Unsere Umwelt verändert sich. Was kann die Politik / Gesellschaft tun?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 2 von 3 |< · · [1] [2] [3] · · >|


Der Onkel
Erstellt am 01.10.2019, 09:53 Uhr
Merkst du eigentlich, dass man/ich freundlichIch mit dir reden möchte?

Ich warte jetzt nochmal einen Beitrag ab, ob deine Beiträge denn mal beginnen auf das Anfangsthema einzugehen. Oder wenigstens mal einen freundlichen Ton anschlagen. Oder hast du den Glauben daran verloren, dass man in dieser Gesellschaft mit Freundlichkeit etwas sinnvolles erreicht? Bisher sind deine Beiträge jdf. weder glaubwürdig erschienen, noch freundlich.

Blätter nochmal etwas zu den vorherigen Beiträgen hier zurück und versuche uns Lesern hier bitte zu helfen, wenn du der Meinung bist, manche sind beim Unterstützen der Protestbewegung auf dem Holzweg! HA Ha!! Holzweg... verstehste? wegen..... nachhaltig und so. Komm schon, lach doch ein bischen mit.

Der Onkel
Erstellt am 01.10.2019, 10:01 Uhr und am 01.10.2019, 10:03 Uhr geändert.
Ach so,
ich hab japanisch zwar ne Weile nicht mehr studiert, aber setzt man in einer Anrede nicht das -san mit dazu? Oder hab ich mir diese Höflichkeit bei dir einfach noch nicht ausreichend verdient?

Möglich, dass deiner Schreibweise auch gar keine tiefere Intention zu Grunde lag. Dann ists auch in Ordnung. Merkste was? Ich reden freundlich mit dir. Komm versuchs auch einfach mal damit!

Der Onkel
Erstellt am 21.10.2019, 22:48 Uhr
Der Internationale Währungsfonds (!) warnt vor den Folgen der Klimakrise, inkl. Aussterben des Menschen.

Und was macht die Regierung? Erhöht mal soeben die Pendlerpauschale...

- ODER -

Peter #Ramsauer (CSU) möchte den Menschen nicht zu viel Klimaschutz zumuten. Was wird den Menschen in Fairbourne (Wales) zugemutet, der 1. Stadt Europas, die wg. steigendem Meeresspiegel aufgegeben wird? #NotMyKlimapaket

Der Onkel
Erstellt am 21.10.2019, 22:59 Uhr
Diese Grafik zeigt es wohl am einfachsten worum es den 26.000 Wissenschafftler/innen (nur aus dem deutschsprachigen Raum) ganz simpel geht :

SCIENTISTS FOR FUTURE : Unterschriften


Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Der Onkel
Erstellt am 21.10.2019, 23:29 Uhr
Auszug aus dem Arbeitspapier von September 2019 des Internationalen Währungsfonds :
(Hier runterladen)

(IMF Twitter-website)
“There is growing agreement between economists and scientists that the tail risks are material and risk of catastrophic and irreversible disaster is rising, implying potentially infinite costs of unmitigated climate change, including, in the extreme, human extinction.”


* IMF = International Monetary Fund

Der Onkel
Erstellt am 21.10.2019, 23:56 Uhr
So,
welche Skeptiker wollen immer noch was von einer Verschwörungstheorie und den verrückt gewordenen Wissenschaftlern erzählen, wenn mittlerweile selbst diejenige Instanz der Marktwirtschaft, der die Natur am ALLERMEISTEN egal sein kann - der Int. Währungsfond - realisiert hat, dass die Wirtschaft demnächst den Bach runter geht ?????


#IMF : (20.10.2019)
Governments will need to increase the price of carbon emissions to give people and firms incentives to reduce energy use and shift to clean energy sources.



#IMF : (18.10.2019)
The best way to reduce carbon emissions & limit global warming is to put a price of $75 per ton of CO2 on them. Alternative approaches, like “feebates” can play an important role when higher energy prices are difficult politically.



#IMF : (18.10.2019)
Find out how central banks, as guardians of both financial and price stability, could adjust their regulatory and monetary policy frameworks to confront the many uncertainties associated with #climatechange.



#IMF : (18.10.2019)
#Climatechange is a macro-critical issue that requires international cooperation — one in which the IMF is deeply involved through its policy advice and research.



#IMF : (17.10.2019)
Carbon taxes are the most powerful and efficient tools to mitigate #ClimateChange, but only if they are implemented in a fair and growth-friendly way.



#IMF : (17.10.2019)
Kristalina Georgieva: Climate change is an incredibly important area of work. We at the IMF are absolutely committed to be on the forefront of it.” Watch the webcast on the role central banks can play in fighting climate change



#IMF : (17.10.2019)
Kristalina Georgieva: "Climate change is now a risk that absolutely needs to be part of our work." Watch the replay of our seminar on how central bankers can defuse #ClimateChange.



#IMF : (16.10.2019)
STARTING NOW, tune in for the latest on how central banks are taking action to curb #ClimateChange with @KGeorgieva @1sakhtar @ecb's Philip Lane & @bundesbank's Sabine Mauderer along with moderator @gilliantett.

Der Onkel
Erstellt am 24.10.2019, 12:48 Uhr
https://eciu.net/news-and-events/infographics

Energy & Climate Intelligence Unit | ECIU

A visual alternative to tackling the 1170 pages of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) Special Report on the Ocean and Cryosphere in a Changing Climate (SROCC) or its 45-page Summary for Policymakers.

Here's everything you need to know about SROCC on a one-page graphic, courtesy of ECIU's John Lang.

https://eciu.net/news-and-events/infographics/ipcc-srocc


Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Der Onkel
Erstellt am 28.10.2019, 21:34 Uhr
Wir könnten auch die Eier dieser Irren, die irgendwelche armen Rumänen dafür bezahlen oder dazu zwingen andere Leute umzubringen, ganz entspannt in einen Schraubstock drehen und dann ein ausführliches Gespräch darüber führen, wer zum Teufel ihnen in ihr Hirn ge*******en hat.

(23. Oktober 2019)
Illegale Waldrodungen in Rumänien - Wieder zwei Förster getötet


(25. Oktober 2019)
Mutmaßlicher Mörder des Försters festgenommen / Förster dürfen in Zukunft auch legale Waffen tragen

Der Onkel
Erstellt am 04.11.2019, 14:37 Uhr
https://eciu.net/news-and-events/infographics

Energy & Climate Intelligence Unit | ECIU

"Last year, on 8 October 2018, the IPCC published the most important report in its 30-year history: the Special Report on Global Warming of 1.5 °C (SR15).

The infographic below highlights the stark difference between a 1.5°C and 2°C world, with a special focus on the UK and Europe. It's both a reminder, and reiteration, of what's at stake.

SR15 outlined just how rapidly governments need to cut emissions to give human societies a chance of limiting global warming to 1.5°C, and thus preventing dangerous climate change. Although 1.5ºC of warming will have serious consequences, the world will be significantly better off than at 2°C or higher, with far less damage to nature and people, and with a much lower risk of passing thresholds that lead to irreversible impacts.

MOST IMPORTANTLY, SR15 shows that the challenge of curtailing climate change — of reaching net zero carbon emissions by mid-century — can be met. The challenge is formidable — but there's increasing evidence that shows it can be done, and plenty more that says it’s worthwhile."


https://eciu.net/news-and-events/infographics/ipcc-15c-report


Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Doris Hutter

Moderator
Erstellt am 04.11.2019, 18:00 Uhr
Ich vermisse in diesem Forum eine Diskussion.

Eigene Meinungen kontrovers diskutiert, wäre das nicht interessanter für die lesenden Teilnehmer?

Diana -->
Erstellt am 04.11.2019, 19:52 Uhr
Der Leser merkt dass hier Willkür herrscht.

Der Onkel
Erstellt am 04.11.2019, 23:47 Uhr
Ich hatte in dieser Diskussion hier im Sinn, wissenschaftliche Veröffentlichungen einzustellen.

Wenn ich das für euren Geschmack zu häufig tue, kann ich das nachvollziehen. Jedenfalls möchte ich auf diese Weise versuchen das diskutieren von Meinungen lieber auf die andere Diskussion zu verlagern (die einen ganz ähnlich lautenden Titel hat), damit aktuelle Fakten weniger zwischen Diskussionsbeiträgen der Forenteilnehmer untergehen. Ich hoffe, ich habe das so verständlich erläutert. =)

Wie du in der anderen Diskussion auch siehst Doris, entwickelt sich dort - wenn auch nur schleppend - schon eine kontroverse Diskussion.

Der Onkel
Erstellt am 04.11.2019, 23:53 Uhr
Ich schätze übrigens, dass mittlerweile bis zum heutigen Punkt schon mal die aller wichtigsten Forschungsthemen in die Diskussion hier beigetragen habe. Also werde ich schätze ich in Zukunft sowieso weniger oft Neuigkeiten hier einstellen, da die Wissenschft natürlich nicht im Tagesrhythmus grundlegende Neuerungen / Erkentnisse zu vermelden hat.

Der Onkel
Erstellt am 04.11.2019, 23:59 Uhr
Übrigens kann man ja als normaler Forenbenutzer leider den Titel einer Diskussion nicht mehr nachträglich abändern. Doch wenn es ginge würde ich den Titel dieser Diskussion hier zu etwas ändern wie "Unsere Umwelt verändert sich. Was kann die Politik / Gesellschaft tun?"

Die zweite ähnlich betitelte Diskussion im "Allgemeinen Forum" kann ich mir dagegen besser für Themen oder Vorschläge geeignet vorstellen, die den einzelnen Privatmensch in seinem konkreten Alltag betreffen.

Der Onkel
Erstellt am 05.11.2019, 00:30 Uhr
Nun aber WIRKLICH die - für die nächste Zeit - letzte Info. :o)

Ich freue wenn sich Leute dazu äußern, für wie sinnvoll sie die bisher in dieser Diskussion eingebrachten Infos halten.

--------------------------------------------------

de.m.wikipedia.org/wiki/Ziele_f%C3%BCr_nachhaltige_Entwicklung

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch Sustainable Development Goals, SDGs; französisch Objectifs de développement durable) sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen. Die Ziele wurden in Anlehnung an den Entwicklungsprozess der Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) entworfen und traten am 1. Januar 2016 mit einer Laufzeit von 15 Jahren (bis 2030) in Kraft.

Der offizielle deutsche Titel lautet Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Seite 2 von 3 |< · · [1] [2] [3] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz