Aufnahmen zum Schlagwort Schule

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Strenge Lehrer und Pfarrer

Frau, 37 Jahre, aus Girelsau


Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (1.2 MB, Mp3, ca. 2:39 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Wenn sich die Erzählerin an die Schulzeit erinnert, fällt ihr ein Erlebnis im Singunterricht ein. Der Lehrer bestimmte sie für die erste Stimme, obwohl sie trotz mehrfacher Versuche, die hohen Töne nicht traf. Der strenge Lehrer unterstellte ihr mangelde Anstrengung, da ihr Vater ein ein guter Musiker sei.

Ebenfalls in Erinnerung ist ihr eine Unterrichtsstunde beim Pfarrer geblieben. Einige Mädchen waren unaufmerksam und lachten währen des Unterrichts. Die Erzählerin hatte das Pech, daß der Pfarrer gerade sie auserkoren hatte. [mehr...]
Aufnahmejahr: 1968 - Veröffentlicht am 23. März 2019 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Kindheit und Schule um die Jahrhundertwende

Mann, 84 Jahre, aus Blutroth
Im Sommer gingen die Kinder meist Vieh und Schafe hüten, statt in die Schule. Wenn sich dann der ungarische Schulinspektor ankündigte, dann blieb nur Einer beim Vieh und die Anderen liefen zur Schule. Obwohl man nur sieben bis acht Seiten des ungarischen Schulbuchs "studiert" hatte, reichte das dem Inspektor. [Aufnahme anhören »]
4:08 Minuten, 1.9 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 7. März 2019

Erinnerungen an die Westkarpaten

Frau, 40 Jahre, aus Großpold
Die Erzählerin wurde als Schülerin nach Goldbach in die Westkarpaten geschickt, um in der deutschen Schule vor Ort mit den Kindern deutsch zu sprechen. Dort lebten nämlich deutsche Familien, deren Kinder nur noch rumänisch oder ungarisch sprechen konnten. Die Arbeiterfamilien waren im nahegelegenen Goldberwerk mit der Goldgewinnung beschäftigt. In den transsilvanischen Karpaten war der Glaube an Vampire und Werwölfe schon immer weit verbreitet. Vom Aberglauben betroffen waren vor allem die ängstlichen Kinder dieser Familien, die zahlreiche Geistergeschichten vom "Strigoi" zu erzählen wussten. [Aufnahme anhören »]
8:25 Minuten, 7.7 MB • Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 25. Februar 2019

Aufnahmeprüfung

Mann, 17 Jahre, aus Petersdorf bei Marktschelken
Der Erzähler besucht das Pädagogische Lyzeum in Hermannstadt wo er zum deutschen Grundschullehrer ausgebildet wird. Er erzählt von den Aufnahmeprüfungen und dem Schulalltag am "Päda" mit seinen Schulkollegen und Lehrern. Einen Lehrer haben sie mit einem Aprilscherz reingelegt. Abschließend wird von einem Ausflug nach Michelsberg und Rasinari berichtet. [Aufnahme anhören »]
3:40 Minuten, 1.7 MB • Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 13. Februar 2019

Alltag einer Schülerin

Schülerin, 14 Jahre, aus Keisd
Eine vierzehnjährige Schülerin erzählt von ihrem Alltag, von Schule, Feldarbeit und Freizeit. Sie ist mit den Lernbedingungen und den Lehrern zufrieden. Neben der landwirtschaftlichen Arbeit im Rahmen des Schulpraktikums hilft sie auch zuhause den Eltern. Ihr macht die Arbeit Spaß, aber auf Nachfrage des Aufnahmeleiters gesteht sie, daß sie das Lernen doch etwas mehr als die Feldarbeit mag. [Aufnahme anhören »]
5:33 Minuten, 2.5 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 24. Januar 2019

Schulausflüge

Schüler, 14 Jahre, aus Großprobstdorf
Ein 14-jähriger Schüler berichtet über zwei Schulausflüge. Der erste Ausflug ging quer durch Rumänien, in Bukarest besuchte man den Zoo, wo man Elefanten und Affen besichtigen konnte. Die Reise führte die Schüler aber unter anderem auch nach Kronstadt, Schäßburg und Mediasch. Der zweite Ausflug ging ans Meer, nach Konstanza. Am Strand waren viele Leute, das Wasser war warm, es gab Eis und Pepsi Cola. [Aufnahme anhören »]
3:26 Minuten, 3.1 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 24. April 2011

Probleme bei der Erziehung

Frau, 37 Jahre, aus Marktschelken
Probleme hat die Erzählerin mit den beiden Söhnen, die 12 und 13 Jahre alt sind. Sie sind in der Schule zwar ganz gut, aber selten hören sie auf das, was die Mutter sagt. Die Kinder würden zu viel Freizeit haben und dann wilde Schießspiele spielen, die sicherlich keinen guten Einfluss auf sie hätten. [Aufnahme anhören »]
2:20 Minuten, 1.1 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 24. April 2011

Lehrerin mit Leib und Seele

Lehrerin, 27 Jahre, aus Scholten
Nach dem sie die Technische Ackerbauschule absolviert hatte, ging für die Erzählerin ein Kindheitstraum in Erfüllung: Sie wurde Grundschullehrerin. Ohne entsprechende Ausbildung war die Anfangszeit schwer, aber sie schaffte den Einstieg dank fachlicher Hilfe von Kollegen. Die Arbeit mit den Kindern bereitete viel Freude, brachte aber auch manch bange Stunde. Die Schüler waren sogar so gut, das die Lehrerin verdächtigt wurde, leichtfertig gute Noten zu vergeben. Inspektionen ergaben aber, das dem nicht so war. [Aufnahme anhören »]
9:05 Minuten, 4.2 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 21. April 2011

Überraschung beim Bakkalaureat

Frau, 19 Jahre, aus Petersdorf bei Mühlbach
Vom Bakkalaureat hat man schon viele Geschichten gehört. Die Prüfungen verliefen aber ganz gut. Nur in Rumänisch war die Erzählerin schon immer schwach. Und als die mündliche Prüfung in Rumänisch begann, kam auch noch der Inspektor zur Tür herein... [Aufnahme anhören »]
5:45 Minuten, 5.3 MB • Aufnahmejahr: 1969 - Veröffentlicht am 10. April 2011

Maskenball und Tagesablauf

Schülerin, aus Hammersdorf
Die Schülerin erzählt zunächst vom Maskenball, der am Sonntag zuvor stattgefunden hat. Es gab eine Tombola und anschließend wurde Sirup getrunken und zu den Klängen eines Magnetofon getanzt. Anschließend schildert sie ihren üblichen Tagesablauf: morgens aufstehen, bis zwölf Uhr lernen, dann zu Mittag essen und von zwei bis sechs oder sieben in die Schule gehen. [Aufnahme anhören »]
2:20 Minuten, 1.1 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 7. April 2011

Seite 1 von 3 [1] [2] [3] · · >|

Aufnahmen aus dem Schallarchiv der in Rumänien gesprochenen deutschen Mundarten des Linguistikinstituts Bukarest aus den Jahren 1966-1975.
weitere Informationen »

Nutzungsbedingungen

Sie dürfen die Aufnahmen zu privaten Zwecken verwenden. Jede kommerzielle Verwendung ohne schriftliche Zustimmung des Verbandes ist untersagt.

Saksesch Podcast

Die hier veröffentlichten Aufnahmen gibt es auch als RSS-Feed/Podcast. Sie können sich so über die neuesten Aufnahmen automatisch informieren lassen bzw. diese automatisch auf Ihr podcastfähiges Abspielgerät (Mp3-Player o. ä.) übertragen lassen:
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz