Ist Ungarn noch demokratisch?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 182 von 226 |< · · [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] · · >|


gerri
Erstellt am 25.02.2017, 13:30 Uhr
@ Shimon, habe ich ins Schwarze getroffen?

Shimon
Erstellt am 25.02.2017, 14:32 Uhr
@ gerri - das musst du wissen, ob du ins schwarze, rote oder gelbe getroffen hast…

gerri
Erstellt am 26.02.2017, 11:55 Uhr
@ Na komm,es klingt besser wenn Du es zugibst....

getkiss
Erstellt am 26.02.2017, 12:02 Uhr und am 26.02.2017, 12:06 Uhr geändert.
Zum Thema in der Eingangsfrage.
Eine Bürgerinitiative will in Ungarn eine neue Partei gründen, die regierungskritisch sein soll. Das Vorhaben, dem gute Chancen eingeräumt werden, wird durch Unterschriftensammlung gestützt.

Neue Kraft gegen Orbán

Erst einmal, obwohl noch nicht als Partei, hat die neue Bewegung erfolgreich die Kandidatur Budapests für die olympische Spiele vereitelt, diese wurde abgesagt, obwohl ursprünglich von FIDESZ und Regierung unterstützt.

Andererseits hat jetzt Orbán den Tag gegen die Verbrechen des Kommunismus von Gestern, mit einer vehementen Rede genutzt um der EU und Westeuropa mal wieder ein klägliches Versagen vor zu werfen. Die Nazis und Faschisten wurden zu recht in Nürnberg verurteilt, dass ist mit den Verbrechen des Kommunismus von Seite der EU noch nie passiert, sagte er in der Zusammenkunft im Budapester Friedhof an den Parzellen der namenlos Verscharrten Opfer.
Sogar die rumänische Presse berichtet darüber, die wirklich kein Freund von Orbán ist:

Link

Über so etwas berichten die "Demokratieverteidiger" hier mit keinem Wort...

Hatzfelder
Erstellt am 27.02.2017, 18:44 Uhr
... mit einer vehementen Rede genutzt um der EU und Westeuropa mal wieder ein klägliches Versagen vor zu werfen.
Na, was hält ihn denn noch in diesem "Versagerclub"? Soll er es doch wie die Engländer machen, wenn es ihm nicht gefällt! Dann kann er sich doch mit Putin zusammentun und eine neue Sowjetunion aufbauen. Zu beißen wird's dann weniger geben aber frieren werden sie dann nicht mehr im Winter!

getkiss
Erstellt am 27.02.2017, 22:45 Uhr
Soll er es doch wie die Engländer machen, wenn es ihm nicht gefällt!
Da werden Sie enttäuscht...oder auch nicht.
Was haben Sie davon, dass Sie so aufgeregt sind?

getkiss
Erstellt am 01.03.2017, 16:01 Uhr und am 01.03.2017, 16:03 Uhr geändert.
Südtirol Online
Unter Orban schottet sich Ungarn mit Stacheldrahtzäunen und scharfen Gesetzen gegen Flüchtlinge ab, obwohl diese eigentlich nicht im Land bleiben, sondern in den Westen Europas gelangen wollen
Das ist halt seine Meinung. Bis auf weiteres ist er der gewählte Ministerpräsident und vertritt so die Meinung seiner Wähler. Nächstes Jahr wird neu gewählt - oder es bleibt beim alten.
Wenn die Flüchtlinge in den Westen Europas wollen und nicht nach Ungarn, können sie ja direkt dahin - vorausgesetzt der Westen will sie haben, dann kann er sie sich ja holen, oder?
Und wenn nicht, was soll dieser Bericht bezeugen?

Orbán will ethnische Homogenität

Fast mit identischem Text berichtet auch das Handelsblatt.

Link

gerri
Erstellt am 01.03.2017, 16:23 Uhr
@ Orban hat recht,Flüchtlinge die sowieso weiter wollen bringen nur Durcheinander,Er will das Ungarn die Mehrheit im Land bleiben und das ist gut so.Auch wenn die Geburtenrate sinkt,lieber wenige als mehrere die rumstehen und nicht wissen was sie tun sollen und Geld kosten.Das können sie auch dort von wo sie weg sind.

Marius
Erstellt am 01.03.2017, 17:55 Uhr
"Für uns ist die Migration keine Lösung, sondern ein Problem. Nicht Medizin, sondern ein Gift.
Wir wollen es nicht und wir schlucken es nicht !"
Viktor Orbán

_Gustavo
Erstellt am 01.03.2017, 22:11 Uhr
Ironie der Geschichte


Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

gerri
Erstellt am 01.03.2017, 23:26 Uhr
@ Zur Zeit ist es keine Landsuche der Völker,sondern suche nach den arbeitsfreien Geldquellen in Europa,von Schleppern versprochene Lügenmärchen.

gehage
Erstellt am 02.03.2017, 13:09 Uhr
Ironie der Geschichte

also, wenn an der karte alles "so stimmt" und "so genau" ist wie der gestrichelte kreis (vergleiche auch den vorletzten punkt in der legende) dann habe ich an der ganzen "richtigkeit der karte" so meine zweifel...

nichts für ungut...

gerri
Erstellt am 02.03.2017, 18:11 Uhr
@ Habe ich mich auch gefragt,da das gestrichelte Gebiet zu sehr NÖ-lich ist.

gehage
Erstellt am 02.03.2017, 18:49 Uhr
du meinst sicherlich NW, gerri, oder?

nichts für ungut...

gerri
Erstellt am 02.03.2017, 20:59 Uhr
@ Eigentlich ist es schon das heutige Slowakei-Ukraine Gebiet,auserhalb Siebenbürgens.......

Seite 182 von 226 |< · · [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz