sie an solchen Tagen
bereits seit ihren Jugendjahren
vom Jaguar - jenem zum Fahren.
Sind sie einmal nicht im Wald,
wird so manche Frau geknallt:
Die Jana, Jutta und Julia,
die Janina und die Jessica,
die Jasmin und die Jeanette,
die Jacqueline und die Juliette.

Fazit:
Den Jäger es im Finger juckt,
sodass der stets am Abzug zuckt.
Und sieht er junge heiße Dinger,
juckt es ihn nicht nur im Finger.
Der Jäger mag das Jagen sehr -
und das auch ohne Jagdgewehr!

verfasst von Uwe Schuller am 24. Mai 2021

Alles mit "Y"

Erstellt am 15.05.2021, 01:07 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 15.05.2021, 02:06 Uhr geändert.
Der Yves, der hat eine Yacht,
auf der er gerne Party macht.
Sie steigen zu in einem Yachthafen,
die Wilden genauso wie die Braven.
Steigt eine Party, kommen sie dann
am Yachthafen mit der Yamaha an.
Die Partygäste sind recht nett,
allen voran Yvonne und Yvette.
Bombenstimmung gibt es sowieso,
die Stimmungskanone heißt Yvo.
Sie lassen richtig raus die Sau
in Österreich - in Ybbs an der Donau.
Und obendrein gibt's Party satt
in Schweden - natürlich in Ystad.
Der Yves hat an alles gedacht;
selbst ein Maskottchen hat die Yacht.
Ich verrate euch, was es ist:
Ein Yak natürlich - damit ihr's wisst!

verfasst von Uwe Schuller am 15. Mai 2021

Alles mit "X"

Erstellt am 14.05.2021, 13:40 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 20.05.2021, 20:42 Uhr geändert.
Ein x-beiniges Mädchen aus Xanten
ging einst unter die Musikanten,
denn Xenia spielte immer schon
äußerst gerne Xylophon,
doch traf sie leider keinen Ton.
Irgendwann heiratete sie dann
den Xylophonlehrer aus Xi'an,
doch er war der falsche Mann.
Dann heiratete sie Xaver,
der war ein richtig Braver.
Obwohl Xenia eine Xanthippe war,
ertrug Xaver sie tapfer Jahr für Jahr.

verfasst von Uwe Schuller am 14. Mai 2021

Alles mit "Q"

Erstellt am 24.04.2021, 20:29 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 25.04.2021, 02:35 Uhr geändert.
Der Quintus quakt in Quakenbrück,
ich hör' ihn aber nicht - zum Glück!
Was er quatscht, ist gar nicht stark:
Er quasselt nur gequirlten Quark,
denn die quälende Quasselstrippe
stammt aus einer Quatschkopf-Sippe.

Es hat der Quirin - ficki-ficki -
in Quickborn einen heißen Quickie.
Die Frau stellte sich erst quer,
denn aus Querfurt kommt sie her.
Dann ließ sie sich verführen,
um seinen Quirl zu spüren.
Und ihre strammen Titten
waren fest wie Quitten.

Aus Quedlinburg der Quentin
hatte immer Flucht im Sinn,
denn er war ein Querulant,
der Stasi quasi wohlbekannt.
War die Flucht auch eine Qual,
er hatte keine andere Wahl.
Im Westen aus sicherer Quelle
erfuhr er von einer Arbeitsstelle.
Ihr glaubt es nicht, wo diese war:
In Quierschied - ist doch sonnenklar!

verfasst von Uwe Schuller am 23./24.04.2021

Gravitation (Ausgleichende Gerechtigkeit)

Erstellt am 18.10.2020, 12:34 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 28.05.2021, 03:18 Uhr geändert.
Des Menschen Feind seit jeher schon
ist ganz gewiss Gravitation.
Irgendwann in jedem Männerleben
wird ein Körperteil sich ihr ergeben.
Und es weicht dann jede Lust,
übrig bleibt nur tiefer Frust.
Doch es gibt im Lauf der Zeit
ausgleichende Gerechtigkeit:
Sehr schnell schwinden die Gelüste,
bei der Frau hängen die Brüste.
Die Schwerkraft zieht im Fall des Falles
stets nach unten einfach alles.

Schlussfolgerung:
Irgendwann ist es soweit
und es kommt dann jene Zeit,
wo er den Schwanz stets hängen lässt.
Doch es nagt auch bei dem Weib
der Zahn der Zeit an dessen Leib:
Die Brüste sind auch nicht mehr fest!

verfasst von Uwe Schuller am 10.10.2020

"Corona-Hamstern V"

Erstellt am 18.10.2020, 10:46 Uhr von Bir.Kle. (Chef) und am 27.10.2020, 18:28 Uhr geändert.
Ich wusste, dass die Angst wohl siegt
und der Deutsche sie wieder kriegt:
Jetzt fangen beide - Frau und Mann -
wieder mit Hamsterkäufen an!
Der Deutsche oft und gerne beißt
und deshalb öfter auch mal scheißt.
Da der Arsch stets frisch sein soll,
wäre ohne Papier die Hose voll.
Wenn wenig Papier vorhanden ist,
manch einer vielleicht weniger frisst.
Fürs Auge wäre das ganz nett:
Viele wären nicht so fett!

verfasst von Uwe Schuller am 18.10.2020