Hochinteressantes, Diverses

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 2 von 2 |< · · [1] [2]


kokel
Erstellt am 10.04.2018, 20:06 Uhr
In Nordgriechenland gibt es eine Stadt, Komodini, in der die ansässigen Roma - bei uns auch unter Zigeuner bekannt - schon seit Jahrhunderten nach der Scharia leben! Erst seit kurzer Zeit dürfen sie zwischen griechischem Recht und Scharia wählen, was für viele von ihnen zu enormen Problemen führt.

Bäffelkeah
Erstellt am 10.04.2018, 21:19 Uhr
„Mögen die 300 Millionen Mohammedaner, welche auf der Erde zerstreut leben, dessen versichert sein, dass zu allen Zeiten der deutsche Kaiser ihr Freund sein wird.“, sagte Kaiser Wilhelm II. 1898 in Damaskus.
Kaiser Wilhelm II. hat versucht, einen Dschihad, einen Heiligen Krieg, zu entfesseln: Der deutsche Dschihad

Bei Ausbruch des Krieges sagte Helmuth von Moltke, Chef des deutschen Generalstabs, nun komme es darauf an, „den Fanatismus des Islam zu erregen“.
Die Rechnung war ganz einfach: Von den 300 Millionen Muslimen, die es 1914 weltweit ungefähr gab, waren 100 Millionen britische Untertanen, jeweils weitere 20 Millionen unterstanden französischer und russischer Herrschaft. Würden die sich erheben, hätten Deutschlands Gegner mächtige Probleme.
Hadschi Wilhelm, wie der Kaiser im Orient auch genannt wurde, konnte keinen Dschihad ausrufen. Das konnte nur der Kalif, Nachgesandter Gottes und Führer der islamischen Gemeinschaft. Doch anders als heute, da Abu Bakr al-Baghdadi sich als Kalif des islamischen Staats bezeichnet, während er und sein Terrorregime von der überwältigenden Mehrheit der islamischen Gläubigen abgelehnt werden, gab es damals jemanden, der diesen Titel rechtmäßig führte: den Sultan des Osmanischen Reiches.

kokel
Erstellt am 10.04.2018, 22:06 Uhr
Nun verschlägt`s einem einfach die Sprache! In welcher Zeit lebst du eigentlich, @Bäffelkeah? Schau dir doch nur die Jahreszahlen an. Oh, Gottchen!!!

P.S. Bald zitierst ja Alexander den Großen...

Bäffelkeah
Erstellt am 11.04.2018, 05:57 Uhr und am 11.04.2018, 05:58 Uhr geändert.
Wir sind da komplett verschieden, mich interessiert die deutsche Geschichte und gleichzeitig lebe ich im Hier und Jetzt. Dass du beim Gebrauch bestimmter Begriffe die etymologische Wortbedeutung, die Begriffsgeschichte grob zu ignorieren pflegst, zeigt, dass dein Geschichtssinn bzw. -verständnis nicht sehr ausgeprägt ist. Dass, wie oben angemerkt, ein deutscher Kaiser im 20. Jahrhundert aus strategischen Gründen einen Dschihad ins Werk setzen wollte, ist doch zumindestens bemerkens- und wissenswert, (wenn auch nicht für dich).

kokel
Erstellt am 11.04.2018, 08:19 Uhr
Das von dir Zitierte ist jedem bekannt, der sich mit deutscher Geschichte befasst, hat jedoch mit dem von mir Berichtete so viel zu tun, wie das Huhn mit der Pille... Dass es sich dabei um Strategie gegen die damaligen Kriegsfeine handelte, ist dir wohl nicht aufgefallen. In deinem Inneren bleibt die Annahme, dass der deutsche Kaiser vom Heiligen Krieg der Moslems so angetan war, dass er ihn gerne auch nach Europa einführen wollte. Bei so viel Unsinn, den du da immer wieder verpapfst, muss man schon nachdenken, ob man ihn überhaupt noch wahrnehmen soll.

Bäffelkeah
Erstellt am 11.04.2018, 08:48 Uhr und am 11.04.2018, 08:50 Uhr geändert.
Eigenwillige Interpretation, aber das ist man von dir gewöhnt. Dieses historische Fakt wurde in der gestrigen Kulturzeit in 3sat anlässlich eines neuerschienenen Romans als verblüffende Novität erörtert. Du meinst, das wüsste jeder. Es wäre erfreulich, wenn es ein so fundiertes Geschichtswissen in unserer Bevölkerung gäbe. Dem ist leider nicht so. Betrachte mein Posting als beziehungslos zu deinem, denn ich wollte inhaltlich nicht anknüpfen. Es ist anmaßend von dir zu erwarten, man müsse ständig auf dich eingehen. Ich bin weder dein Betreuer noch für deine Animation zuständig, kokel.

kokel
Erstellt am 11.04.2018, 10:02 Uhr
@Bäffelkeah: Anscheinend muss ich es mir angewöhnen, auf solchen Schwachsinn in Zukunft nicht mehr einzugehen, obwohl es nicht immer leicht sein wird, denn ich fühle mich der Wahrheit vetpflichtet.

Bäffelkeah
Erstellt am 11.04.2018, 10:14 Uhr und am 11.04.2018, 10:15 Uhr geändert.
Ja, die Wahrheit, eingedenk unserer einschränkenden Subjektivität ein unbedingt anzustrebendes Ideal.
Was manchem als "Schwachsinn" erscheint, kann auch schlicht ihm Unbegreifliches sein.

Bernd1946
Erstellt am 11.04.2018, 10:47 Uhr und am 11.04.2018, 10:52 Uhr geändert.
Ich würde es begrüßen, wenn dies Gerangel zwischen 2 offensichtlich recht unterschiedlich gearteten Personen auf privater Ebene erfolgen würde und nicht hier auf der Website- es vergrämt ggf./ wahrscheinlich sogar die anderen Leser & Teilnehmer, die offensichtlich - vor allem Teilnehmer im Sinne von Postenden- nicht gerade viele sind! --

Etwas Anderes, gerade gefunden:

Rumänen- Ethnogenese- Theorien etc.



Siehe unter:

• Rumänen
https://de.wikipedia.org/wiki/Rum%C3%A4nen


• Nichtorganisierter Staat
https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtorganisierter_Staat


• Protochronismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Protochronismus


• Dako-romanische Kontinuitätstheorie
https://de.wikipedia.org/wiki/Dako-romanische_Kontinuit%C3%A4tstheorie

"Mare e lumea lui Dzeu.!/ Groß ist Gottes Tiergarten!

Speziell die Behauptungen unter "Protochronismus" haben es sich in sich! Ganz abenteuerlich!

Sicherlich gibt es noch mehr Treffer bei Wikipedia zu diesem Thema! Und natürlich auch in Fachbüchern- z.B. "Geschichte Südosteuropas".


Anderer Meinung als die Nationalisten war lt. Fachbüchern zumindest :

Die folgenden Websites enthalten meist rein rumänische Texte- sorry, aber Herr Philippide WAR Rumäne und hat - hier zumindest- in rumänischer Sprache geschrieben!

Alexandru Philippide ( 1859- 1933)
(nach dem das Linguistik- Institut in Jassy benannt ist)

https://ro.wikipedia.org/wiki/Alexandru_Philippide

s. seine 2 Werke:
Originea românilor - vol. I. Ce spun izvoarele istorice (1925),
Originea românilor - vol. II. Ce spun limbile română și albaneză (1928)

Aber seine Meinung wurde unter den Tisch gefegt, nach 1945.

Inzwischen wurde sein Hauptwerk, "Originea romanilor" (2 Bd.), offenbar neu aufgelegt:

Roxana Vieru, "Originea Românilor, din nou sub tipar", in Anuarul Universității din Iași, secțiunea III (Lingvistică), vol LVIII, 2012, pp. 75–78
Hochinteressant- aber eher für Sprachwissenschaftler und Historiker, als für mich! Ich bin nur zufällig darauf gestoßen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Alexandru_Philippide
Hier – in Englisch- wird detaillierter auf diese Werke eingegangen, als in DE oder RO- Wikipedia.


Im Internet zu finden, unter (als PDF- Dateien, Rumänisch, z.T., anscheinend die kompletten Bände)

vol. 1:
https://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=File:Alexandru_I._Philippide_-_Originea_rom%C3%A2nilor._Volumul_1_-_Ce_spun_izvoarele_istorice.pdf&page=323

Etwas Kommentare:
http://www.diacronia.ro/ro/indexing/details/A853/pdf

Volumul_2:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alexandru_I._Philippide_-_Originea_rom%C3%A2nilor._Volumul_2_-_Ce_spun_limbile_rom%C3%A2n%C4%83_%C8%99i_albanez%C4%83.pdf

usw.- eine Reihe von weiteren Links, verlinkt auf den Wikipedia- Seiten, sind ebenfalls ggf. lesenswert!
Für Nicht- Fachleute (Historiker oder Sprachwissenschaftler) wie mich z.B., offenbar schwer zu lesen!


kokel
Erstellt am 11.04.2018, 13:46 Uhr und am 11.04.2018, 13:47 Uhr geändert.
Du hast Recht, Berndt. Für solche Auseinandersetzungen habe ich extra einen Thread eingerichtet: Sonstiges. Ich jedenfalls werde mich in Zukunft daran halten.

Bernd1946
Erstellt am 14.04.2018, 10:20 Uhr und am 14.04.2018, 10:38 Uhr geändert.
Zu Bäffelkeahs "Der deutsche Dschihad":

1. Da fällt mir nur ein Buchtitel ein (habe nur einen rumänischen und einen französischen Titel gefunden- ggf. nicht ins Deutsche, Englische übersetzt):

Acesti bolnavi care ne guverneaza - Pierre Accoce, Pierre Rentchwick , 1993
(oder Dr Pierre Rentchnick ??)

Ces malades qui nous gouvernent, 

Lesenswert- dies rumänische Buch habe ich daheim! Zumindest auf die gesundheitlichen Probleme der Regierenden z.Zt. des zweiten Weltkriegs wird da eingegangen, sowie auf viele andere Regierende- ob auch auf Wilhelm II., kann ich mich nicht erinnern.

Auf Ebay kann der FR- Titel bestellt werden, sehe ich gerade.

und noch einen schlimmeren:

2. PierreAccoce, Ces assassins qui ont voulu changer l'histoire, Paris, Plon, 1999

3. Zu den Autoren- s. Wikipedia- FR:

Pierre Accoce, né le 17 novembre 1928 à Sainte-Engrâce (Pays basque), est un journaliste, historien, et auteur de romans d'espionnage français. .....

Vom 2. Autor (Dr Pierre Rentchnick / Rentchwick ) hat keines der Wikipedia DE, EN, FR, RO eine eigene Seite- seltsam! Selbst Google findet nur die RO- Seiten- mehr als seltsam!

Seltsam, für mich zumindest, dass niemand dazu etwas zu kommentieren hat! Mir, als Nicht- Historiker, war das Thema nicht bekannt!

Seite 2 von 2 |< · · [1] [2]

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz