Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 382 von 398 |< · · [379] [380] [381] [382] [383] [384] [385] · · >|


gerri
Erstellt am 29.01.2017, 12:25 Uhr
@ Herr Trump,hat die in den Hängematten liegenden Regierungen Europas,aufgeschreckt,der langweilige Alltag ist vorbei.In Jahrzehnten muss das einmal passieren,sonst denken sie wirklich,die einzigen richtigen zu sein.

Shimon
Erstellt am 05.02.2017, 14:04 Uhr
Martin Schulz, ein lupenreiner Populist

Von Henryk M. Broder | Stand: 13:01 Uhr | Lesedauer: 8 Minuten
Der SPD-Kanzlerkandidat will die Europäische Union effizienter und Deutschland gerechter machen. Wie bitte? Er und seine Partei haben doch in Brüssel und Berlin die bisherige Politik mitgeprägt.
...
Man könnte meinen, die SPD habe die letzten Jahrzehnte mit Kräuterpflücken in der Toskana verbracht und sei nicht für die „Unwucht bei der Gerechtigkeit“ mitverantwortlich, die Schulz nun beheben möchte. Obwohl sie „die tragende Kraft“ in der Bundesregierung ist und „die wichtigen Zukunftsprojekte in diesem Land angeschoben und realisiert“ hat, gegen die Bremser in der Union.

gehage
Erstellt am 05.02.2017, 17:14 Uhr
der broder trifft, wie fast immer, den nagel wieder mal auf den kopf...

nichts für ungut...

Hatzfelder
Erstellt am 06.02.2017, 19:21 Uhr
... ein lupenreiner Populist ...
Bei den einen heißt er Schulz, bei den anderen Seehofer.

gehage
Erstellt am 06.02.2017, 19:31 Uhr
...und wiederum bei anderen aki watzke.

nichts für ungut...

Harald815
Erstellt am 12.02.2017, 13:41 Uhr
Der Hamburger Flughafen ist komplett gesperrt. Grund sei eine starke Geruchsbelästigung, zahlreiche Reisende hätten über Augenbrennen und Reizhusten geklagt, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei. Der Hintergrund ist noch vollkommen unklar.

Hatzfelder
Erstellt am 12.02.2017, 17:17 Uhr
Kriminelle Ausländer nutzen offene Grenze!
http://www.n-tv.de/panorama/Deutscher-Sex-Taeter-in-Wien-festgenommen-article19699075.html

Die Wiener Polizei hat einen 48-jährigen Deutschen beim Missbrauch eines Minderjährigen in einem Hotel der österreichischen Hauptstadt gefasst. Die Polizei sei eingeschritten, bevor der Mann sexuelle Handlungen an dem 14-Jährigen vornehmen konnte, teilte die Polizei in Wien mit. Der Vorfall ereignete sich bereits am 3. Februar.

Der Mann stammt aus Singen im Landkreis Konstanz, wie ein Polizeisprecher sagte. Es handele sich um einen bereits in Deutschland verurteilten Sexualstraftäter.


Zwangsprostitution von Minderjährigen in Deutschland!
http://www.n-tv.de/panorama/Vier-Jahre-Haft-fuer-Zuhaelter-Mutter-article19693340.html

Tochter als Prostituierte verkauft

Vier Jahre Haft für Zuhälter-Mutter

Sie bietet junge Mädchen im Internet zum Sex an, kassiert dafür bei den Kunden. Die Opfer sind ihre eigenen Töchter, einer der Täter ihr Ex-Partner. Erst nach Jahren kommen die Taten ans Licht und werden nun geahndet.


Sexuelle Übergriffe an Frauen in Deutschland!
http://www.n-tv.de/panorama/Frau-gesteht-Verschleppung-von-Studentin-article19560951.html

Im Prozess um den brutalen Missbrauch und die Tötung einer chinesischen Studentin in Dessau hat die Angeklagte ihr Schweigen gebrochen. Die 21-Jährige schilderte vor dem Landgericht, dass sie seit Jahren von ihrem ebenfalls angeklagten Lebensgefährten missbraucht worden sei.

_Gustavo
Erstellt am 13.02.2017, 11:15 Uhr und am 13.02.2017, 11:16 Uhr geändert.
Politische Einstellung- Selbsttest

Hatzfelder
Erstellt am 13.02.2017, 19:44 Uhr
Bist du dir sicher hier richtig zu sein, _Gustavo?

_Gustavo
Erstellt am 21.02.2017, 20:02 Uhr und am 21.02.2017, 20:17 Uhr geändert.
Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Ja. Die dürfen alles: Sich an der Börse "verzocken", ungefähr 13 % bei einem überzogenen Konto kassieren und wenn sie "pleite" sind, werden sie auch noch vom Staat und dem Steuerzahler gerettet.

Wenn ein Unternehmer oder Arbeitnehmer sich "verkalkuliert", gibt es kein Pardon.Man wird zur Kasse gebeten. Auch, und vor Allem, von den Banken.

Banana Republic
Song Of Indifference

gehage
Erstellt am 21.03.2017, 22:13 Uhr und am 21.03.2017, 22:29 Uhr geändert.
und das sagt eine "linke" (davon gehe ich aus, wenn sie ein buch mit dem titel: „So macht Kommunismus Spaß“, screibt):

Dieses Spiel wird mal im kleinen Kreise, häufig auch privat, gespielt, mal gerät es auch in Vergessenheit, aktuell hat es Hochkonjunktur. Sie wissen ja, die berühmt-berüchtigte Mitte der deutschen Gesellschaft ist „Nazi“, ist „Alltagsrassist“ o. Ä. Und nun „ist“ auch die Bundeskanzlerin „Nazi“, nachdem ein gewisser Erdogan an dem deutsche Gesellschaftsspiel Gefallen gefunden hat. Und Merkel echauffiert sich. Sie will nicht „Nazi“ genannt werden. Verständlich, verständlich. Selbstverständlich, verständlich.

Eine Kanzlerin, die dem Gesellschaftsspiel, dem hässlichsten aller denkbaren Gesellschaftsspiele, dem ungutesten, dem gefährlichsten jahrelang seelenruhig zuschaut, regt sich auf, um es zu wiederholen. Ja, klar, es ist ein Unterschied, ob ein Dritter „Nazi“ genannt wird oder ob jemand persönlich, wie jetzt die Kanzlerin „Nazi“ genannt wird, das findet sie zu Recht not amusing.


Das Gesellschaftsspiel namens „Du bist Nazi“, namens „Antifaschismus“, ist von Anfang so konzipiert gewesen:

Ich bin links, die Linken und die Kommunisten wurden von den Nazis verfolgt, also bin ich ein moralisch überlegener Guter. Diese Gedankenfigur haben die nachgeborenen 68er und deren Nachfahren besonders für sich reklamiert. Also, das Gesellschaftsspiel geht so: Ich bin links und deswegen kann ich Dich und Euch beurteilen und natürlich auch verurteilen und wenn ich sage, ihr seid Nazi, dann seid ihr Nazi.

Auch heute noch profilieren sich in den quotenabhängigen Leitmedien Journalisten, die dort einen Posten ergattert haben und manchmal sehr berühmt sind, mit dem genannten Gesellschaftsspiel. Sie geißeln mit in Sorgenfalten gelegten Gesichtern genüsslich alle und jeden, der ihnen nicht passt, und eben zunehmend die gesellschaftliche „Mitte“ als „Nazi“ und sie tun das mitnichten, weil sie irgendeinen „Nazi“ entdeckt haben, Ausnahmen bestätigen die Regel, sondern sie tun das ausschließlich, weil Gewinner des Gesellschaftsspiels derjenige ist, der den anderen, „Du Nazi“ schilt.


Link

für diejenigen die das spiel auch hier sehr gerne betreiben sobald man nicht ihrem gedankengut folgt...

nichts für ungut... 

getkiss
Erstellt am 22.03.2017, 11:11 Uhr
Na klar, @gehage, du hast das entlarvt.
In der deutschen Gesellschaft ist das "erlaubt".
Erdowahn darf so etwas nicht, er hat kein deutsches "Journalistenpatent" und ist auch nicht bei den "Linken". Der ist selbst einfach nur Diktator...

bankban
Erstellt am 22.03.2017, 16:02 Uhr und am 22.03.2017, 16:03 Uhr geändert.
und das sagt eine "linke" (davon gehe ich aus, wenn sie ein buch mit dem titel: „So macht Kommunismus Spaß“, screibt

O sancta simplicitas!!! Wie wäre es mal damit, das Buch auch zu lesen, um seine Stoßrichtung zu begreifen??? Das Buch ist eine bitter, schmerzerfüllte Abrechnung mit ihrer Mutter, Ulrike Meinhof (ich geh mal davon aus, der Name ist unbekannt: also: nachschlagen!). O heilige Einfalt! Wie wäre es mal mit etwas Recherche, um herauszufinden, für welches überregionale Magazin die Frau arbeitet?

(Das kommt davon, wenn jeder alles im Internet hinrotzen kann. Das preußische Dreiklassenwahlrecht wir mir mit der Zeit zunehmend sympathischer!)

gehage
Erstellt am 22.03.2017, 16:43 Uhr und am 22.03.2017, 16:53 Uhr geändert.
na klar bankban, so gescheit wie du kann doch nicht jeder sein. also lasse ich dir sowieso den vortritt.

Wie wäre es mal damit, das Buch auch zu lesen, um seine Stoßrichtung zu begreifen???

bei all deiner gescheitheit hast du wohl übersehen dass ich "linke" in anführungszeichen gesetzt habe. warum wohl?

Das Buch ist eine bitter, schmerzerfüllte Abrechnung mit ihrer Mutter, Ulrike Meinhof (ich geh mal davon aus, der Name ist unbekannt: also: nachschlagen!).

klar ist mir der name ulrike meinhof bekannt! soviel ich weiß war/ist sie schuhverkäuferin bei deichmann, tretter, roland oder so.

O heilige Einfalt! Wie wäre es mal mit etwas Recherche, um herauszufinden, für welches überregionale Magazin die Frau arbeitet?

na gut, wenn du willst: u.a. die zeit! stand/steht aber auch in der einleitung im verlinkten beitrag, ohne recherche im internet. soviel zu deiner heiligen einfalt...

schmeckt dir (und den ganzen grünlinks versifften gutmenschen) wohl nicht was sie da schreibt, gell, sonst würdest du dich doch nicht so echauffieren. hun ech dir dermät aft älsternuch gätriuden? did äsi ähnem wäi dir bestämt wih...ät did mär lied, dat... ech dir drafgetriuden hun

(zu deiner ehrenrettung gebe ich schon zu dass ich den satz ketzerisch und provozierend geschrieben habe. aber dass du da reinfällst...ist doch schön!)

nichts für ungut...

Bäffelkeah
Erstellt am 22.03.2017, 20:17 Uhr
"grünlinks versiffte Gutmenschen" - das verrät allzu viel über gehages "Koordinatensystem".
grünlinks - aha, also das Gegenteil von braunrechts?
versifft: schmutzig, dreckig
Gutmenschen: Unwort des Jahres 2015 (Dazu schrieb das Handelsblatt: "Die Wahl von 'Gutmensch' zum Unwort des Jahres ist treffend – doch am rechten Rand wird diese Botschaft ungehört verhallen")

Seite 382 von 398 |< · · [379] [380] [381] [382] [383] [384] [385] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz