„Das schaffen wir???" „ Hoffentlich schafft das nicht uns!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 63 von 72 |< · · [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] · · >|


TAFKA"P_C"
Erstellt am 09.06.2018, 18:26 Uhr und am 09.06.2018, 18:30 Uhr geändert.
brombeer, wo war der aufschrei der "recht"schaffenen bürger und tagelange demos, wie z.b. immer wieder in kandeln, als der brandenburger silvio s. den flüchtlingsjungen mohammed missbraucht und dann getötet hat? nicht zu vergessen, dass er auch den deutschen jungen elias missbraucht und getötet hat!

ich finde es echt zum kotzen, dass ständig einzelfälle von flüchtlingen (ja, unter denen gibt es auch verbrecher, kein volk ist dagegen gefeit und bei über einer million ist die wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es ein paar davon gibt) aufgebauscht werden und unsere einzelfälle nur als fußnoten abgetan werden!
keiner spricht z.b. über die weißen europäer die nach südostasien reisen, um ihren gelüsten nach unschuldigen kindern zu frönen!!!!

ps: du hast dich entschieden in rumänien zu leben. wie wär's wenn du dir gedanken um das elend vieler rumänischer kinder machen würdest!

gerri
Erstellt am 09.06.2018, 20:53 Uhr
"gerri, sprich Klartext: Was ist jetzt in Deutschland zu tun nach der grausamen Ermordung von Susanna?"

@ Wenn ich das wüsste Baffelkeah,man hat im Momment keine klare Übersicht,etwas mehr Ordnung mit gewisser Strenge würde nicht schaden.
-Gerechtigkeit und Ordnung hat keine Samthandschuhe,das ist gut für die Geflüchteten und Einheimischen.Man muss herausfinden wer bleiben kann und wer gehn muss,ganz ohne falschen Gefühlen,menschlich.Das wäre mein Rat, bei all diesen Begebenheitendie uns täglich überaschen.

Diana -->
Erstellt am 09.06.2018, 21:30 Uhr
Da kann ich gerri nur zustimmen.

Brombeer
Erstellt am 13.06.2018, 11:51 Uhr und am 13.06.2018, 11:51 Uhr geändert.
Streit um Asylpolitik (13. Juni 2018)

Abweisung von Asylbewerbern bereits an der deutschen Grenze? Die Kanzlerin bleibt bei ihrem Nein und bleibt damit auf Konfrontationskurs mit der Schwesterpartei CSU.


Mit dem nachfolgenden Kommentar,
Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/asylstreit-union-101.html
wird die Situation - insbesondere auch die Bescheidungen des BAMF - treffend dargestellt. Die unkontrollierte Zuwanderung wäre damit bis zur Herstellung eines gemeinsamen europäischen Asylgesetzes möglich. Freunde zieht euch warm an, das dauert.

"Par ordre de Mutti".

Das BAMF schreibt auf seiner Homepage:
"Sichere Drittstaaten"
Wenn ein Ausländer bereits einen anderen Staat erreicht hat, in dem er gleichfalls Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention erhalten kann, ist ihm die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland bereits an der Grenze zu verweigern. Denn wer aus einem "sicheren Drittstaat" einreist, kann sich nicht mehr auf das Grundrecht auf Asyl berufen (§ 26a AsylVfG). " (Homepage BAMF)

Die Kanzlerin hat diese Bestimmung "...par ordre de Mutti" ausgehebelt. Es muss klar sein, dass nach solchen Anweisungen dieses Amt nicht anfangen kann, rechtmäßige Bescheide zu erteilen.
Das gesamte BAMF-Versagen und die irren Zustände dort gehen auf Anweisung von ganz oben zurück. Und keiner wagt es, das abzustellen.

gerri
Erstellt am 13.06.2018, 13:41 Uhr

@ Konnten wir uns das in der Arbeit auch erlauben? Bei der wievielten Verwarnung, wurde man versetzt in eine andere Abteilung oder Entlassen. Kann ich mir vorstellen,denn Ordung muss sein.

Brombeer
Erstellt am 13.06.2018, 21:25 Uhr

Die Ansicht der Integrationsbeauftragten.

Im Streit um die Asylpolitik zwischen der Kanzlerin und der Schwesterpartei CSU soll eine Lösung her.

Der Streit überschattete auch den Integrationsgipfel im Kanzleramt. Der als Bundesinnenminister für Integration und Heimat zuständige Seehofer erteilte der Veranstaltung eine Absage. Er hatte sich über einen Artikel der Journalistin Ferda Ataman geärgert, die mit Merkel und der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz die Pressekonferenz zum Abschluss des Treffens bestritt. Sie hatte davor gewarnt, Deutschland "als Heimat der Menschen, die zuerst hier waren", zu verstehen.

Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/asylstreit-union-103.html

Ohne Worte.

seberg
Erstellt am 13.06.2018, 22:20 Uhr und am 13.06.2018, 22:21 Uhr geändert.
"Ohne Worte".
Es sei denn mit biblischen: "die Ersten werden die Letzten sein..."

..."Schreck lass nach!" ...

Brombeer
Erstellt am 21.06.2018, 17:59 Uhr

Auch wenn´s schon wieder ein paar Tage her ist . . .

Tunesier wollte Biobombe bauen

Biologische Waffen verbreiten ihr tödliches Gift explosionsartig in der Luft- Ein Alptraum, der irgendwo in Deutschland hätte wahr werden können, hätten die Sicherheitsbehörden nicht rechtzeitig zugeschlagen.
In der vergangenen Woche war ein 29-Jähriger in Köln festgenommen worden. Der Tunesier hatte nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes (BKA) einen Anschlag neuer Dimension mit einem biologischen Sprengsatz geplant. BKA-Präsident Holger Münch: „Hier gab es schon ganz konkrete Vorbereitungen zu einer solchen Tat, mit einer, wenn Sie so wollen, Biobombe. Das ist schon ein in Deutschland einmaliger Vorgang“.

https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Generalbundesanwalt-warnt-vor-Anschlaegen-mit-Biowaffen/-/id=47428/did=4778148/18jzvy9/index.html


Nach der Festnahme eines Islamisten in Köln warnt der Generalbundesanwalt vor der Gefahr von Anschlägen mit biologischen Kampfstoffen.

Das sind die Früchte unkontrollierter Zuwanderung. Danke Frau Merkel.


charlie
Erstellt am 21.06.2018, 18:19 Uhr
Das sind die Früchte unkontrollierter Zuwanderung. Danke Frau Merkel.
Ist bekannt, wie der Mann ins Land gekommen ist?

Brombeer
Erstellt am 25.06.2018, 10:57 Uhr und am 25.06.2018, 10:57 Uhr geändert.


Mitteilung an die Frau Bundeskanzlerin

Ein quälender Prozess scheint seinem Ende zuzugehen. Nach annähernd 3 Jahren gescheiterter Migrationspolitik der Bundesregierung unter Führung von Frau Merkel, streckt nun auch die ARD als öffentlich, rechtliche Sendeanstalt die Waffen und erlaubt ihrem Kommentator Malte Pieper eine Aufforderung an die Kanzlerin zum Rücktritt.

Lesen Sie unter Bezug auf Quelle:
https://www.tagesschau.de/kommentar/merkel-eu-gipfel-119.html


Geschätzte Angela Merkel, nach fast 13 Jahren Kanzlerschaft gibt es auf europäischer Ebene für Sie, außer spürbarer Abneigung, nichts mehr zu gewinnen. Das haben alle Treffen der letzten Monate gezeigt. Helfen Sie deshalb mit, den scheinbar unabwendbaren Trend nach europäischer Spaltung statt Einigung endlich aufzuhalten! Räumen Sie das Kanzleramt für einen Nachfolger, dessen Name nicht so belastet ist, wie es der Ihre ist. Dem in Europa noch zugehört wird. Dem man zutraut, wirklich die Interessen aller im Blick zu haben! Lassen Sie uns den Neuanfang wagen!




getkiss
Erstellt am 25.06.2018, 12:05 Uhr und am 25.06.2018, 12:16 Uhr geändert.
streckt nun auch die ARD als öffentlich, rechtliche Sendeanstalt die Waffen und erlaubt ihrem Kommentator Malte Pieper eine Aufforderung an die Kanzlerin zum Rücktritt.
Na sowas. Die ARD lässt Kommentare zu!
Caragiale würde schreiben:
"Curat libertatea Presei, coane Fănică!"

Entschuldigung, das ist rumänisch, nicht das "säxisch" der Frau Moderatorin. Ich erlaube mir das "pervertierte" Zitat, ist doch dieses Forum für die
Siebenbürger Sachsen im Spannungsfeld zwischen Integration und Assimilation
(...die wissen aa nimmi wo se sin...sin se do ankumm, oder im Spannungsfeld, wie gestern Abend der ICE in Würzburg, auf denn die Hochspannungsleitung fiel...)

Awer mir misse uns net sorche, Frau Doris mit dem kleene Charlie kläre des schun.

charlie
Erstellt am 25.06.2018, 13:23 Uhr
kleene Charlie
Geht es jetzt auch noch gegen meine Körpergröße? Was soll das? Hör doch einfach auf zu hetzen!

getkiss
Erstellt am 25.06.2018, 15:07 Uhr
Entschuldigung, es sollte heissen:
"Awer mir misse uns net sorche, Frau Doris mit dem große Charlie kläre des schun.
Bittscheen beachte, ich han nor korrichiert, net verkleenert und net vergreesert als de schun is.

Der Franzos Saat jo "Charl Le Magne", awer de kann de aa net sinn, weil de
war der älteste Sohn Pippins des Jüngeren, des fränkischen Hausmeiers und (seit 751) Königs, und dessen Frau Bertrada.

is schun längst gestorwe, awer mer wees net genau wo de verscharrt, is jo aa schun lang her.

Un de Charlie is jo aa net verscharrt, de schnarcht nor do bei dene 7Birger vun de Tant Doris rum un meent er is de Zentrum vun dem Universum, de arme Mensch.

Karl der lange
Also: De Charlie kann nix mit dem CharlLeMagne am Hut han. Aa mit dene "Pippinide" net. Des war vielleicht in seiner "zarte Jugend".

getkiss
Erstellt am 25.06.2018, 16:04 Uhr
Hör doch einfach auf zu hetzen!
???
De arme Mensch!
De wes doch gar net was e Hatz is.
Vielleicht soll mer dem so a richtich bayrisches Haberfeldtreiwe veranstalte, das im net passiert was de Bloch so scheen Saat: "Să nu mori prostănac!"

Un jetzet wird de Blödmann schreiwe "wurde mit dem Tode bedroht" un de Tante Doris aus´m wohl verdiente Mittachschlof rausreisse wegen einem Spruchwort...des nix anres Saat das er mindestens vor der Sterwestund etwas Kleie im Kopp hat. Na ja, de Bloch hat schun aa gute Spruchworte: "Unde nu-i, nici Dumnezeu nu cere!"
Amin.

charlie
Erstellt am 25.06.2018, 16:46 Uhr
Sowas hat in keinem Forum etwas verloren.

Seite 63 von 72 |< · · [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz