Unsere Umwelt verändert sich. Im negativen Sinne. Was kann jeder Einzelne dagegen unternehmen ?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 24 von 26 |< · · [21] [22] [23] [24] [25] [26] · · >|


Brombeer
Erstellt am 13.02.2020, 07:16 Uhr
Soviel zum Thema Umwelt !

H. Binder
Erstellt am 13.02.2020, 09:26 Uhr
Interessant, gehört aber nicht zum Thema "Umwelt".

Kurt Binder
Erstellt am 14.02.2020, 09:08 Uhr
Hier etwas Hochaktuelles:

Die Quizshow

Showmaster: „Welcher Name wäre heute für mancheinen Bundesminister - zum Beispiel für Verkehr, Landwirtschaft oder Umwelt empfehlenswert?“

Kandidat Krawallsky: „Ich bin doch nicht beScheuert - natürlich HASE!"

Showmaster: „Richtig!“


Fernolend
Erstellt am 15.02.2020, 12:44 Uhr und am 15.02.2020, 12:53 Uhr geändert.

Maikind
Erstellt am 17.02.2020, 19:15 Uhr und am 17.02.2020, 19:24 Uhr geändert.
Hochaktuell:
brauchen wir Tomaten im Winter?
wir kennen es eigentlich anders
in Siebenbürgen hat Saison-Nutzung hervorragend funktioniert

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/Wuestenbildung-100.html


Kinderspiel

Die Sinne verloren
gehen
wie Fremde
Tag und Nacht, die Kinder
in ihrem Städtchen
am Mehr.

Komm mit kleiner Tag
und du wilde Nacht!
hinaus vor das Haus
am knorrigen Baum
wollen wir lauschen
nur
schauen
und bauen
das Sehnen
suchen
den eigen Moment.
Toben und träumen
den Anfang zum End.

(M.H. Maikind)

Maikind
Erstellt am 17.02.2020, 22:26 Uhr
das ist doch eine gute Idee und funktioniert wohl auch recht gut!

https://www.sueddeutsche.de › t...
"Too Good To Go" - Eine App gegen Lebensmittelverschwendung - Freising ...

Maikind
Erstellt am 07.03.2020, 09:09 Uhr und am 07.03.2020, 09:11 Uhr geändert.
Liebe Alle
es ist ruhig geworden in diesem Forum
ich hoffe nicht, dass ich der Auslöser war...

Mir kam heute eine Idee...
wie seht ihr das?
die Idee aufgrund der vielen negativen Schlagzeilen die überhand nehmen und uns lähmen oder verunsichern...
Sei es nun Thema Coronavirus, Krieg und Verbrechen, Umweltkatastrophen...

Bleiben wir beim Thema des Forums!
Idee:
was haltet ihr davon, wenn wir einfach auch mal gute Nachrichten verbreiten
welche positiven Erfahrungen macht ihr im Alltag, hört oder lest davon ?
dass es auch mal funktioniert!
Dies soll natürlich kein Entspannen sein, wir dürfen ruhig weiter in Aktion für unsere Umwelt bleiben, sondern es soll eher eine Motivation, ein Energieschub für neue Ideen werden...

Der Onkel
Erstellt am 08.03.2020, 03:43 Uhr
Hallo maikind,
weis gar nicht wie du auf den Gedanken kommst, dass du mit irgendwas Leute hier im Forum genervt haben könntest. Alles in bester Ordnung würde ich mal behaupten! =)

Deine Idee, positive Beispiele zu nennen, nehme ich nur zu gerne auf. Siehe folgendes :

Wischmeyers Schwarzbuch
"Am Ende der Lieferkette"

https://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/wischmeyers_schwarzbuch/am-ende-der-lieferkette.html

(...) seit Jahren war die Atmossphäre über China nicht mehr so sauber wie jetzt.
:-P

Der Onkel
Erstellt am 08.03.2020, 03:55 Uhr
SPIEGEL :

Studie: Nachhaltige Mobilität überholt bald den Autoverkehr
https://www.spiegel.de/auto/studie-nachhaltige-mobilitaet-ueberholt-bald-den-autoverkehr-a-29926504-6123-4650-b355-9623df14800d

Dieser Wandel soll einer Studie zufolge stattfinden - und zwar in den nächsten zehn Jahren. Das geht aus der Studie "Mobility Futures" des Marktforschungsinstituts Kantar hervor, das über 20.000 Bewohner in 31 Großstädten weltweit befragt und die Ergebnisse 53 Experten zur Bewertung vorgelegt hat.

Demnach gelingt die Verkehrswende im Jahr 2030, da private Autofahrten in den größten Städten der Welt im kommenden Jahrzehnt um zehn Prozent zurückgehen. Durch die alternde Weltbevölkerung, aber auch Geschäftsmodelle wie Sharing von Autos und Motorrollern sowie das Aufkommen autonomer Fahrzeuge werde der Bedarf, ein Auto zu besitzen, sinken. "Mobilität verändert sich normalerweise sehr langsam, eine Veränderung von zehn Prozent über ein Jahrzehnt ist enorm", erklärt Rolf Kullen, Leiter Mobilität bei Kantar.

Der Onkel
Erstellt am 08.03.2020, 04:00 Uhr
Erlanger Firma revolutioniert Wasserstoff-Treibstoff für Autos | BR24
https://youtu.be/RmZWjHULKdM
Wasserstoff ist eine echte Alternative zu herkömmlichen Treibstoffen, aber auch schwer zu handhaben und leicht entzündlich. Die Erlanger Firma Hydrogenious arbeitet an einem neuartigen Öl, mit dem sich Wasserstoff sicherer speichern lässt.
Grünes Methanol könnte den Verkehr revolutionieren | BR24
https://youtu.be/oRjqkiqX57w
Eine gemeinsame Erfindung von Siemens und Wissenschaftlern der Uni Erlangen-Nürnberg könnte den weltweiten Verkehr deutlich klimafreundlicher machen. Ausgerechnet das klimaschädliche CO2 könnte dabei als eine Art Rohstoff dienen.

Der Onkel
Erstellt am 08.03.2020, 04:11 Uhr
UNBOXING CAPITALISM - Wie wir unter 1,5 Grad bleiben
https://youtu.be/JSGuy3LA-d0

Klimakrise, Mass Extinction, Ungerechtigkeit und Hunger - Warum passieren auf der Welt so schreckliche Dinge?
Das wollen wir verstehen. Und mit euch eine Debatte starten.
Darüber, wie wir in einer Welt leben können, in der es allen gut geht.


Könnte das nächste "Rezo 2.0"-video werden. :o)

Maikind
Erstellt am 14.03.2020, 05:42 Uhr
Danke sehr!!
würde mich freuen auf Hinweise zu weiteren bereits gefundenen Artikel/Videos zum Thema Umwelt. Spart wertvolle Such-Zeit.

Diana -->
Erstellt am 14.03.2020, 15:17 Uhr
Corona rettet die Welt

Maikind
Erstellt am 15.03.2020, 05:47 Uhr und am 15.03.2020, 05:57 Uhr geändert.
Liebe Diana
das sollte aufgenommen werden in den
Satz des Jahres!!

wie grotesk ist das!!!

Ob von Virushand oder Gotteshand oder Menschenhand gemacht diese Hiobsnachrichten und Entwicklungen aufgrund eines mikroskopischen Wesens
bringen die allersehnte Entschleunigung und damit verbundener positive Effekt auf die Klimaziele.

Wie wir sehen lässt sich einiges einrichten um zu Überleben!!
Der Staat kann Gelder freimachen die Leute sind willig und verzichten auf Bespaßung
die Wirtschaft kann sich organisieren und macht Jobsharing bzw. durch die Kurzarbeitersituation ist die Vollauslastung unterbrochen.
Nun stellt sich für mich die Frage
wieso kann das nicht im Dauerzustand laufen?? einen Tag weniger arbeiten oder weniger Wochenstunden? oder ein weiterer
Mitarbeiter wird eingestellt und wir kämen mit weniger Geld aus, wenn der Staat weniger Steuern fordert und Mieten reguliert?? Bzw. Bereicherung aufgrund Notsituationen unterbindet?
das sind Traumzustände ich wage es gar nicht fertig zu träumen ich bekomme schon Gänsehaut.

in diesem Zusammenhang ist mir dieses Land eingefallen.
Wir könnten davon lernen, oder nicht?
Könnte das zumindest zum Teil umgesetzt werden? Natürlich wäre da jeder gefragt.

https://www.google.com/amp/s/www.reisereporter.de/amp/artikel/9753-bhutan-koenigreich-zwischen-tradition-und-moderne

Glück aller Wesen und Menschlichkeit in die Köpfe und Lehrbücher von Volkswirtschaft und Ökowissenschaft und Sozialwirtschaft etc. aufzunehmen?

Diana -->
Erstellt am 15.03.2020, 11:59 Uhr
Liebes Kind, du solltest dem Link folgen, der hinter dem Satz steht.

Seite 24 von 26 |< · · [21] [22] [23] [24] [25] [26] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz