Die Finanzkrise. Eine Betrachtung am Rande!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 2 von 13 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|


Johann
Erstellt am 21.10.2008, 22:58 Uhr und am 21.10.2008, 23:05 Uhr geändert.
@Karl
Es fällt Ihnen sichtlich schwer, Kritik zu ertragen, ich gebe zu, Schulterklopfen empfinde ich, wie sicherlich alle anderen auch, viel angenehmer.

Vorne weg: Ich publiziere hier nur meine Meinung und verfolge ein Ziel, über das entsprechende Thema mehr zu erfahren. Alles andere sind einfach Unterstellungen von Leuten, die keine Kritik oder andere Meinungen ertragen.

Es ist natürlich leichter, einem Kritiker Unsachlichkeit, Polemik oder primitive Motive zu unterstellen oder ihn zu diffamieren, als nochmals die eigenen lieb gewonnenen Meinungen zu hinterfragen. Diese Klaviatur beherrschen Sie vorzüglich.
Ich bin hier als Moderator zurückgetreten, weil die Admins und Moderatoren Leuten wie Sie nicht schneller die rote Karte zeigen. Das hat gar nichts mit Zensur zu tun, sondern dient schlicht und ergreifend einer zivilisierten Auseinandersetzung. Wie toll sich das Forum präsentiert, wenn man Leute wie Sie gewähren lässt, kann jeder hier täglich bewundern.

WÄhrend Sie sich, wenn es darum hegt z.B. Menschen zu diffamieren, in der Regel klar und deutlich ausdrücken können, sieht es bei Ihren inhaltlichen Beiträgen etwas bescheidener aus.

Als ich Ihren langen Beitrag zum Thema "Finanzkrise" las, viel mir sofort der bekannte Ausspruch ein: "Da stehe ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor".
Für mich standen dort aneinandergereiht Wörter und Sätze, die für mich keinen Zusammenhang erkennen ließen.
Ich bin kein Genie, der das Chaos beherrscht, sondern ein kleinkarierter Spießer, der Klarheit braucht.
Ich kann mit Wortkaskaden nichts anfangen, die nicht ein Mindestmaß an "bürgerlicher" Logik erkennen lassen. Wer sich teilweise sogar im selben Satz widerspricht, der gibt nur Nonsens von sich.
Wenn Sie wollen, dass nicht nur Genies an ihren Darbietungen teilnehmen, dann wäre es von Vorteil, wenn Sie dem Leser klar machen, welche Thesen sie mit welchen Argumenten vertreten. Noch besser, wenn jeder erkennen kann, wo es sich um Beschreibungen, Erklärungen, Prognosen oder Werturteilen handelt und wie diese begründet werden.

Wenn Sie kein Interesse an einer Diskussion mit mir haben,dann brauchen Sie weder auf meine Kritik eingehen, noch Ihre Thesen zu erläutern. Genau das mache ich auch, ich schreibe meine Meinung in ein Forum und wenn der Betreffende nicht eingeht, dann beteilige ich mich nicht weiter an der Diskussion und melde mich in dem Thread nicht mehr, es sei den ein anderer Teilnehmer geht auf meine Anmerkungen ein.

Kurz gesagt, wenn Sie einen klaren Beitrag verfassen und auf´s Pöbeln verzichten, dann kann ich gerne mit ihnen inhaltlich diskutieren, ansonsten meckere ich nur ab und zu, weil mich das Niveau hier stört.


Karl
Erstellt am 22.10.2008, 10:17 Uhr und am 22.10.2008, 10:45 Uhr geändert.
Ich ertrage gerne Kritik, wenn es etwas mit dem Thema zu tun hat, und bin immer bereit, zuerst bei mir einen Fehler zu sehen. Da liegen Sie falsch.

Es mag sein, daß mein Beitrag hier etwas sehr kondensiert meine Sicht mehrerer komplexer Zusammenhänge enthält.
Leider fehlte mir die Zeit, allgemeinverständlich zu formulieren- und eigentlich wollte ich einen Versuchsballon loslassen, um zu sehen, wie die Reaktionen sind...
Sie sind der einzige, der darauf reagiert hat.
Vielen Dank.

Im Punkt "Solarbranche" habe ich Ihnen geantwortet,
daß das für mich seit langem keine innovative Branche mehr ist- und leider wird diese Branche weiterhin vom STaat subventioniert (auch wenn das Volumen der Subventionen fällt). Ihre Antwort darauf steht noch aus.

Eine Diskussion besteht m.E. aus Darstellung von Positionen, Analysen, Antworten etc.. und nicht daraus, daß einer seine Position klar darstellen soll, während der Mitdisktutant sofort den Richter spielt.

Meine Einsicht nach ca. 6 Jahren hier Mitdiskutieren ist die,daß mein Mitdiskutieren hier keine Verbesserungen oder Veränderungen erwirkt hat, was den Diskussionsstil, die Umsetzung in Taten betrifft.

Im Gegenteil: Alles geht weiter seinen Weg in Richtung Oberflächlichkeit, Mainstream, wie das auch vor 6 Jahren der Fall war- und zu oft artet eine Diskussion in persönlicher Polemik aus.

Sehr oft ziehen sich interessante Gesprächspartner nach einiger Zeit zurück, so daß endlich immer weniger Leute übrigbleiben, mit denen diskutiert werden kann.

Zumindest neue Kontakte hätten sich in dieser Zeit ergeben können, aber nicht einmal das hat sich realisiert.

Joachim
Erstellt am 22.10.2008, 12:05 Uhr
Da bin ich jetzt aber Sprachlos.
Karl ehrlich gesagt schaue ich in letzter Zeit öfter hier rein als früher. Ich bin jedesmal schon ganz neugierig und frage mich im voraus, was der Karl heute wieder so alles vom Stabel läßt. Es ist für mich eine locker leichte Lektüre, über die ich mich köstlich amüsiere. Ungefähr so, als würde ich Lucky Luke lesen.
Ich bedanke mich bei Dir, für den netten Zeitvertreib.
Du würdest mir sicher fehlen.
Mit freundlichem Gruß
Joachim

Karl
Erstellt am 22.10.2008, 15:31 Uhr
Tja, Joachim,
gern geschehen. In nächster Zeit wirst Du Dich dann mehr mit Dir selbst beschäftigen können...wenn Dir meine Texte hier so fehlen.

Vielleicht gibtst Du Dir dann ab und zu morgens, wenn Du vor´m Spiegel stehst, ein paar Ohrfeigen, um aufzuwachen.

Ob das hilft, damit Du von Deinem Bessererdeutscher-WW-Roß herunter kommst, bezweifle ich...
Außer dumm hier anzustoßen, hast Du ja bisher nichts zum Thema gesagt.

seberg
Erstellt am 22.10.2008, 16:16 Uhr
Karl schrieb:Meine Einsicht nach ca. 6 Jahren hier Mitdiskutieren ist die,daß mein Mitdiskutieren hier keine Verbesserungen oder Veränderungen erwirkt hat ...
Sagt mal, hat jemand schon die "Salvare" verständigt??? Nach solchen Äußerungen müsste man doch wenigstens zunächst das Fieberthermometer zur Rate ziehen!

Dolfi11
Erstellt am 22.10.2008, 16:43 Uhr und am 22.10.2008, 16:46 Uhr geändert.
Manch einer braucht etwas länger bis er `was schnallt...

Ist aber nicht schlimm...zumal der Eine keinen deut besser ist, als der Andere...

Von mir aus kann es so weitergehen, solange diese "Kräfte" sich aufeinander konzentrieren, haben die anderen Forumsteilnehmer ihre Ruhe...

Johann
Erstellt am 22.10.2008, 18:03 Uhr und am 22.10.2008, 18:06 Uhr geändert.
Karl schrieb:

Im Punkt "Solarbranche" habe ich Ihnen geantwortet,
daß das für mich seit langem keine innovative Branche mehr ist- und leider wird diese Branche weiterhin vom STaat subventioniert (auch wenn das Volumen der Subventionen fällt). Ihre Antwort darauf steht noch aus.


Leider würde ich da sagen. In der Solarbranche sind vor allem KMU tätig.
In D sind die Landesbanken per Satzung verpflichtet in erster Linie KMU zu fördern. Hätten die Landesbanken die vielen Milliarden, die in die Immobilienblase nach USA gingen, der Solarbranche zur Verfügung gestellt, dann wären diese Institute nicht so gebeutelt von der Finanzkrise. Wir hätten billigeren Strom.

P.S. Zu Ihren anderen Aussagen in diesem Posting möchte ich mich mal Ihres Instrumentenkasten und Vokabulars bedienen und wie folgt antworten:
"Der Oberlehrer Karl hat sich persönlich ein excellentes Zeugnis ausgestellt. Karl , der Richter gnadenlos, hat hunderte von Menschen im Schnellverfahren abgeurteilt.
Das sind keine subjektiven Äußerungen von ihm, sondern Fakten und mit wissenschaftlichen Methoden gewonnene Erkenntnisse".
@dolfi Bei einigen hilft es ab und zu, wenn sie vor dem Schreiben mal nachdenken.

Dolfi11
Erstellt am 23.10.2008, 09:06 Uhr und am 23.10.2008, 09:07 Uhr geändert.
@ Johann

Gilt das nicht für uns alle..?

Im übrigen, gebe ich dir mit den Investitionen der Banken recht...

Johann
Erstellt am 23.10.2008, 09:10 Uhr und am 23.10.2008, 09:22 Uhr geändert.
Dolfi11 schrieb:@ Johann

Gilt das nicht für uns alle..?
.

Das, was ich geschrieben haben, schon, was du geschrieben hast, aber nicht!

Dolfi11 schrieb:
Ist aber nicht schlimm...zumal der Eine keinen deut besser ist, als der Andere...

Von mir aus kann es so weitergehen, solange diese "Kräfte" sich aufeinander konzentrieren, haben die anderen Forumsteilnehmer ihre Ruhe...

Verallgemeinerungen vergiften nur das Klima!

seberg
Erstellt am 23.10.2008, 10:05 Uhr
Johann schrieb:
Verallgemeinerungen vergiften nur das Klima!

Und was ist mit dieser deiner Verallgemeinerung?
Ich vermute: eine durch Induktionsschluss gewonnenen wisseschaftliche Aussage.

Dolfi11
Erstellt am 23.10.2008, 10:31 Uhr
Johann schrieb:Dolfi11 schrieb:@ Johann

Gilt das nicht für uns alle..?
.

Das, was ich geschrieben haben, schon, was du geschrieben hast, aber nicht!



Brücken annehmen...war nie deine Stärke...Selbstherrlichkeit, aber schon...

Johann
Erstellt am 23.10.2008, 10:58 Uhr und am 23.10.2008, 11:04 Uhr geändert.
@ seberg
Schon David Hume hat gezeigt, dass man mit Hilfe der Induktion keine wissenschaftliche (rationale) Schlüsse ziehen kann. Spätestens seit den Arbeiten von Popper u.a. ist dies ein Allgemeingut in der scientific community.
Dürfte mittlerweile in jedem Grundstudium vermittelt werden. Als ich in den 80er studierte, wurde dies vermittelt.

Es handelt sich bei meinem Satz auch nur um eine, wie ich finde, bewährte Klugheitsregel.

@ dolfi Ich versuche immer die Beiträge zu kritisieren und keine Urteile über deren Verfasser abzugeben (leider kommt es oft nicht an, ob dies nun an diesem Medium oder meinen beschräkten Fähigkeiten liegt, sei dahingestellt).
Du verstehst bzw. reagierst auf meine Beiträge nun zum wiederholten mal auf der persönlichen Ebene. So hast du meine Kant Interpretation nicht als eine Meinungsäußerung behandelt, sondern in erster Linie als eine Belehrung bzw. Zurechtweisung eines anderen Teilnehmers. Auf dieser Ebene möchte ich nicht diskutieren, daher habe ich mich in dem Thread auch nicht mehr gemeldet, zumal Wilhelm die Äußerung genauso aufgefasst hat.
Ich möchte deine Person hier nicht bewerten und lege keinen Wert darauf hier beurteilt zu werden. Dies ist auch eine Brücke, über die man gehen kann oder auch nicht.


seberg
Erstellt am 23.10.2008, 11:05 Uhr und am 23.10.2008, 11:11 Uhr geändert.
@Johann: Regeln sind Verallgemeinerungen! Wenn sie von dir kommen offenbar klug, wenn sie von anderen kommen klimavergiftend, oder?

Johann
Erstellt am 23.10.2008, 11:24 Uhr
seberg schrieb:@Johann: Regeln sind Verallgemeinerungen!

Das habe ich ja nicht bestritten, sondern folgendes habe ich ja für unangemessen dargestellt:
Dass diese Verallgemeinerung "eine durch Induktionsschluss gewonnenen wisseschaftliche Aussage" sei.

seberg schrieb:Wenn sie von dir kommen offenbar klug, wenn sie von anderen kommen klimavergiftend, oder?

Ich habe ja nichts dagegen, wenn du die von mir angeführte Klugheitsregel möglichst mit Argumenten bestreitest.
Bevor du aber solche diffamierenden Unterstellungen machst, solltest du wenigsten mal ein Beispiel anführen, wo ich dies deiner Meinung nach getan habe.

seberg
Erstellt am 23.10.2008, 11:32 Uhr
@Johann: Dein Satz: „Verallgemeinerungen vergiften nur das Klima“ ist selbst eine VERALLGEMEINERUNG!!!
Was denn nun: Klugheitsregel oder Klimavergiftung???

Seite 2 von 13 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz