Bremen

Übersicht

Die Facebook-Gruppe der Kreisgruppe Bremen

Hier können Sie weitere Informationen und Fotos der Kreisgruppe Bremen bekommen.

Facebook-Gruppe der Kreisgruppe Bremen

Vorstand


Vorsitzender

Michael Kenst
Westerholzstr. 31
28309 Bremen

Tel.: 0421-4171992

E-Mail: ckenst[ät]gmx.de

Stellv. Vorsitzende: Volkmar Gerger, Hans Späck
Frauenreferentin: Karin Stoof
Kulturreferentin: Christina Kenst
Pressereferentin: Waltraud Zimmermann
Jugendreferentin: Maria Späck
Kassenwartin: Luise Rosenauer
Kassenprüferinnen: Katharina Müller
Beisitzer: Alfred Zimmermann, Dietlef Martini, Christian Müller, Michael Teuerkauf

zur Übersicht

Chronik

Die Kreisgruppe, wie wir sie heute kennen und Niedersachsen zugehörig, entstand im Oktober 1974, als Bremen aus der damaligen Gliederung Hamburg-Bremen ausschied. Aber eine Kreisgruppe war Bremen schon 1953.

Bis 1978 wurde die Gruppe von Thomas Stock geleitet. Und anschließend von Andreas Schuffert, bis 1992 der derzeitige Vorsitzende, Michael Kenst, das Amt übernahm.

In dieser Gruppe gibt es derzeit 104 dem Verband zugehörige Mitglieder. Sie leben nicht nur in Bremen sondern auch außerhalb, teilweise viele km voneinander entfernt. Das macht es auch dieser Kreisgruppe schwer Kulturformationen – Tanz, Chor, Blaskapelle etc. – zu pflegen. Das war nicht immer so!

Zum 1. Kathreinenball, 1986, existierte und präsentierte sich eine Tanzgruppe, deren Leitung Christine Kenst, die Gattin des derzeitigen Kreisvorsitzenden, hatte.

Diese Tanzgruppe hatte jahrelang ihre Aktivitäten eingestellt, ist aber anlässlich des 60-jährigen Jubiläums, am 28. August 2011, wieder aktiv geworden.

Es ist zu hoffen, dass diese Wiederbelebung keine Eintagsfliege bleibt, sondern der Begeisterung zur kulturellen Brauchtumspflege einen neuen Schub gibt.

Quelle: Festschrift der Landesgruppe Niedersachsen / Bremen

zur Übersicht


Heimattag der „Nordlichter“ 2017

Heimattag der „Nordlichter“ - Unter dem Motto des diesjährigen Pfingsttreffens der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl „Verändern – Erneuern – Wiederfinden “ laden wir nach alter Tradition nach Munster, in die gastfreundliche Stadt im Süden der Lüneburger Heide, ein.
Das Begegnungsfest der „Nordlichter“ aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein findet am 27. August statt. Es beginnt um 10.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. Bitte um Anmeldung bis 31. Juli beim Kreisvorsitzenden Michael Kenst, Telefon: (04 21) 4 17 19 92. Anhand der Teilnehmerzahl organisieren wir die Fahrt.
Michael Kenst




Kulinarische Lesung in Bremen

Für den 22. Oktober 2016 hatte ich zu einer unterhaltsamen, kulinarischen Lesung mit Dagmar Dusil eingeladen.

In meiner kurzen Begrüßung der zahlreich erschienenen Zuhörer hatte ich erst diese Begriffe erklärt. Mit „ Lesung“ meinte ich, klar, es wird aus einem Buch etwas vorgelesen. „Kulinarisch“ weil es sich um ein Kochbuch handelt. „Unterhaltsam“ wird die Lesung durch die vielen lustigen Geschichten und Erinnerungen aus der Kindheit der Autorin. Frau Dagmar Dusil stammt aus Hermannstadt und lebt heute als freischaffende Schriftstellerin und Übersetzerin in Bamberg.
Aus dem Buch „Blick zurück durchs Küchenfenster“ trug sie Autorin mehrere Geschichten vor, abgestimmt auf die angebotenen Speisen die später an einem sehr üppigen Buffet angeboten wurden. So vielfältig wie die Rezepte aus dem Kochbuch war auch die musikalische Umrahmung der Lesung. So hörten wir Stücke von dem viel zu früh verstorbenen siebenbürgischen Wunderkind Carl Fieltsch. Später hörten wir altbekannte sächsische Lieder von der Gruppe „De Lidertrun“ (deutsch: die Liedertruhe), wobei den Zuhörern sehr wehmütig ums Herz wurde.
Das Trio, um den Liedermacher Hans Seiwerth, sieht sich der Pflege des vorwiegend älteren überlieferten siebenbürgischen Volksgutes verpflichtet. Sie haben die Lieder in neue rhythmisch locker- flockige Varianten überarbeitet.
Frau Dusil erwähnte auch das friedliche Zusammenleben der „Multikulti“ Gesellschaft in Siebenbürgen. Sie spannte den Bogen nach Rumänien indem wir eine rumänische Ballade aus dem Repertoire der „Lidertrun“ hörten. Frau Dusil nahm uns mit ihren Geschichten auch mit in unsere eigene Kindheit und weckte viele eigene Erinnerungen. Die Lesung wurde zu einem vollen Erfolg. Dafür danke ich nochmal recht herzlich. Auch die angebotenen Bücher waren im Nu vergriffen.
Die Anwesenheit unseres Landesvorsitzenden Volkmar Gerger mit seiner Frau Brigitte hatten die Veranstaltung bereichert. Ganz besonders hatte sich Frau Dusil gefreut weil Sie das Ehepaar Gerger aus früherer Zeit aus Hermannstadt gut kannte.
Ein herzlicher Dank geht an alle fleißigen Helferinnen und Helfer für die Spenden an Kuchen und Speisen, sowie die Hilfe bei der Organisation. Durch Euren Einsatz wurde die Veranstaltung erst möglich. Es hat sich wieder gezeigt dass auch wir als kleine Kreisgruppe noch etwas auf die Beine stellen können wenn die ganze Gemeinschaft mitmacht so wie früher in Siebenbürgen. Auch danke ich unserem Kreisgruppenvorsitzenden, Michael Kenst, der im Namen des Vorstandes finanzielle Unterstützung zugesagt hat. Auch Volkmar Gerger hat einen Zuschuss der Landesgruppe in Aussicht gestellt.z ... Christine Kenst, Kulturreferentin der Kreisgruppe Bremen.


Einladung zu einer kulinarischen Lesung.

Die aus Hermannstadt stammende Autorin Dagmar Dusil wird unterhaltsame Geschichten aus ihrem bekannten Buch „ Blick zurück durchs Küchenfenster“ lesen.
Die Autorin verbindet dabei ihre Erinnerungen aus der Kindheit mit den typisch siebenbürgischen Gerichten. Passend dazu wollen wir zu den vorgelesenen Geschichten auch Speisen und Kuchen anbieten. Der Eintritt ist frei. Speisen- und Kuchenspenden sind willkommen! z ...Wann? 22. Oktober 2016 ab 15:00 Uhr Wo? Im Gemeindehaus der Martin- Luther- Kirche Neukirchstrasse 86, 28215 Bremen
Anmeldung bis 15. Oktober 2016 bei Christine und Michael Kenst Tel. 0421- 4171992 oder E-Mail: ckenst@gmx.de


Einladung zu einer kulinarischen Lesung

Zu einer kulinarischen Lesung mit Dagmar Dusil lädt die Kreisgruppe für den 22. Oktober, ab 15.00 Uhr, in das Gemeindehaus der Martin- Luther-Kirche, Neukirchstraße 86, in 28215 Bremen ein.
Die aus Hermannstadt stammende Autorin Dagmar Dusil wird unterhaltsame Geschichten aus ihrem bekannten Buch „ Blick zurück durchs Küchenfenster“ lesen. Die Autorin verbindet dabei ihre Erinnerungen aus der Kindheit mit den typisch siebenbürgischen Gerichten. Auch verknüpft sie die jeweiligen Rezepte mit Anekdoten vom Zusammenleben im siebenbürgischen Alltag mit seinen Festen und Traditionen.
Passend dazu wollen wir auch Speisen und Kuchen anbieten. Der Eintritt ist frei. Speisen- und Kuchenspenden sind willkommen.

Anmeldung bis 15. Oktober bei Christine und Michael Kenst unter Telefon (04 21) 4 17 19 92 oder E-Mail: ckenst@gmx.de.



Grautulaitin zum 80. Geburtstag

Zum 80. Geburtstag gratulierte am 26. September 2016 unser Kreisgruppenvorsitzende Michael Kenst und überreichte Karin Stoof einen Blumenstrauß auch im Namen des gesamten Vorstandes.
Karin Stoof ist eine waschechte Bremerin, aber im Herzen ist sie auch Siebenbürgerin. Sie lebte in langer Ehe mit Egon Stoof aus Zeiden. Sie traten unserem Verband 1981 bei. Auch nach dessen Tod im Jahre 2001 blieb sie unserem Verband treu und leitet tatkräftig die Frauengruppe. In diesem Jahr feiert Karin Stoof neben ihrem runden Geburtstag so auch 35 Jahre Mitgliedschaft im Verband der Siebenbürger Sachsen und 30 Jahre Frauenreferentin und Vorstandsmitglied der Kreisgruppe Bremen . 1995 wurde sie mit dem silbernen Ehrenwappen mit Nadel geehrt.z ... Wir wünschen Dir, liebe Karin, weiterhin Gesundheit, viel Freude im Kreise Deiner großen Familie. Möge Dein Interesse an unserem Verbandsleben, Deine aktive Mitarbeit in unserer Kreisgruppe noch viele Jahre erhalten bleiben. Im Namen des Vorstandes
Christine Kenst


Auf der schönen Insel Sylt

Auf der schönen Insel Sylt - Das Ziel des diesjährigen Ausflugs war vom 29. April bis 1. Mai die schöne Insel Sylt.t
Eine aus 25 Personen bestehende Gruppe aktiver Mitglieder der Kreisgruppe Bremen fuhr zum „Tanz in den Mai“ nach Sylt. Die viertgrößte Insel Deutschlands erstreckt sich vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und Dänemarks. Verteilt auf mehrere Autos, starteten wir am frühen Morgen Richtung Norden. Die Insel erreichten wir mit den Autos, huckepack auf dem Shuttle- Zug, der Niebüll mit Westerland verbindet. Jugend- und Freizeitheim Leuchtfeuer, ein Selbstversorgerhaus an der Südspitze, war für die nächsten drei Tage unser Zuhause. Kurz nach der Ankunft ging es raus ans Meer. Bei schönstem Wetter und einer leichten Brise holten wir uns Appetit für das Abendessen.
Am nächsten Morgen hatten die Frühaufsteher schon Kaffee gekocht und die Tische gedeckt, ein anderer holte die vorbestellten Brötchen vom Bäcker ab. Nach dem ausgiebigen Frühstück starteten wir zur Inselbesichtigung. Wir erkundeten Westerland und flanierten auf der Strandpromenade. Weiter ging die Fahrt nach Kampen und später weiter nach List. Nach einem Rundgang durch den Hafen kehrten wir ein bei „Gosch“, der nördlichsten Fischbude Deutschlands. Mit müden Beinen und neuen Eindrücken traten wir den Rückweg an Richtung Süden, mit einem Abstecher in die „Sansibar“, dem Kult-Restaurant in den Dünen mit den gekreuzten Säbeln. Den Namen bekam das Restaurant von dem Strandabschnitt, an dem es liegt. Die Aktiven unter uns legten die 6 km zu unserer Unterkunft zu Fuß zurück. So hatten wir mächtigen Appetit auf das gegrillte Abendessen. Später stand der „Tanz in den Mai“ auf unserem Programm.
Am Abreisetag wurde nach dem Frühstück schnell aufgeräumt und gepackt und alle traten glücklich ihre Heimreise an. Wir hatten eine schöne und abwechslungsreiche Reise in netter Gesellschaft auf einer wunderschönen Insel. Beim Abschied stellte sich nicht die Frage, ob wir nächstes Jahr einen Ausflug machen, sondern nur wohin die nächste Reise gehen soll. Ziele gibt es reichlich und so freuen wir uns alle aufs nächste Mal.
Christine Kenst


Adventsfeier und Vorstandswahlen

Am Nikolaustag feierte die Kreisgruppe Bremen Advent im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Grambke, und es fanden auch die Wahlen für den neuen Vorstand statt.
Der Vorsitzende der Kreisgruppe, Michael Kenst, eröffnete die Feier mit einem Grußwort an die über hundert Gäste. Auch der Vorsitzende der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen, Volkmar Gerger, war mit seiner lieben Frau Brigitte Brigitte anwesend. Mit einer Schweigeminute wurde an die Verstorbenen des abgelaufenen Jahres gedacht. Wie jedes Jahr trugen fleißige Frauenhände mit Kuchenspenden zum Gelingen des Festes bei. Den Kaffee spendete die Kreisgruppe. Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen fanden die Vorstandswahlen statt. Zum Wahlleiter wurde Hans Georg Schuster gewählt.
Nachdem die Kassenprüferinnen die Richtigkeit aller Einträge bestätigt hatten, wurde der alte Vorstand entlastet. Die Wahlen gingen zügig voran, da fast alle in ihren Ämtern bestätigt wurden. Alle Mitglieder wünschten dem neuen Vorstand viel Kraft und Ideenreichtum im Ausfüllen der Ämter.

Als Höhepunkt der Weihnachtsfeier führten mehrere Kinder, auch mit der Unterstützung einiger Mütter, das Krippenspiel auf. Mehrere Wochen hatten die Darsteller unter der Regie unserer Jugendreferentin Maria Späck die Aufführung der Geburt Jesu geprobt. Mit viel Freude und Engagement gaben sie die Weihnachtsgeschichte vor ihrem begeisterten Publikum zum Besten. In den Ablauf des Krippenspiels waren auch die traditionellen Weihnachtslieder eingebunden. Alle Anwesenden sangen unter musikalischer Begleitung von Hans Zimmermann am Keyboard.
Die Begeisterung der Gäste wuchs noch mehr mit dem Besuch des Nikolauses. In zwei großen Säcken schleppte er die Geschenke für die Kinder. Beim Überreichen der sehr gut gefüllten „Tocken“ leuchteten die Kinderaugen. Das war eine Freude! Hier ein großer Dank an Johanna Göllner, dem Nikolaus beim Vorbereiten der Päckchen behilflich war.
Nun begrüßte unser Vorsitzender ein besonderes Mitglied unserer Kreisgruppe, Dr. Dr. Gerald Volkmer. Der Historiker ist seit 2013 stellvertretender Direktor des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa an der Universität Oldenburg und Mitglied in mehreren siebenbürgisch-sächsischen Institutionen. Als Mitglied im Beirat der Stiftung Siebenbürgische Bibliothek in Gundelsheim am Neckar berichtete er über die aktuelle Lage auf Schloss Horneck und das Nutzungskonzept. Volkmer würdigte die Spendenbereitschaft der Siebenbürger Sachsen, ohne die unser Verband das Schloss Horneck aus der Insolvenzmasse nicht hätte erwerben können. Damit sei der erste große Schritt getan, weitere Aufgaben müssten in Angriff genommen werden. Die anschließende Spendensammlung ergab 300 Euro. Danke allen Spendern!
Nachdem der Vorsitzende den offiziellen Teil der Feier für beendet erklärt hatte und allen Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neujahr gewünscht hatte, saßen viele noch bis in die Abendstunden bei Gesprächen zusammen, denn es gab viel zu erzählen.
Christine Kenstz ... Vorsitzender
Michael Kenst Westerholzstr. 31 28309 Bremen
Tel.: 0421-4171992
E-Mail: ckenst[ät]gmx.de
Stellv. Vorsitzende: Volkmar Gerger, Hans Späck
Frauenreferentin: Karin Stoof
Kulturreferentin: Christina Kenst
Pressereferentin: Waltraud Zimmermann
Jugendreferentin: Maria Späck
Kassenwartin: Luise Rosenauer
Kassenprüferinnen: Katharina Müller

Die gesamten Mitglieder des Vorstandes sind gleichzeitig auch als Delegierte gewählt.

Fotoalbum

Hier geht es zum Fotoalbum der Kreisgruppe Bremen.

zur Übersicht

  • MITGLIEDSCHAFT
  • LEISTUNGEN
  • ARGUMENTE
  • WERBEN

Mitglied werden

Wir benötigen eine starke Gemeinschaft, jetzt und auch in Zukunft. Sie können unsere Arbeit unterstützen, indem Sie unserem Verband beitreten. Auch Ihre persönliche Mitwirkung ist gefragt, um kommenden Herausforderungen zu begegnen.
Beitrittsformular - weiteres Informationsmaterial

Leistungen

  • 20 mal Siebenbürgische Zeitung pro Jahr
  • Zugang zum Premiumbereich
  • Informationen zu Rentenfragen
  • Kulturveranstaltungen
  • Brauchtums- und Mundartpflege
  • Angebote für Exkursionen, Feiern, Sport, ...

Unterstüzten Sie den Verband bei der ...

  • Interessenvertretung der Siebenbürger Sachsen
  • Informationsarbeit für die Öffentlichkeit
  • Pflege des Gemeinschaftslebens
  • Erhalt der siebenbürgisch-sächsischen Kultur
  • Jugend- und Sozialarbeit
  • Betreuung und Beratung

Freunde werben

Sie können die Arbeit des Verbandes auch unterstützen, indem Sie Freunde und Bekannte für eine Mitgliedschaft im Verband gewinnen. Machen Sie ihnen eine Freude, indem Sie ihnen eine aktuelle Ausgabe der Siebenbürgischen Zeitung – kostenlos und unverbindlich – zukommen lassen.

Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

RSS-Feeds abonnieren

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz