Plauderei

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 9 von 29 |< · · [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] · · >|


Bäffelkeah
Erstellt am 09.01.2018, 14:03 Uhr
Das sehe ich anders, Vampyrette. Rasse ist laut Wikipedia "eine biologische oder auch biologistische Kategorie, die Individuen anhand ihrer Verwandtschaft zu Gruppen zusammenfasst".
Die von KOK, so meine ich in pauschal verunglimpfender Weise, bezeichneten "Pfaffen", Rabbiner, Muftis und Mullahs sind Amts- bzw. Funktionsträger.

Der Begriff Pfaffe (siehe Wikipedia) war im Gegensatz zum Laien und Laienbruder eine Bezeichnung für einen Welt- oder Ordenspriester. "Das Wort wurde ursprünglich für römisch-katholische Priester in ehrender Bedeutung, oft auch allgemein für eine Person, die nach einer geistlichen Regel lebt, verwendet. (...) Seit der Reformation Martin Luthers, aber auch schon vorher angesichts der großen Zahl mit Pfründen abgesicherter und seelsorglich wenig engagierter Kleriker, wurde 'Pfaffe' zunehmend zu einer abwertenden Bezeichnung."

Rabbiner sind Funktionsträger in der jüdischen Religion, Muftis bzw. Mullahs islamische Rechts- und Religionsgelehrte.

Nochmals Wikipedia: Eine aktuelle Definition von Rasse (in genetischem Zusammenhang) ist: „Eine phänotypische und/oder geographische abgegrenzte subspezifische Gruppe, zusammengesetzt aus Individuen, die eine geographisch oder ökologisch definierte Region bewohnen, und die charakteristische Phänotyp- oder Gen-Sequenzen besitzen, die sie von ähnlichen Gruppen unterscheiden.

KOK
Erstellt am 09.01.2018, 14:08 Uhr
Burscherl, jetzt übertreib ned so!

der Moderator löschte nach eigener Darstellung wegen nach Ansicht des Moderators pauschaler Verunglimpfung, was dem Moderator freisteht, ist er doch u.a. dafür da die Weltsicht der Betreiber dieses Forums in diesem Forum durchzudrücken

ich ersehe ebenso wenig pauschale Verunglimpfung in der Behauptung, dass Huren ein ehrenloses Gewerbe betreiben, wie so vieles im Leben ist das eben alles Ansichtssache

wie lautet doch einer der so vielen so treffenden deutschen Sprüche?

nehmen Spitzbuben, Pfaffen, Huren überhand, verderben sie das ganze Land

der Moderator schrieb jedenfalls nichts von Rassismus, er ließ bei der Begründung seiner Maßnahme durch nichts erkennen, dass er der deutschen Sprache nicht mächtig sei, wie ganz offensichtlich etliche hier, die außerstande zu sein scheinen den Begriffsinhalt von Rasse zu verstehen (wollen ...)

Bäffelkeah
Erstellt am 09.01.2018, 14:08 Uhr
Die nachgereichten Verbalinjurien von KOK finde ich provokant geschmacklos. Hier zeigt sich der ewiggestrige Sandmann / Kurz / KOK.

Bäffelkeah
Erstellt am 09.01.2018, 14:16 Uhr
Internationaler Hurentag (Wikipedia): Der Internationale Hurentag, in englischsprachigen Ländern International Sex Workers’ Day genannt, ist ein inoffizieller Gedenktag, der an die Diskriminierung von Prostituierten und deren oftmals ausbeuterische Lebens- und Arbeitsbedingungen erinnert. Ausgangspunkt des Internationalen Hurentags als Gedenktag war der 2. Juni 1975, an dem mehr als 100 Prostituierte die Kirche Saint-Nizier in Lyon besetzten, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen.[1] Der Gedenktag wird seit 1976 jährlich am 2. Juni zelebriert.
Das pauschale Diffamieren ist dir eine Lust
und gereicht anderen zum Frust.
Mir wär's eine Wonne,
gingst du uns aus der Sonne.

Vampyrette
Erstellt am 09.01.2018, 14:18 Uhr und am 09.01.2018, 14:38 Uhr geändert.
KOK Zitat "daher ist es Muselmanern eher gleichgültig ob sie von Ungläubigen als Moslems oder Mohammedaner bezeichnet werden, Ungläubige sind Ungläubige, wissen nichts und wollen auch gar nichts wissen, ist da in etwa der muselmanische Standpunkt dazu"

Neben der Verballhornung der Bezeichnung für einen Moslem, spricht KOK jedem Moslem eine eigene Identität ab, indem er den Sammelbegriff "Moselmaner" benutzt und ihnen eine einheitliche, nicht zu differenzierende Denkweise zuschreibt, die von Ignoranz geprägt ist.

Wieder eine rassistisch diskriminierende Äußerung, die mitnichten von der Meinungsfreiheit abgedeckt wird:

Ausländerfeindlichkeit bezieht sich auf eine feindselige Haltung gegen ausländische Bürgerinnen und Bürger. Rassismus dagegen ist eine Denkweise, die Menschen nach körperlichen oder kulturellen Merkmalen bestimmten Gruppen zuordnet und diesen Gruppen bestimmte unveränderliche Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften zuschreibt. Die Vorstellung, dass jeder Mensch einzigartig und individuell ist, gibt es hier nicht. Beim Rassismus wird ein Mensch danach beurteilt, ob er eine schwarze oder helle Hautfarbe hat, einer bestimmten Religion angehört oder einen bestimmten kulturellen Hintergrund hat.

Moderne Rechtsextremisten sprechen nicht von unterschiedlichen „Rassen“, sondern von unterschiedlichen „Völkern“, „Ethnien“ oder „Nationen“. Sie behaupten, verschiedene Völker hätten im Laufe der Geschichte unterschiedliche Kulturen ausgebildet, die strikt voneinander getrennt gehalten und vor fremden Einflüssen geschützt werden müssten.


kokel
Erstellt am 09.01.2018, 14:31 Uhr und am 09.01.2018, 14:44 Uhr geändert.
Beim Rassismus wird ein Mensch danach beurteilt, ob er eine schwarze oder helle Hautfarbe hat, einer bestimmten Religion angehört oder einen bestimmten kulturellen Hintergrund hat.


Wer etwas Ahnung von Biologie hat, weiß, dass es auf unserem Planeten bloß drei Rassen gibt: Schwarze, Hellhäutige (wer von uns ist schon weiß...???) und Gelbe - was wiederum so nicht stimmt. Alle anderen sind Mischlinge! Genau aus diesem Grund kann der Begriff Rassismus, so wie er in fast allen Ländern verwendet wird, gar nicht stimmen.

Wenn man diesen Begriff logisch anwendet, kann es doch zwischen einem Deutschen und Türken keinen Rassismus geben, zwischen einem Chinesen und Japaner auch nicht.
Leider wurde der Begriff politisiert und nun haben wir den Salat!

Mit Religion und Kultur hat Rassismus überhaupt nix zu tun!
Hier handelt es sich um ähnliche Missverständnisse, wie bei der Anwendung der Begriffe Nation und Nationalität.

Anschließend soll vielleicht noch der Begriff Ausländerfeindlichkeit an einem Beispiel erörtert werden:
Vor einigen Jahren wurde die von mir vorgenommene Wissensvermittlung in einer Klasse durch zwei Schüler mit türkischer Herkunft wiederholt gestört, sodass ich ihnen den Weg an die frische Luft zeigte - was natürlich auch mit anderen Konsquenzen verbunden war. Darauf hat mich einer von ihnen als ausländerfeindlich betitelt, worauf ich ihm klarstellte, dass ich auch einer von diesen sei, wonach beide keine Kommentare mehr abgaben... Den Rest überlasse ich den Lesern.

Vampyrette
Erstellt am 09.01.2018, 14:32 Uhr und am 09.01.2018, 14:35 Uhr geändert.
Bäffelkeah, richtig ist, dass es keine einheitliche, auf alle Tatbestände zutreffende Definition gibt. zwischen Ausländerfeindlichkeit, Diskriminierung und Rassismus sind dir Grenzen fließend. Der Begriff des Rassismus hat sich seit langer Zeit verändert und angepasst und nur noch wenige verwenden ihn auf die "Rasse" alleine. Die moderne Rassismusforschung, Menschenrechtsorganisationen und auch die Rechtsprechung gehen von einer erweiterten Definition aus, welche, der heutigen Realität entsprechend, die vielen Formen der Geringschätzung anderer und Vorteilsnahme auf Kosten anderer miteinbezieht.

Friedrich K
Erstellt am 09.01.2018, 14:52 Uhr
iExpertii ante portas

kokel
Erstellt am 09.01.2018, 15:06 Uhr
iExpertii ante portas

Ich habe nicht behauptet Experte auf diesem Gebiet zu sein, doch stört es mich immer wieder, wenn o.g. Begriffe - aus meiner Sicht - falsch verwendet, bzw. für eigene Zwecke missbraucht werden, nur, weil sie dem Zeitgeist einiger... so (!) entsprechen.

Bäffelkeah
Erstellt am 09.01.2018, 15:15 Uhr
Vampyrette, KOKs (er ist ja hoffentlich nicht auf Koks?) Invektive galt aber doch eindeutig den Religionsvermittlern und -vertretern, den Schrift- und Rechtsgelehrten, die er pauschal schmäht, seien sie christlich, jüdisch oder muslimisch. Darin kann ich keinen Rassismus erkennen. Dass KOK (demnächst vielleicht k.u.k.?)sich gern antisemitisch gibt, finde ich widerlich. Das hat er in der Vergangenheit schon getan, er will damit provozieren und schafft es auch.

getkiss
Erstellt am 09.01.2018, 15:20 Uhr und am 09.01.2018, 15:28 Uhr geändert.
Eine rassistische Diskriminierung ist strafrelevant. Ein juristisch verfolgbares Vergehen wurde von der Moderation somit verharmlost. Dagegen protestiere ich.

Das ist ihr gutes Recht, vor Allem, falls Sie direkt von dieser Diskriminierung betroffen sind. Ob Sie dafür auch eine rechtliche Grundlage haben ist diskutabel. Vielleicht kann ich Ihnen etwas helfen, damit sie den besten Weg finden. Dann sollten Sie nicht nur protestieren, sondern auch rechtlich gegen vorgehen. Siehe:

Wer eine Person mit einer rassendiskriminierenden Bemerkung (durch Wort, Schrift, Bild, Zeichen, Gebärden oder Tätlichkeiten) in ihrer Würde herabsetzt, verstösst gegen den zivilrechtlichen Persönlichkeitsschutz (Art. 28 ZGB). Sind weitere Personen anwesend, zu denen kein persönliches Vertrauensverhältnis besteht, liegt zusätzlich eine Verletzung der Strafnorm zur Rassendiskriminierung (Art. 261bis StGB, Art. 171c MStG) vor.

Sie können also wählen was Ihrer Meinung nach der Fall ist. Ob die rassistischen Bemerkungen jedoch hier in der Form "sind mehrere Personen anwesend" vorliegen ist aber mindestens strittig. Hier ist eigentlich niemand direkt anwesend, es handelt sich um Meinungsäußerungen im öffentlich zugangbarer Form, eine strafrechtliche Anzeige könnte sich gegen Sie wenden...
Denn Achtung, der zitierte Satz wird in dem Rechtsratgeber wie folgt komplettiert:

Auch die Strafbestimmungen der Verleumdung (174 StGB) und der üblen Nachrede (173 StGB) werden bei Mobbing oft verletzt.

Rechtsratgeber rassistische Diskriminierung

Sowohl @Bäffelkeah als auch Sie haben m. E. gegen verschiedene Teilnehmer dieser Runde wiederholt solche/ähnliche Äußerungen getan. Möglicherweise unbeabsichtigt, sie hatten sich nur ereifert und die Contenance verloren. Das darüber User hinweggehen ist deren Entscheidung, vor Allem bei einmaligem Vergehen.

Wie sie sehen, das Recht gilt für Alle und kann auch von Allen beansprucht werden...

PS
Das ist ein Ratgeber aus der Schweiz und bezieht sich bei den Artikeln wahrscheinlich auch auf Schweizer Rechtsnormen. Ob in der BRD ähnliche Paragraphen bestehen sollten Sie recherchieren, bzw. bei kundigem Anwalt nachfragen. Hier mit "strafrechtlicher Relevanz" rumzuwerfen ist zumindest rechtlich irrelevant, siehe Bemerkung von @Friedrich K.

Vampyrette
Erstellt am 09.01.2018, 15:37 Uhr und am 09.01.2018, 15:41 Uhr geändert.
getkiss, Danke für den korrekten Tonfall. Ich möchte dich hinsichtlich deiner Sorge um mich allerdings beruhigen. Es gibt mit Sicherheit absolut keinen Grund dafür, sich Sorgen zu machen. :-)

PS. Es wäre schön, wenn du auch längerfristig bei dieser Kommunikationsform bleiben würdest. Wer weiß, vielleicht werden wir dann Freunde...



getkiss
Erstellt am 09.01.2018, 15:45 Uhr und am 09.01.2018, 15:47 Uhr geändert.
Doch.
Dies ist nämlich schon das 2. mal wo ich monieren musste, dass Sie mit so genannten "rechtlichen Begriffen" um sich werfen (und sogar Drohen, dass ist nämlich auch rechtlich relevant!), ohne auf die Vielseitigkeit des Rechts zu achten, bzw. diese zu kennen. Es ist eine alte Wissenschaft, die Studierende beginnen so weit ich weis mit dem "römischen Recht"...
Und die Höflichkeit gebietet mir das "Sie", es wäre schön sie beachten das wir nicht zusammen im Sandkasten spielten

Bäffelkeah
Erstellt am 09.01.2018, 16:09 Uhr
@getkiss: Bocsánat! Csak egy kicsit beszélek magyarul. Egy kellemes ember vagyok. Sajnálom.

Vampyrette
Erstellt am 09.01.2018, 16:14 Uhr und am 09.01.2018, 16:41 Uhr geändert.
Oh, das liegt leider nicht in meiner Hand, getkiss. Das liegt ganz alleine an dem- oder denjenigen, welche den Anlaß liefern.
Ich habe aber Ihre Drohung notiert, getkiss.


"Sowohl @Bäffelkeah als auch Sie haben m. E. gegen verschiedene Teilnehmer dieser Runde wiederholt solche/ähnliche Äußerungen getan."

Na, wenn Sie das erachten, dann irren Sie sich sicherlich.


Seite 9 von 29 |< · · [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz