Zukunft und Perspektiven der Deutschen Minderheit in Rumänien

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 8 von 19 |< · · [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] · · >|


Lavinia
Erstellt am 21.11.2009, 20:36 Uhr und am 21.11.2009, 20:52 Uhr geändert.
ifpeppi: Man könnte glauben, Dürrenmatt hätte Sie gekannt...

Das ist ifpeppi, die am 15.11.09 über mich schrieb:

"Sie wird nie aus der Anonymität treten (können und wollen), da ihr Gesicht nicht groß genug ist, um die Spucke der vielen User aufzufangen, denen sie einst als elsi oder XY Identität gewaltig gegen das Schienbein getreten hat."


rhe-al
Erstellt am 21.11.2009, 21:06 Uhr und am 21.11.2009, 21:14 Uhr geändert.
Lustig, kaum ist Lavinia wieder da, tobt der Streit schon wieder in allen Forenstraßen. :))
Ech wie in einem berühmt, berüchtigten gallischen Dorf. :)

Joachim
Erstellt am 21.11.2009, 21:08 Uhr
Lavinia war immer da !

Erich58
Erstellt am 21.11.2009, 21:34 Uhr
Oh ja, "sprich mich nicht mehr an" ist allgegenwärtig...
Herzlichst - Erich

ifpeppi
Erstellt am 21.11.2009, 21:54 Uhr
Nun gut und schön der Reihe nach...
Ich war überrascht Herrn Jozsa hier im Forum plötzlich anzutreffen, kannte ich doch seine erfrischenden, mit schwarzem Humor leicht bespickten Artikeln aus der ADZ, Artikel an denen ich mich stets erfreute, da sie auf ein sehr aufmerksames Auge schließen ließen, das kritisch die Entwicklungen in RO beäugte. So las ich interessiert sein Anliegen im Forum und - oh Gott oh Gott - zum Ärger der one and only Giftmorchel hier, tat ich auch noch meine Meinung kund... schlümm schlümm schlümm.

Es freut mich Lavinia, daß Ihnen meine Säuredusche so gut gefallen hat, daß Sie sie gleich rausgekramt haben, um sie erneut auf Ihrer Haut zu spüren!
Wer hätte das gedacht, auch noch leicht maso... neben all den Paranoia, Neurosen und Psychosen.... ai ai ai.
Viel Glück bei der Suche des passenden Gesichtschirurgen!

Lavinia
Erstellt am 21.11.2009, 22:18 Uhr und am 22.11.2009, 13:03 Uhr geändert.
Ifpeepi:

Dass Sie mit Ihrer Arbeit in SBB gescheitert sind...wen wird das verwundern, meine Allerwerteste?

Hätte ich auch nur ansatzweise das Vokabular benutzt, welches sie gegen mich einsetzen, wäre ich schon längst aus dem Forum raus. Sie geben sich erstaunlich viel Mühe, zusammen mit den anderen Kreaturen, um mich zu provozieren. Offensichtlich ohne irgendwelche Folgen zu befürchten...
Komisch, meine Allerwerteste...Finden Sie nicht auch?
PS
Liebenswürdigen Dank für den Hinweis mit dem Gesichtschirurgen...aber schicken Sie mir bitte nicht die Adresse Ihres Gesichtschirurgen...der scheint ja nicht mal zwischen Arsch und Gesicht unterscheiden zu können...

VeriTass1
Erstellt am 21.11.2009, 22:29 Uhr

Offener Brief eines Chefs der Azteken
An die europäischen Regierungen
Ich, Guaipuro Cuauhtémoc, Nachkomme der Völker, die vor 40'000 Jahren den amerikanischen Kontinent bewohnten, bin gekommen, um jene zu treffen, die ihn vor 500 Jahren „entdeckt“ haben. So treffen wir uns nun alle: Wir wissen wer wir sind.
Der europäische Bruder Zöllner fordert von mir ein beschriebenes Papier mit einem Visum darauf, damit ich jene entdecken kann, die mich einst entdeckten. Der europäische Bruder Wucherer verlangt von mir die Rückzahlung einer von Judas gemachten Schuld – den ich in Wahrheit niemals damit beauftragt habe. Der europäische Bruder Wucherer erklärt mir, dass jede Schuld mit Zinsen zurück bezahlt werden muss, auch wenn man dadurch genötigt sein sollte, menschliche Wesen zu verkaufen oder gar ganze Länder, und zwar ohne deren Einverständnis einzuholen. Langsam beginne ich zu begreifen...
Auch ich kann zurückverlangen, was mir zusteht, auch ich kann Zinsen fordern. Es ist aufgeschrieben und bezeugt in den Indianischen Archiven, gemäß den Dokumenten, gemäß Quittungen und Unterschriften, dass nur schon in den Jahren zwischen 1503 und 1660, im Hafen von San Lucar de Barrameda (Spanien) 185'000 Kilogramm Gold und 16 Mio. Kilogramm Silber angekommen sind, und zwar alle aus Amerika.
Plünderung? Da würde ich nicht einmal daran denken! Das würde die Annahme bedeuten, unsere christlichen Brüder respektierten ihr 7. Gebot nicht. Raub? Dass Gott mich davor bewahre mir vorzustellen, die Europäer, genau wie Kain, töteten ihren Bruder, um anschließend sein Blut zu verstecken. Völkermord? Das wäre ja, als würde man Verleumdern wie Bartolomé de las Casas und allen andern, die dieses Zusammentreffen (der Kulturen) als „Zerstörung Amerindiens“ bezeichnen, Recht geben. Oder Extremisten wie Dr. Arturo Pietri
Offener Brief eines Azteken-Chefs 1
zuzustimmen, der aussagt, dass der Aufschwung des Kapitalismus und der heutigen europäischen Kultur ermöglicht wurde durch die Überschwemmung des Kontinentes mit Edelmetallen, die ihr, meine europäischen Brüder, den Händen jener in Amerika entrissen habt, die auch meine Brüder sind!
Nein! Diese 185'000 Kilogramm Gold und 16 Millionen Kilogramm Silber müssen als erstes von mehreren freundschaftlichen Darlehen betrachtet werden, das Amerika Europa für seine Entwicklung gewährt hat. Das Gegenteil zu denken würde bedeuten, Kriegsverbrechen vorauszusetzen, und dies wiederum würde zum Recht führen, nicht nur eine sofortige Rückzahlung des Darlehens, sondern außerdem auch Schadenersatz zu verlangen.
Ich, Guaipuro Cuauhtémoc, ich ziehe die für meine europäischen Brüder am wenigsten beleidigende Version vor. Der Export einer solch märchenhaften Summe Kapital war nichts anderes gewesen als die Errichtung eines Marshall-Tezuma-Plans, um den Wiederaufbau des barbarischen Europa zu garantieren, das sich durch seine erbärmlichen Kriege gegen die kultivierten Muslime, die Bewahrer der Algebra, der Architektur, des täglichen Bades und anderer Beiträge einer höheren Zivilisation, ruiniert hatte.
Und deshalb, fünf Jahrhunderte nach dem Darlehen, kommen wir nicht umhin, uns Fragen zu stellen: Haben unsere europäischen Brüder von diesen so großzügig vom Internationalen Indo-Amerikanischen Fonds gewährten Ressourcen einen vernünftigen, verantwortungsvollen und auch produktiven Gebrauch gemacht?
Dies müssen wir mit Bedauern mit Nein beantworten. Vom strategischen Standpunkt aus haben sie sie verschleudert mit Schlachten wie der von Lepante, der unbezwinglichen Armada, dem Dritten Reich und anderen Formen gegenseitiger Auslöschung. Vom finanziellen Standpunkt aus, nach einem Moratorium von 500 Jahren, haben sie nicht nur ihre Unfähigkeit unter Beweis gestellt, ihre
Offener Brief eines Azteken-Chefs 2
Kapital- und Zinspolitik zu regulieren, sondern auch, ohne monetäre Zuschüsse, Rohstoffe und günstige Energie aus der Dritten Welt funktionieren zu können.
Die Aussage von Milton Friedman, nach der eine von Unterstützung lebende Volkswirtschaft auf die Dauer nie funktionieren kann, bekräftigt dieses beklagenswerte Bild und zwingt uns – zu ihrem eigenen Besten -, die Rückzahlung des Kapitals plus Zinsen zu fordern, was wir bis jetzt großzügig von Jahrhundert zu Jahrhundert hinausgeschoben haben.
Es ist natürlich klar, dass wir uns nicht erniedrigen werden, von unseren europäischen Brüdern die gleichen – verabscheuenswerten und grausamen - Zinssätze von 20% bis 30% zu verlangen, die sie sich ihrerseits von den Völkern der Dritten Welt bezahlen lassen. Wir werden uns darauf beschränken, die Rückgabe der von uns vorgeschossenen Edelmetalle zu fordern, zuzüglich eines bescheidenen festen Zinses von 10% pro Jahr, der Zins berechnet für die letzten 300 Jahre. Auf dieser Basis, und unter Anwendung der europäischen Formel für den Zinseszins, informieren wir unsere Entdecker, dass sie uns die Quantität von 185'000 Kilogramm Gold und 16 Millionen Kilogramm Silber schulden, und jede davon belastet mit 300 Jahren Zinseszins. Dies bedeutet eine Summe, die, um sie in Zahlen auszudrücken, mehr als 300 Ziffern benötigt, und deren Gewicht viel größer wäre als dasjenige der Erde.
Wie viel mögen sie wiegen, diese Massen von Gold und Silber? Was würden sie wiegen, wenn man ihr Gewicht in Blut berechnen würde? Vorzubringen, dass Europa in einem halben Jahrtausend nicht fähig gewesen war, genügend Reichtum zu erwirtschaften, um für diesen bescheidenen Zins aufkommen zu können, würde bedeuten, dass es seine Unfähigkeit in finanziellen Dingen zugeben müsste und/oder die dementielle Irrationalität der Regeln des Kapitalismus.
Offener Brief eines Azteken-Chefs 3
Es ist wahr, wir Indoamerikaner, wir zerbrechen uns nicht groß die Köpfe über solche metaphysischen Fragen. Aber ja, das schon, wir fordern die unverzügliche Ratifizierung einer Absichtserklärung, welche den verschuldeten Völkern des Alten Kontinents eine Kontrolle auferlegt und sie zwingt, ihren Verpflichtungen nachzukommen, entweder durch eine Privatisierung oder eine andere schnelle Verwendungsumstellung von Europa, sodass uns das gesamte Europa überschrieben werden kann als erste Anzahlung zur Begleichung der historischen Schuld.
Die Pessimisten der Alten Welt bestätigen den totalen Bankrott ihrer Zivilisation, und dass sie deshalb ihren moralischen und finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen werden können. Wäre das der Fall, so würden wir uns damit begnügen, dass man uns die Kugel überreicht, mit der sie den Dichter getötet haben. Aber das wäre unmöglich: diese Kugel ist das Herz Europas.
Auszug aus: „Carta a las Iglesias“, (Brief an die Kirchen),
San Salvador
Übersetzung K. Huber

getkiss
Erstellt am 21.11.2009, 22:34 Uhr und am 21.11.2009, 22:37 Uhr geändert.
Nun, da ist er.
Ohne Messer, nur mit einem Spiegel.
Ich verfolge diese Debatte mit Interesse, der Titel hat es verdient. Und nicht nur der Titel, die meisten Beiträge waren interessant, dem Objekt des Threads zugewendet, Leute mit klarer Meinung zum Thema.
Andererseits stößt mich die Art ab wie manche, wiederholt, nichts anderes zu tun haben als zu pöbeln.

Spiegel gefällig?
Hier ist er:
" Erstellt am 16.11.2009, 19:11 Uhr und am 16.11.2009, 19:25 Uhr geändert.• [antworten]

Trolle unter sich...

Trolle sind mal Einzelwesen, mal treten sie in Gruppen auf und manche haben regelrechte Anhänger -andere Trolle. Alle vereint die Scheinheiligkeit und eine irrationale Abneigung gegen User, die keine sinnentleerten statements abliefern, die eine eigene Meinung vertreten und offen sind für ein Gespräch. Trolle haben kein Interesse an einem konstruktiven Miteinander. Sie stellen Behauptungen in den Raum, operieren mit Unterstellungen, legen ein unwürdiges Verhalten an den Tag... Sie trollen, sie prollen.

Daher meine Bitte:

Ignorieren wir gemeinsam die Trolls!
Gebt ihnen kein Futter!

Danke
Lavinia
--------------------------------------------
Erstellt am 16.11.2009, 19:22 Uhr und am 16.11.2009, 19:22 Uhr geändert.• [antworten]

Don't feed the trolls!
-----------------------------------------
Erstellt am 16.11.2009, 20:29 Uhr und am 16.11.2009, 20:29 Uhr geändert.• [antworten]

@sächsin, wenn es doch noch mal droht vorzukommen...ein Gläschen Sekt entspannt ungemein...(Besonders zum Fisch...;-)
Schönen Abend noch
----------------------------------
Erstellt am 21.11.2009, 19:10 Uhr• [antworten]

@BennyJosza:
Ihr Anliegen ist sehr ehrenhaft und verdient größte Anerkennung. Ich glaube kaum, dass in SBB das Leben weniger anstrengen ist und ich finde das selbstgefällige „Leider Herr Josza, bin ich der Auffassung, daß Sie sich getäuscht haben.... Tja.“ einer ifpeppi beschämend. Auch dazu gehört die Andeutung ifpeppis, dass das Leben in Deutschland um einiges schwieriger sei als in SBB: „…und abends kippt man mit einem Gehirnshutdown ins Bett.“ Da kann ich nur sagen, dass alles andere mich wundern würde….“
Ich denke, in der Frage , die Sie aufwarfen, kann man sich nicht auf Leute verlassen, die sich fragen, „was sie davon haben“, wenn sie sich für SBB engagieren sollen. Ich denke, die sollte man ruhig billige Witze genießen lassen, ihre Abneigung gegen Literatur von Weltfortmat durch die threads schleppen lassen und auf die Anonymen schimpfen lassen, (wenngleich sie selbst anonym unterwegs sind). Ich denke, dass eine solche Haltung allenfalls für den persönlichen Umgang spricht und weder für eine bestimmte Generation bezeichnend ist, noch für die SBS generell.
Mir scheint, dass die Debatte darüber, was “echt SBB“ ist, am Thema vorbeigeht. Weil rückwärtsgewandt. Denn die Veränderungen hüben wie drüben sind dramatisch. Meiner Ansicht nach geht es eher um ein Mitgestalten in der Veränderung, nicht gegen die Veränderungen. Deswegen fand ich die Anregung von joker, den Dialekt und SBB positiv zu besetzen, mit etwas Coolem in Verbindung zu bringen, einen richtigen Ansatz. Auch wenn Schäßburg erstmal über Dracula entdeckt wird, SBB als Reiseland entdeckt wird, der Dialekt als Geheimcode untereinander benützt wird (Franzosen benützen…Verlan), Cartoons im Dialekt (vielleicht beginnend mit ‚Übersetzungen‘ bekannter Cartoons)…
Da das Interesse der rumänischen Bevölkerung an der deutschen Sprache und Kultur beachtlich ist, sollte man dies Interesse versuchen weiter auszubauen, z.B.durch die Unterstützung kultureller Einrichtungen. Man sollte darin investieren, dass das Anliegen der SBB Sachsen auch zum Anliegen der rumänischen Mehrheitsbevölkerung wird.
Erstellt am 21.11.2009, 20:36 Uhr und am 21.11.2009, 20:52 Uhr geändert.• [antworten]

ifpeppi: Man könnte glauben, Dürrenmatt hätte Sie gekannt...
--------------------------------------------

Das ist ifpeppi, die am 15.11.09 über mich schrieb:

"Sie wird nie aus der Anonymität treten (können und wollen), da ihr Gesicht nicht groß genug ist, um die Spucke der vielen User aufzufangen, denen sie einst als elsi oder XY Identität gewaltig gegen das Schienbein getreten hat."

-----------------------------------------------------

Insgesamt 5 Beiträge:
1. Aufruf gegen Trolls. Null Bezug zum Thema.
2. Die selbe Losung auf englisch, klingt "interessanter", da nicht alle dieser Sprache mächtig sind. Noch weniger über das Thema.
3. Sektbeitrag zur sächsin. Null Bezug zum Thema.
4. Hoppla Lobende Zustimmung zum user Jozsa. Leider wird der Name, in unnkenntniß des ungarischen, verballhornt in "Josza". Passiert in den größten deutschen Tageszeitungen auch, man meint es besser zu wissen.
Ausfall gegen ifpeppi.
Dann, nach ein paar Gemeinplätzen, die Weisheit:
"Da das Interesse der rumänischen Bevölkerung an der deutschen Sprache und Kultur beachtlich ist,"

Wo ist der Beleg? Wie viel Rumänen sprechen Deutsch, wie viele englisch, wie viele französisch? Wohlgemerkt, nur ein Aspekt, die Sprache. Kultur ist mehr!
Sofort kommt danach eine "Direktive":

"sollte man dies Interesse versuchen weiter auszubauen, z.B.durch die Unterstützung kultureller Einrichtungen. Man sollte darin investieren, dass das Anliegen der SBB Sachsen auch zum Anliegen der rumänischen Mehrheitsbevölkerung wird."

Reiner Konjunktiv. Sollte, hätte, könnte.
5. "Beschreibung" einer userin. "Das ist ifpeppi"

5 Beiträge, eines halb zum Thema, halb Ahnungslos - aber mit Direktive.
4 Komplett daneben.
Bravo. Reif zur Auszeichnung. Mit dem goldenen Trolli.

Und das pöbeln geht weiter, Nr. 6 inzwischen da....

pavel_chinezul
Erstellt am 21.11.2009, 22:46 Uhr
Hallo @User Getkiss

sie haben da was vergessen. Die Person, die niemals einen (Schreib)Fehler begeht, kann auch keine Namen abschreiben. Mal steht es ifpippi, dann ifpeepi, was wohl in Zukunft noch kommen mag, nicht auszudenken.
Ts, ts, ts liebe Userin ifpeppi, ihr Name ist leider zu kompliziert. Was haben sie sich dabei nur gedacht?

Lavinia
Erstellt am 21.11.2009, 23:01 Uhr und am 21.11.2009, 23:14 Uhr geändert.
In den thread, den getkiss unheimlich interessant findet, schreibt getkiss ganz bescheiden 1 (einen) Beitrag…der allerdings hat es in sich...
:
„@Schreiber:"Der "richtige Ort" für eine Authentizität ist der Kopf, nicht der "Hattert"."
Schon lange nicht so eine gute Definition gefunden.
Passt für einige, auch hier...“

Und jetzt sehen wir uns die Beiträge der diversen Trolls an:

Rhe-als …“Beiträge“ :

1. „Liebe Sächsin, Sie sollten wegen einer kalten Brise, welche Ihnen hier zuweilen ins Gesicht wehen dürfte, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.
Ob es vor Ihren Beiträgen hier ruhiger war, davon können Sie sich durch das Durchforsten der Forenstränge selber überzeugen, ich glaube es war nicht der Fall.
Es tut uns allen wahrscheinlich gut, dass auch Nichtsiebenbürger hier mitschreiben, denn es heißt, dass man von außen einen besseren Blick auf das "Kesseltreiben" hat.
Diversität durch Pluralität rundet eine Gemeinschaft ab.“

und
2. „*lol* Lavinia, fehlt nur noch, dass du um "Leertexte" bettelst, wie schon geschehen.
Bravo!“
und

3. „Zitat Lavinia:
Trolle sind mal Einzelwesen, mal treten sie in Gruppen auf und manche haben regelrechte Anhänger -andere Trolle. Alle vereint die Scheinheiligkeit und eine irrationale Abneigung gegen User, die keine sinnentleerten statements abliefern, die eine eigene Meinung vertreten und offen sind für ein Gespräch. Trolle haben kein Interesse an einem konstruktiven Miteinander. Sie stellen Behauptungen in den Raum, operieren mit Unterstellungen, legen ein unwürdiges Verhalten an den Tag... Sie trollen, sie prollen.
______________________________
-nun sei mal ehrlich Lavinia, wie oft hast du dir obige Sätze vor dem Spiegel vorgesagt/eingebläut?
Denn nach deinem Gehabe hier zu urteilen, sind die bei dir schon so fest zementiert, dass an eine Besserung nicht zu denken ist. :)“

und
4. „Lustig, kaum ist Lavinia wieder da, tobt der Streit schon wieder in allen Forenstraßen. :))
Ech wie in einem berühmt, berüchtigten gallischen Dorf. :)“

Pavel_chinezul,
5. „Hallo @User Getkiss
sie haben da was vergessen. Die Person, die niemals einen (Schreib)Fehler begeht, kann auch keine Namen abschreiben. Mal steht es ifpippi, dann ifpeepi, was wohl in Zukunft noch kommen mag, nicht auszudenken.
Ts, ts, ts liebe Userin ifpeppi, ihr Name ist leider zu kompliziert. Was haben sie sich dabei nur gedacht?“

Erich58
6. „Oh ja, "sprich mich nicht mehr an" ist allgegenwärtig...
Herzlichst – Erich“

Ifpeppi:
7. „@ Lavinia
Niemand köpft leichter als jene, die keine Köpfe haben. (Friedrich Dürrenmatt)“

und
8. „zum Ärger der one and only Giftmorchel hier, tat ich auch noch meine Meinung kund... schlümm schlümm schlümm.
Es freut mich Lavinia, daß Ihnen meine Säuredusche so gut gefallen hat, daß Sie sie gleich rausgekramt haben, um sie erneut auf Ihrer Haut zu spüren!
Wer hätte das gedacht, auch noch leicht maso... neben all den Paranoia, Neurosen und Psychosen.... ai ai ai.
Viel Glück bei der Suche des passenden Gesichtschirurgen!“

9, 10.- die trollige sächsin habe ich nicht erwähnt...

Sonst noch was, Zerrspiegel?

pavel_chinezul
Erstellt am 21.11.2009, 23:13 Uhr
An @lavinia/elsi

Und was, stört sie die Wahrheit? Was habe ich denn für furchtbare Sachen behauptet die nicht der Wahrheit entsprechen? Ist es falsch, dass sie ständig behaupten keine Schreibfehler zu begehen? Ist es falsch, dass sie die Userin ifpeppi mehrmals falsch geschrieben haben? Nein. Also bitte halten sie sich mal zurück mit unqualifizierten Meinungsäußerungen.

Lavinia
Erstellt am 21.11.2009, 23:24 Uhr und am 21.11.2009, 23:29 Uhr geändert.
pavel_chinezul

"An @lavinia/elsi
Und was, stört sie die Wahrheit? Was habe ich denn für furchtbare Sachen behauptet die nicht der Wahrheit entsprechen? Ist es falsch, dass sie ständig behaupten keine Schreibfehler zu begehen? Ist es falsch, dass sie die Userin ifpeppi mehrmals falsch geschrieben haben? Nein. Also bitte halten sie sich mal zurück mit unqualifizierten Meinungsäußerungen."

Sie beschweren sich über meine Namensschreibung?
Mein Name ist Lavinia. Kapieren Sie das?

Wo und wann habe ich behauptet keine Fehler zu machen? Zitieren, nicht behaupten!

Mag sein, dass ich den Namen falsch geschrieben habe? Wo ist Ihr Problem? Kann passieren. Passiert den Trollen andauernd mit meinem Namen.

Welches sind meine unqualifizierten Meinungsäußerungen?
Was berechtigt Sie dazu, dieses Werturteil zu fällen?
Was berechtigt Sie, mein Verhalten zu maßregeln?
Und wie beurteilen Sie Ihre letzten Beiträge?


pavel_chinezul
Erstellt am 21.11.2009, 23:32 Uhr und am 21.11.2009, 23:40 Uhr geändert.
@Lavinia/elsi

Sie sind immer noch als ELSI im Forum angemeldet. Wollen sie das abstreiten?
Wenn sie ständig Leute auf Schreibfehler hinweisen, dann ist das implizit ihre Behauptung keine zu machen.
Die Rechte die sie sich ständig anderen gegenüber zugestehen, diese Rechte haben auch andere.

rhe-al
Erstellt am 21.11.2009, 23:49 Uhr und am 21.11.2009, 23:55 Uhr geändert.
pavel_chinesul:
Hallo @User Getkiss

sie haben da was vergessen. Die Person, die niemals einen (Schreib)Fehler begeht, kann auch keine Namen abschreiben. Mal steht es ifpippi, dann ifpeepi, was wohl in Zukunft noch kommen mag, nicht auszudenken.


Hallo Tscheina-Paul
wer hat dir das den verklickert, dass uns' Lavinia keine Fehler macht?

Hier hast du Zwei Perlen:

Lavinia im Thread ACHTUNG! BGH-Urteil straft Inhalteklau im Internet ab
Erstellt am 17.11.2009, 13:42 Uhr und am 17.11.2009, 14:48 Uhr geändert.
@ifpeppi...Du solltest nicht so abwertend über deinen eigenen Arsch reden...Auf deinem Profil, da hälst du doch dein Gesicht, nicht deinen Arsch in die Kamera...oder?
Es ist aber sicherlich ein Niveaufrage, was man sprechen läßt, gell?...


Hervorhebung im Zitat von mir

und in Lavinias Kommentar zu dem Stellungsnahme von Bischof D.Dr. Christoph Klein und Hauptanwalt Friedrich Gunesch in dem Artikel: Landeskonsistorium nimmt Stellung zu Herta Müllers Kritik

Lavinia schrieb am 16.11.2009, 21:13 Uhr:
@getkiss - dir scheint das Gebusserl der sächsin nicht zu bekommen: Argumente? Was genau hälst du für Argumente?

Hervorhebung im Zitat von mir

Du siehst also, gleich 2x falsch, also kein Flüchtigkeitsfehler. Wir wollen aber keine Erbsenzähler sein und das ihrem Nivea, nein Niveau sagte sie, zuschreiben. Ein Niveau welches wir (hoffentlich) nie erreichen werden, denn nach ihrem Niveau kommt hältst, von Hals und nicht von halten.



Lavinia
Erstellt am 21.11.2009, 23:53 Uhr und am 22.11.2009, 00:08 Uhr geändert.
@Pavel_chinezul

Das Argument, ich sei immer nooch als elsi angemeldet ist ungefähr genauso intelligent wie jenes, dass Sie, wenn Sie zwei Namen im Nick haben, auch zwei Identitäten sind, die posten, Pavel/Chinezul.

Sie weisen mich andauern darauf hin, dass ich den Namen von irgend jemandem falsch schreibe. Ihrer Logik zufolge "ist das implizit" eine Behauptung, dass Sie keine Schreibfehler machen?
Wo also habe ich behauptet, keine Fehler zu machen?
Welche Rechte gestehe ich mir zu und nicht auch anderen, pavel/chinezul?

@rhe-al...du bist ja ein richtiges Trüffelschwein! Super! Nein, so eine Schande aber auch - ich kann 'hältst' nicht schreiben! Such mal weiter, du putziger Schreibfehler-Spürhund...ich bin sicher, du wirst noch ganz viele Fehler entdecken...und such bloss gründlich, ja?
Und Tschüß!

Seite 8 von 19 |< · · [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz