Weinlese in Kleinschelken

Student, aus Kleinschelken


Aufnahme anhören: Play drücken |Player

Dauer ca. 2:41 Minuten
Aufnahme speichern (1.2 MB, Mp3)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Dem Erzähler wurde bei der Weinlese schon als kleiner Junge eine Messer in die Hand gedrückt. Sie mussten mit dem stumpfen Messer beim Abschneiden der Trauben helfen. Er erinnert sich auch an ein Erlebnis, bei dem sein Freund fast ums Leben gekommen wäre... [mehr...]
Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 24. April 2011 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Weinlese in Kleinschelken

Frau, 45 Jahre, aus Burgberg
Im Jahre 1949 zogen einige Burgberger Jungen und Mädchen nach Kleinschelken in die Weinlese. Da es damals keine Busverbindung gab, mußten sie zu Fuß nach Kleinschelken laufen. Nach einer Pause in Bell gelangten sie am Abend in Kleinschelken an, wo sie sich Unterkünfte suchen mußten. Tagsüber wurde im Weinberg gearbeitet, abends wurde mit der Kleinschelker Jugend gefeiert. Aber trotz der lustigen Abende, hatten einige nach einer Woche schon Heimweh nach Burgberg [Aufnahme anhören »]
5:11 Minuten, 2.4 MB • Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 19. April 2011

Weinlese und Baumgarten

Mann, 32 Jahre, aus Mortesdorf
Die Weinlese ist eine schöne Arbeit, wo es meist sehr lustig zugeht. Damit der Wein die Leute lustig machen kann, muss der Weingarten im Laufe des Jahres auch gepflegt werden. Weiterhin wird über die Arbeit im Baumgarten berichtet. [Aufnahme anhören »]
5:30 Minuten, 2.5 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 3. April 2011

Weinlese-Tätigkeiten

Mann, 55 Jahre, aus Großprobstdorf
Es werden Handpressen beim Keltern der Trauben eingesetzt. Keltern steht für das Auspressen von Traubensaft zur Weinherstellung. Mit Treber bezeichnet man die Rückstände der ausgepressten Weintrauben, die man zur Gärung ansetzen um später Schnaps daraus herzustellen. [Aufnahme anhören »]
4:06 Minuten, 1.9 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 1. April 2011

Zur Weinlese nach Langenthal

Frau, 53 Jahre, aus Hermannstadt
Am 15-ten Oktober geht die Weinlese los. Als Erstes wurde gut gefrühstückt. Bevor es mit der Arbeit los ging, war Schnaps trinken Pflicht. Mittags gab es Gänsenfleisch. Am Abend wurden die Trauben gekeltert. In Fässern wurden die Trauben mit den Füßen gestampft. Zum Abschluss ging man in den Abendstunden noch in die Gasse. [Aufnahme anhören »]
3:47 Minuten, 1.7 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 2. März 2011

Weinlese

Medizinstudent, 20 Jahre, aus Reichesdorf
Im Herbst freut man sich auf die Weinlese. Man fährt raus in den Weingarten mit dem Wagen. Wie es beim ernten der Trauben vor sich geht, wird in dieser Aufnahme beschrieben. Zum Essen gibt es auch immer Leckeres, zum Beispiel wird Speck (Bohflisch) am offenen Feuer gebraten. Bei der Weinlese dürfen Jugendliche sich zum ersten Mal eine Zigarette "anbrennen" und das Rauchen probieren. Am Abend kommt man müde und zufrieden Nachhause. Zuhause geht es dann an das Keltern. [Aufnahme anhören »]
3:45 Minuten, 1.7 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 20. Februar 2011

Weinlese

Mann, 48 Jahre, aus Wassid
Die Weinlese ist die schönste Arbeit im Lauf des Jahres. Dafür bedarf es aber auch einiger Vorbereitung. Der Keller und die Fässer müssen gereinigt werden. Dann werden die Trauben gelesen, gekeltert, gepresst und zur Gärung in Fässern aufbewahrt. Heute werden die Trauben mit einer Maschine gemahlen. Früher wurde aber noch im Bottich gemaischt. [Aufnahme anhören »]
2:11 Minuten, 1 MB • Aufnahmejahr: 1971 - Veröffentlicht am 16. Februar 2011

Einsatz von Flugzeug beim Spritzen der Weinreben

Brigadier, 68 Jahre, aus Bogeschdorf
Das Flugzeug wurde für das Spritzen der Weingärten eingesetzt. Dabei ist einiges auch nicht umgespritzt geblieben. Mit der Handspritze wurde auch gespritzt. [Aufnahme anhören »]
4:44 Minuten, 2.2 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 9. Februar 2011

Weinhandel und Kirchenwein

Brigadier, 68 Jahre, aus Bogeschdorf
Das "grün pflegen" und das Schneiden ist die erste Arbeit im Weingarten. Drei Hölzer muß mal übriglassen. Das Binden ist eine einfache Arbeit die jeder machen kann. Früher wurde mit Hanf gebunden - heute auch mit Nylonfaden. Die Bogeschdorfer haben mit Wein, Geld verdient. Weniger mit Landwirtschaft. Der meiste Wein wurde ins Burzenland verkauft. Die Burzenländer tranken den Wein mit Mineralwasser. Der Wein wurde mit dem Zug ins Burzenland transportiert. Im Herbst zur Weinlesezeit hatten die Kinder Ferien. Der Kirchenwein wurde von den Nachbarschaften um die Hälfte gearbeitet. [Aufnahme anhören »]
8:29 Minuten, 3.9 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 8. Februar 2011

Weinwirtschaft

Mann, 40 Jahre, aus Tobsdorf
Eine der ältesten Kulturpflanzen ist die Weinrebe. Sie ist eine Kletterpflanze und ihre Früchte sind die Weintrauben. Die Weinreben werden im Weinbau auch als Weinstöcke oder Rebstöcke bezeichnet. Tobsdorf hat einen guten, wunderbaren Wein der sich von jedermann sehen und kosten lassen kann. Ein weit verbreitetes Ritual war es auch, für jeden gefüllten Bottich eine Kerbe in das Mischholz zu schneiden um den Überblick über die Menge der gelesenen Trauben nicht zu verlieren. [Aufnahme anhören »]
4:11 Minuten, 1.9 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 6. Februar 2011

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

Aufnahmen aus dem Schallarchiv der in Rumänien gesprochenen deutschen Mundarten des Linguistikinstituts Bukarest aus den Jahren 1966-1975.
weitere Informationen »

Nutzungsbedingungen

Sie dürfen die Aufnahmen zu privaten Zwecken verwenden. Jede kommerzielle Verwendung ohne schriftliche Zustimmung des Verbandes ist untersagt.

Saksesch Podcast

Die hier veröffentlichten Aufnahmen gibt es auch als RSS-Feed/Podcast. Sie können sich so über die neuesten Aufnahmen automatisch informieren lassen bzw. diese automatisch auf Ihr podcastfähiges Abspielgerät (Mp3-Player o. ä.) übertragen lassen:
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz