Brückenbauer - ist da was dran?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 8 von 10 |< · · [5] [6] [7] [8] [9] [10] · · >|


lauch
Erstellt am 07.07.2019, 12:49 Uhr
Hallo Allerseits,

ihr habt viel geschrieben und leider habe ich keine Zeit alles zu lesen. Pauschalisierung bringt uns nicht weiter.

Frage an Charlie: wer ist popuöistisch Greta Thunberg oder Marine le Pen um nicht jetzt einen Deutsche(n) zu nennen?

Frau Hutter,

das ist wieder mal typisch für Ihr Benehmen und Ihre Diskussionskultur des Aufzwingens der eigenen Meinumg. Sehr richtig, das was sie hier zum Besten gegeben haben, steht in der benannten Zeitung. typisches Verhalten, das passende zu zitieren das Unpassende kleinreden. Sie werden zitiert ungefähr- ich habe den Artikel jestzt nicht vor mir-, dass das Ergebnis der AfD, Ihnen Bauchschmerzen bereite!
Meine feste Überzeugung ist, dass es nicht ihre Aufgabe ist in Ihrer ausgewiesenen Funktion (hier in den Foren könnnen Sie privat schreiben und tun was Sie wollen) Wahlergebnisse zu kommentieren! Ich glaube auch, das ist sehr wohl eine Stigmatisierung der AfD Wähler.

seberg
Erstellt am 07.07.2019, 13:15 Uhr
Niemand stigmatisiert die AfD-Wähler mehr, als die eigene völkisch-nationalistische Fraktion von Björn Höcke - mehr populistische Verführung geht wohl nicht...

lauch
Erstellt am 07.07.2019, 13:47 Uhr
Wieso stigmatisiert er sie? das verstehe ich nicht. Er macht einer bestimmten Wähler Gruppe ei Angebot. Aus meiner Sicht ein sehr, sehr fragwürdiges. Mais oui?! die lachen sich jetzt ins Fäustchen oder wetzen die messer je nach Radikalität der Denkweisen, wenn sie sehen wie in der EU um Posten geschachert wird. Ich persönlich füge hinzu: sollte keiner der zur Wahl gestellten Kandidaten EU- Kommissionspräsident werden, wähle ich das nächste mal AfD. Wie kann man sonst Konsequenzen ziehen? erkläre mir das einer? Noch nie habe ich rechts gewählt, das wollte ich mal gesagt haben!!

seberg
Erstellt am 07.07.2019, 14:06 Uhr
Hahaha... was man in den Internet-Medien alles so "sagen" kann... 😆 ...

charlie
Erstellt am 07.07.2019, 18:55 Uhr
Frage an Charlie: wer ist popuöistisch Greta Thunberg oder Marine le Pen um nicht jetzt einen Deutsche(n) zu nennen?

Eigenartige Frage. Populistisch sein bedeutet, dem Volk etwas zu versprechen, was nicht zu halten ist. Ich weiß sehr wenig über Gretaund Marine. Aber Greta verspricht doch nichts, oder? Wenn dem so ist, kann sie nicht populistisch sein. Marine hingegen macht den Franzosen wahrscheinlich völkische Versprechen. Wenn dem so ist, ist sie populistisch. Was nicht ihr größter Fehler wäre.

charlie
Erstellt am 07.07.2019, 19:00 Uhr
Wer völkisch oder rassistisch fühlt oder denkt findet ganz leicht eine Rechtfertigung, AfD zu wählen.
Mir zbsp ist heute morgen das Frühstücksei zu hart geraten. Ich wähle nun AfD. Die ändern das sicher. Versteht ihr nicht? Was? Findet ihr zu harte Frühstückseier nicht auch schlimm? Na also! Wählt AfD!

lauch
Erstellt am 13.07.2019, 20:03 Uhr
Ich sage mal so: wenn ein Rotzlöffel einen sehr , äusserst schwierig ausgehandelten Kompromiss kritisiert(Kohleausstieg) bei dem sich auf jeden Fall klügere Menschen als Greta, dabei etwas gedacht haben, nenne ich das populistisch!

charlie
Erstellt am 15.07.2019, 12:08 Uhr
Kannst du für dich gern so nennen.

_Gustavo
Erstellt am 10.08.2019, 17:17 Uhr
Die "Brücke" ist definitiv zur "Einbahnstraße" mutiert: Nur weg aus Rumänien, egal in welche Richtung.
Rumänien bleibt, die Rumänen gehen
Vor genau einem Jahr, am 10. August 2018, waren zehntausende Auslandsrumänen nach Hause gekommen, um an den Massenprotesten der rumänischen Zivilgesellschaft gegen Amtsmissbrauch und Korruption in Regierung und Verwaltung teilzunehmen. Polizei und Gendarmen hatten die Proteste in Bukarest gewaltsam aufgelöst, friedliche Demonstranten wurden wahllos mit Tränengas und Schlagstöcken traktiert.

An diesem Samstag wollen viele Rumänen in Bukarest wieder auf die Straße gehen, um an die gewaltsame Niederschlagung des Antiregierungsprotests vor einem Jahr zu erinnern. Camelia und Laurențiu werden nicht dabei sein. Sie sind vor einem Jahr nach Deutschland gezogen und gerade dabei, ihr Leben in einem fremden Land zu organisieren.

seberg
Erstellt am 21.08.2019, 17:20 Uhr und am 21.08.2019, 17:21 Uhr geändert.
Jeder Vierte in Deutschland hat Migrationshintergrund

Zählen wir auch dazu? Offiziell ja.
Aber wie sieht und empfindet das jede/r Einzelne? Manche vielleicht als Herabsetzung und Beleidigung? Andere vielleicht im Gegenteil sogar als mögliche positive Anerkennung mit einem Plus an Erfahrung?


charlie
Erstellt am 21.08.2019, 18:53 Uhr
Da ich nicht auf dem Gebiet der BRD geboren bin, ist es nur richtig, dass ich zu den Menschen mit Migrationshintergrund gezählt werde. Das hat mit Gefühlen nichts zu tun.

Falls die Frage ist, wie es sich für mich anfühlt, als Einwanderer hier zu leben: ganz gut. Ich fürchte aber, das liegt auch an paar speziellen Effekten:
1. ich war es schon in Rumänien gewohnt, zu einer Minderheit zu gehören. Eine emotionale Identifikation mit Staat und Nation kam nicht in Frage und es hat mir in dieser Hinsicht trotzdem an nichts gefehlt.
2. man sieht es mir nicht an.
3. mein Umfeld in D hat es sehr erleichtert.

gerri
Erstellt am 21.08.2019, 23:26 Uhr


"-Rumänien bleibt, die Rumänen gehen."

gerri
Erstellt am 22.08.2019, 00:19 Uhr und am 22.08.2019, 00:43 Uhr geändert.
"-Rumänien bleibt, die Rumänen gehen."


(=)Hallo bin wieder da,nach einer 8-tägigen Rundreise in unserer Heimat,habe ich festgestellt das enorm viel gebaut wird,ganze Reihen schöner neuen Wohnblocks leer stehen.Junge rumänische Familien wandern aus,Geburtenrate ist sehr klein,wer soll darin wohnen? Tausende neue Wohnviertel werden im Land gebaut,nur in der Hauptstadt ein neues Wohnviertel mit vierzigtausend Wohnungen und Kindergärten, Schulen ,Krankenhaus und sonst was es braucht.Es kommen neue Bürger die im Land auch investieren,das Land wegen dem Klima mögen,da Wälder und keine Wüste mit Krieg an den Grenzen,ein schönes Land mit Bodenschätzen.--Die 8 Tage waren auch sehr heiß,Ferien und Feiertag am Wochenend haben die Besichtigungen erschwert,da man lange warten musste,vom Parken gar nicht zum sprechen,da kann man bei der Suche den Urlaub verbringen. Dennoch war es schön, man kennt sich doch noch ein bischen aus,kann andere Ziele suchen.

Doris Hutter

Moderator
Erstellt am 22.08.2019, 02:50 Uhr
Zu Sebergs "Plus an Erfahrung" weiter oben:

In Nürnberg verwenden wir sehr gerne und immer öfter an runden Tischen statt "Menschen mit Migrationshintergrund" die Begriffe:
- mit Migrationserfahrung oder
- mit Migrationskultur oder
- mit Migrationsgeschichte

gerri
Erstellt am 22.08.2019, 07:56 Uhr

(=) Charli, Deine Meinung kann ich voll bestätigen,in Hinsicht der Migrations-Benennung.

Seite 8 von 10 |< · · [5] [6] [7] [8] [9] [10] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz