Welt in der Krise; das Coronavirus

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Der Onkel
schrieb am 22.07.2020, 09:42 Uhr (am 22.07.2020, 09:42 Uhr geändert).
Jup, dem stimme ich auch zu.
Der Vorgang wie die Abstriche genommen werden sah mir zwar doch etwas unangenehm aus, doch besser wäre es die Auslandsreisenden zu testen. Definitiv!
Siehe Mallorca....... Oh man.
Brombeer
schrieb am 25.07.2020, 06:51 Uhr
Anstieg der Neuinfektionen

Quelle: https://meta.tagesschau.de/id/146545/warum-steigen-die-infektionszahlen-gerade#comment-4221280

Es seien so viele Neuinfektionen wie schon seit Wochen nicht mehr: 815 bestätigte Fälle binnen 24 Stunden gab das RKI heute bekannt. (24.07.2020) Unsere staatlich beauftragten Qualitäts-Medien können die Angstmache einfach nicht lassen. Lesen Sie hier den Kommentar eines Kritikers.

Irreführender Beitrag

Aus dem Corona Situationsbericht des RKI vom 22.07.20 geht hervor, dass die Rate der positiven Befunde schon seit KW 27 bei 0,6 % liegt. Bis heute unverändert. Hervorzuheben ist auch noch darin der Hinweis zu Tabelle 5: „ Es ist zu beachten, dass die Zahl der Tests nicht mit der Zahl der getesteten Personen gleichzusetzen ist, da in den Angaben Mehrfachtestungen von Patienten enthalten sein können.“ Daher gibt es aktuell nichts zu melden. Erst recht ohne Bezugsgröße. Daher finde ich es sehr irritierend, irreführend und unwissenschaftlich, dass hier sofort andere Ursachen angenommen werden. Interessant ist auch die gewählte Reihenfolge. Die Testrate wird als letztes genannt und kein ausreichender Zusammenhang hergestellt. Bitte korrigieren, sonst wird damit nur wieder unbegründet Angst erzeugt und potentiellen Verschärfungen von Maßnahmen eine falsche Legitimation gegeben. Ich möchte keine Regierungspropaganda mitfinanzieren mit meinen Rundfunkgebühren. Daher bitte nachbessern. Danke. ( Kommentar unverändert übernommen)
Brombeer
schrieb am 28.07.2020, 18:04 Uhr
Meck.-Pomm. denkt mit!

In Meck-Pomm. dürfen Rückkehrer aus Risikogebieten die Quarantäne erst nach einem zweiten negativen Test beenden. Sehr gut. So wird ein Schuh draus !
Brombeer
schrieb am 29.07.2020, 11:31 Uhr
Nachlässigkeiten bei der Regierung ?

Die Infektionszahlen in Deutschland steigen wieder – und Wissenschaftler warnen, dass die Lage schnell ernst werden könnte. Doch irgendwie scheint es, als seien die Maßnahmen zum Schutz vor Infektion nicht gut abgestimmt, noch nicht einmal in den Bundesländern intern. Leider auch nicht im Musterländle.
So meldet die Stuttgarter Zeitung Nr.173 vom heutige 29. Juli 2020 von einem Ansteckungsherd in Schwäbisch Gmünd, bei dem bisher 59 Infektionen nachgewiesen sind. Die Zahl dürfte weiter steigen, meldete das Blatt.
An einer türkischen Trauerfeier haben offenbar weit mehr als 100 Menschen teilgenommen. Doch welche Kreise die Trauerfeier als Ansteckungsherd zieht, ist unklar, weil nicht bekannt ist, wie viele Gäste die Bestattung tatsächlich besucht haben. Zulässig war das Begräbnis, die Beschränkungen hat das Land aufgehoben. Auch eine Gästeliste musste seit dem 1. Juli nicht mehr geführt werden.
Offensichtlich bestehen diesbezüglich Unklarheiten, denn in weiten Teilen des Landes werden Traueranzeigen mit den Bestimmungen der Corona-Situation verknüpft. Auch ein Verzicht auf das Führen von Gästelisten in der Gastronomie ist nicht allseits bekannt.
Die Regierenden sind aufgefordert, ihrer Verantwortung gerecht zu werden.
Brombeer
schrieb am 04.08.2020, 10:49 Uhr
Warnung der Notenbank. Den USA gehen die Münzen aus!

04.08.2020 Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/usa-kleingeld-101.html

Das Kleingeld wird knapp, warnt Amerikas oberster Währungshüter, Jerome Powell. Seit Covid-19 die Wirtschaft lahm gelegt hat, fehlen Münzen. Kontaktlose Kreditkarten sind inzwischen das Zahlungsmittel der Wahl, selbst bei kleinsten Beträgen.

War da nicht mal was? Bericht vom 24.04. um 9:03 ?
Brombeer
schrieb am 06.08.2020, 20:33 Uhr (am 06.08.2020, 20:57 Uhr geändert).
EILMELDUNG: E N T W A R N U N G

Wie heute Abend in der Tagesschau völlig überraschend bekanntgegeben wurde, ist die Coronakrise lediglich der Versuch einer Studentengruppe der Psychologischen Universität Berlin, MSB Medical School Berlin - Bachelor of Science (B.Sc.) bei der die Wirksamkeit der 4. Macht im Staat getestet werden sollte. Fachleute sind erstaunt, wie sich der Inhalt dieses Experiments im Minutentakt weltweit verbreiten konnte.

(Satiremodus aus !!!)


Hier einige „Presse-Splitter“ von Corona-Müden:

Quelle u.a.: https://www.tagesschau.de/inland/corona-infektionen-rki-101.html


Sind eigentlich die absoluten Zahlen hilfreich? Täglich wird in den Medien, insbesondere den ÖR, informiert, wie viele Neuinfektionen vom RKI gemeldet wurden. Dabei handelt es sich immer um absolute, meist addierte Zahlen. Wäre es nicht sehr viel ehrlicher, die Zahl in ein Verhältnis mit den erhobenen Tests zu setzen und dies zu melden, damit die Menschen mit Mut und Zuversicht in den Tag schreiten könnten? Ich glaube mittlerweile, die Katastrophe wird herbeigeschrieben bzw. die Panik aufrechterhalten, koste was es wolle. Die Politik, vornehmlich aber die Medien, werden solange Corona Verschlimmerungs-Meldungen kreieren und mit Drohungen und Ängsten schüren, bis ein Impfstoff angeboten wird, der dann nicht mehr skeptisch beäugt, sondern den Anbietern bettelnd aus der Hand gerissen wird.

Natürlich, Corona ist eine Herausforderung und muss nach wie vor ernstgenommen werden. Aber wenn man Formulierungen wie "steuern auf den Abgrund zu" liest, dann fragt man sich schon, ob wir nicht zunehmend in einer Angstgesellschaft leben? Durch Panikmache verschlimmern wir die Situation und riskieren Kollateralschäden, die weit über die Auswirkungen der Pandemie hinausgehen.

Leider lebt meine Großmutter nicht mehr, die den ersten Weltkrieg, die Spanische Grippe, die Weltwirtschaftskrise, den zweiten Weltkrieg, Vertreibung und den Wiederaufbau erlebt hat: Sie würde sich wahrscheinlich sehr über die mangelnde Resilienz unserer Gesellschaft wundern.

Als Unternehmer interessiert mich primär der Verlauf der Pandemie. Wenn die Zahl der Infektionen mittelfristig nach unten geht, ist die Tendenz positiv. Warum diese aufgeblasene Berichterstattung?

Anlasslose Tests können Auskunft auf die Dunkelziffer geben, aber auch nur solche bei gut verteilten Testgebieten und nicht nur bei Verdachtsfällen.

Es gibt genügend Seiten im Netz, auf denen man, so man will, Infos ohne Ende bekommt. Sowohl als Befürworter, wie auch als Gegner, kann man mehr Infos bekommen als man wirklich braucht.

Einige Virologen sind der Meinung, dass Covid 19 durch Mutation auch harmloser werden könnte. Vielleicht ergibt sich diese Entwicklung auch bald bei den Medien?

99% verläuft die Erkrankung ohne Symptome. Wer soll denn diesen Blödsinn noch ernst nehmen? Wir haben ganz andere Keime in uns.....

In der aktuellen Situation von "explodierenden Fallzahlen" zu schreiben, ist schon reichlich übertrieben.

Die größte Beruhigung sind dabei die wenigen Sterbefälle, die es noch gibt, z.Z. bei 0,01% der Erkrankten und dies bei einem gemittelten Sterbealter von ca. 81 Jahren. Insgesamt liegt die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland bis jetzt genau im Schnitt der Vorjahre.

"Verheerende" Folgen haben wir nur noch in ganz wenigen Branchen, und die müssen eben vom Staat entschädigt werden. Dazu könnten man die Gewinne einziehen, die ab Ende März an der Börse erzielt worden sind.

Der Umstand, dass die Zahl der Toten kaum noch steigt (nicht nur in Deutschland) lässt vermuten, dass das Virus geschwächt ist. Gibt es da irgendwelche Erkenntnisse?

Bezüglich der Pressemeldungen: Nur weil mangels Kontrollen in Bus oder Bahn keine Schwarzfahrer erwischt werden, heißt das nicht, dass es sie nicht gibt und es wäre schlichtweg falsch, wenn nach Aufnahme von Kontrollen dann getitelt werden würde "Zahl der Schwarzfahrer steigt an".

Viele Kommentare im Internet klingen immer noch so, als wären wir nur Millimeter von einer Corona-bedingten Apokalypse entfernt, schlimmer als die Spanische Grippe oder die Pest. Fakt ist, dass in diesem Jahr weltweit bereits 35 Millionen Menschen gestorben sind, 2% davon werden medial mit Corona in Zusammenhang gebracht. Es gibt Ursachen, die weitaus mehr Leben kosten und deutlich einfacher bekämpft werden könnten. (Hunger z.B.) Es tut mir leid, aber ich kapier's einfach nicht.

Das durchschnittliche Sterbealter ist immer noch bei 81. Gestorben wird also in der Altersgruppe „70+“. Häufig sind das Patienten, die schon wochenlang auf Intensiv gelegen haben.

---------------

Und zum Schluss: Vergessen Sie das Vergessen nicht, sonst werden Sie noch verrückt.



charlie
schrieb am 07.08.2020, 09:47 Uhr
Wer schreibt das?
charlie
schrieb am 07.08.2020, 09:49 Uhr
Es tut mir leid, aber ich kapier's einfach nicht.
Genau. Deshalb sollte man das Thema Fachleuten überlassen.
Der Onkel
schrieb am 09.08.2020, 12:48 Uhr (am 09.08.2020, 12:48 Uhr geändert).
Wäre es nicht sehr viel ehrlicher, die Zahl in ein Verhältnis mit den erhobenen Tests zu setzen und dies zu melden, damit die Menschen mit Mut und Zuversicht in den Tag schreiten könnten?

Ich bin mir nicht sicher, aber die Infizierten im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung ist was momentan meist dargestellt wird in den Meldungen, oder?

Ich verstehe nicht, wie das Verhältnis "Infizierte zu Anzahl der Getesteten" Zuversicht bringen könnte, denn es lässt sich doch vermuten, dass dieser Prozentsatz viel höher sein müsste! Denn es wird doch nur ein Bruchteil der Gesamtbevölkerung auf COVID-19 getestet.
Der Onkel
schrieb am 09.08.2020, 12:52 Uhr (am 09.08.2020, 12:53 Uhr geändert).
Der Umstand, dass die Zahl der Toten kaum noch steigt (nicht nur in Deutschland) lässt vermuten, dass das Virus geschwächt ist. Gibt es da irgendwelche Erkenntnisse?
Wie wärs mit der Erkenntnis, dass in etlichen wirtschaftlich schwächer entwickelten Ländern der Erde (das sind die Länder, die die Mehrheit darstellen) der Virus jetzt erst anfängt an Fahrt aufzunehmen.

Wenn man davon ausgeht, dass solche Länder ebenfalls entsprechend weniger gute Strukturen in der medizinischen Versorgung haben, ist doch die Wahrscheinlichkeit, das eine 2. Welle von etlichen dieser Länder auch wieder über Europa laufen wird eher groß als gering.

Oder hab ich da nen Logikfehler?

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.