Unterschriftenaktion zur Beseitigung der 40% Kürzung der Fremdrenten.

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 3 von 7 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|


magellan
Erstellt am 12.02.2019, 14:06 Uhr
Frau Daniel könnten sie und der Verband es sich vorstellen mit der Petition einig zu gehen wenn eine andere Person die Patenschaft mit neuem Kontext und Adressat der Unterschriften übernehmen würde???

Rainer Lehni

Moderator
Erstellt am 12.02.2019, 15:26 Uhr
Diee Frage wurde schon beantwortet. Siehe Daniel, 11.02.2019, 18:19 h, Pkt. 2+3+4

azur
Erstellt am 13.02.2019, 14:18 Uhr
Vermuten wir das nicht alle?

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/spaetaussiedler-hoffen-auf-rentenausgleich,R7ITD1f

Rentner und Spätaussiedler Ernst Vogel aus München hat sich aus Berlin mehr erhofft, er ist enttäuscht:
"Ich vermute, dass sie dieses Problem aussitzen wollen – verschieben auf die lange Bank, bis zum Schluss keiner mehr da ist. Und dann hat sich die Geschichte erledigt.“ Ernst Vogel

gerri
Erstellt am 13.02.2019, 14:35 Uhr

(=) Das Gleiche in allen festgefahrenen Regierungen,meinetwegen bleibt kleben,der Mensch lebt ja nur einmal.

gerri
Erstellt am 13.02.2019, 15:12 Uhr und am 13.02.2019, 15:13 Uhr geändert.
Deutschlandstimme: (93 Facebook)
·
- Entlastung der Rentner? Merkel wiegelt ab! Mit mir nicht zu machen!

-Von Redaktion-
Berlin: Wie die Kollegen von Jouwatch soeben berichteten, hat Merkel ein Ende von Doppelbeitragsleistung der Rentner mit Betriebsrenten abgelehnt.
Wie Jouwatch weiter schreibt:
Wenn es um die Rentner geht, kennt Angela Merkel kein Pardon: Rund 6 Millionen Betriebsrentner müssen laut eines Zeitungsberichts auch in Zukunft den doppelten Krankenkassenbeitrag auf ihre Altersvorsorge zahlen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe dem Plan des Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) eine klare Absage erteilt, berichtet die „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Sitzungsteilnehmer der Unionsfraktion. „Das geht nicht“, sagte Merkel nach Angaben von Teilnehmern in der Sitzung.

(=) Wann geht wohl Frau Merkel in Rente ?

azur
Erstellt am 13.02.2019, 16:14 Uhr
Die AfD unterstützt die Resolution, ich bin angenehm überrascht.
https://afdkompakt.de/2019/01/19/spaet-aussiedler-sollten-im-rentenrecht-nicht-benachteiligt-werden/

kleeblatt17
Erstellt am 13.02.2019, 16:42 Uhr
Daher weht also der Wind, azur. Wolff hat auch schon angedeutet, mit seinen "Anhängern" bei einem Scheitern anders zu wählen, also rechts. Wer sich auf Rechtspopulisten verlässt, ist verlassen. Mit der AfD nimmt man auch deren antieuropäische, fremdenfeindliche u.a.m. Ausrichtung in Kauf, azur.

azur
Erstellt am 13.02.2019, 17:14 Uhr
Krieg dich wieder ein @Kleeblatt17, du sollst dich nicht einseitig informieren ;-)
Ich war bisher kein AfD-FAN, aber es wird so sein… die Partei die für unsere Rentner am meisten erreicht, wird gewählt. So ist das im Leben.

magellan
Erstellt am 13.02.2019, 17:35 Uhr
Hallo Azur
Warnung vor Kleeblatt 17
Dieser Forum Teilnehmer/in ist nur Provokativ im Forum unterwegs und das überall.
Seine Antworten einfach missachten

kleeblatt17
Erstellt am 13.02.2019, 19:12 Uhr und am 13.02.2019, 19:12 Uhr geändert.
@azur: Auch wir Aussiedler haben neben den ungerechten Fremdrentenkürzungen vielleicht noch übergeordnete Interessen. Zumindest kenne ich genügend Landsleute, die sich nicht "kaufen" lassen würden von einer solchen (für mich unwählbaren) Partei, die die Gesellschaft spaltet und das gesellschaftliche Klima mit ihren Parolen vergiftet.
Und sollten die ungerechten Rentenkürzungen auch nicht zurückgenommen werden, deswegen bleibt eine solche rechtspopulistische, nationalistische Partei ganz klar keine Alternative für Deutschland.
Nach aktuellen Umfragen zur Bundestagswahl (Sonntagsfrage) kommt die AfD auf 12 bis 13 Prozent. Ich hoffe, dass das das Ende der Fahnenstange ist.
Hoffentlich fällt die Bundesratsentscheidung übermorgen zu unseren Gunsten aus.

kleeblatt17
Erstellt am 14.02.2019, 00:57 Uhr und am 14.02.2019, 01:05 Uhr geändert.
Bundestagsrede von Matthias W. Birkwald, DIE LINKE, am 15.6.2018: Altersarmut von Spätaussiedlern wirksam bekämpfen!

Erwiderung: Bundestagsrede von Max Straubinger (CDU/CSU), am 15.6.2018: Wir stehen zum Fremdrentenrecht. Für eine Angleichung der Renten von Vertriebenen, Aussiedlern und Spätaussiedlern

kokel
Erstellt am 14.02.2019, 07:34 Uhr und am 14.02.2019, 14:15 Uhr vom Moderator geändert.
@kleeblatt17: Vielleicht wäre eine etwas neutralere Sichtweise -

[Teile des Beitrages wurden gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln: Keine Beleidigungen!]

- hilfreicher, um sich ein Bild bezüglich des politischen Spektrums in Deutschland zu verschaffen.
Dass die AfD in ihren Reihen immer noch Rechtsextremisten hat, scheint leider Fakt zu sein. Wer jedoch ihre Entwicklung verfolgt, merkt, dass sie sich bemüht davon loszukommen. So lange ihr dies nicht gelingt, wird sie ihren negativen Ruf in Deutschland nicht ablegen können.

Das größte Problem für dieses Land stellt jedoch nicht die AfD, sondern vielmehr eine andere Partei dar, die unter dem Deckmantel des Umweltschutzes systematisch gegen diese Gesellschaft arbeitet mit dem Ziel sie zu zerstören und eigene Visionen durchzusetzen, die einem Chaos gleichkommen.
Schon zu Zeiten, als ein Steinewerfer Deutschlands Außenmnister war, hat sein Botschafter in Kiew - nur so zur Erinnerung... - innerhalb weniger Monate ca. 15.000 Aufenthaltsgenehmigungen in Deutschland für Ukrainer ausgestellt. Bis heute wehren sich die Mitglieder dieser Partei sowie deren Sympathiesanten gegen jede Art von Abschiebungen von Asylanten und marschieren Hand in Hand auf Demos auf, wo u.a. Plakate hochgehalten werden, auf denen steht: "Deutschland verrecke!". Beispiele gefälligst?

Nur noch ein Beispiel: Diese Utopisten wehren sich mit Händen und Füßen gegen eine Anerkennung der nordafrikanischen Staaten des maghrebinischen Raumes als sichere Staaten bezüglich Abschiebungenen, weil dort Homosexualität unter Strafe steht. Dies ist allerdings m.W. in allen vom Islam geprägten Staaten der Fall - und vielen anderen noch dazu -, sodass praktisch kaum noch Abschiebungen stattfinden könnten. Da braucht Einer/Eine nur noch zu behaupten, dieser Gruppe anzugehören - kontrollieren lässt sich das schwer, weil es das Grundrecht nicht zulässt, das die Ökosozialisten in diesem Fall brutalst verteidigen, und schon ist er/sie auf der sicheren Seite. Da wollen diese Idealisten doch hin.

Es ist schade, dass sie dafür die jüngeren Generationen missbrauchen durch das Vortäuschen von Umweltzielen, die sie selber nicht einhalten: Auf der einen Seite kämpfen sie gegen Abgase, fahren jedoch selber dicke "Schlitten".

Ja, ja, Blättchen, etwas neutraler ist manchmal glaubwürdiger, als immer wieder die gleichen Parolen durch die Gegend zu schmettern.

Noch eine letzte Bemerkung: Was leider viele von euch vergessen: Sie sägen selber am Ast, auf dem sie reiten und werden ihren Fehltritt erst dann bemerken, wenn sie auf der Nase gelandet sind.

P.S.
[Teile des Beitrages wurden gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln: Keine Beleidigungen!]

rosenau
Erstellt am 14.02.2019, 10:56 Uhr
Hallo, Kokel,
gut, dass es doch noch ein paar Leute gibt, die sich nicht
von denen blenden lassen.
Gruß
R.M.B

Doris Hutter

Moderator
Erstellt am 14.02.2019, 14:13 Uhr und am 15.02.2019, 01:06 Uhr vom Moderator geändert.
@kokel
Ob Ihre Aussage
"...eine andere Partei dar, die unter dem Deckmantel des Umweltschutzes systematisch gegen diese Gesellschaft arbeitet mit dem Ziel sie zu zerstören und eigene Visionen durchzusetzen, die einem Chaos gleichkommen."
heute so stimmt?

Da wären aber sehr viele Bürger unseres Landes auf dem Holzweg.
Haben Sie schon was von bedrohter Artenvielfalt, von Nachhaltigkeit, erneuerbaren Energien gehört? Sie können froh sein, dass sich jemand auch um die Lebensgrundlage Ihrer Kinder, Enkel kümmert.

Neutralität von anderen einfordern, sollte der eigene Maßstab sein.
Aktualität wäre dabei auch hilfreich.
Nehmen Sie den "Deckmantel" aus der Diskussion, dem Sie selber so leicht alles Mögliche unterschieben.

kokel
Erstellt am 15.02.2019, 07:26 Uhr und am 15.02.2019, 18:34 Uhr vom Moderator geändert.
Doris Hutter meinte:

@kokel
Ob Ihre Aussage
"...eine andere Partei dar, die unter dem Deckmantel des Umweltschutzes systematisch gegen diese Gesellschaft arbeitet mit dem Ziel sie zu zerstören und eigene Visionen durchzusetzen, die einem Chaos gleichkommen."
heute so stimmt?


Leider hat sich daran bis heute nichts geändert, liebe Frau Hutter, im Gegenteil: Je mehr Macht die Grünen erhalten, desto höher sind auch ihre Ansprüche. Beispiele dazu könnten zuhauf aufgezählt werden!

Da wären aber sehr viele Bürger unseres Landes auf dem Holzweg.

Seit dem Stimmenzuwachs der AfD wird von allen Seiten auf diese Partei mit allerlei Geschütz losgeballert. Dabei wird kaum hinterfragt, was die

[Teile des Beitrages wurden gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln: Keine Beleidigungen!]

so in die Wege leiten. Ich muss zugeben, dass sie dies sehr geschickt machen, sodass immer mehr Bürger auf diese Masche hereinfallen. Leider!

Haben Sie schon was von bedrohter Artenvielfalt, von Nachhaltigkeit, erneuerbaren Energien gehört? Sie können froh sein, dass sich jemand auch um die Lebensgrundlage Ihrer Kinder, Enkel kümmert.

Dafür brauchen wir die Grünen überhaupt nicht, Frau Hutter! Es gibt heutzutage viele Organisationen, die sich mit dem wahren Umweltschutz auseinandersetzen und dies ohne das Verfolgen ideologischer Ziele. Schauen Sie sich nur an, wer zu den Organisatoren des Aufrufes gegen das Bienensterben gehört.
Neben diesem umweltorientierten Streben möchte ich auch, dass meine Kinder und Enkel sich auch zu später Stunde sicher von einem Ort zum anderen bewegen können... Dieser Aspekt ist Ihnen wohl entfallen...
Neutralität von anderen einfordern, sollte der eigene Maßstab sein.

Das ist er schon seit vielen Jahren! So z. B. habe ich meiner Frau schon nach den ersten Meldungen über die Invasion von Flüchtlingen auf deutsches Gebiet 2015 gesagt, dass dies der Anfang vom Ende ist! Damit habe ich mich gegen ein Union gestellt, die ich bis dahin schon immer gewählt hatte.

Aktualität wäre dabei auch hilfreich.

Hätten Sie meine Beiträge etwas genauer verfolgt, müsste Ihnen aufgefallen sein, dass sich die meisten auf für die Zeit aktuellen Ereignisse bezogen. Letztes Beispiel - und auch das frischeste: Heute wird ein neuer Anlauf zur Anerkennung der Maghrebstaaten als sichere Länder gemacht. Raten Sie mal, wer sich da wieder querstellen wird... Ein neuer Beweis für die wahren Ziele linker Politik, um diese Gesellschaft zu untermauern und schließlich abzuschaffen. Allerdings muss ich zugeben, dass die Grünen da nicht allein sind...

Nehmen Sie den "Deckmantel" aus der Diskussion, dem Sie selber so leicht alles Mögliche unterschieben.

Genau dies tue ich nicht, liebe Frau Hutter, denn er ist die stärkste Waffe der Grünen, die sie einsetzen, um ihre Ziele zu erreichen. Der normale Wähler soll aufgeklärt werden! Oder wollen Sie das nicht auch?

P.S. Vielen Dank, dass sich endlich jemand von den Linksorientierten gefunden hat, mit dem man - hoffentlich - eine realistische Diskussion führen kann, denn bis her haben alle meinen Vorschlag, dies zu tun, abgelehnt. Hoffe auf lebhafte Diskussionen!

Seite 3 von 7 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] [6] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz