Rumänien heute

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1036 von 1037 |< · · [1033] [1034] [1035] [1036] [1037] · · >|


charlie
Erstellt am 08.07.2018, 20:08 Uhr
Gerri, wenn Kommunisten nationalistisch sind, sind sie keine Kommunisten. Das ist ein Widerspruch. Bestes Beispiel, das wir alle gut kennen, ist Ceaușescu.

getkiss
Erstellt am 08.07.2018, 22:02 Uhr
Wenn es
Charlotte Dietrich von Hermannsthal
war, dann muss ich mich wohl entschuldigen.

gerri
Erstellt am 08.07.2018, 22:28 Uhr und am 08.07.2018, 22:40 Uhr geändert.
"-Gerri, wenn Kommunisten nationalistisch sind, sind sie keine Kommunisten."

@ Rumänische Kommunisten waren Nationalisten und wasfür welche,das wird bei den Anderen Staaten auch nicht anders gewesen sein.Hatte einen ganz guten persönlichen Einblick bei den Genossen,überhaupt bei der Verteilung verschiedener Vergünstigungen.Da hat man erst gesehen wie das vor sich ging auf Partei und National-Ebene.Es war im großen Ganzen,immer nur die Rede von noi Romanii und am Ende dann celelalte Nationalitati conlocuitoare.--Und Ceausescu wusste selber nicht genau von wem er genau abstammte,wollte am liebsten alles löschen in seinem Geburtsort.
--Wie wurde die rumänische Nation in Liedern und Gedichten hochgelobt und neu erfunden,habt Ihr das schon vergessen? Eine 4000 jährige Geschichte und als Ursprung der Zivilisation Europas hochgepriesen,ist das kein Nationalismus im Sozialismus? --In den 60. Jahren wo ich als junger Schreiner gearbeitet habe,sind Hunderte aus Kronstadt und Umgebung nach Israel ausgewandert,nahmen alles mit wie auch Möbel,wofür sie 2,20 hohe Kisten brauchten.Mir braucht Ihr keine Märchen erzählen,habe alles selber mitbekommen.

charlie
Erstellt am 08.07.2018, 23:09 Uhr
Gerri, klar, das war übelster Nationalismus und eben deshalb waren das keine Kommunisten, auch wenn sie sich selbst so bezeichnet haben. Kommunisten sind internationalistisch.

gerri
Erstellt am 09.07.2018, 08:19 Uhr

@ Nach Außen waren sie international (Sportveranstaltungen)gestrickt,doch im privaten war ihre Nation,die älteste,schönste und besste in Europa.Beerdigt wurden sie unter der Tricolore und mit drei Popen,halt gelungene Schauspieler von Geburt aus.

charlie
Erstellt am 09.07.2018, 10:30 Uhr
Stimmt. Das war widerlich.

getkiss
Erstellt am 09.07.2018, 10:42 Uhr und am 10.07.2018, 03:05 Uhr vom Moderator geändert.
Das war widerlich.
Charlie, der standhafte
....
Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.

charlie
Erstellt am 09.07.2018, 10:56 Uhr
War es für dich schön, getkiss?

charlie
Erstellt am 09.07.2018, 13:27 Uhr
Was hättet ihr gemacht wenn es das Alles nicht gegeben hätte?
Wenn es das alles nicht gegeben hätte, hätte man sich für Rechtsradikale ein anderes Schimpfwort einfallen lassen müssen als "Nazis" und man hätte die historischen Nazis nicht als abschreckendes Beispiel gehabt. Trotzdem wäre Rechtsextremismus inakzeptabel gewesen, genauso wie die Nazis damals inakzeptabel waren.

getkiss
Erstellt am 09.07.2018, 13:29 Uhr
@_Gustavo bezüglich Iohanis
Er hat nun zwei Möglichkeiten:
Die DNA Chefin entlassen und seine Glaubwürdigkeit, Gesicht verlieren, nur um im Amt zu bleiben.
Oder:
Er lehnt den Vorschlag ab und lässt sich über eine Volksabstimmung noch ein Mal im Amt bestätigen.
Ich glaube dass er genügend "Knochen im Schnurrbart" hat, und nicht den Weg des geringsten Widerstandes wählen wird.

Iohanis hat entschieden sich der Meinung des CCR zu beugen und entließ heute die Chefin der DNA Laura Kövesi.
Nach Meinung eines Kommentators auf "Ziare.com" hat er damit die Verfassung respektiert und sich gleichzeitig Zeit gelassen, die umstrittenen Justiz-Gesetze zu blockieren.
Oder hat die Chantage von Dragnea wegen der Häuser-Affäre von Iohanis gewirkt?
Es bleibt spannend in Rumänien. Der umstrittene Justiz-Umbau riskiert die ähnlichen Fälle in Polen/Ungarn in den Schatten der westlichen Medien zu stellen...

getkiss
Erstellt am 09.07.2018, 13:35 Uhr
die Nazis damals inakzeptabel waren.
Die Aussage verharmlost die Unterstützung der NSDAP bei den Wahlen 1933 und illustriert die Ahnungslosigkeit des Users in geschichtlicher Wahrheit...

charlie
Erstellt am 09.07.2018, 13:38 Uhr und am 09.07.2018, 13:46 Uhr geändert.
Du meinst die Unterstützung durch die Wähler? (und lern erstmal sinnerfassend lesen)

getkiss
Erstellt am 10.07.2018, 08:45 Uhr
der allsinnumfassend lehrende Schreiberling...

charlie
Erstellt am 10.07.2018, 09:41 Uhr
Also wieder mal ein Kommentar von dir, getkiss, dessen Inhalt nur aus einer Beschimpfung besteht.

getkiss
Erstellt am 10.07.2018, 09:56 Uhr
und lern erstmal sinnerfassend lesen
Das war eine Beschreibung der so eben zitierten Beschimpfung, Herr Lehrer Kehrer. Oder sollte ich @_Gustavo´s Musiktitel zitieren?

Seite 1036 von 1037 |< · · [1033] [1034] [1035] [1036] [1037] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz