Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 446 von 454 |< · · [443] [444] [445] [446] [447] [448] [449] · · >|


gehage
Erstellt am 12.10.2017, 18:37 Uhr
"Dass sich die Flüchtlingskosten in den Sozialabgaben bemerkbar machen, ist unrealistisch.

es ist doch wurst ob die flüchtlingskosten sich in den sozialabgaben bemerkbar machen oder nicht. fakt ist dass dadurch kosten entstehen und nicht wenige.

Die Bundesregierung hat für das Jahr 2017 einen Zuschuss von rund einer Milliarde Euro an die gesetzlichen Krankenversicherungen gewährt

Die Versorgung der Flüchtlinge kostet derzeit pro Jahr insgesamt rund 20 Milliarden Euro.

klar die 1 milliarde kommt aus der "steckdose" und die 60 milliarden (hochgerechnet auf 3 Jahre bis jetzt) aus der "doppelsteckdose"! das sind steuergelder die uns bei...

- straßensanierungen
- bei den maroden brückensanierungen
- bei den maroden und sanierungsbedürftigen schulgebäuden
- sanierungsbedürftigen schwimmen und turnhallen der schulen
- bei den immer mehr verwahrlosten parkanlagen der städte
- renovierungen bei den städtischen bädern, dadurch bäder schließungen
- bei dem immer mehr marodierenden ÖPNV
- beim sozialen wohnungsbau
- bei den sozialbedürftigen einheimischen bevölkerung
- bei den rentnern die von ihrer rente nicht den lebensunterhalt bestreiten können (flaschensammeln müssen)
- polizei abgebaut, wegen sparmaßnahmen

usw.usf. fehlen! dafür war/ist kein geld da. es hieß immer kein geld, kein geld, kein geld und sparen sparen sparen! und nun siehe da, es sind auf einmal gelder da...

und das ist was die leute stört! man wurde jahrzehte lang von der politik belogen, man müsste den gürtel enger schnallen, mit der 2010 agenda zu haufenweise gute arbeitsstellen zu billiglohnstellen degradiert (lt. schröder als das gesetz kam, der größte billiglohnsektor in der ganzen EU)

klar wird das von der politik, den MSM und gutmenschen bestritten und relativiert. wird versucht mit propaganda die leute zu manipulieren, für blöd zu verkaufen. aber wie man merkt, immer mehr leute lassen sich nicht mehr belügen, und das ist gut so!

nichts für ungut...


Bäffelkeah
Erstellt am 12.10.2017, 21:22 Uhr
Genau! Recht so, gehage! Gib's den linksversifften "Gutmenschen"!
Zu deiner moralischen Bestärkung sollst auch du mit einem Betthupferl beglückt werden (52:18 Minuten Höcke pur:
Rede Björn Höcke Dresden live bei der Jungen Alternative AfD
Gute Nacht und bunte Träume!

lauch
Erstellt am 13.10.2017, 00:19 Uhr
Gute Nacht meine Herren,

Ich hinke hinterher, kann nicht alle eure Kommentare lesen. Bis auf Büffelkuh und Doris Hutter, die ein unglaubliches Verhalten an den Tag legen,(Wisst Ihr selbstherrlichen Dirigenten und Oberlehrer überhaupt, dass eure Ex-Chefin, die sozusagen euren Chef ins Amt gehoben hat jetzt bei der AFD ist?) kann ich die meisten von euch sowohl die rechte als auch die linke Seite verstehen. Wieso sind die Fronten dermassen verhärtet? Der Wahlkampf ist vorbei und es ist wie es ist....
Ich würde mal uns allen Ergrauten raten: denkt! Hört doch endlich auf mit elenlangen Zitaten , Links und Fernsehsendungen. Das Spiel, meine Experten gegen deine Experten ist doch für uns Grauen langweilig. Meint ihr nicht auch?

Brombeer. ist Ntv, die Institution, die mehr weiss als andere.
Tafka, der Robin Alexander ist moentan hoch im Kurs(Buch nicht gelesen) und ich nehme ihm ab, was er sagt, aber, das ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss.
Die Regierung, Frau Merkel haben wohl die Wirkung der neuen Medien unterschätzt (Handy, das ominöse Selfie usw.) Das ist der einzige vorwurf den ich ihr mache.

Die Flüchtlinge wollten nach Deutschland kommen. Dieser Satz der für viele andere Regierungen sozusagen zum Mantra geworden ist, ist m.E. falsch. Was heisst hier "wollen"?
DUBLIN, Kollege BROMBEER, wenn man streng auf das Recht pocht(ich bin der Meinung, Ausnahmesituationen rechtfertigen manchmal Unrecht) hiesse für 2015, Ungarn sicherer Staat-ergo bleiben sie in Ungarn.
Deutschland hat es sich meiner Meinung nach leicht gemacht. Wenn ich mich recht entsinne wohlgemerkt unter VORBEHALT meine Aussage, waren es die Roma aus Ro und Bulagrien, als diese beiden Länder noch nicht in der EU waren, die Dublin hervorgebracht haben. Deutschland ganz schlau, unsere Nachbarn sind sicher- ergo Asyl bei ihnen.
Ich persönlich sehe in den Flüchtlingen ein veritables Konjunkturprogramm, dass m. E. viel billiger sein wird als die Wiedervereinigung. Was es kulturell bedeutet, wird die Zeit noch zeigen. Ein Bild wo ein blondes Mädchen von vielen dunkelhäutigen Mädchen umgeben ist, wird von gewissen Leuten als rassistisch bezeichnet, ich nehme es mir Humor, und es täte mir schon leid wenn die Blondies aussterben würden. Angeblich wären sie das aber auch ohne Flüchtlinge.

Zum Dauerbrenner AFD: ich halte sie in Teilen für rassistisch und antidemokratisch, ihre Wortwahl oft über das Ziel hinausgehend, aber energisch und manchmal den Finger in die Wunde legend.
Welches sind die Gegenargumente? In der AfD gibt es Schwule und Lesben, Muslime, Juden usw.
Ich glaube man muss diese Partei nicht bekämpfen sondern stellen. Und wenn sie mehr mitbestimmen kann, geht die Welt auch nicht unter. siehe Österreich. Oder Ungarn: Orban würde wohl AfD wählen. Warum leitet die EU kein Vertragsverletzungsverfahren ein(auch gegen Polen)? Vielleicht sind diese Leute doch nicht so monströs, wie sie zum Teil gemacht werden.




Bäffelkeah
Erstellt am 13.10.2017, 06:33 Uhr
Mann Gottes, hast du ein Thema ausgelassen? Beim Lesen dieses wilden Ejakulats hat mich Konfusion erfasst. Sortiere deine Gedanken, fasse dich kürzer, oder besser, schlafe nach Mitternacht! Du schreibst krudes Zeug, lauch!

TAFKA"P_C"
Erstellt am 13.10.2017, 12:07 Uhr
http://www.n-tv.de/politik/Wo-die-Meinungsfreiheit-Grenzen-hat-article20080375.html

Als einer der wenigen sieht das der Arzt und AfD-Abgeordnete Heinrich Fiechtner aus Stuttgart anders. Schon bevor die Fraktion über die Gesundheitskarte abstimmt, hatte er seine Position dargestellt und das Modell verteidigt. Nach der Abstimmung in der Fraktion ist die Linie eigentlich klar, doch Fiechtner stellt sich am 14. Dezember im Landtag gegen seine Parteikollegen. Er verteidigt die Gesundheitskarte. "Ich war eigentlich auch dagegen", erinnert Fiechtner sich im Gespräch mit n-tv.de. "Doch als ich mich näher damit auseinandergesetzt habe, war ich dafür. Weil dadurch administrative Kosten eingespart werden können und wir letztendlich die Menschen ja behandeln müssen. Deswegen habe ich die Rede trotzdem gehalten."

Die Reaktion lässt nicht lange auf sich warten: Sechs Tage später erteilt ihm die Fraktion ein Redeverbot und zieht ihn aus den Ausschüssen ab, in denen er die AfD bis dahin vertreten hatte: dem für Inneres, Digitalisierung und Migration sowie dem Untersuchungsausschuss Rechtsextremismus/NSU II. Seither ist der Spielraum seiner parlamentarischen Arbeit auf ein Minimum begrenzt. Kleine Anfragen, Zwischenrufe - das geht noch. "Ich kann weniger tun als Wolfgang Gedeon, der ja inzwischen wieder munter Reden hält."


und die afd will besser sein als andere!

gehage
Erstellt am 13.10.2017, 14:20 Uhr
für weiterbildung von kühen und seinesgleichen...

30-Jährige, die sich als Teenies registrieren lassen, Typen, die sich mit 14 Identitäten durchs Land bewegen und abkassieren; Axtangriffe, Vergewaltigungen, Kölner Silvesternacht, Betonsperren („Merkelsteine“) bei jedem Straßenfest – the shit has hit the fan, wie man so schön zu sagen pflegt. Und es ging schneller und es kam dicker als selbst die Skeptiker annehmen mussten.

Die 30, 40, 50 Milliarden Euro, die jährlich für hauptsächlich illegale Migranten aufgebracht werden (allein Hamburg kosteten die über 55.000 „Geflüchteten“ im Jahr 2016 etwa 900 Millionen Euro, mehr als die sündteure Elbphilharmonie in zehn Jahren), müssen irgendwoher kommen. Und, mit Verlaub, auch wenn Zuwanderer noch so oft hohe Bargeldsummen auf der Straße finden und artig bei der Polizei abgeben, wie ja immer wieder zu lesen ist – so viel dürfte denn doch nicht zusammenkommen.
Schluss mit dem Bullshit. Klar ist natürlich, dass diese Steuergelder woanders fehlen.
 

„Allgemein gilt: Zuwanderer waren 2016, selbst wenn man sämtliche ausländerrechtlichen Straftaten wie etwa den illegalen Aufenthalt herausrechnet, überdurchschnittlich an der gesamten registrierten Kriminalität beteiligt. Obwohl sie in der Regel nur zwischen 0,5 und 2,5 Prozent der Wohnbevölkerung in einem Bundesland ausmachen, stellten sie bis zu 10 Prozent aller tatverdächtigen Straftäter.“

So die warmherzige Aussage der Kanzlerin, die Tausenden von weiblichen Opfern sexueller Gewalt sicher Trost spendet. Klar hat es die immer schon gegeben, nur nicht in dieser Größenordnung. Wenn sich die Hälfte der Bevölkerung (und diese ist in Gänze betroffen, da selbst Rentnerinnen bereits vergewaltigt wurden) im öffentlichen Raum nicht mehr sicher fühlen kann, ist das ein unhaltbarer Zustand, weshalb die Antwort der Regierungschefin eigentlich für einen veritablen Skandal gut sein müsste, nicht aber im Deutschland des Jahres 2017. Es sei denn, so etwas hätte einer von der AfD gesagt, Gott bewahre.

„Die Populisten spalten die Gesellschaft“Mag sein. Ganz sicher spalten jene die Gesellschaft, die von einem „hellen Deutschland“ und einem „dunklen Deutschland“ schwadronieren und die nur noch unterscheiden wollen zwischen unbegrenzter Aufnahmebereitschaft und dumpfem Fremdenhass.

Das besinnungslose Eindreschen auf die AfD und das schon langsam peinliche tage-, wochen- und monatelange Herumreiten auf jedem dummen Spruch, den jemand aus der rechten Ecke von sich gibt, ist nichts weiter als der verzweifelte Versuch, vom eigenen Kontrollverlust und Totalversagen abzulenken. Dabei so durchschaubar, dass sich jeder halbwegs intelligente Mensch geradezu beleidigt fühlen muss, derart platt für dumm verkauft zu werden.

„Wir schaffen das“
Die Mutter aller komplexen Antworten auf blöde Fragen wie „Hält unsere Gesellschaft die Zuwanderung von Millionen Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten auf Dauer aus? Welches Land hinterlassen wir unseren Kindern und Enkeln?“.
Ehrlich: Wenn das alles ist, was unsere Regierenden den „einfachen Antworten“ der „Populisten“ entgegenzusetzen haben, ist es höchste Zeit, sich richtig Sorgen zu machen.


11 amtliche Migrations-Mythen im Bullshitcheck

nichts für ungut...

kokel
Erstellt am 13.10.2017, 15:41 Uhr
Oh, oh, da wird sich nun aber "unser" Göttchen gewaltig aufregen!

azur
Erstellt am 13.10.2017, 16:11 Uhr
Manche unter uns, erwarten ja wer weiß welche Wunder von der AfD. Der Wähler hat sie als drittstärkste Partei gewählt, nun lasst uns schauen, was sie kann.

Ich selber traue dem Braten nicht und frage mich, von wo die Gelder der AfD kommen, wer sind die Lobbyisten dieser Partei? Es wäre zu schön, wenn an all den Gerüchten nichts dran wäre.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-verteidigt-putin-auf-ihrem-russlandkongress-15149657.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wladimir-putins-rechtsextreme-freunde-in-europa-a-1075461.html

Bäffelkeah
Erstellt am 13.10.2017, 17:02 Uhr
gehage: für weiterbildung von kühen und seinesgleichen...

"zur", nicht "für", liebster gehage. Unsere Muttersprache ist beherrschbar: Zur Weiterbildung: Deutsche Grammatik

Was du ansonsten ellenlang gepostet hast, kommentiere ich aus Zeit- und Ermüdungsgründen nicht.

gerri
Erstellt am 13.10.2017, 17:10 Uhr

azur:.."von wo die Gelder der AfD kommen"

@ Genau wie bei den anderen Parteien,öffentliche und schwarze Gelder,das ist so und nicht anders. Die neuen Parteien bringen Schwung in die Gewohnheitsparteien,sonst werden die zu diktatorisch und selbstgefällig.

azur
Erstellt am 13.10.2017, 17:16 Uhr und am 13.10.2017, 17:17 Uhr geändert.
@gerri: Du machst mir ja Mut. Irgendwie könntest du aber auch Recht haben. Solange uns keine neue Diktatur um die Ohren fliegt, ist alles gut.

Bäffelkeah
Erstellt am 13.10.2017, 17:23 Uhr
Der gerri mag den frischen Wind wegen des Rechtsrucks in Deutschland. Wäre es ein Linksruck, dann würde er die "Belebung" im Parlament heftig ablehnen. Unsere Forums-Rechtsfraktion (u. a. schuetze, gehage, kokel, gerri, getkiss, Friedrich K.) erlebt momentan Frühlinsgefühle ...

gehage
Erstellt am 13.10.2017, 17:40 Uhr und am 13.10.2017, 17:55 Uhr geändert.
"zur", nicht "für", liebster gehage.

 .....kuh, des ist katz wie mietz, hauptsache du hast verstanden, tust dadurch deinen horizont erweitern, bringt dich weiter, öffnet dir die augen und du läufst nimmer mit scheuklappen rum.

tja, wie immer bei den linksgrün versifften gutmenschen, wenn sie in die enge getrieben sind und nimmer weiter wissen hängen sie sich an ainem falsch geschriebenen/eingesetztem wort auf. dabei machen sie selber möglicherweise fehler! ( liebster gehage) amüsant

nichts für ungut...

getkiss
Erstellt am 13.10.2017, 18:30 Uhr und am 13.10.2017, 18:33 Uhr geändert.
erlebt momentan Frühlinsgefühle

Freue dich Büffel, in 4 Jahren gibt´s Neuwahlen und frisches Gras an statt Heu.
Vielleicht hat Angie noch etwas Kraftfutter aus Genmais?
Oder Du begnügst dich dieses wilden Ejakulats

Es könnte aber auch sein, seine Majestät ist dann dem Wurschteln satt?

gerri
Erstellt am 13.10.2017, 19:08 Uhr und am 13.10.2017, 19:09 Uhr geändert.
Bäffelkeah:"Der gerri mag den frischen Wind wegen des Rechtsrucks in Deutschland..."

@ Also "Links" stört mich auch nicht,hab es ja schon erlebt in jungen Jahren,es wurden uns alle Möglichkeiten der Bildung geboten,die Familienväter hatten sichere Arbeit und die Mütter konnten sich um die Familie kümmern.Sicher war es in der Industrie-Großstadt leichter,auch wenn man als Handwerker der Arbeiterklasse angehörte.(Diese Bemerkung nur um die mögliche Empörung im Forum aufzufangen).Also Rot stört mich nicht,habe keine schlechte Erfahrung und bin vielleicht auch früh genug ausgereist.

Seite 446 von 454 |< · · [443] [444] [445] [446] [447] [448] [449] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz