Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 92 von 116 |< · · [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] · · >|


kokel
Erstellt am 23.12.2018, 20:17 Uhr
Zbsp völkische, rassistische, regressive, sexistische, revisionistische, antidemokratische Geschichtsverfälscher. Die lernen alle wirklich nie. Aber vielleicht könntest du verstehen, dass "Nazi" ein ganz praktisches Schimpfwort ist, um all diese Tendenzen begrifflich unter einen Hut zu bringen. Nicht mehr und nicht weniger.

Nach 1945 wurde hauptsächlich seitens der US-Behörden ein bestimmt schwieriger Versuch unternommen das deutsche Volk mental zu entnazifizieren. Dies scheint - nicht nur - aus meiner Sicht gelungen zu sein. So z. B. werde ich als Deutscher fast überall - Norwegen bleibt wohl ein Geheimnis... - positiv - bis hin zu hohem Respekt - empfangen und bewirtet. Etwas gebremster ist dieses Image seit 2015... Viele Menschen im Ausland sind beunruhigt nach der Invasion von Asylanten in diesem Jahr nach Deutschland, weil sie selber nicht wissen, wie sie in solch einer Lage reagieren würden. Außerdem hätten sie Angst - wurde mehrmals geäußert -, dass es dadurch zu vielen Komplikationen auf vielen anderen Gebieten kommen könnte/würde.

Wenn nun in diesem Land jemand auf solche Gefahren aufmerksam macht, wird er von Personen a la charlie, Kleeblatt oder bankban gleich den Nazis gleichgestellt. Da mir derartige Vorgehensweisen schon seit vielen Jahren bekannt sind, stört es mich auch nicht mehr. "Akteure" dieser Kategorie glauben immer noch ihr Wunschdenken der multikulturellen Gesellschaft, in der z.B. die Scharia ihre Berechtigung hat, durchsetzen zu können. Da wundert es nicht, wenn sich immer größere Teile der Bevölkerung von den klassischen Parteien abwenden. Dass sie selber - zusammen mit den Linken und Grünen - zu einer Aufwertung der AfD führen, geben sie wohl nicht zu, doch das wissen sie alle!

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist eine rechtsorientierte Tendenz in Deutschland noch weniger festzustellen. Ähnlich sieht es mit dem Antisemitismus aus. Sollten jedoch Sprüche, wie der von @charlie mit dem Ramadan und Weihnachten immer lauter werden, besteht aus meiner Sicht die Gefahr, dass es zu weniger schönen "Argumenten" kommt. Genau davor möchte ich warnen.

kokel
Erstellt am 23.12.2018, 20:54 Uhr
Aus Ihrem Posting und denen von kokel lese ich eine reflexhafte Abwehrhaltung gegen "die Fremden anderen Glaubens" heraus, für mich ist jeder Mensch grundsätzlich einzigartig und gleichwertig und verdient eine individuelle Betrachtung.

@Kleeblatt17: Da ist was dran, wobei man einiges auseinanderhalten sollte: Wenn jemand anderen Glaubens ist, sich jedoch in Deutschland in allen Hinsichten unauffällig benimmt und andere Glaubensrichtungen respektiert - als Beispiel nehme ich mal meine Exnachbarn -, wird er wohl kaum Probleme kriegen. Auch dann nicht, wenn der Sohn das größere Zimmer besetzt und die beiden Schwestern das kleine oder die Schwester immer auf ihren Bruder hören muss - in allen Hinsichten!!!

Es ist doch eine Selbstverständlichkeit, dass aus Sicht jedes Normaldenkenden in Europa... alle Menschen gleichgestellt sind, also finde ich es überflüssig dies von dir speziell zu erwähnen, wobei genau hier eines der Probleme der Zugewanderten liegt: Für sie sind halt die Männer immer noch "gleichgestellter"!
Was mich in dieser Hinsicht immer wieder stört: Dieses Thema wurde von den ach so auf Gerechtigkeit in allen Hinsichten pochenden Grünen noch nie gestellt! Vielleicht kannst du mir diese Frage beantworten.

Fazit: Wäre es nicht besser bei der Realität zu bleiben??? In diesem Sinn wünsche ich dir für die sich anbahnende Periode die beste Gesundheit sowie ein von Erfolg angestrebtes Vorhaben der Realität ins Auge zu schauen.

kokel
Erstellt am 24.12.2018, 00:43 Uhr
@seberg hat sich zur Übernahme der ihm zustehenden Verpflichtung noch nicht geäußerst. Bleibt deshalb nur zu hoffen, dass er seinen zustehenden Rechten gerecht wird.

P.S.: Sollte er dies nicht tun, könnte er als unglaubwürdig betitelt werden, aber warten wir`s mal ab.

charlie
Erstellt am 28.12.2018, 12:18 Uhr
Kokel, wieso fühlst du dich von einer offensichtlichen Tatsache, die ich auch noch versucht habe zu erklären, provoziert?

Dann setze ich eine weitere Provokation drauf: nicht der Storch bringt die Kinder.

keinsachse
Erstellt am 01.01.2019, 12:54 Uhr
Zum Jahresanfang, eine Betrachtung der allgemeinen aktuellen politischen Lage in Deutschland, durch einen Spezialisten:

Koalition: Vorzeitiges Ende?

gerri
Erstellt am 01.01.2019, 13:50 Uhr und am 01.01.2019, 13:58 Uhr geändert.
https://www.directupload.net/file/d/5319/tx7c5oaz_jpg.htm

https://www.directupload.net/file/d/5319/i74it73f_jpg.htm

https://www.directupload.net/file/d/5319/zgo3bc8m_jpg.htm


Euch all meinen Landsleuten und Freunden ein gutes, gesundes und friedliches "neues Jahr 2019" Bei uns in Waldkraiburg kam das neue Jahr, nachdem wir von der Feier 2 Uhr Zuhause waren, eine Stunde später mit Krach und Feuer. Vor unserer Wohnung ist ein PKW am Straßenrand in Flammen aufgegangen,hat ewig gebrannt und die ganze Feuerwehr war da. Wir haben Fotos gemacht doch das Fensterglas spiegelte,wir konnten nicht öffnen da viel rauch war.Unser Nachbar unter uns im Erdgeschoss,hatte das Ganze vor Seinem Fenster 6m ,es war schon erschreckend,wir warteten das der Benzintank explodiert. Anbei Fotos.



keinsachse
Erstellt am 05.01.2019, 07:07 Uhr
Hackeraktualität neu.
Politiker und Prominente aus anderen Bereichen spüren den "Atem der Gleichberechtigung" mit dem einfachen Bürger. Bisher dachten sie, mit "Geheimadresse zum privaten Bereich", also dem eigentlichen Mißbrauch der offiziellen Geheimhaltung, einen Vorteil uns gewöhnlichen Sterblichen gegenüber zu haben.
Jetzt/2018 hat der "liebe GOd" zugeschlagen und einen "Adventskalender" eröffnet in dem die Hacks von Prominenten Adressen und deren Korrespondenz mindestens zum Teil sichtbar wurde.
Das zeigt: Nicht nur der "Staatstrojaner" für uns Sterbliche ist möglich. Auch "Unsterbliche" sind nicht frei von Attacken.
Das ist nicht gut so, meint die obediente Presse.

Der Hackerangriff auf Politiker und Prominente schwächt das Vertrauen in die Demokratie und zeigt: Jeden kann es treffen, in ihrer Privatsphäre sind alle verletzlich.


Terrorangriff?

Der Ruf der französischen Revolution hat Widerhall in den Ohren der Mächtigen:
"Liberté! Egalité! Fraternité!"
"Es gibt nichts Gutes - außer man tut es."

gerri
Erstellt am 05.01.2019, 10:27 Uhr

= Die Oberen muss man von Zeit zu Zeit runterholen,das Sie nicht vergessen von wo Sie aufgestiegen sind.

Shimon
Erstellt am 05.01.2019, 10:53 Uhr
Beten für die Regierung

1 Timotheus 2:1-4 / LUT
So ermahne ich euch nun, daß man vor allen Dingen zuerst tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und alle Obrigkeit, auf daß wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit. Denn solches ist gut und angenehm vor Gott, unserm Heiland, welcher will, daß allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Römer 13:1 / LUT
Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet.
...

keinsachse
Erstellt am 05.01.2019, 10:58 Uhr und am 05.01.2019, 10:58 Uhr geändert.
wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet.
Sprüche vormittelalterlicher Natur.
Von der Obrigkeit, für das gemeine Volk, damit es der Obrigkeit gut gehe!
Und wer das gedankenlos nachplappert lebt noch immer in dem Vormittelalter, so als ob es keine gesellschaftliche Änderungen gegeben hätte!

Shimon
Erstellt am 05.01.2019, 11:13 Uhr
Die Gesellschaft ist ständig im Wandel – aber der Gott der Bibel, der Schöpfer des Universums - hat sich nicht verändert – seine Gesetzte und Verordnungen sind gleich geblieben!

Brombeer
Erstellt am 05.01.2019, 12:43 Uhr
Shimon zitiert Römer 13:1 / LUT

Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet.

@ Shimon

wie ist diese Bibelaussage im Hinblick auf Leute wie Adolf Hitler oder sonstige mordenden Diktatoren zu bewerten?

kokel
Erstellt am 05.01.2019, 13:24 Uhr
@Brombeer: Ähnlich habe ich Bot Shimon auch gefragt, doch von einem Programm kannst du ja keine vernünftige Antwort erhalten. Das ist halt so eingestellt, dass es nur in kurzen Sätzen "Stellung" nimmt; dialogieren kann es eben nicht.

Shimon
Erstellt am 05.01.2019, 14:03 Uhr und am 05.01.2019, 14:06 Uhr geändert.
@Brombeer
wie ist diese Bibelaussage im Hinblick auf Leute wie Adolf Hitler oder sonstige mordenden Diktatoren zu bewerten?

Die Bibelaussage im Hinblick auf Leute wie Adolf Hitler oder sonstige mordende Diktatoren wie Kim Jong Un ist einfach und präzise:

1 Timotheus 2, 1-4 (HOF)
Betet für alle Menschen!
Am wichtigsten ist, dass die Gemeinde beständig im Gebet bleibt. Betet für alle Menschen; bringt eure Bitten, Wünsche, eure Anliegen und euren Dank für sie vor Gott. Betet besonders für alle, die in Regierung und Staat Verantwortung tragen, damit wir in Ruhe und Frieden leben können, ehrfürchtig vor Gott und aufrichtig unseren Mitmenschen gegenüber. So soll es sein, und so gefällt es Gott, unserem Retter. Denn er will, dass alle Menschen gerettet werden und seine Wahrheit erkennen.

Das ist das Gebet unserer Christlichen Geschwister aus Nordkorea und die Bitte an uns Christen in der freien Welt das gleiche zu tun:

Beten Sie für die leitenden Funktionäre in Partei und Armee wie auch für Machthaber Kim Jong Un, damit Gott ihre Herzen öffnet. Beten Sie, dass sie Jesus Christus kennenlernen.

Brombeer
Erstellt am 05.01.2019, 15:34 Uhr und am 05.01.2019, 15:42 Uhr geändert.
Werter Shimon,

danke für Ihre Stellungnahme auf meine Frage.
Ihre Antwort gibt einen Sachverhalt her, den ich nicht bestreiten will. Selbstverständlich kann Beten nicht schaden, wenn es nicht in einer manischen Phase zu affektiven Störungen führt. Solange der Mensch betet, flucht und mordet er nicht. Auch kann Beten dem eigenen Wesen nützen, indem eine gewisse Selbstsuggestion erfolgt. Dennoch bezog sich z.B. der Benediktiner-Orden nicht nur auf das Beten, sondern setzte das Arbeiten hinzu. Mit anderen Worten: Handle, befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn. (Reihenfolge kann gern auch umgestellt werden)
Es fällt mir unendlich schwer zu akzeptieren, dass rücksichtslose Potentate eine von Gott zugelassene Obrigkeit darstellen, der man zu dienen hat, bzw. dessen angeordnete Massenhinrichtungen der Wille Gottes sei, dem man untertan zu dienen habe. Denken wir dabei ruhig an den Genozid der jüdischen Bevölkerung in Europa, wie auch anderer Genozide z.B. an den Aramäern. Insofern ist – zumindest für mich, die Bibelaussage in Römer 13:1 / LUT keineswegs einfach und präzise. Es kommt auch nicht von ungefähr, dass die Zeugen Jehovas den Dienst an der Waffe verweigern. Sie beziehen sich dabei ebenfalls auf die Bibel und zwar auf das 5. Gebot: Du sollst nicht töten. Einfach und präzise ;-)

Freundliche Grüße Brombeer

Seite 92 von 116 |< · · [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz