Rumänien, gestern....

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 81 von 141 |< · · [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] · · >|


lucky_271065
Erstellt am 18.08.2013, 19:51 Uhr
@TAFKA

Dictatura a luat sfârşit şi cu ea încetează toate asupririle. Noul guvern înseamnă începutul unei ere noi în care drepturile şi libertăţile tuturor cetăţenilor ţării sunt garantate şi vor fi respectate. Alături de armatele Aliate şi cu ajutorul lor, mobilizând toate forţele naţiunii, vom trece hotarele impuse prin dictatul nedrept de la Viena, pentru a elibera pământul Transilvaniei noastre de sub ocupaţia străină.

Genau. Es geht darum, Nordsiebenbürgen für Rumänien zurückzugewinnen.

Aber das ist noch lange keine Kriegserklärung an Deutschland. Im Gegenteil. Der rumänische König hatte in einem persönlichen Gespräch dem deutschen Botschafter freien Abzug für die deutschen Truppen zugesichert, falls diese von feindlichen Handlungen absehen.

Danke für den Beweis, dass die Rede des Königs vom 23. August 1944 keine Kriegserklärung an Deutschland enthielt. Höchstens eine indirekte Warnung.

MomoB
Erstellt am 18.08.2013, 19:54 Uhr
Es wundert mich wie gelassen ihr über Rumänien redet, wie über ein fremdes Land worüber lustig ist sich aufzulassen und zu lästern. Aber ihr wart auch ein Teil Rumäniens, ihr wart auch Rumänien bis zur Abreise. Manche sind auch jetzt noch.

lucky_271065
Erstellt am 18.08.2013, 20:01 Uhr
@sibihans

Joi Tafka, du hast wohl vergessen das die Uhren in Rumänien langsamer ticken, damals einen Tag, jetzt sind es schon 50 Jahre.

Deshalb gehören deutsche Firme wie Continental und Siemens wohl zu den grössten Arbeitgebern in Hermannstadt.

(Von den ganzen deutschen Supermärkten hier mal ganz zu schweigen.)

Die leben wohl alle gerne 50 Jahre zurück in der Vergangenheit, nicht wahr?

Ein wenig Anschauungsmaterial:

http://www.dws.ro/mitglieder.html

lucky_271065
Erstellt am 18.08.2013, 20:07 Uhr
@MomoB

Aber ihr wart auch ein Teil Rumäniens, ihr wart auch Rumänien bis zur Abreise. Manche sind auch jetzt noch.

Genau!

"Die Siebenbürger Sachsen haben ihre Heimat nicht verlassen. Einige von ihnen haben vielleicht ihren Wohnsitz anderwso genommen."

Dreimal dürft Ihre raten, von wem das Zitat stammt.

MomoB
Erstellt am 18.08.2013, 20:07 Uhr
Kann sein dass sibihans & Co. 50 Jahre zurück lebt?
Die CAP-s (die Kolchose) gibt es schon lange nicht mehr.

sibihans
Erstellt am 18.08.2013, 20:09 Uhr
Aber ihr wart auch ein Teil Rumäniens, ihr wart auch Rumänien bis zur Abreise.

No , amu nu mai ţine ! ne-om deşteptat !

sibihans
Erstellt am 18.08.2013, 20:12 Uhr
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

MomoB
Erstellt am 18.08.2013, 20:14 Uhr und am 18.08.2013, 20:15 Uhr geändert.
No , amu nu mai ţine ! ne-om deşteptat !

Pai ce-ai fost? Ungur, Cehoslovac, Sarb? Caci RFG-ist sigur nu, nici macar DDR-ist,

MomoB
Erstellt am 18.08.2013, 20:24 Uhr
In Nachrichten kommt gerade eine Meldung über syrische Flüchtlinge in Irak. Für die ganze Welt sind sie zuerst Syrer und danach Kurden.

So sieht es mit dir auch sibihans, zumindest sah es, auch wenn du jetzt deine Vergangenheit verleugnest.

bankban
Erstellt am 18.08.2013, 20:27 Uhr
q lucky: du darfst gerne alles für naiv halten, was dir nicht gefällt. Wenn aber Randolph Braham, der Doyen der Erforschung des Holocausts, der seit 1960 darüber arbeitet (bis heute!), in etwa sich so äußert oder auch der Ungváry, dann tust du mir mit deinem "naiv" nur Leid.
Das Problem mit der Geschichte ist das gleiche wie mit dem Fußball oder der Sprache: da jeder da mal hineingerochen hat, ein bisschen die Grammatik beherrscht und gegen einen Ball getreten hat, glaubt auch jeder (Couch) Potatoe da kundig zu sein!
Die Analphabeten sind dabei die lautesten!

TAFKA"P_C"
Erstellt am 18.08.2013, 20:27 Uhr
Danke für den Beweis, dass die Rede des Königs vom 23. August 1944 keine Kriegserklärung an Deutschland enthielt. Höchstens eine indirekte Warnung.
Eine indirekte Warnung wofür? Dass die rumänischen Truppen schon agieren?
http://istoriaro.3x.ro/ww2/p1944.html
august 23 - a început insurectia armata antifascista din România prin arestarea guvernului militar fascist antonescian
- Comandamentul Militar al Capitalei transmite unitatilor din Bucuresti ordinul "Pajura" de alarmare a trupelor
- Comandamentul Militar al Capitalei transmite ordinul "Stejar- extrema urgenta"de intrare a trupelor în dispozitiv de lupta si ordinul de operatii împotriva fortelor Wehrmachtului
- unitatile militare si formatiunile de lupta patriotice din Bucuresti încep sa ia sub control toate obiectivele române ti sa blocheze obictivele hitleriste
- s-a format noul guvern, prezidat de generalul C. Sanatescu
- a fost difuzata la radio proclamatia regala prin care se anunta iesirea României din razboiul hitlerist si alaturarea ei la coalitia antifascista
- marele stat major da directiva operativa nr. 1 care stabilea misiunile armatei române împotriva trupelor hitleriste
- se transmite Armatelor 3 si 4 române ordinul de încetare a focului împotriva trupelor sovietice si de deplasare spre sud în vederea intrarii în actiune contra fortelor fasciste din Podisul Tranasilvaniei
- se ordona Armatei 1 române ss ocupe pozitii de lupta în Podisul Transilvaniei si pe frontiera de vest si de sud-vest a tarii
- subunitatile ale armatei si formatiuni de lupta patriotice din Bucuresti ataca militari germani în diverse puncte ale orasului si unele comandamente hitleriste
- subunitatile armatei române împreuna cu muncitori înarmati din Ploiesti si Valea Prahovei au izgonit garzile hitleriste de la întreprinderile petrolieresi au organizat apararea acestora
- un detasament de graniceri de taria unei brigazi, aflat în nordul Moldovei si sudul Bucovinei, declanseaza lupta împotriva marii unitati germane din zona


Sieht für dich eine Warnung etwa so aus?

sibihans
Erstellt am 18.08.2013, 20:29 Uhr und am 18.08.2013, 20:32 Uhr geändert.
Pai ce-ai fost?

în orice caz, român nu.

auch wenn du jetzt deine Vergangenheit verleugnest.

Ich verleugne gar nichts, ich bin Ein Siebenbürger Sachse, das weiß jeder, aber kein Rumäne.

lucky_271065
Erstellt am 18.08.2013, 20:30 Uhr und am 18.08.2013, 20:38 Uhr geändert.
@sibihans

Aber ihr wart auch ein Teil Rumäniens, ihr wart auch Rumänien bis zur Abreise.

No , amu nu mai ţine ! ne-om deşteptat !

Oare?

Uite cum ar putea sa arate "desteptarea" voastra:

"ich will mal so formulieren: seit ca. 1939 sind die Sachsen auf den Hund gekommen. Haben 800 Jahre relative Hochkultur mit den Füssen zertrampelt mit dem Ergebnis: in der Seele zerissen, germanisch vereinzelt, rasen mit ihren Autos jeden Samstag hin und her, treffen sich in tristen "Gaststätten" bei Kaffee und Kuchen und warten auf das Altersheim und dann : Gottbehüte sie (uns) in einem deutschen Altersheim leben zu müssen. Das ist das Ende, auch ökonomisch, weil es 3500 € im Monat auffrisst (das Altersheim). Was mich bedenklich stimmt: Zum Unterschied der Türken, Kurden, Italiener, Jugos, die ja alle auch hier in DE leben, pflegen sehr viele unserer Leute ihre Familiengräber zu Hause nicht mehr."

So schrieb mir unlängst einer unserer ausgewanderten Landsleute. Und sicher nicht einer der Dümmsten.

Da habe ich gestern bei dem Dorffest in Probstdorf (bei Agnetheln) mit meinen beiden jungen Gästen aus Deutschland eine viel positivere Stimmung erlebt. Sachsen ("Zurückgebliebene" und "Heruntergekommene"), Rumänen und Zigeuner (sprich Roma) zusammen. Initiator der Feier war die Stiftung "Austria pro Romania". Also dürfen auch Österreicher mitmischen.

Und im Westturm der frisch renovierten Kirchenburg hängen noch die Speckseiten, wie seit eh und je!

Auch eine sächsische Blasmusik gab es da noch. Selbst wenn die Bläser ein beachtliches Durchschnittsalter haben. Aber es war klar, dass ihr Platz hier in ihrem Heimatdorf ist.

Dass die HOG (Heimatortsgemeinschaft) der ausgewanderten Landsleute auch vertreten war, und diese sich auch bei der Renovierung der Kirchenburg beteiligt hat, ist nur zu begrüssen.

Da klappt es anscheinend noch ganz gut mit dem "Miteinander und Füreinander". Andere könnten sich vielleicht daran ein Beispiel nehmen.

Probstdorf/Stejăriş

P.S. Professor Paul Philippi war auch unter den Ehrengästen. Und in der Jury des Aufmarsches. Noch sehr rüstig mit seinen in diesem Herbst 90 Jahren. Das soll ihm mal Jemand von seinen Kritikern nachmachen!

MomoB
Erstellt am 18.08.2013, 20:31 Uhr
în orice caz, român nu.

Sa mori tu?
Pai cand te-au chemat la armata, au rescris extra juramantul pentru tine, ca tu chiar daca nu esti roman, o sa-ti servesti patria?

TAFKA"P_C"
Erstellt am 18.08.2013, 20:32 Uhr
So sieht es mit dir auch sibihans, zumindest sah es, auch wenn du jetzt deine Vergangenheit verleugnest.

DU beweist durch deine Hetze unbewusst, dass die Rumänen Transsilvaniens 1918 Landesverräter waren! Nach deiner Diktion waren sie nämlich Ungarn!!!

Seite 81 von 141 |< · · [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz