Quo vadis Europa ?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 257 von 328 |< · · [254] [255] [256] [257] [258] [259] [260] · · >|


TAFKA"P_C"
Erstellt am 26.02.2018, 18:49 Uhr
Europa ist, wenn Deutschland zahlt

für deine kumpels in polen, ungarn u.s.w.

gehage
Erstellt am 26.02.2018, 21:12 Uhr
ja, leider. die rumänen und asylanten hast du dabei vergessen...

nichts für ungut...

gehage
Erstellt am 28.02.2018, 18:06 Uhr
Von Wolfgang Mayr. Spanien ist zwar aus den Nachrichten verschwunden, das bedeutet aber nicht, dass das Land befriedet wäre. Oppositionelle Politiker haben sich ins Ausland abgesetzt oder sitzen im Gefängnis, die Katalanen, Basken und Galizier kämpfen nach wie vor für mehr Unabhängigkeit von der Zentralregierung in Madrid. Dabei geht es vor allem um die regionalen Sprachen, die sich dem Spanischen unterordnen sollen./ mehr
Der Kulturkampf in Spanien geht weiter

nichts für ungut...

seismos
Erstellt am 01.03.2018, 00:05 Uhr
Gerade bei Facebook veröffentlicht -

mal drüber nachdenken.


...... die nicht nur das deutsche Volk "austauschen" und den deutschen Staat gegen einen Einheitsstaat "Europa" einwechseln will, und, wenn wir uns nicht aktiv dagegen wehren, dies auch konsequent mit ihren getreuen Regierungsvasallen aus CDU / CSU und SPD durchführen wird.
Es bedarf lediglich einen kleinen Zeitaufwand, um an einer Demo teilzunehmen - mit maximal drei Stunden im Monat ist man schon dabei!

Denkt an eure Kinder und Enkelkinder - habt ihr für die Zukunft einer Kinder und Enkelkinder nicht einmal im Monat diese kleine Zeitspanne übrig? Auch diese gehören zu den Menschen, die das Merkel-Regime gegen Einwanderer austauschen will. Und auch eure Kinder und Enkelkinder gehören zu den Menschen, die in wenigen Jahren Deutschland nur noch aus dem Geschichtsunterricht kennen werden und in einem Staat leben müssen, der sich "Vereinigte Staaten von Europa" nennen wird. Ein multiethnischer und multikultureller Staat, in dem das deutsche Volk und die deutsche Kultur keine Rolle mehr spielen wird!

Wenn es dir die Zukunft deiner Kinder und Enkelkinder, ja, selbst deine eigene Zukunft - sofern du noch relativ jung bist, auch nur irgendwie und etwas am Herzen liegt, solltest du aktiv werden, bevor es zu spät ist - und "später kann es zu spät" sein. Ernstzunehmende Wissenschaftler (also echte Professoren an den Unis) geben dem deutschen Volk nur noch Zeit bis ca. 2030 - 2035, dann ist der Untergang des deutschen Volkes nicht mehr aufzuhalten und unumkehrbar!

Und die Umwandlung des deutschen Staates in die "Vereinigten Staaten von Europa" geht noch einiges schneller voran - theoretisch wäre dies schon von heute an in rund acht Jahren - also 2026 - durch eine entsprechende Regierung und Besetzung der Abgeordneten des deutschen Bundestages erreichbar, wobei dann Staaten, die hier nicht mitmachen wollen (Polen, Ungarn, evtl. Italien und Spanien) einfach ausßen vor bleiben können oder werden!

Und außerdem und weit schlimmer noch, diese "Vereinigten Staaten von Europa" werden zwar dem Namen nach evtl. multiethnisch und multikulturell sein, tatsächlich aber eine islamische "Republik", die unter dem Gesetz der Scharia und der Mullahs steht, sein! Diesen Weg ist z.B. Schweden schon gegangen und Schweden wird inzwischen als erster "islamischer Staat" in Europa bezeichnet.


kleeblatt17
Erstellt am 01.03.2018, 06:02 Uhr
Der rechtspopulistische AfD-Aktivist verbreitet wieder seine Propaganda. Hintergrundinformation zu "Volk austauschen" bzw. "Umvolkung" laut Wikipedia:

Umvolkung (oder auch „Ethnomorphose“) ist ein Begriff aus der nationalsozialistischen Volkstumspolitik, der in den eroberten Ostgebieten beim Gewinn von Lebensraum im Osten zum Tragen kam und in engstem Zusammenhang mit dem Generalplan Ost steht. Er meinte einerseits die Re-Germanisierung von Volksdeutschen, die sich in der slawischen Umgebung dem „Deutschtum“ noch nicht ganz entfremdet hatten, und andererseits die Umsiedlung bestimmter Volksgruppen in ihnen neu zuzuweisende Gebiete, um in voneinander klar abgegrenzten Räumen ethnische Einheitlichkeit anzustreben und das „staatskolonialistische Siedlungsprojekt“ (Jürgen Osterhammel, 2009[1]) des „Großgermanischen Reichs Deutscher Nation“ mit Grenzen am Ural zu verwirklichen.

Der Begriff wird heute von rechtsextremen und rechtspopulistischen Gruppierungen in Kontinuität völkischer Denkmuster zur Kritik am Multikulturalismus und dem steigenden Anteil von Nicht-Deutschstämmigen (Ausländern und so genannten „Passdeutschen“) in der Bevölkerung verwendet.

kleeblatt17
Erstellt am 01.03.2018, 06:28 Uhr und am 01.03.2018, 06:28 Uhr geändert.
Ein wahrlich äußerst professionell verfasster Aufruf zur Demo:
Es bedarf lediglich einen kleinen Zeitaufwand, um an einer Demo teilzunehmen - mit maximal drei Stunden im Monat ist man schon dabei!
So allgemein gehalten, dass man über Termin und Ort nichts erfährt.
Nebenbei, weil wir das Deutsche hochhalten wollen, seismos: "es bedarf" zieht den Genitiv nach sich. Korrigiere bitte in: "es bedarf lediglich eines kleinen Zeitaufwandes". Auf die Details kommt es an, nicht dass deine Propagandaopfer an deiner durch und durch deutschen Prägung Zweifel hegen. Frei nach Bismarck: An der deutschen Grammatik soll die Welt genesen!

seberg
Erstellt am 01.03.2018, 06:59 Uhr
nicht dass deine Propagandaopfer an deiner durch und durch deutschen Prägung Zweifel hegen
Diese Zweifel hegen sie längst schon: ich jedenfalls vermute, dass @seismos gar kein "richtiger Deutscher" ist: mit seiner kulturelle Integration jedenfalls hat er deutliche Schwierigkeiten, entweder er hat bei den Sprachkursen nicht richtig aufgepasst, oder es liegt an einer grundsätzlichen deutschtumsspezifischen Unfähigkeit...Eine diesbezügliche genetische und memetische (!) Überprüfung scheint angebracht.

kokel
Erstellt am 01.03.2018, 07:38 Uhr und am 01.03.2018, 07:40 Uhr geändert.
@seberg behauptete:
ich jedenfalls vermute, dass @seismos gar kein "richtiger Deutscher" ist

Gleiches vermute ich bei dir schon seit Jahren!

Bäffelkeah
Erstellt am 01.03.2018, 09:54 Uhr
Hurra! kokel ist wieder da! The german voice!

kokel
Erstellt am 01.03.2018, 11:09 Uhr und am 01.03.2018, 11:10 Uhr geändert.
The german voice!

A zis sasul bivolarul cu moacă de popândău...

Shimon
Erstellt am 01.03.2018, 11:24 Uhr
The german voice of Radio Eriwan...

kokel
Erstellt am 01.03.2018, 13:15 Uhr
Încă unul cu o Germană demn de admirat...

_Gustavo
Erstellt am 01.03.2018, 13:23 Uhr
Încă unul cu o Germană demn de admirat...

Heisst das nicht "demnă" de admirat ?

TAFKA"P_C"
Erstellt am 01.03.2018, 18:43 Uhr
https://www.srf.ch/news/international/attentat-in-der-slowakei-der-mann-der-zu-viel-wusste

Das wahrscheinlichste Motiv für den Mordanschlag seien die unliebsamen Recherchen gewesen, sagte der Polizeipräsident von Bratislava. Im Blick hatte der 27-Jährige Journalist vor allem prominente Unternehmer mit Geschäftsverbindungen zu den regierenden Sozialdemokraten, aber auch zum organisierten Verbrechen.

wegen solcher dinge (sehr christliche mafia) sollten die slowaken besorgt sein und weniger über ein paar armselige muslimische flüchtlinge!

gerri
Erstellt am 01.03.2018, 18:52 Uhr
"..paar armselige muslimische flüchtlinge!"


@ Det Gebramm vermiert sich schneiel...

Seite 257 von 328 |< · · [254] [255] [256] [257] [258] [259] [260] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz