Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 621 von 623 |< · · [618] [619] [620] [621] [622] [623] · · >|


gehage
Erstellt am 04.05.2018, 09:36 Uhr
@ gehage, bin nun ich damit gemeint?

wo, was, wie und wann?

nichts für ungut...

charlie
Erstellt am 04.05.2018, 09:36 Uhr
Andere nonchalant als Faschisten bezeichnen - ob das der Forumskehrmaschine auch auffält?
Nonchalant tue ich das sicher nicht. Dafür ist die Sache zu ernst. Ich habe aber gute Gründe, das was du schreibst, als faschistischh zu bezeichnen. Ob du selbst ein Faschist bist, kann und will ich nicht beurteilen und habe es auch nicht behauptet.
Einen Menschen "Kehrmaschiene" zu nennen, ist übrigens eine dieser menschenverachtenden Äusserungen, die typisch für den Faschismus sind.

charlie
Erstellt am 04.05.2018, 09:38 Uhr
gehage, ich meine das hier:
tja charlienchen, was ist da anders ....

gehage
Erstellt am 04.05.2018, 09:40 Uhr
du hast darauf reagiert...

nichts für ungut...

Bäffelkeah
Erstellt am 04.05.2018, 09:46 Uhr und am 04.05.2018, 09:48 Uhr geändert.
gehages obige, für sein rechtspopulistisches "Düster-Deutschland-Bild" zentrale Behauptung ist eben falsch:
"innere sicherheit! hat sich in den letzten jahren massiv verschlechtert, folge des rechtsstaatlichen bruchs von 2015!"

Wenn wir uns an die Fakten halten, dann gilt (auch wenn es gehage & Co. nicht ins Konzept passt):

Starker Rückgang: Kriminalität in Deutschland fällt um fast zehn Prozent (Focus)

Der Faktencheck widerlegt auch einen weiteren Aspekt des rechtspopulistischen Zerrbilds Deutschlands:

Zahlen zur Kriminalität: Keine "Messer-Epidemie" in Deutschland (Tagesschau)

Dass die nicht nur, aber besonders in rechtspopulistisch beeinflussten Bevölkerungskreisen gefühlte Bedrohungslage der tatsächlichen Situation nicht entspricht, ist längst bekannt. Das kann man etwa hier nachlesen:

Zwei Drittel der Deutschen schätzen Kriminalitätsentwicklung falsch ein (Netzpolitik)

Sicherheitspolitiker und Überwachungsfirmen argumentieren zunehmend mit dem subjektiven Sicherheitsgefühl der Bürger. Doch dieses ist bei einer großen Mehrheit komplett entkoppelt von der tatsächlichen Kriminalitätsentwicklung und der individuellen Bedrohungslage.

Dazu ist auch dieses Zeit-Interview interessant:
Sicherheit in Deutschland: "Je fremder, desto schlimmer unsere Fantasien"

Mehr Flüchtlinge, mehr Angst? Manchem geht es so. Dabei werde es hierzulande nicht gefährlicher, sagt Risikoforscher Renn. Es sei nur schwer, auf den Verstand zu hören.

Friedrich K
Erstellt am 04.05.2018, 09:50 Uhr
Ich habe aber gute Gründe, das was du schreibst, als faschistischh zu bezeichnen.
Tatsächlich?

kokel
Erstellt am 04.05.2018, 10:07 Uhr
"Mehr Flüchtlinge, mehr Angst? Manchem geht es so. Dabei werde es hierzulande nicht gefährlicher, sagt Risikoforscher Renn. Es sei nur schwer, auf den Verstand zu hören."

Da fragt man sich schon, in welcher "Realität" dieser Mann "forscht". In vielen deutschen Städten trauen sich Frauen nach Einbruch der Dunkelheit kaum noch unbegleitet auf die Straße. Die hören wohl nicht auf ihren Verstand...

kokel
Erstellt am 04.05.2018, 10:13 Uhr
fehlt nur noch kokel (zu meinem Glück).

Îţi bâţâie cumva curul, sächsischer Wolpertinger?
Ich weiß, dass du von mir ziemlich oft in die Enge getrieben wirst, weil ich meine Meinung frei äußern kann, während du deiner ideologischen Bornierung verpflichtet bist. Das neueste Beispiel dafür hast du gestern aufgeführt, indem du deine Sympathie gegenüber einem Menschen gezeigt hast, der die Krawalle der Ultralinken beim G20 Gipfel in Hamburg indirekt unterstützt und das sagt wohl schon einiges...

gehage
Erstellt am 04.05.2018, 10:57 Uhr und am 04.05.2018, 11:22 Uhr geändert.
@bäffelkeah

gehages obige, für sein rechtspopulistisches "Düster-Deutschland-Bild" zentrale Behauptung ist eben falsch:
"innere sicherheit! hat sich in den letzten jahren massiv verschlechtert, folge des rechtsstaatlichen bruchs von 2015!"
Wenn wir uns an die Fakten halten, dann gilt (auch wenn es gehage & Co. nicht ins Konzept passt):


typisch linksgrünpopulistisches ablenkungsmanöver der gutmenschen oder man versteht das gelesene nicht was an der intelligenz des betroffenen liegt. natürlich stimmt es dass die kriminalität nach 2015 zugenommen hat, und ausländerkriminalität im besonderen. sogar so stark dass sie auch jetzt noch, bezogen auf vor 14/15 höher liegt obwohl sie im letzten jahr zurückgegangen ist (aber nur bezogen aufs vorjahr)! man stelle sich mal vor wie niedrig die kriminalität ohne die zugewanderte kriminalität gewesen wäre! hier ein paar zitate aus deinem gesetzten focus-link:

Von 2014 auf 2015 war die Zahl der Verbrechen infolge des Bevölkerungszuwachses durch die Flüchtlingsbewegung stark angestiegen.
Allerdings gab es 2017 auch mehr Morde – 785 Fälle insgesamt, ein Plus von 3,2 Prozent.
Einen traurigen Anstieg gibt es auch bei der Kinderpornographie: Die Verbreitung kinderpornographischer Schriften hat laut „Welt“ im letzten Jahr um 14,5 Prozent auf 6512 Fälle zugenommen. Auch die Zahl der Drogendelikte sei angestiegen, um 9,2 Prozent auf 330.580 Fälle.

und hier noch der passende leserbrief dazu:

Wie verlogen ist das denn, erstens werden viele Delikte nicht mehr zur Anzeige gebracht, da die Täter ohnehin von der Judikative laufen gelasssen werden und zweitens sind die schweren Gewaltdelikte extrem angestiegen. Wenn man jetzt einen Mord mit einem Diebstahl gleichsetzt, hat die Statistik natürlich Recht. Ich fasse es nicht, wie wir hier immer noch belogen werden.

tja büffel, mit dem link hast du dir ein klassisches eigentor geschossen...

nichts für ungut... und träum weiter in deiner blase...

charlie
Erstellt am 04.05.2018, 11:57 Uhr und am 04.05.2018, 16:03 Uhr vom Moderator geändert.
Gehage, ich habe dir eine einfache, klare Frage gestellt die mich betrifft. Wenn du nicht darauf antwortest, kann ich dich mit Fug und Recht einen...


[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

charlie
Erstellt am 04.05.2018, 11:59 Uhr
Friedrich K, ja, tatsächlich. Was soll die unnötige Frage? Sammelst du hier Kommentare oder willst du es wirklich wissen?

gehage
Erstellt am 04.05.2018, 12:02 Uhr und am 04.05.2018, 16:04 Uhr vom Moderator geändert.
Gehage, ich habe dir eine einfache, klare Frage gestellt die mich betrifft. Wenn du nicht darauf antwortest, kann ich dich mit Fug und Recht einen Niederträchtigen Menschen nennen. Also?

wenn es dich betrifft dann war deine frage doch obsolet! aber ich habe trotzdem geantwortet!...

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

Friedrich K
Erstellt am 04.05.2018, 12:35 Uhr und am 04.05.2018, 16:05 Uhr vom Moderator geändert.
@carli

Sammelst du hier Kommentare oder willst du es wirklich wissen?
Es ist schon lange her dass man mich einen Faschisten und Hitleristen nannte - hätte ich beinahe vergessen. Möchtest du wirklich wissen von wem? Von Gestalten wie carli.

Ob du mich oder das was ich schreibe faschistisch bezeichnest juckt mich nicht - ...

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

Viel Spaß carli und viel Vergnügen.

charlie
Erstellt am 04.05.2018, 12:53 Uhr
@ gehage, tut mir Leid, ich kann deine Antwort nicht finden. Und solange ich sie nicht lese, muss ich bei meinem Urteil über dich bleiben.

charlie
Erstellt am 04.05.2018, 12:54 Uhr
Ist das Fritzl der hier schreibt?

Thema ist geschlossen. Keine weiteren Antworten möglich.

Seite 621 von 623 |< · · [618] [619] [620] [621] [622] [623] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz