Berichte aus Siebenbürgen

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 28 von 28 |< · · [25] [26] [27] [28]


kokel
Erstellt am 18.08.2017, 06:58 Uhr
... fließt nichts von siebenbürgen nach süden!

Kleiner Irrtum: Der Alt sammelt schon einen Teil seines Wassers auch vom Nordhang der Fogarascher Gebirge und fließt dann durch den Roten Turm Pass nach Süden.

gehage
Erstellt am 18.08.2017, 08:38 Uhr und am 18.08.2017, 08:41 Uhr geändert.
nein kokel, kein irrtum, denn es ging um diese zwei fließende gewässer:

so bei deinem verlinkten bericht, im thread "berichte aus siebenbürgen", über "râul capra und buda" die beide nicht in siebenbürgen, sondern im kreis argeş liegen!

und nicht um den alt!

worauf gustavo antwortete:

Der Natur ist es egal wie viel "Siebenbürgen" aus dem Fogarascher Gebirge nach Süden fließt.

worauf ich wiederum, immer in bezug auf "capra und buda", antwortete:

nur zu deiner erinnerung: die südseite des fogarascher gebirges liegt und lag noch nie in siebenbürgen. ergo, fließt nichts von siebenbürgen nach süden!

"nichts" bezog sich also auf "capra und buda", denn beide entspringen und fließen auf der süßeste des fogarascher gebirges. 

capra und buda

nichts für ungut...

kokel
Erstellt am 18.08.2017, 09:16 Uhr
Kann man auch so sehen.

_Gustavo
Erstellt am 18.08.2017, 09:58 Uhr
@gehage,
deine Behauptung ist sehr "grenzwertig", wie man auf der Karte sehen kann :


Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Die Zerstörung der Natur, wie in dem Film zu sehen, interessiert dich überhaupt nicht.
Es geht, wie immer bei dir, um Rechthaberei und Korinthenkackerei

gehage
Erstellt am 18.08.2017, 14:08 Uhr und am 18.08.2017, 14:17 Uhr geändert.
also bitte gustavo, was ist da grenzwertig? und was ist auf der karte zu sehen? wie in wikipedia geschildert, entspringen und fließen beide, capra und buda (und um die ging es!), im kreis argeş und argeş hat nie zu siebenbürgen gehört. das ist so klar wie tag und nacht. also was soll das?

was lässt dich darauf schließen dass die zerstörung der natur mich überhaupt nicht interessiert? das ist eine unterstellung!

nein, es geht mir dabei nicht um rechthaberei und korinthenkakerei, sondern es ging mir um die richtigstellung einer behauptung die nicht stimmt!

denn siebenbürgen ist nicht gleich rumänien sowie das bay(j)uwaren-land nicht gleich deutschland ist! ja, ich weiß, die gutmenschen machen das liebend gern, alles zu vermischen, nicht zu differenzieren um verwirrung zu stiften und dann ihren vorteil daraus zu ziehen. siehe auch: asylanten / kriegsflüchtlinge / wirtschaftsflüchtlinge / flüchtlinge / ausländische arbeitssuchende die aktuell von denen alle in einen topf geworfen werden.

nichts für ungut...

_Gustavo
Erstellt am 17.09.2017, 19:26 Uhr
Geheimnisvolles Siebenbürgen - Reise in eine andere Zeit
(Am besten in dem Vollbildmodus zu sehen, rechts unten im Video)

_Gustavo
Erstellt am 01.10.2017, 11:19 Uhr
Eine traurige Geschichte aus Siebenbürgen:

Die Schwarze Stadt - Orasul Negru. Copsa Mica / Klein Kopisch, 1991

_Gustavo
Erstellt am 03.10.2017, 12:08 Uhr
Mit Rucksack und Robur durch die Berge Rumäniens klettern (Doku 1/5)
(Doku 2/5)
(Doku 3/5)
(Doku 4/5)
(Doku 5/5)

_Gustavo
Erstellt am 09.10.2017, 21:17 Uhr
Wunderschöne Bilder aus Siebenbürgen

lauch
Erstellt am 13.10.2017, 00:47 Uhr
Hier ein Bericht dessen Wahrheitsgehalt ich nicht prüfen kann:

im Dorf Kleinalisch, wo ich noch nie in meinem Leben gewesen bin, gibt es einen sehr fleissigen Landsmann der Büffel züchtet und der es zu einem gewissen Ruhm in der Region gebracht hat. Das Problem:er wird beklaut(Heu, Futter usw.). Das noch grössere Problem: jeder wiess wer die Diebe sind, die Behörden tun nichts und der gute Mann muss sich noch selber fürchten(Körperliche Nötigung) wenn er sich beschwert.
Wenn wir hier in den Foren- ich inklusive, das möchte ich betonen- über die grosse Politik schreiben, manchmal über das moderne Rumänien , fühle ich mich bei dieser Geschichte doch sehr, sehr klein...

gerri
Erstellt am 13.10.2017, 08:30 Uhr und am 13.10.2017, 08:31 Uhr geändert.
@ Ja "lauch" die möchten auch leben,sind meistens große Familien,die den ganzen Tag herumschwirren Sachen suchend die sie einfach mitnehmemen.Es ist eine geschützte Art,die unsere Landsleute auch im Ausland suchen,hoffend das Sie wieder zurückkehren,um wieder etwas Überschuss in Siebenbürgen zu produzieren.Den Grund und Boden,Häuser haben wir zurückgelassen,den muss man nur bearbeiten und pflegen,doch das ist Arbeit.

schuetze
Erstellt am 15.10.2017, 00:11 Uhr
Es sind schon ganze Dörfer von denen hierhin gezogen, in der Hoffnung weiter hinter uns Siebenbürger Sachsen zu leben.

Wie sie leben und was sie hier anstellen, kann man sehr eindrucksvoll in Dortmund und an anderen Stellen bewundern.

Aber sie gelten als etwas Besonderes hier und werden gehätschelt wie eigene Kinder. Man darf sie auch nur Sinti unde Roma hier nennen. Ihr eigentlicher Name "Zigeuner" ist tabu und Die Grünen und Konsorten wollen schon Sossen umnennen lassen um sie bloß nicht zu beleidigen.


gerri
Erstellt am 15.10.2017, 12:02 Uhr und am 15.10.2017, 12:24 Uhr geändert.

Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild



@ Schnee mitte Oktober,die "Julius Römer" Hütte in der Kronstädter Schullerau ist eingeschneit, wie im tiefen Winter.

-Hallo Shimon,ein kurzer Ski-Urlaub,wär das nichts?

Seite 28 von 28 |< · · [25] [26] [27] [28]

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz