„Das schaffen wir???" „ Hoffentlich schafft das nicht uns!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 74 von 76 |< · · [71] [72] [73] [74] [75] [76] · · >|


bankban
Erstellt am 25.11.2019, 14:28 Uhr und am 25.11.2019, 14:32 Uhr geändert.
Ja, denn es ist immer noch ein Unterschied, wer das Sagen hat, wer die Mehrheit ist. Minderheiten müssen geschützt werden.

Kann es demnach keinen Minderheitenrassismus geben, deiner Meinung nach, also einen, der von einer Minderheit ausgeht?
(Hältst du diese Annahme nicht für naiv?)

Der jüngste Artikel zum Thema, vor zwei Tagen erschienen, scheint nahezulegen, dass es hierbei nicht darum geht, muslimisch zu baden, sondern, dass Muslime und nur Muslime ins Bad dürfen:
Schwimmbad für strenggläubige Muslime


Auch in einem anderen Artikel steht: "vor allem sollten muslimische Frauen getrennt von Frauen anderer Religionsgemeinschaften schwimmen können."
Die Welt

charlie
Erstellt am 26.11.2019, 09:37 Uhr
Man kann Rassismus zwar auch so definieren, wenn man denn will. Aber eine gesellschaftlich relevante Definition berücksichtigt immer die Machtverhältnisse.

Hm, es ist schon interessant, dass diese, in meinen Augen wirchige Frage, in den Artikeln nicht eindeutig geklärt wird. Entweder ist das mäßiger Journalismus, oder die Intiatoren sprechen sich nicht deutlich aus. Letzteres kann ein böswilliges Kalkül sein. Aber dann müsste man (Journalisten, kommunale Entscheidungsträger) von ihnen eine eindeutige Antwort fordern. Jedenfalls sollte man nichts unterstellen.

bankban
Erstellt am 26.11.2019, 19:44 Uhr und am 26.11.2019, 19:45 Uhr geändert.
Hm, es ist schon interessant, dass diese, in meinen Augen wirchige Frage, in den Artikeln nicht eindeutig geklärt wird. Entweder ist das mäßiger Journalismus, oder die Intiatoren sprechen sich nicht deutlich aus.

Ich stimme zu. Und weil das auch mir so unklar schien, habe ich hier die Frage aufgeworfen.- Denn egal welcher Fall zutrifft (schlechter Journalismus oder Verdunkelung durch die Initiatoren): die Sache ist in keinem der beiden beruhigend und zufriedenstellend.

_Gustavo
Erstellt am 26.11.2019, 22:38 Uhr
Zu der Diskussion mit dem Bad, fällt mir folgender Witz ein:
"Ein Engländer erleidet Schiffbruch und rettet sich auf eine einsame Insel. Nach 10 Jahren, wird er durch Zufall gefunden.
Er hatte 2 Clubs auf der Insel gebaut.
Die berechtigte Frage der Retter, warum er alleine lebend, 2 Clubs baute, beantwortet er so:
- Im Club Nr.1 war ich jeden Tag.
- In Club Nr. 2 würde ich nie reingehen."
Dieser Abdullah Zeran könnte sehr wohl einen Club nur für Muslime eröffnen. Damit hätte wohl kaum jemand ein Problem.
Die SPD wirft ihm Spaltung und Polarisierung vor.
Nach der Art und Weise, wie er mit seiner Forderung in die Öffentlichkeit geht, sehe ich das genau so.


charlie
Erstellt am 27.11.2019, 09:31 Uhr
Man muss bei dem Thema aber immer bedenken, dass die allermeisten Muslime, die in D leben, trotzdem weiterhin mit allen anderen in die agnostischen Bäder gehen werden.

Brombeer
Erstellt am 29.11.2019, 07:24 Uhr
Abgeschobenes Clan-Mitglied: Miri erhofft sich erneute Rückkehr nach Deutschland

Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/abgeschobenes-clan-mitglied-miri-erhofft-sich-erneute-rückkehr-nach-deutschland/ar-BBXsLRA?ocid=spartandhp


Der zum zweiten Mal in den Libanon abgeschobene Straftäter Ibrahim Miri hat schwere Vorwürfe gegen die deutschen Behörden erhoben. In einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ und dem NDR sagte er, sein Leben sei nun in Gefahr. „Die deutschen Behörden wissen das auch, was passiert: Entweder werde ich verschleppt oder umgebracht.“ Angeblich würden ihn zwei Großfamilien aus Rache töten wollen. Wenn er genug Geld hätte, würde er deshalb auch ein weiteres Mal nach Deutschland zurückkehren.
Miri war in Deutschland von 1989 bis 2014 insgesamt 19 Mal rechtskräftig verurteilt worden, unter anderem wegen Raubes, schweren Diebstahls, Hehlerei und bandenmäßigen Drogenhandels.
Im SZ-Interview behauptete Miri, die Papiere für seine Abschiebung seien gefälscht worden. Und fügte hinzu: „Es ist viel Geld geflossen an die libanesischen Behörden, die mich hier aufgenommen haben.“

Diana -->
Erstellt am 29.11.2019, 18:57 Uhr
Der Miri wird ja zum echten Klimasünder!

Der Onkel
Erstellt am 08.12.2019, 00:37 Uhr
Amerikas Atomgrab im Pazifik bricht auf - Atommüll könnte den Ozean verseuchen

https://www.fr.de/politik/atommuell-pazifik-amerikas-atomgrab-bricht-wegen-klimawandels-13277030.html

07.12.19
USA fühlen sich für Atommüll auf Pazifik-Insel nicht zuständig

Die USA lagern seit dem Kalten Krieg Atommüll in einem Betonbunker im Pazifik. Der droht nun den Ozean zu verseuchen - Schuld ist der Klimawandel.

Brombeer
Erstellt am 16.12.2019, 15:58 Uhr und am 16.12.2019, 16:04 Uhr geändert.
Ist an den Behauptungen der grünen Roth etwas dran und wenn ja, schaffen wir das?

Rechte Blogs behaupten, Grünen-Politikerin Roth habe die deutsche Staatsbürgerschaft für 140 Millionen "Klimaflüchtlinge" gefordert. Hintergrund ist ein Antrag, in dem es auch um den "Klimapass" geht. "Claudia Roth fordert die Staatsbürgerschaft für 140 Millionen 'Klimaflüchtlinge", behaupten Seiten wie "PI-News" oder "Anonymousnews". Auch die "Bild"-Zeitung berichtet über einen Plan, der es "in sich" habe.

Roth relativiert.

Quelle: www.tagesschau.de/faktenfinder/klimapass-101.html

charlie
Erstellt am 16.12.2019, 16:41 Uhr
Das wären dann Klimadeutsche

bankban
Erstellt am 18.12.2019, 06:10 Uhr
Was ich nicht verstehe: das Klima ist doch auch bei uns so schlecht, dass wir es retten müssen, mit Pakten und Steuern usw. Ist es verantwortlich und moralisch korrekt, den armen Klimaflüchtlingen dann unser Klima zuzumuten? Schließlich kommen sie dann vom Regen in die Traufe... oder?

Brombeer
Erstellt am 20.12.2019, 03:38 Uhr und am 20.12.2019, 03:39 Uhr geändert.
Späte Einsicht

Quelle: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/schäuble-ruft-nach-berliner-anschlag-zu-verteidigung-freiheitlicher-werte-auf/ar-BBY9tkg?ocid=spartandhp

Drei Jahre nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hat Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) dazu aufgerufen, die freiheitlichen Werte gegen die Angriffe von Extremisten zu verteidigen. "Unser Lebensstil, der ein vielfältiges Miteinander zulässt, provoziert Extremisten", sagte Schäuble am Donnerstag im Bundestag. "Er überfordert Menschen, die Offenheit und Toleranz ablehnen." Von "vermeintlich religiösen Motiven verblendet" verübten sie Gewalt und wollten ideologie- und hassgetrieben Verbrechen begehen, "um uns zu verletzen". "Gegen diese Bedrohung verteidigen wir unsere freiheitliche Ordnung", fügte Schäuble hinzu.

seberg
Erstellt am 20.12.2019, 09:26 Uhr und am 20.12.2019, 09:28 Uhr geändert.
Joi-joi, Brombeer!
Kannst du auch noch was anderes, außer Propaganda in eine bestimmte Richtung mit Schüren von Angst und Unsicherheit?
Mit der von dir erfundenen fetten Überschrift Späte Einsicht suggerierst du genau das: die Einsicht der Politiker komme womöglich zu spät, das Böse und Fremde wird uns überrollen und vernichten. Dafür manipulierst du auch noch das Zitat von Schäuble, indem du es genau dort abbrichst, wo es etwas genauer um die Verteidigung unserer offenen und freiheitlichen Gesellschaft geht:

"Doch zur Wahrheit gehört: Der Staat wird - aller Anstrengungen zum Trotz - nie hundertprozentige Sicherheit garantieren können." Er fügte hinzu: "Wir tun in Deutschland alles, um die Freiheit jedes Einzelnen zu schützen.

Wir leben zum Glück (noch?) in einer freiheitlichen, offenen Gesellschaft. Die Alternative dazu wäre Diktatur. Willst du diese Alternative für Deutschland? Guck doch mal nach Ungarn, Polen, die Türkei, USA ... Sehnsucht nach dem starken Mann und Führer...? Der Tata/Papa dort oben wird's schon richten und den "Anderen" schon zeigen, wo's lang geht, nicht wahr?

charlie
Erstellt am 20.12.2019, 09:26 Uhr
Was ist denn spät an dieser Einsicht?

Brombeer
Erstellt am 20.12.2019, 14:09 Uhr

Werter Seberg,

normalerweise lasse ich die Ansicht anderer Leute gerne so stehen wie sie dargelegt wird, auch wenn sie konträr zu meiner Einstellung ist. Wenn ich diesmal eine Ausnahme mache, dann hat das mit einer gewissen Befremdung Ihrer Stellungnahme zu tun.
Zunächst weise ich darauf hin, dass meine Zitate von Herrn Schäuble stammen. Lediglich die Überschrift ist mein Resümee, für das es aber nichts zu entschuldigen gibt. Ihre Interpretation hierzu, entbehrt aus meiner Ansicht der Sachlichkeit.
Mein Befremden bezieht sich damit auf ihren Vorwurf einer angeblichen Suggestion, bei der es durch Verzicht der vollständigen schäuble`schen Feststellung um Manipulation ginge.
Haben Sie in dem von mir zitierten Schäuble-Zitat nicht den Schlusssatz gelesen? Anscheinend ging zu diesem Zeitpunkt schon der Gaul mit Ihnen durch. Das ist schade und verwässert Ihre Kritik.
Der ehemalige Bundespräsident, Joachim Gauck, hat in einer Rede zum Ende seiner Amtszeit die Bürger dazu aufgerufen, Demokratie und Weltoffenheit des Landes zu verteidigen. Gauck forderte eine offensive Streitkultur. Austausch und Diskussion seien der Sauerstoff der offenen Gesellschaft, „Streit ist ihr belebendes Element", sagte er. "Heftig streiten, aber mit Respekt und mit dickem Fell".
So gesehen sollten Sie einfach akzeptieren, dass es Menschen in unserer Republik gibt, die mit der merkel´schen Einwanderungspolitik nicht einverstanden sind. Sie sind der Meinung, dass es andere Wege gibt, bedrängten Menschen zu helfen.
Wieder und auch hier noch einmal Seehofer: „Es ist keine humane Politik, wenn man jungen, gut ausgebildet Menschen - also den Leistungsträgern - Anreize gibt, woanders hinzugehen, denn das vergrößert nur noch das Elend der Länder in denen sie geboren sind. Die beste Humanität ist, dafür zu sorgen, dass durch organisierte Hilfe der Weltgemeinschaft die Leute dort bleiben, wo sie aufgewachsen sind.“
Dies bestätigt sich mir zusehends bei meinen Reisen nach Rumänien.
Sehen wir die Ausführungen von Herrn Schäuble doch ohne eigene Schnörkelei als das, was sie aussagen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Ihnen und allen Aktiven in diesem Forum wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr.

Brombeer

Seite 74 von 76 |< · · [71] [72] [73] [74] [75] [76] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz