Hinweis an die Forenteilnehmer

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 3 von 91 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|


Johann
Erstellt am 31.01.2010, 18:34 Uhr und am 31.01.2010, 18:35 Uhr geändert.
It takes three years to build a ship, it takes three centuries to build a tradition.
Andrew Browne Cunningham, 1st Viscount Cunningham of Hyndhope, 1941

Eine auf dieses Forum bezogene Übersetzung lautet:
Die technische Erstellung eines Forums dauert heute 3 Stunden, höchstens 3 Tage, eine zivilisierte Gesprächskultur aufzubauen bzw. eine Tradition zu etablieren, dürfte nach wie vor 300 Jahre dauern.

Die nun folgenden Vorschläge sind also nur ein recht kleiner Mosaikstein zur Ausbildung einer Tradition

Folgendes trägt zu einem extrem schlechten Gesprächsklima bei und sollte vermieden bzw. verboten werden:

1. Affekten freien Lauf lassen.
Affekte trennen, die Vernunft verbindet Menschen.
Eine sehr gute Begründung findet man bei Spinoza, Ethik, Buch IV, Über die menschliche Knechtschaft oder die Macht der Affekte, insbesondere Lehrsatz 32-35 (im Internet noch nicht auffindbar, es soll nicht schaden, ab und zu mal ein gutes Buch in die Hand zu nehmen).

2. Pathologisieren. "Pathologisierung ist die Deutung von Verhaltensweisen, Empfindungen, Wahrnehmungen, Gedanken, sozialen Verhältnissen oder zwischenmenschlichen Beziehungen als krankhaft" (Quelle Wikipedia).

3. Motivsuche. Diese lenkt von der Diskussion ab bzw. wird gezielt dafür eingesetzt, damit man den Diskussionspartner, der eine andere Meinung hat, diskreditiert.


Hier sollte es darum gehen, über die Forumsbeiträge rational zu debattieren. Das impliziert, dass man zustimmt, ablehnt oder verbessert, aber nicht die eigenen Affekten über den Schreibenden freien Lauf zu lassen, den Teilnehmer für krank diffamieren oder nach unlauteren Motiven zu suchen.

Ich habe mich im Thread "Kommunismus" nicht mehr gemeldet, weil Lavinia mir genau dies unterstellt. Ich habe weder Wagner verdammt, noch Söllner in Schutz genommen, sondern zu einem Thema eine Meinung geäußert, die sich im übrigen nur in einigen Punkten nicht mit der von Wagner deckt.

Ich möchte mich über ein Thema austauschen und nicht meinen Affekten freien Lauf lassen, andere Pathologisieren oder nach unlauteren Motiven suchen.

Genau dies tut Lavinia dauernd.
Entweder vergöttert sie Personen und alle deren Meinungen, inklusive virtueller Liebeserklärungen. Nun letzteres mag ja bei älteren Herren zum x-ten Frühling beitragen. Oder Sie verteufelt User, die nicht ihre Meinung teilen.

Sie hat sich geweigert das Buch von Gibson zu lesen, aber nicht nur seine Meinungen, sondern die Person hier auf übelste Weise diskreditiert, dabei hat Sie teilweise im Stundentakt, die oben geschilderten Strategien sehr gekonnt eingesetzt (Desinformation in Vollendung). Das Gleiche hat Sie mit Rio und Lori gemacht, jetzt mit IfPeppi. Andere kriegen auch gelegentlich eine Brise ab.

Ich will damit weder Gibson, Rio oder Lori als Martyrer aufbauen. Alle drei haben sich von Lavinia provozieren lassen und die Forenregeln wiederholt verletzt. Weiterhin habe ich oft deutlich gemacht, dass ich in vielen Punkten deren Meinung nicht nur nicht teile, sondern entgengesetzte vertrete.

Ich möchte aber nochmals deutlich machen, dass ich es nicht in Ordnung finde, dass hier einige Personen völlige Narrenfreiheit haben. Auffallend ist, dass es sich um eine Frau (dabei kann sich ja auch ein Mann dahinter verstecken) und ein Deutscher (verbirgt sich da die sbs Hochachtung gegenüber "Reichsdeutschen") handelt.
Alle haben nicht nur gleiche Rechte, sondern auch gleiche Pflichten.

Ich schlage nicht vor, Lavinia und Joachim zu sperren, sondern die oben genannten drei wieder zuzulassen und danach wesentlich früher schnellen Prozess zu machen, wenn sich jemand daneben benimmt.

bankban
Erstellt am 31.01.2010, 18:57 Uhr und am 31.01.2010, 19:01 Uhr geändert.
@ Johann
Der Vorschlag hat durchaus einiges für sich. Ich würde ihn wie folgt ergänzen: die "Rehabilitierung" darf erst nach 6 Monaten Abstinenz erfolgen und zwar nur unter Vorbehalt und wenn/nachdem sich der jeweilige User vom Grund seiner Sperre distanziert hat. (Ohne eine solche Distanzierung ist ja das ganze wert- und sinnlos)

Was Lavinia anbelangt: die Frau teilt durchaus auch aus - ohne Zweifel. Doch sie steckt auch jede Menge ein und warum z.B. die Userin ifpeppi im Thread "sächsische Braut..", mit dem Lavinia doch nur den Anstoß zu einem Gespräch geben wollte, Lavinia so völlig ohne Vorwarnung angehen und angreifen musste, war und ist mir schleierhaft. Nun ist es zwar müßig, dem nachgehen zu wollen, wer das erste Stück Torte warf, doch dass viele TortenwerferInnen unter uns sind, ist eindeutig.

P.s. "Sofern die Menschen nach der Leitung der Vernunft leben, insofern allein stimmen sie von Natur immer überein", Spinoza, Ethik, IV, 35. LS.

Karin Decker
Erstellt am 31.01.2010, 19:24 Uhr und am 31.01.2010, 19:39 Uhr geändert.
Foren leben von kontroversen Meinungen, besonderen Betrachtungsweisen und auch gelegentlichen Seitenhieben, die, wenn sie charmant formuliert sind, eher unterhaltsam als verletzend wirken.

Wenn es jemandem gelingt, einem Gesprächsteilnehmer den einen oder anderen Ausrutscher (selbst und gerade gegen die eigene Person) nachzusehen und durchgehen zu lassen, wird er (oder sie) manch einem vermeindlichen „Feind“ auch Äußerungen abgewinnen, die klug und bereichernd sind.

Ich habe mir angewöhnt, die linke Inhaltskolumne mit den Nicks und den Bildchen so wegzuscrollen, dass ich alle neuen Beiträge zuerst lese, ohne den Namen des Autors zu kennen. (Das ist leider bei der Kolumne „Aktuelle Forenbeiträge“ am linken Rand unterhalb der Sitenavigation nicht möglich, sodass einem jeder bekannte Reizname gleich ins Auge sticht und oft eine Adrenalinausschüttung zur Folge hat.)

Alles in allem lässt sich aber feststellen: Je sachlicher und geistvoller die einzelnen Beiträge, desto geringer die Verletzungsgefahr (anderer). In geistigen Gesprächen ist jede Aggression ein Eigentor und braucht nicht weiter kommentiert zu werden. Sobald aber das Emotionelle und Psychistische durchschlägt, werden Blessuren, die stets zu einem Gegenschlag herausfordern, die Hauptattraktion in einem recht unsinnigen Spiel sein.

Lavinia
Erstellt am 31.01.2010, 19:46 Uhr und am 31.01.2010, 20:52 Uhr geändert.
@ Johann, Du machst genau das, was Du mir ankreidest und von anderen verlangst, dass sie es lassen.

Unter welcher "Vergehensgruppe" ist diese deine Aussage einzuordnen?
"Entweder vergöttert sie Personen und alle deren Meinungen, inklusive virtueller Liebeserklärungen."
Unter Verleumdung, Unterstellung, Unflätigkeit,unter Pathologisierung oder Motivsuche?
Unter welcher Rubrik würdest du folgende 'affektlose' Aussage einordnen?
"Sie hat sich geweigert das Buch von Gibson zu lesen, aber nicht nur seine Meinungen, sondern die Person hier auf übelste Weise diskreditiert, dabei hat Sie teilweise im Stundentakt, die oben geschilderten Strategien sehr gekonnt eingesetzt (Desinformation in Vollendung). Das Gleiche hat Sie mit Rio und Lori gemacht, jetzt mit IfPeppi."
Zu Ifpeepi und meiner... "Provokation" habe ich gerade Stellung bezogen im thread "sächsische Bräute"...
Das Buch, und das habe ich gleich gesagt, werde ich nicht lesen, denn der Autor war für mich völlig unglaubwürdig. Mein gutes Recht, übrigens. Der Autor hat sich auch als Gesamtpersönlichkeit eingebracht und ungeheuer aufgedrängt und wurde - nicht nur von mir, auch Du hast es getan - auch als Person kritisiert. Ganz nebenbei sei erwähnt, dass Gibson auf eine Art persönlich wurde, nicht nur mir gegenüber, sondern auch Herta Müller gegenüber, die mein Verhalten gerechtgertigten.(z.B Lavinia /Gummizelle, auf die - heute noch - von Ifpeppi gegen mich verwendet wurde...) Diskreditiert hat er sich selbst...dafür brauchte er keinen, auch mich nicht.
Hier suggerierst Du, dass ich die User ausgeschlossen hätte. Wie Du schon sagtest...Desinformation in Vollendung, denn ich moderiere dieses Forum nicht und kann keinesfalls Entscheidungen treffen.

Ja, eine bessere Gesprächskultur wäre wünschenswert, aber die Ehre, die du mir zuteil werden läßt, indem Du die Aufmerksamkeit auf mein Vergehen lenkst, steht mir nicht zu. Ich werde auf's Übelste beschimpft und meine Reaktionen sind im Vergleich dazu sehr moderat. Das ist der Grund, warum ich ganz selbstverständlich im Forum schreiben darf und kann und andere eben nicht mehr. Die Argumentation, dass ich andere provoziere, steht ungefähr auf der gleichen Stufe wie jene der Frauen schlagenden Männer, die sich "provoziert" fühlen...Denk mal darüber nach!

Die Forderung früher einzuschreiten unterstütze ich durchaus, das würde allerdings gerade das voraussetzen, was nicht geleistet werden kann: eine zeitnahe und inhaltliche Moderation.
Ich schlage vor, dass sich die User selbst gegen inakzeptables Verhalten im Forum stark machen. Nicht wegschauen, wenn jemand angegangen wird, der ihnen nicht passt. Und Unflätigkeiten anderer verteidigen, ja mit- machen, wenn sie von Usern kommen, denen sie wohlgesonnen sind. (Du kannst Dich schon mal einüben darin, denn ifpeppi hat sich gerade wieder zu Wort gemeldet.)
Den Vorschlag zur Rehabilitierung der ausgeschlossenen User finde ich überhaupt nicht gut - sie wurden nach vielen Übertretungen, als letze Konsequenz sozusage ausgeschlossen und haben hier genügend Möglichkeiten bekommen, sich im gesitteten Umgang einzuüben.

Johann
Erstellt am 31.01.2010, 21:23 Uhr und am 31.01.2010, 21:23 Uhr geändert.
Lavinia schrieb:
"Ich schlage vor, dass sich die User selbst gegen inakzeptables Verhalten im Forum stark machen."

Genau dies habe ich in meinem letzten Beitrag getan!
Dass ich Sie als schlechtes Beispiel angegeben habe, liegt daran, dass seit Sie da sind, der meiste Schlamm von Ihnen kommt.
Ich habe Ihnen vorgeworfen, dass Sie andere verteufeln, pathologisieren und falsche Motive unterstellen. Genau dies haben Sie wieder getan, ich habe nicht suggeriert, dass Sie andere raus geworfen haben, sondern gesagt, dass Sie diese provoziert haben.
Ich wäre Ihnen dankbar, wenn wir beim Sie bleiben!

@bankban
die 6 Monate Abstinenz sind OK.
Lavinia kämpft gleichzeitig an zig Fronten, daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Sie auch das Meiste abbekommt.
Sie hat IfPeppi mehrmals für krank erklärt, schnüffelt nach etc.
D.h. nun nicht, dass ich die Ausfälle von Ifpeppi billige.
Bin gespannt, wer jetzt als nächstes gesperrt wird, Lavinia oder Ifpeppi.


Lavinia
Erstellt am 31.01.2010, 21:56 Uhr und am 31.01.2010, 22:05 Uhr geändert.
@ Johann sagt:
"Genau dies habe ich in meinem letzten Beitrag getan!"
Ach ja? Sie haben mich als negatives Beispiel angeklagt, obwohl ganz klar nachvollziehbar war, dass ifpeppi mich provoziert hat?
Sie sagen:
"Dass ich Sie als schlechtes Beispiel angegeben habe, liegt daran, dass seit Sie da sind, der meiste Schlamm von Ihnen kommt."
Seit ich da bin, kriege ich den meisten Schlamm ab. Ich schreibe viel, ich schreibe zu vielen Themen und ich bin engagiert. das mag mich in den Mittelpunkt rücken. Der Grund der Anfeindungen, denen ich mich ausgesetzt sehe, mag sicherlich auch hier zu suchen sein. (Sie scheint es ja auch nicht gänzlich kalt zu lassen, dass ich "im Stundentakt" poste.) Ich habe äußerst selten als erste angegriffen, aber ich habe mich öfter zur Wehr gesetzt.
Sie sagen:
"Ich habe Ihnen vorgeworfen, dass Sie andere verteufeln, pathologisieren und falsche Motive unterstellen. Genau dies haben Sie wieder getan, ich habe nicht suggeriert, dass Sie andere raus geworfen haben, sondern gesagt, dass Sie diese provoziert haben."
Und ich habe gesagt, dass ich provoziert werde. Was ich über "meine Provokation" rio oder lori gegenüber denke, habe ich versucht am Beispiel verprügelden Männer zu illustrieren. Hier wird Ursache und Wirkung vertauscht.
Sie sagen:
"Ich wäre Ihnen dankbar, wenn wir beim Sie bleiben!"
Kein Problem, wenn es dem respektvollen Umgang dienlich ist. Danke.
Sie sagen:
"Lavinia kämpft gleichzeitig an zig Fronten, daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Sie auch das Meiste abbekommt."
Ja, vielleicht. Aber dann wäre es, der gleichen Logik nach, auch nicht verwunderlich, wenn 'sie' das Meiste austeilen würde. Tut sie aber nicht. Sie steckt ohne Ende ein.
Sie sagen:
"Sie hat IfPeppi mehrmals für krank erklärt, schnüffelt nach etc."
Dann sollten Sie, Johann, genauso registrieren, dass die erste Kontaktnahme dieser Frau mit mir aus Beschimpfungen bestand und dass fast alle ihre Beiträge als Attacken auf meine Person gerichtet sind. Das Muster habe ich heute im thread "Bräute" aufgezeigt.
Sie sagen:
"D.h. nun nicht, dass ich die Ausfälle von Ifpeppi billige."
Frage an Sie: Wer hat gestern wen provoziert?
Und: Wie haben Sie heute darauf reagiert?
Wie bewerten Sie die erneuten "Beiträge" des Duos auf dem Bräute-thread, insbesondere ihre Reaktion auf Ihre "Verbesserungsvorschläge"?
Welche Art Reaktion auf diese Beiträge wäre (für mich)angemessen, Ihrer Meinung nach?
Sie sagen:
"Bin gespannt, wer jetzt als nächstes gesperrt wird, Lavinia oder Ifpeppi"
Für wen Sie stimmen würden haben Sie allerdings recht deutlich klargemacht.

Johann
Erstellt am 31.01.2010, 22:32 Uhr
@ Lavinia

Wir sind hier nicht in Ceausescu´s Rumänien.
Ich muss daher nicht im Text genau das Gegenteil schreiben, von dem was ich meine. Daher müssen Sie weder umständliche Interpretationen vornehmen, noch nach verborgenen Motive oder Affekten suchen.

Nochmals: Ich will weder das Sie noch jemand anders ausgeschlossen wird, sondern dass die Ausgeschlossenen nach einer Abstinenz wieder zurück kommen können!

Sie haben hier meiner Meinung nach auch gute bis sehr gute Beiträge gepostet.
Was ich zu kritisieren habe, steht in meinem heutigen Beitrag, denke ich, sehr präzise.
Wenn Sie Verständnisschwierigkeiten haben, dann können wir diese auch per Mail klären. Ansonsten sollte man Differenzen auch stehen lassen. Irgendwann muss man einen Punkt machen

seberg
Erstellt am 31.01.2010, 22:59 Uhr und am 31.01.2010, 23:00 Uhr geändert.
Ein Zwinker-Smiley drückt einen zwischen Menschen verbindenden Affekt aus.
Soviel zu: "Affekte trennen, die Vernunft verbindet Menschen" :-)

Lavinia
Erstellt am 31.01.2010, 23:02 Uhr
@ Johann,
Sie habe mich hier als Negativbeispiel angeführt und ich habe dazu Stellung bezogen. Das hat weder mit Ceausescus Rumänien, noch damit zu tun, dass ich 'umständliche Interpretationen" vornehme, oder nach verborgenen Motiven suche, sodern mit der Darlegung meiner Sicht der Dinge.

Ob Sie möchten dass ich ausgeschlossen werde oder nicht ist vollkommen irrelevant und meine Stellungsnahme sollte keineswegs einem solchen eventuell vorhandenen Wunsch entgegenwirken.
Auch ob ich gute Beiträge geschrieben habe oder nicht ist völlig belanglos angesichts der hier vorgebrachten Beschuldigungen gegen mich und der Schieflage des Eindrucks, der hierdurch zementiert werden soll. Dagegen wehre ich mich.
Was Sie in Ihrem heutigen Beitrag kritisiert haben, habe ich mitdenkend nachvollzogen und meine Meinung dazu geäußert. Das heißt, ich habe versucht einen Dialog zu führen. Ich finde es schade, dass Sie die Darlegung meiner Sicht der Dinge als "Verständigungsschwierigkeiten" interpretieren. Es wäre der Sache sicherlich dienlicher gewesen, wenn sie versucht hätten, meiner Argumentation zu folgen. (Sollten Sie an einem solchen Gespräch Interesse haben, stehe ich Ihnen gerne auch per e-Mail zur Verfügung.) Einige Fragen dienten genau dazu; aber Sie haben natürlich das Recht, nicht darauf einzugehen. Warum Sie es nicht tun, bleibt genauso Ihnen überlassen.
Ansonsten können wir selbstverständlich all die Differenzen stehen lassen.






Friedrich K
Erstellt am 01.02.2010, 10:30 Uhr
Bin gespannt, wer jetzt als nächstes gesperrt wird, Lavinia oder Ifpeppi.
Da für Ifpeppi nicht das Motto “my forum is my castle“ gilt vermute ich dass sie das eher mit einem lässigen Augenzwinkern quittieren wird ohne dabei von akuten Entzugserscheinungen gebeutelt zu werden. Ich kann mir gut vorstellen dass das nicht bei allen hier heimischen Userinnen und Usern der Fall sein wird, vor allem bei jenen die sich gerne und um jeden Preis in den Mittelpunkt gerückt sehen.

Für wen Sie stimmen würden haben Sie allerdings recht deutlich klargemacht.
Das sehe ich nicht so. Und wenn es der Fall sein sollte müsste man sich fragen was wohl für eine solche Entscheidung ausschlaggebend wäre.

Lavinia
Erstellt am 01.02.2010, 16:51 Uhr und am 02.02.2010, 08:08 Uhr geändert.
Ich nehme noch einmal Stellung zu dem Thema Gesprächskultur und zu den mich betreffenden Anschuldigungen, die ich als Gewaltakt gegen mich empfinde und gegen eine wirkliche, faire Gesprächsführung verstehe.

Friedrich K schreibt, den letzten Satz aus Johanns Beitrag zitierend:
„Bin gespannt, wer jetzt als nächstes gesperrt wird, Lavinia oder Ifpeppi.

Ja, dieser Satz am Ende eines Textes, der für ‚Verbesserungsvorschläge‘ der Gesprächskultur stehen wollte und über die Anprangerung und das Richten meiner Wenigkeit letztendlich in diesen „Auszählen“-Satz mündete, der entlarvte das statement, dass kein Schreibentzug erwünscht wäre, als Feigenblatt für eine ‚Überparteilichkeit‘, die sich allerdings schon längst als Trugbild offenbart hatte und weist auf die Zielsetzung der Bemühungen hin.
(Dies ist eine rein vernunftgesteuerte Folgerung und eine affektlose Feststellung, Johann)
Der Vorschlag von Johann, rio, Gibson und lori die Schreibrechte wieder einzuräumen, (Warum eigentlich nur denen? Nach welchen Kriterien soll ausgewählt werden? Da wäre doch z.B. noch der Fall Florian Z., der das Feld räumen musste, mit dem rio sich gegen mich verbunden hatte…) wurde von Gibson auf dem Banatblog als 'Forderung für seine Rehabilitation' ausgelegt.
Das zum Thema …“aber unter Vorbehalt und wenn/nachdem sich der jeweilige User vom Grund seiner Sperre distanziert hat. (Ohne eine solche Distanzierung ist ja das ganze wert- und sinnlos)“, Bankban.
Und inwieweit soll dieser Schritt zu einer Verbesserung der Gesprächskultur beitragen, gerade jene wieder einzuladen, die diese Gesprächskultur zerstörten..???
Bezeichnend auch, dass diese Art von Gerechtigkeit auf die Meinung und Zustimmung derjenigen verzichten kann, die unter den Vergehen, die zum Ausschluss führten, zu leiden hatten.

Friedrich K schreibt:
„Bin gespannt, wer jetzt als nächstes gesperrt wird, Lavinia oder Ifpeppi.
Da für Ifpeppi nicht das Motto “my forum is my castle“ gilt vermute ich dass sie das eher mit einem lässigen Augenzwinkern quittieren wird ohne dabei von akuten Entzugserscheinungen gebeutelt zu werden. Ich kann mir gut vorstellen dass das nicht bei allen hier heimischen Userinnen und Usern der Fall sein wird, vor allem bei jenen die sich gerne und um jeden Preis in den Mittelpunkt gerückt sehen.
Zitat Lavinia: "Für wen Sie stimmen würden haben Sie allerdings recht deutlich klargemacht".
Das sehe ich nicht so. Und wenn es der Fall sein sollte müsste man sich fragen was wohl für eine solche Entscheidung ausschlaggebend wäre.“

Voila, darum geht es letztendlich; Friedrich K. spricht es aus: es geht letztendlich nicht darum, dass ich hier „provoziere“, denn es dürfte jedem Blinden klar sein, dass ich versuche vernünftige Beiträge zu schreiben und kein Interesse am Keifen und Sprüche-klopfen habe und verhältnismäßig moderat auf solche Angriffe reagiere. Meine PRÄSENZ allgemein stört. Denn ich stehe (durch die vielen Beiträge) in einem Mittelpunkt (der mich überhaupt nicht interessiert), den andere für sich beanspruchen. Daneben habe ich natürlich noch ein paar andere „Reiz“-Eigenschaften…ich bin eine Frau (Interessant wie oft und immer wieder mir jemand mein Geschlecht streitig macht, lori hat sich z.B. die ganze Zeit über geweigert, mich als Frau zu sehen…),usw. Es geht um Missgunst und Neid. Anstatt nun einfach gute Beiträge zu schreiben, scheint die Lösung mit dem Rausschmiss verlockender und einfacher zu sein und in einem gemeinsamen Kraftakt auch durchführbar und schafft obendrein auch eine Art von Genugtuung, wie jeder simple Racheakt. Nach mehreren gescheiterten Versuchen (Verunglimpfung, konzertierte Beleidigungsaktionen )versucht man es jetzt über die Schiene, mich als Provokateurin und als Ursache allen Übels in diesem Forum ,aufzubauen um so dem Ziel - Entzug meiner Schreiberlaubnis - näher zu kommen. Man muss, wie Friedrich K. das sagt, sehen,“ was wohl für eine solche Entscheidung ausschlaggebend wäre.“ Man muss eine Möglichkeit finden, die eine solche Entscheidung ermöglicht.
Nun, von getkiss war im Banatblog der Vorschlag zu lesen, den Ausschluss nach dem Kriterium der „Beliebtheit“ zu reglementieren. D.h., die User können, nachdem sich einer von ihnen über einen anderen User beschert hat, gemeinsam, durch Abstimmung entscheiden, ob dieser User ausgeschlossen wird oder nicht. Das wäre doch die Idee! So wird man all jene los, die sich nicht stromlinienförmig verhalten, die Querdenker, die Grauen Rücken und die Forumshexen… und dann ist man unter sich und Kreidefressen ist der Inbegriff gehobener Gesprächskultur, gell?




Friedrich K
Erstellt am 01.02.2010, 18:37 Uhr
Wie gehabt, das übliche Gackern und Grunzen, ohne Inhalt, ohne Konzept und ohne Esprit; eine Mischung aus Selbstmitleid, haltlosen Vermutungen , Anschuldigungen, Rechtfertigungen, Deutungen und anderem Sermon; „Siebenbürgenguck“ a la gekränkte Lavinia (Madam, Sie tun mir leid).

Guckst du weiter, rufst du Joachim ...

P.S. Wir sind nicht stromlinienförmig und fressen auch keine Kreide aus Ihrer Hand (auch wenn Sie sie noch so gekonnt anpreisen und damit hausieren gehen; gell, ne?!?).

Joachim
Erstellt am 01.02.2010, 19:00 Uhr
Friedrich K Sie scheinen tatsächlich unfähig ein sachliches Gespräch (Diskussion) zu führen.
Ich hatte ja eine sachliche und faire Umgangsweise miteinander angeboten.
Das Ergebnis kann jeder hier lesen.
Welche Meinung haben die Admin`s hierzu.
Es wäre sehr nett, wenn sie sich hier einbringen würden.
Neutrale Stimmen wären sehr wichtig, auch für die Gesprächskultur.
Mit freundlichem Gruß
Joachim

Friedrich K
Erstellt am 01.02.2010, 19:36 Uhr
O-Ton Joachim

Wenn man schon keine Ahnung hat, einfach nur mal die Fresse halten......

Ach ja Friedrich K gehört auch dazu.....

Mein lieber Herr Joachim, soll ich Ihnen noch ein paar Beispiele Ihrer „sachlichen und fairen Umgangsweise miteinander“ präsentieren oder ziehen Sie es vor

einfach nur mal die Fresse [zu] halten......?

Sie stottern hier mit nach dem altbekannten Prinzip „multi vorbesc, putini pricep“. Sie haben Ihren Spass dabei, wir haben unseren Spass dabei und morgen gibt’s einen neuen Tag und der kann recht spassig werden (für die Gesprächskultur, für die Spassgesellschaft); oder auch nicht.

bankban
Erstellt am 01.02.2010, 19:46 Uhr
@ Lavinia:
"Das zum Thema …“aber unter Vorbehalt und wenn/nachdem sich der jeweilige User vom Grund seiner Sperre distanziert hat. (Ohne eine solche Distanzierung ist ja das ganze wert- und sinnlos)“, Bankban.
Und inwieweit soll dieser Schritt zu einer Verbesserung der Gesprächskultur beitragen, gerade jene wieder einzuladen, die diese Gesprächskultur zerstörten..???
Bezeichnend auch, dass diese Art von Gerechtigkeit auf die Meinung und Zustimmung derjenigen verzichten kann, die unter den Vergehen, die zum Ausschluss führten, zu leiden hatten."

Ich denke, jeder hat eine 2. Chance verdient, so etwas nennt man Resozialisation. Selbst Schwerstverbrecher werden ja nach 15-20 Jahren freigelassen. Mein Vorschlag war ja daran gebunden, dass sich die jeweilige Person von der Aussage distanziert, deretwegen sie gesperrt wurde.

Die Tatsache, dass irgendwelche funktionalen Analphabeten, um mich sehr vorsichtig auszudrücken, in anderen Foren meinen, hier etwas von einer "Rehabilitierung" gelesen zu haben, ändert nichts an der Richtigkeit des Vorschlages.
Gerade von Analphabeten erwarte ich nicht die Fähigkeit, eigene Fehler einsehen und sich von ihnen distanzieren zu können.

Zu deinem letzten von mir zitierten Satz: selbstverständlich wird ein Opfer nicht gefragt, ob es denn in die Freilassung des Täters einwilligt. Wo kämen wir denn hin? Es geht ja hier nicht um die Opfer, sondern den Täter. Die Opfer hatten ja die Genugtuung, dass der Täter ausgesperrt wurde. Nun geht es darum, dass der Täter wieder Zugang zur Gemeinschaft erhält, falls er als reuiger Sünder daherkommt und einigermaßen glaubhaft versichert, seinen Fehler eingesehen zu haben. Daher, wiederhole ich mich, habe ich vorgeschlagen, dass man den gesperrten Usern nach 6 Monaten die Möglichkeit einräumen sollte, sich von dem Auslöser der Sperre (Aussage, Verhalten etc.) zu distanzieren, zu erklären, dass es ein Fehler war, den sie zu wiederholen vermeiden werden.

Dies halte ich, trotz all meiner bekannten Distanz zum Christentum, für ein christliches und soziales Gebot.

Seite 3 von 91 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz