Antisemitismus in Deutschland?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 6 von 10 |< · · [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] · · >|


Brombeer
Erstellt am 26.04.2018, 11:52 Uhr
Ein sachlicher Kommentar zum Thema

Antisemitismus in Deutschland

Ich finde es nicht gut, wenn landauf landab in den Medien berichtet wird, "Deutschland" feinde Juden an. Es sollte genauer hingeschaut und berichtet werden, wer hier wen anfeindet. Ich werfe mal in den Raum - ohne eine Statistik gelesen zu haben, dass die meisten Anfeindungen Juden gegenüber, von Muslimen ausgehen. Sicher, da gibt es ein paar Glatzen, die da auch mitmischen. Vielleicht auch ein paar Opas, die nach 45 immer noch nicht kapiert haben, dass der "Führer" nicht mehr lebt. Aber das, so bin ich mir sicher, wird eindeutig die weit überwiegende Minderheit sein. Deutschland ist nicht antisemitisch. Es sind jedoch Menschen hier, die glauben, sie können ihren zu Hause gelernten Hass offen austragen.

Vielmehr vermute ich, dass der Antisemitismus über kurz oder lang, der AfD in die Schuhe geschoben werden soll. Erste Kommentar-Vielschreiber haben damit bereits begonnen.

Quelle: tagesschau.de

Bäffelkeah
Erstellt am 26.04.2018, 12:02 Uhr
Sehr empfehlenswert ist dieser Überblicksartikel, veröffentlicht auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung: Der Antisemitismus im heutigen Rechtsextremismus

(...) Antisemitismus gehört zu den weltanschaulichen Grundüberzeugungen des Rechtsextremismus und ist in fast allen rechtsextremen Organisationen präsent. Die Feindschaft gegen Juden wird sowohl offen zum Ausdruck gebracht als auch verklausuliert in Form antiisraelischer oder antizionistischer Positionen (also Positionen, die sich gegen die Politik oder die pure Existenz des Staates Israels richten). Im Rechtsextremismus finden sich sowohl religiöse als auch kulturelle oder rassistische Begründungsmuster für Antisemitismus. Oft korrespondieren sie mit verschwörungstheoretischen Ansätzen. Sie zeugen von ideologischer Nähe zum historischen Nationalsozialismus und treten meist in Verbindung mit revisionistischen Positionen auf. (...)

kokel
Erstellt am 26.04.2018, 12:04 Uhr
Ich werfe mal in den Raum - ohne eine Statistik gelesen zu haben, dass die meisten Anfeindungen Juden gegenüber, von Muslimen ausgehen.

Schön langsam sickert diese Tatsache auch in den Medien durch. Nur unsere "Weltverbesserer" (@bankban, @Bäffelkeah & Co) wollen es nicht wahrhaben, weil so etwas einfach nicht in ihr Klischee passt.

gehage
Erstellt am 26.04.2018, 12:06 Uhr
der ablenkungskönig...typisch für linksgrüne gutmenschen...

nichts für ungut...

kokel
Erstellt am 26.04.2018, 12:11 Uhr
Wenn dem so ist und du mir nicht beweisen willst/kannst, dass ich Unrecht habe, bleibt nur noch, dass meine Wenigkeit richtig liegt. Demzufolge wäre es angebracht in Zukunft darauf nicht mehr einzugehen, denn wir drehen uns schon wieder ca un coi într-o găleată.

Bäffelkeah
Erstellt am 26.04.2018, 12:15 Uhr
"Weltverbesserer" (kokel), "Gutmenschen" (gehage): Mehr davon, bitte! Ich sammle nämlich Gunstbezeugungen seitens der neuen Rechten.

Des Lesens (und hoffentlich auch des Verstehens) mächtige Landsleute, lest und ergötzt euch an diesem Text:

Gutmenschen und Weltverbesserer – wehrt Euch!

Wer die Begriffe „Gutmensch“, „Gutmenschentum“ und „Weltverbesserer“ verwendet, offenbart seine Not und seinen Mangel an guten, ja, besseren Argumenten.
Es sind auch Leute, die ein gestörtes Verhältnis zur Demokratie haben. Denen eine autoritäre Regierungsform der besseren und leichteren Geschäfte wegen lieber ist. Die sich auch bei uns etwas weniger Demokratie wünschen.

gehage
Erstellt am 26.04.2018, 12:22 Uhr und am 26.04.2018, 12:35 Uhr geändert.
oh wunder, zabota! fake news nische, ohne impressum und so! na, was hast du dir erhofft was auf einer linken seite stehen würde, bäffelkeah? wie naiv bist du denn? eben typisch gutmensch...


nichts für ungut..,

Bäffelkeah
Erstellt am 26.04.2018, 12:30 Uhr
"Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen." (Jesaja 5, 20)

Haiduc
Erstellt am 26.04.2018, 12:40 Uhr
ohne impressum und so!
wenn du auf das Symbol mit den 3 Querstrichen klickst, kommst du zum Impressum und so.

gehage
Erstellt am 26.04.2018, 13:09 Uhr
danke hauduc, neue methode, trotzdem komisch und so...

nichts für ungut...

kokel
Erstellt am 26.04.2018, 13:32 Uhr und am 26.04.2018, 13:35 Uhr geändert.
"Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen." (Jesaja 5, 20)

...erklärte der "Möchtegern-Pfarrer" und begab sich zum Glockenläuten. Amen!

TAFKA"P_C"
Erstellt am 26.04.2018, 13:40 Uhr
als ich ihn (bankban) direkt ansprach wieso hast du dann in/an seiner stelle (heute 8:11) geantwortet?
da beschwert sich ja der richtige!

TAFKA"P_C"
Erstellt am 26.04.2018, 13:42 Uhr und am 26.04.2018, 13:43 Uhr geändert.
Qualitätsmedien versus Staatsmedien: gehage, die Süddeutsche Zeitung hast du gestern als "Alpen-Prawda" bezeichnet. Mich würde interessieren, welche Medien bzw. Websites du namentlich als vertrauenswürdig, seriös und ausgewogen anerkennst.
wenn sie über muslimische attentate berichtet oder putin lobhudelt, dann wird sogar die sz für ihn glaubwürdig.

gehage
Erstellt am 26.04.2018, 13:50 Uhr
@bäffelkeah

"Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen." (Jesaja 5, 20)

es ist schon komisch dass du das, weil ich "zabota" eine linke seite nannte, schriebst/zitierst! kannst du dich, und sei es auch nur ganz wage, daran erinnern wie du "TE" und "die achse des guten" andauernd nennst? nur weil sie nicht nach deinem geschmack schreiben!? wird da aus "süß" nicht auch "sauer"? geht dir ein lichtlein auf, bäffelkeah? ich bezweifle es sehr...

nun gut, dein zitat ist jahrhunderte alt. ich halte aber mit einer aktuelleren aussage dagegen, was der linke bruno jonas vor einiger zeit bei markus lanz sinngemäß gemacht hat.

"sagt jemand was richtiges und es kommt von der falschen seite, ist es automatisch falsch. sagt jemand was falsches und es kommt von der richtigen seite, dann ist es automatisch richtig!"


und nachdem er es gesagt hatte, hat er unzählige male betont er sei weder bei der AfD noch sympathisiere er mit ihr. fast schon so als habe er als linker nun angst in die rechte ecke gestellt zu werden.

das ist die aktuelle zerrissenheit, spaltung in unserer gesellschafft, dass sich einige (gutmenschen) anderen erhoben fühlen und meinen nur ihre sichtweise wäre die richtige. andere argumente gar nicht gelten lassen. und einer von denen bist auch du!

nichts für ungut...

gehage
Erstellt am 26.04.2018, 13:58 Uhr und am 26.04.2018, 14:07 Uhr geändert.
als ich ihn (bankban) direkt ansprach wieso hast du dann in/an seiner stelle (heute 8:11) geantwortet?

da beschwert sich ja der richtige!


nein du ..... ich habe mich nicht beschwert, ich habe ihm nur auf seine feststellung...

Bankban kann für sich selbst sprechen

...gefragt (weil es ein widerspruch in sich ist!) warum er dann für bankban "gesprochen" hat.

es/das zu verstehen, ist deine intelligenz damit überfordert?

nichts für ungut...

Seite 6 von 10 |< · · [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz