Was ist Heimat?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 16 von 41 |< · · [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] · · >|


orbo
Erstellt am 10.01.2013, 00:05 Uhr und am 10.01.2013, 00:16 Uhr geändert.


Lilith
Erstellt am 10.01.2013, 00:06 Uhr

Mynona
Erstellt am 10.01.2013, 00:16 Uhr
Aber wehe dem, der die "Unheimat" in sich trägt und sie nicht loswird. Welch ein Fluch!

Was bitte soll das sein?

lucky_271065
Erstellt am 10.01.2013, 00:22 Uhr
@Mynona

"Unheimat"?

Eine Wortschöpfung von Seberg vor ca. 26 Stunden, auf diesem Thread. Aus dem Kontext wird so einigermassen deutlich, was das sein soll.

Mynona
Erstellt am 10.01.2013, 00:35 Uhr
.....Verarbeitung und dem Gedenken meiner Herkunft und der meiner Familie von einem geographischen Ort, den ich mir nicht aussuchen konnte, der mich aber fürs Leben geprägt hat. Und ihn, den Lucky, erlebe ich als eines jener geistig beschränkten Arschlöcher, wegen denen ich diese meine Unheimat verlassen habe.

Ok, ja verstehe, in dem Sinne kann Heimat als Ort,(wie ja viele Heimat definieren) durchaus Unheimat werden...

lucky_271065
Erstellt am 10.01.2013, 00:43 Uhr
Eben. Eine böse Stiefmutter, sozusagen...

Marius
Erstellt am 10.01.2013, 09:59 Uhr
Eine Straßenumfrage in Stuttgart über:

Was bedeutet Heimat für dich/Sie?


gerri
Erstellt am 10.01.2013, 10:18 Uhr
@ Die letzte Antwort war die ehrlichste.

Mynona
Erstellt am 10.01.2013, 11:32 Uhr
Sehr interessant:

nachtstudio - Die Heimat: Hölle oder Himmelreich

seberg
Erstellt am 10.01.2013, 12:18 Uhr
Danke, Mynona, für den Link zu der "Heimat"-Sendung mit sehr interessanten Leuten, wusste gar nicht, dass das 3sat-Nachstudio sich für den Titel der Sendung auch an meiner Formulierung hier von der "Heimat Hölle im Kopf" orientiert hat...

Herzchen
Erstellt am 10.01.2013, 12:26 Uhr
kleine Korrektur:
Das Nachtstudio ist eine Sendung des ZDF.

Herzchen
Erstellt am 10.01.2013, 12:39 Uhr und am 10.01.2013, 12:43 Uhr geändert.
"Aber wehe dem, der die "Unheimat" in sich trägt und sie nicht loswird. Welch ein Fluch!"

Was bitte soll das sein?

lucky_271065 Erstellt am 10.01.2013, 00:22 Uhr • [antworten]
@Mynona

"Unheimat"?

Eine Wortschöpfung von Seberg vor ca. 26 Stunden, auf diesem Thread. Aus dem Kontext wird so einigermassen deutlich, was das sein soll.

Mynona Erstellt am 10.01.2013, 00:35 Uhr • [antworten]
".....Verarbeitung und dem Gedenken meiner Herkunft und der meiner Familie von einem geographischen Ort, den ich mir nicht aussuchen konnte, der mich aber fürs Leben geprägt hat. Und ihn, den Lucky, erlebe ich als eines jener geistig beschränkten Arschlöcher, wegen denen ich diese meine Unheimat verlassen habe."

Ok, ja verstehe, in dem Sinne kann Heimat als Ort,(wie ja viele Heimat definieren) durchaus Unheimat werden...



Man möge sich angesichts dieser Menschenverachtung und abgesegneten Verständnisses dafür fragen:
Wer ist hier geistig beschränkter von den beiden "Beitragenden"?
Der, der solche widerlichen Abfälligkeiten gegenüber Mitmenschen seit Jahr und Tag ausspuckt oder die, die angesichts solcher wüster Beschimpfung noch das Ok, "Verständnis" zeigt, anstatt sie sagt: "STOPP! Was soll das?
Krieg dich ein und lass derartige Beleidigungen sein!"

Geistig beschränkt?
Auf jeden Fall jeglicher sozialer und emotionaler Kompetenz fern.

Noch ein Impuls:

Man stelle sich vor, diesen furchtbaren Begriff Unheimat hätte ein lucky oder Kranich gebracht...
Alles klar??

lucky_271065
Erstellt am 10.01.2013, 13:03 Uhr und am 10.01.2013, 13:04 Uhr geändert.
@Mynona

Wirklich sehr interessante Diskussionsrunde im Nachtstudio.

Auch der Hinweis über den in Hermannstadt geborenen Dichter Oskar Pastior. (Min. 52:32)

Hier kurz vorgestellt von einem jungen rumänischen Historiker aus Hermannstadt:

oskar-pastior-10-mari-sibieni

Und nicht zuletzt die Aussage des Moderators: "Man braucht tatsächlich Orte, die man besuchen kann."

lucky_271065
Erstellt am 10.01.2013, 13:14 Uhr
P.S. "Man braucht tatsächlich Orte, die man besuchen kann."

Manchmal sogar ein ehemaliges Arbeitslager irgendwo in der Ukraine, wo man deportiert war. Und wohin Oskar Pastior gemeinsam mit Herta Müller gut ein halbes Jahrhundert später hinfuhr.

Aus dieser gemeinsamen Erfahrung entstand die "Atemschaukel"...

Mynona
Erstellt am 10.01.2013, 13:44 Uhr
Der, der solche widerlichen Abfälligkeiten gegenüber Mitmenschen seit Jahr und Tag ausspuckt oder die, die angesichts solcher wüster Beschimpfung noch das Ok, "Verständnis" zeigt, anstatt sie sagt: "STOPP! Was soll das?
Krieg dich ein und lass derartige Beleidigungen sein!"


Und wieder mal versteht das Herzchen nur was es will...:-)

Ich habe nicht die Beschimpfung, die in dem Zitat vorkam mit dem "Ok, verstehe" abgesegnet, sondern nur, dass ich nun den Begriff Unheimat in seinem genanten Kontext nachvollziehen kann.

Seite 16 von 41 |< · · [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz