Die Juden - Geschichte eines Volkes

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 157 von 205 |< · · [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] · · >|


gerri
Erstellt am 18.12.2016, 15:38 Uhr
@ Wenn man sie frägt, hat keiner Raketen.....
-Wenn alle haben,wird endlich Ruhe sein auf Erden.

Shimon
Erstellt am 18.12.2016, 19:25 Uhr
@ Wer mit dem größten Spielzeug stirbt – hat gewonnen!

gerri
Erstellt am 18.12.2016, 21:00 Uhr und am 18.12.2016, 21:01 Uhr geändert.
@ Die Menschen auf keinen Fall,die Pflanzen und Tierwelt haben Ruhe,denn Gott schafft keine Menschen mehr.Den Fehler macht man doch nicht zweimal....

--Und sollte die Erde doch ein Experiment vom zusammenleben verschiedener Rassen auf einem Planet gewesen sein,ist der Versuch gescheitert.

Shimon
Erstellt am 18.12.2016, 22:11 Uhr
@ Gescheitert ist der Mensch – der ohne Gott leben möchte!

Shimon
Erstellt am 21.12.2016, 09:52 Uhr
Today in history: The Protestant family that saved Polish Jews during WWII

On December 21, 2009, Yad Vashem recognized Pastor Marcel Ducommun and his wife Hélène Marthe as Righteous Among the Nations.

The Second World War and the Nazi regime couldn’t get in the way of Pastor Marcel and Helene Marthe Ducommun’s faith. They were committed to helping out no matter what the situation.

“My parents never hesitated to help anyone, regardless of religion, race or social background,” their daughter Evelyne Jacobson said about them at the Yad Vashem ceremony recognizing them as Righteous Among the Nations. “They were committed to their faith and guided by it.”

In the course of their lifetime, the number of people the couple helped out may have reached the hundreds if not thousands. But they are remembered in particular for the rescue during the Second World War of the Jewish family Grubstein, at a point in time where the forces of evil were attempting to rid the world of God’s chosen people, and where any of those blessing and supporting the Jewish People were faced with the same fate.

After the Grubsteins, who moved to France from Poland in 1932, escaped to the southern part of the country in 1940, they were referred to a local pastor to find a hiding place. The Ducommons didn’t hesitate for a moment, and immediately took in the five members of the family.

In Le Pont de Senegats, Tarn, no one revealed the secret that they were hiding a Jewish family. The Grubsteins blended in with the villagers, their children studying in the local school, and they even were able to plant a vegetable garden next to the church compound, where they were hiding. Ducommond, a member of the French resistance, would also warn the family of any pending arrests and send the family to hide in coal miners’ huts outside Le Pont de Senegats.

Dr. Lucien Lazare, a member of the France’s Jewish resistance, who was in contact with the Ducommons during the war, wasn’t surprised that this was how the couple rescued the Jewish family, given the following anecdote he told at a ceremony at Yad Vashem.

“I sat in his presence many times and witnessed the help which he dispensed to all”, said Lazare. “In addition, he sometimes came to visit our camp in the hills. He would come on a Shabbat and take part in the reading of the weekly portion of the Bible.

“At one period the Germans destroyed our camp and desecrated volumes of the Bible. I found my own copy covered with feces. Some two years later, after the war, when I was already a student, I one day received a parcel from Pastor Ducommun. He had sent me a Bible to replace the one that had been desecrated.

“He wrote that he felt himself responsible, since he had received the same education as the persons who had desecrated my Bible.”

On December 21, 2009, Yad Vashem recognized Pastor Marcel Ducommun and his wife Hélène Marthe as Righteous Among the Nations.

gehage
Erstellt am 21.12.2016, 13:07 Uhr
Hodiaŭ en historio: La protestanta familio kiu savis polaj judoj dum WWII Decembro 21, 2009, Yad Vashem rekonis Pastro Marcel Ducommun kaj lia edzino Hélène Marthe kiel Justuloj inter la popoloj. La Dua Mondmilito kaj la nazia reĝimo ne povis akiri en la vojo de Pastro Marcel kaj Helene Marthe Ducommun fido. Ili kompromitis al helpi ekstere negrave kion la situacion. "Miaj gepatroj neniam hezitis helpi iun ajn, sendepende de religio, raso aŭ socia fono," ilia filino Evelyne Jacobson diris pri ili en la Yad Vashem ceremonio rekonanta ilin kiel Justuloj inter la popoloj. "Ili kompromitis al sia kredo kaj gvidita de li." En la kurso de lia vivo, la nombro de homoj la paro helpis eble atingis la centoj se ne miloj. Sed ili estas memoritaj precipe por la rekupero dum la Dua mondo Milito de la juda familio Grubstein, ĉe punkto en tempo kie la fortoj de malbono estis provante liberigi la mondon de Dio elektita popolo, kaj kie ajn el tiuj beno kaj apogante la judaj homoj estis alfrontita kun la sama sorto. Post la Grubsteins, kiu kopiis al Francio de Pollando en 1932, eskapis al la suda parto de la lando en 1940, estis raportitaj al loka pastro trovi kaŝejon. La Ducommons ne hezitis momenton kaj tuj prenis en la kvin membroj de la familio. En Le Pont de Senegats, Tarn, neniu malkaŝis la sekreton, ke ili kaŝis judan familion. La Grubsteins miksis je kun la vilaĝanoj, iliaj infanoj studas en la loka lernejo, kaj ili eĉ povis planti legomĝardeno apud la preĝejo komponaĵo, kie estis kaŝita. Ducommond, membro de la Franca rezistado, ankaŭ averti la familion de ajna pritraktata arestojn kaj sendas la familio por kaŝi en karbo ministoj kabanoj ekster Le Pont de Senegats. Ro Lucien Lazare, membro de la Francio juda rezisto, kiu estis en kontakto kun la Ducommons dum la milito, ne estis surprizita, ke tio kiel la paro savis la juda familio, donita la jena anekdoto li sciigis ĉe ceremonio ĉe Yad Vashem. "Mi sidis en sia ĉeesto multfoje kaj atestis la helpo kiun li malhavis por ĉiuj", diris Lazare. "Krome, li kelkfoje vizitis nian tendaron en la montetoj. Li venu sur Ŝabato kaj partopreni en la legado de la semajna parto de la Biblio. "Ĉe tiu periodo la germanoj detruis nian tendaron kaj profanita volumoj de la Biblio. Mi trovis mian propran ekzempleron kovrita feĉoj. Iuj du jarojn poste, post la milito, kiam mi estis jam studento, mi iam ricevis parcelon de Pastor Ducommun. Li sendis al mi Biblion por anstataŭi kiu estis profanita. "Li skribis ke li sentis sin respondeca, ĉar li ricevis la saman edukon kiel la personoj kiuj profanis mian Biblion." Decembro 21, 2009, Yad Vashem rekonis Pastro Marcel Ducommun kaj lia edzino Hélène Marthe kiel Justuloj inter la popoloj.

nichts für ungut...

rosenau
Erstellt am 21.12.2016, 13:30 Uhr
Die Aussage wurde zu später Stunde geschrieben.
Gruß R.

gerri
Erstellt am 21.12.2016, 13:34 Uhr
@ Auf siebenbürgisch sächsisch würde ich es auch übersetzen, der Text ist mir doch zu lang.

kokel
Erstellt am 21.12.2016, 14:08 Uhr und am 21.12.2016, 14:10 Uhr geändert.
Hallo "Seher",

es fällt wiederholt auf, dass du Texte in Englisch postest. Vielleicht willst du damit beweisen, wie belesen du auch in anderen Sprachen bist, doch dir sollte bekannt sein, dass es in diesem Forum auch Menschen gibt, die dieser Sprache nicht mächtig sind. Dies könnte sich im Nachhinein als Nachteil für dich und deinesgleichen herausstellen, denn auf diese Art entfällt ein Teil deiner Missionierungstätigkeit. Ob deine Chefs damit einverstanden sind, bezweifle ich.
Fazit: Weg von der faulen Haut und fang an die Texte ins Deutsche - oder Sächsische... - zu übersetzen, sonst könntest du noch Probleme innerhalb deiner Glaubensgemeinschaft - damit umschreibe ich den Begriff Sekte, den ihr ja ungern hört -, kriegen.

P.S. Da kannst du erneut merken, wie hilfsbereit ich dir gegenüber bin!

Shimon
Erstellt am 21.12.2016, 15:28 Uhr
Zu Weihnachten 1941 starben Odessas Juden

Rumänische Soldaten und ihre Helfershelfer massakrierten Ende 1941 in sieben Tagen mehr als 50.000 Menschen in Bogdanowka. Es war die größte Einzeltat des Holocaust ohne deutsche Beteiligung.

...

Der Alte
Erstellt am 21.12.2016, 20:35 Uhr
Gut gemacht, Sim!
Das wußte ich nicht...

Harald815
Erstellt am 23.12.2016, 22:36 Uhr und am 23.12.2016, 22:48 Uhr geändert.
Die USA haben heute erstmalig in der UNO kein Veto gegen eine Resolution gegen Israel eingelegt.

Shimon
Erstellt am 23.12.2016, 22:51 Uhr und am 23.12.2016, 22:52 Uhr geändert.
Die UNO ist die antisemitischte Organisation nach Nazi-Deutschland!
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Die UNO
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Harald815
Erstellt am 23.12.2016, 23:38 Uhr
Shimon, hast Du es richtig verstanden? Die USA, nicht die UNO, hat kein VETO eingelegt. Das ist erstmalig.

kokel
Erstellt am 24.12.2016, 01:50 Uhr und am 24.12.2016, 02:09 Uhr geändert.
@Shimon schrieb:

Die UNO ist die antisemitischte Organisation nach Nazi-Deutschland!
!!!

"Und es kamen grüne Männchen mit roten Äugelein und behaupteten im Namen von ... zu sprechen. Die Anwesenden - in Zelten verbleibend - gewährten den Fremden Einlass.
Die Außerirdischen waren in der Negev - Wüste gelandet, also mussten die Nomaden um Erlaubnis bei der UNO nachfragen. Die gewährte ihnen die Landung und den Aufenthalt. Darauf stellte sich heraus, dass es sich um ...Deutsche handelte."

Irgendwie bleibt man bei deinen Behauptungen sprachlos, aber dies scheint dich wohl kaum zu interessieren, weil deinesgleichen auf Gegenargumente nicht eingestellt ist. Es ist genau das Gleiche, als würde man sich in diesem Forum mit einem Trio, das seit Jahren besteht, anlegen. In beiden Fällen, lieber Shimon, scheint es ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, sich auf einen - wenn auch nur annäherungsweise - gemeinsamen Nenner zu einigen.

Deine Behauptung die UNO betreffend - höchstwahrscheinlich wegen den Siedlungen auf fremdem Territorium - kann kaum nachvollzogen werden - logisch gedacht -, jedoch aus der der "Pinguine" zu 100%!!! Letztere dürfen in eurem Staat - sollte ich gut informiert sein - eigentlich alles, außer arbeiten. Stimmt dies, Shimon??? Mir wurde sogar erzählt, dass diese "Nichtarbeitenden" sogar die "Produktivsten" von allen sind... Fragt sich nur, wer für deren Ausgaben aufkommt...

Ich hätte, lieber Shimon, schon noch einige Fragen, will dich jedoch vorläufig nicht überlasten. Hoffe auf eine baldige Antwort.

Seite 157 von 205 |< · · [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz