Geistige Brandstifter? – Paunescu, Tudor und ihre deutschzüngigen Helfershelfer aus der KP

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 53 von 72 |< · · [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] · · >|


Mynona
Erstellt am 22.02.2011, 14:47 Uhr
@slash, "für mich zu uninteressant um drauf noch einzugehen"das ist schon ein Standartspruch von aurel nicht nur Frauen betreffend.

Geniesse grad meinen NachdemEssenkaffe......


getkiss
Erstellt am 22.02.2011, 15:03 Uhr und am 22.02.2011, 15:04 Uhr geändert.
Danke slash für "Kaffeeprosit, getkiss"

...lauf schnell in die Küche und werde ein erhebendes Gefühl für Dich auch wünschen...

PS ....und für Mynona selbstverständlich auch...

Eskimo
Erstellt am 04.03.2011, 19:35 Uhr
@ Carl Gibson: 1. der Zug Herta Müller ist abgefahren, für verspätete billige Hetze gegen das Ceausescu-Rumänien gibt es so bald keinen Nobel-Preis mehr.
2. Leni Riefenstahl im Deutsche Bundestag 1949 ist ein leicht dümmlicher Vergleich mit Paunescu-Ceausescu, Bild Zeitung Niveau: Ceausescu hat keinen seiner Nachbarn erobern wollen keinen Weltkrieg losgetreten, keine Vernichtungslager betrieben. Seine einziger Fehler war es seine Staats-Schulden zu bezahlen in einer Welt in der kein Staat seine Schulden bezahlt.

Inbrunst
Erstellt am 06.03.2011, 21:42 Uhr
V.C.Tudor, Schimpfname - König der Aborte, hatte eine freche Gosche als die Gerichtsvollzieherin ihm eine Visite abstattete, da er ausstehende Miete hatte. Im Übrigen, hat er der Frau ein Glas Wasser ins Gesicht gefeuert und sie gedroht.
Mit so einem "ruhmreichen" Vorleben kann man sich ja alles leisten!
Die Gerichtsvollzieherin hat ihn gerichtlich belangt.

Anstandshalber, nimmt er die Interesse Rumäniens im EU-Parlamnt wahr, doch dort ist er nicht so anzutreffen. Er fühlt sich etwas beengt.

Seine rechtsradikale Partei ist stark heruntergekommen.

lucky_271065
Erstellt am 07.03.2011, 01:07 Uhr
@ Inbrunst

Hier noch ein Link zu einem Artikel und einer Videoaufnahme über den von Dir kommentierten Zwischenfall um C.V. Tudor. Allerdings höchst peinlich, was sich dieser rumänische EU-Parlamentsabgeordnete so alles erlaubt. Ein Fall für die Psychiatrie?

www.libertatea.ro/stire/corneliu-vadim-tudor-urmarit-penal-pentru-scandalul-de-la-evacuarea-sediului-prm-317643.html

gerri
Erstellt am 07.03.2011, 06:15 Uhr und am 07.03.2011, 06:22 Uhr geändert.
"Sein einziger Fehler war es seine Staatsschulden zu bezahlen......"

Hallo Eskimo,
wer hatte die Schulden gemacht,er mit seinem unbedachten hochhinaus alle zu übertreffen,oder das Volk das die Konsequenzen ziehen musste ??

Gruß, Geri

walter-georg
Erstellt am 07.03.2011, 07:39 Uhr
Eskimo schrieb zu Ceauşescu: " Seine einzige Fehler war es seine Staats-Schulden zu bezahlen in einer Welt in in der ein Staat seine Schulden bezahlt."

Mein lieber Eskimo,

in der kurzen Zeit, in der du hier tätig bist, sind mir schon viele "Ungereimtheiten" von dir aufgefallen, aber diese Aussage schlägt dem Fass den Boden aus! So viel Schwachsinn traue ich nichtmal "meinem Schüler" Joachim zu und das ist schon allerhand... Um diese Aussage einigermaßen nachvollziehen zu können, gibt es m.E. zwei Möglichkeiten:

a. Du hast zu den indoktrinierten Getreuen dieses Regimes gehört, die Waisen waren und schon in frühem Kindesalter auf hundertprozentige Linientreue eingeschworen wurden und von der Realität im Lande nichts mitbekommen haben.

b. Du warst über Jahre mit einem sowjetischen Sputnik im Weltall unterwegs...

Zu deiner Erinnerung:

Anfang der Siebziger Jahre wollte der Usurpator aus Rumänien innerhalb weniger Jahre ein Industrieland auf die Füße stellen, obwohl ihm dazu die Fachkräfte fehlten. Außer einigen Zentren im Banat, Siebenbürgen und Bukarest sowie Ploieşti - mit Abstrichen auch Constanţa - war das Land ausgesprochen agrar eingestellt. In den Zwischenkriegsjahren war der Bărăgan die Kornkammer Europas. Erst unter Ceauşescu musste Getreide importiert werden!

Für die vielen Milliarden, die das Land von der Weltbank erhielt, wurden viele Kombinate aus dem Boden gestampft, ausgestattet mit modernen Maschinen, die jedoch nur die Erbauer bedienen konnten, mussten also bei jeder Kleinigkeit eingeflogen werden. Die kamen nie umsonst... Da könnte ich dir einige Geschichten erzählen, dass dir die Haare zu Berge stehen, denn zu der Zeit war ich Reiseleiter in Bukarest und habe für so manche dieser Gesellen den Übersetzer gespielt. Schau mal, was aus diesen Perlen geworden ist...

Beim Zurückzahlen der Schulden wurde meist auf landwirtschaftliche Produkte zurückgegriffen, weil die industriellen nicht konkurrenzfähig waren. So stürzte er die Bevölkerung in eine Hungersnot.
Anfang der Achtziger Jahre erschienen neue Kochbücher, in denen auf wildlebende Pflanzen zurückgegriffen werden sollte und Zähneputzen war auch mit Salz möglich... Fleischgerichte waren Fehlanzeige. Rate mal, was dahinter steckte.

Aber zurück zur Industrie:

In Sächsisch Reen (Reghin) wurde Ende der Siebziger Jahre die modernste Bierfabrik Rumäniens - mit deutscher Hilfe - gebaut. Als einmal die Produktion blockiert war und die Baiern eingeflogen werden mussten, um den Schaden zu beheben, stellte sich heraus, dass im Gerstensaft zu viel Wasser war... Ähnliche Beispiele könnte ich dir noch zuhauf auflisten.

Fazit: Wenn du o.g. Aussage beibehalten willst, musst du mir vorher beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Bis dann würde ich dir raten, deine Märchen in einem anderen Forum zu erzählen.

Mein Rat: Wache auf!

P. S. Das mit den Pflanzen kann man auch positiv sehen: Das Volk sollte auf Bionahrung umsatteln. Insofern sollten ihn die hiesigen Grünen als ihren Gründer huldigen...

aurel
Erstellt am 07.03.2011, 08:01 Uhr und am 07.03.2011, 08:04 Uhr geändert.

@walter-georg
Erst unter Ceauşescu musste Getreide importiert werden!



Das ist schlicht und einfach nicht wahr!
Export meinten Sie vielleicht.




@walter-georg
Da könnte ich dir einige Geschichten erzählen, dass dir die Haare zu Berge stehen, denn zu der Zeit war ich Reiseleiter in Bukarest und habe für so manche dieser Gesellen den Übersetzer gespielt.



Ich nehme an, es war in den späten Siebziger.
In Rumänien damals ging es noch blendend.
Ich war auch Reiseleiter Anfang '80.
Und es ging immer noch gut.

Meine monatliche Essentickets waren damals bei über 3.600 lei, neben dem Lohn und Hotel. (Ein Arbeiter verdiente etwa 2.500 lei/Monat)
Man konnte hervorragend essen in den Restauraanten an der Küste.
Die Welt war noch in Ordnung bis 1984.

Sie verdrehen viel aus der damaligen Realität durch Ihr kontorsionierendes Erinnerungsvermögen.

Nichts für ungut.

Eskimo
Erstellt am 07.03.2011, 08:05 Uhr
ein vorarbeiter (Schweisser im akkord) in Cluj bekam monatlich 5.500 lei ausgezahlt. eine wohnung kosteter 120.000 . dran will sich jetzt keiner erinnern

Eskimo
Erstellt am 07.03.2011, 08:06 Uhr
wer hatte die Schulden gemacht,
meinst du die 1,6 Billionen schulden der BRD?

pavel_chinezul
Erstellt am 07.03.2011, 08:24 Uhr
Ich nehme an, es war in den späten Siebziger.
In Rumänien damals ging es noch blendend.
Ich war auch Reiseleiter Anfang '80.
Und es ging immer noch gut.

Meine monatliche Essentickets waren damals bei über 3.600 lei, neben dem Lohn und Hotel. (Ein Arbeiter verdiente etwa 2.500 lei/Monat)
Man konnte hervorragend essen in den Restauraanten an der Küste.
Die Welt war noch in Ordnung bis 1984.


Das war gut!!! Ja sogar seeeeehr guuuut! Für alle die behaupten, dass die Deutschen aus Rumänien aus wirtschaftlichen Gründen weggingen, lest euch das Mal genau durch!

aurel
Erstellt am 07.03.2011, 08:31 Uhr und am 07.03.2011, 08:34 Uhr geändert.

@pavel_chinezul
Für alle die behaupten, dass die Deutschen aus Rumänien aus wirtschaftlichen Gründen weggingen, lest euch das Mal genau durch!


Na wirklich ?!
Also so stark war "die Ideologie" ?! oder was ?!
Oder es ging um Termin ?! 821, 36 Jahre und keine Minute weiter?!

Sie merken nicht wie lächerlich Sie wirken?!


P.S. Seit Ihr nich alle (die meiste und die letzte) nach 1990 abgehauen ?!

pavel_chinezul
Erstellt am 07.03.2011, 08:35 Uhr und am 07.03.2011, 08:35 Uhr geändert.
Und wieso bist du dann weg, wenn es dir so blendend ging? Ach ja, ... aus politischen Gründen!

Übrigens:

Man konnte hervorragend essen in den Restauraanten an der Küste.
Das zeigt mal wieder, dass du vom Rest des Landes 0 Ahnung hattest und hast!

Henny
Erstellt am 07.03.2011, 08:39 Uhr
P.S. Seit Ihr nich alle (die meiste und die letzte) nach 1990 abgehauen ?!
Nein wir sind ganz legal ausgereist, mit paşaport!

pavel_chinezul
Erstellt am 07.03.2011, 08:40 Uhr
P.S. Seit Ihr nich alle (die meiste und die letzte) nach 1990 abgehauen ?!

LOL Und rechnen kannst du auch nicht! Ist ja nicht das erste Mal!

Seite 53 von 72 |< · · [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz