Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 72 von 113 |< · · [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] · · >|


charlie
Erstellt am 25.09.2018, 18:09 Uhr und am 25.09.2018, 18:09 Uhr geändert.
Gerri, sorry, aber du hast es wieder mal nicht verstanden. Es geht hier nicht darum, was man dem deutschen Volk vorwirft, sondern was die AfD im Schilde führt. Die hetzt zwar gegen die Muslime und nennt dabei auch deren Antisemitismus, sie ist aber selbst eine fremdenfeindliche und antisemitische Partei. Wenn also ein deutscher Jude mit der AfD sympathisiert, dann ist er genauso dumm wie wenn zbsp ein Siebenbürger Sachse das tut. Diese Leute und ihre Sympathisanten hassen und verachten alles, was nicht arisch ist.

Zum Glück hört man von den jüdischen Verbänden sowas nicht. Sie erkennen ganz richtig, welches die Position der AfD. Die berechtigte Sorge um den islamischem Antisemitismus ist für sie kein Grund, sich mit den Rassisten von der AfD zu verbünden.

gerri
Erstellt am 25.09.2018, 19:02 Uhr und am 25.09.2018, 19:03 Uhr geändert.
@ Was heisst "wieder mal",ich habe schon richtig verstanden und hoffe das die anderen Vereine es auch erkennen.Dieses unfaire Spiel mit den Ministern die erkannt haben was die Altparteien im Sinn haben,der Hass der Grünen ,Demokraten,Linken und sogar der SPD auf Deutschland,muss gestoppt werden.Bleib Du bei Deinen und ich bei meinen Erkenntnissen.

charlie
Erstellt am 25.09.2018, 19:24 Uhr
Gerri, deine sind in diesem Punkt am Thema vorbei.

gerri
Erstellt am 25.09.2018, 19:45 Uhr und am 25.09.2018, 19:46 Uhr geändert.
@ Lies Deren Parteiproramm,es ist nur für die Altparteien erschreckend,weil Sie das eigene Volk vergessen haben und nun Angst haben um die sichere Geldquelle.--Nach den letzten Schikanierungen mancher wachen Kollegen,habe ich mich sowieso gewundert das von Außen nicht gewarnt wurde.Aber jetzt mit AfD,das braucht Niemand wundern,das ist die Quittung.

charlie
Erstellt am 25.09.2018, 19:50 Uhr und am 25.09.2018, 19:56 Uhr geändert.
Und was den Hass auf Deutschland betrifft: gerade die AfD und andere rechtsextreme hassen dieses Land und seine Bevölkerung. Was sie lieben und erreichen wollen, ist ein Deutschland, das es nur 12 Jahre lang gab, nicht das Deutschland davor und auch nicht das danach. Sie wollen alles ändern was gut ist an diesem Land und alles verstärken, was schlecht ist.

So schlimm die aktuelle Regierung auch sein mag, die AfD zu wählen ist wie sich den Kopf abschneiden, weil man Zahnschmerzen hat. Zahnschmerzen sind schlimm.

charlie
Erstellt am 25.09.2018, 19:57 Uhr
Gerri, die AfD hat so oft bewiesen, dass sie rechtsextrem ist. Wie kannst du noch daran zweifeln?

gerri
Erstellt am 25.09.2018, 20:51 Uhr
charlie: "-Zahnschmerzen sind schlimm.


@ Dann kennst Du keine Anus-Schmerzen,wünsche sie Dir trotzdem nicht.

gerri
Erstellt am 25.09.2018, 21:01 Uhr


@ Nun zurück zur Politik charlie, die AfD ist nur für die rechtsradikal,die zeigen wollen was für gute Europäer Sie sind,das Sie sogar ihr eigenes Land und deren Bevölkerung Anderen zur Verfügung stellen würden.Diese falsche Offenheit,gefällt nichtmal den geschichtlichen Deutschland- Skeptikern,Sie erkennen die schamlose Lüge.Der Feind mag auch keine Verräter.

charlie
Erstellt am 25.09.2018, 23:30 Uhr
Nein, sie sind objektiv rechtsradikal. Da gibt es nichts zu deuten.

Shimon
Erstellt am 26.09.2018, 10:02 Uhr
...dann sind sie aber objektiv...

charlie
Erstellt am 26.09.2018, 14:07 Uhr
@ gerri, falls du sie wählst, wirst du hinterher zumindest nicht sagen können, du hättest es nicht gewusst, denn in diesem Forum wird zu lesen sein, dass ich es hingeschreiben habe. (Nicht ganz ernst gemeint)

Shimon
Erstellt am 27.09.2018, 14:01 Uhr
Deutschland im spätsozialistischen Merkel-Herbst
Von Don Alphonso
...
Dass es überhaupt so weit gekommen ist, dass es Verbrechen wie in Chemnitz und Debakel verhinderter Abschiebungen gibt, liegt aber zuerst am Umstand, dass die Massenmigration erlaubt, erwünscht und durch öffentliche Aussagen für gut befunden wurde – durch exakt jene Politiker, die nun Maaßen an den Kragen wollten. Die ganze Situation ähnelt einem Worst Case Szenario einer scheiternden Firma, die ein Großprojekt vor die Wand setzt: Es gibt von ganz oben bis ganz unten viele Beteiligte, die alle ihren Teil dazu beitragen, dass die ursprüngliche Idee in Misskredit gelangt. Wenn sich jetzt in Flensburg schon wieder herausstellt, dass ein mutmaßlicher Täter kein unbegleiteter Minderjähriger ist, sondern als Erwachsener in einem Heim untergekommen ist, müssen irgendwo in den Behörden auch Beamte sein, die hier eine massive Fehleinschätzung vorgenommen haben. Wenn sich zeigt, dass ein mutmaßlicher Täter nur aufgrund seiner Selbstauskunft im schriftlichen Verfahren eine Anerkennung als Asylbewerber bekam, liegt die Vermutung nahe, dass hier mehr als nur ein kleiner Behördenmitarbeiter versagt hat. Das deutsche Asylsystem wurde unter der Behauptung „Wir schaffen das“ offensichtlich massiv überlastet – nicht von den kleinen Beamten im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, und nicht von den Beamten im Landratsamt Miesbach, die Turnhallen umbauen und Betten wegen Krätzegefahr reinigen mussten, und die bis heute nicht wissen, wo der TBC-infizierte Flüchtling abgeblieben ist, der 2015 einfach verschwand. Die Überlastung kam von den politisch Verantwortlichen. Ganz oben: Politiker von CDU und SPD, von Fraktionsleitern wie Kauder, und an der Spitze Angela Merkel.
...
Jeder Zweifel wurde damals weggebügelt, und jetzt lobt Kramp-Karrenbauer wieder Merkels Führungsstärke, während in Italien extrem harte Gesetze gegen Migration erlassen werden, die absehbar die nächste Reisewelle in den Norden auslösen werden, und Macron die Häfen so dicht macht, wie der gescholtene Orban 2015 die Grenzen Ungarns. Nur in Deutschland feuert man jemanden, der Zweifel an Internetvideos hat, und versteht im totalen Zerfall der Nachkriegsverlässlichkeit nicht, warum sich die AfD nicht endlich selbst zerlegt, wo man dem Volk doch so schöne Schauprozesse gegen Beamte liefert, und neue Fraktionsvorsitzende sofort wieder Ergebenheitsadressen formulieren.

gerri
Erstellt am 27.09.2018, 14:25 Uhr und am 27.09.2018, 14:26 Uhr geändert.
@ Na endlich mit den Erkenntnissen,ein bischen spät,doch gut auch so.Hatte mich gewundert das fast Niemand Herrn Maaßen in Seiner zu gerechten Äußerung zu Hilfe kommt.Das ganze Hin und Her hat in so kurzer Zeit ein paar Politiker durcheinander gewirbelt, gut so,denn Manche/Mancher ist aufgewacht.

charlie
Erstellt am 28.09.2018, 11:22 Uhr
Und dein Gott bestätigt dich bei dieser Hetze gegen Menschen?

Marius
Erstellt am 07.10.2018, 08:08 Uhr
Besuch bei der Münchner Tafel

Arm in einer reichen Stadt

Von Georg Gruber

München ist ein teures Pflaster – zu teuer für Menschen, die von einer kleinen Rente leben oder auf Hartz IV angewiesen sind. Und die hohen Lebenshaltungskosten in der bayerischen Metropole machen viele nicht nur arm, sondern auch einsam.

Seite 72 von 113 |< · · [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz