Quo vadis Europa ?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 264 von 299 |< · · [261] [262] [263] [264] [265] [266] [267] · · >|


gehage
Erstellt am 16.03.2018, 08:37 Uhr und am 16.03.2018, 08:48 Uhr geändert.
da hat gestern der obermeinungsmacher (seine sichtweise durchsetzen), pauschalisierer (Euro = EU = europa) und lästerer (schlecht reden derjeniger die er nicht mag) lanz von prof. sinn (ab ca. 36 min) mal seine grenzen aufgezeigt bekommen! und auch die journalisten bekamen den spiegel vorgehalten was "protektionismus der USA", in bezug auf den zoll, betrifft, weil sie einseitig und tendentiös berichten. in der EU werden z. bsp. auf US autos 10% zoll verlangt, in den USA auf EU autos gerade mal 2,5% zoll. auch ansonsten ist die EU sehr protektionistisch, mehr als die USA. wird aber bis jetzt in den MSM nicht groß erwähnt! am ende des gesprächs mit sinn war der lanz so klein wie ein vorgartenzwerg was auch an seiner stimme (auf einmal ganz heiser, nicht kraftvoll wie vorhin) ersichtlich war. lanz wurde gestern mal vorgeführt, hat in prof. sinn seinen meister gefunden...

p.s. der lindner War übrigens auch in der runde.

nichts für ungut...

Haiduc
Erstellt am 16.03.2018, 12:54 Uhr
auf US autos 10% zoll verlangt, in den USA auf EU autos gerade mal 2,5% zoll
Es bringt eigentlich nichts, einzelne Waren (die den Wahlkreis vom Trump anspechen) als Referenz anzuführen. So verhängt die USA bei Tabak aus der EU satte 350%, umgekehrt 75%.
Der Durchschnittszoll der EU liegt bei 5,2%, von der USA bei 3,5%.
Also liegen sie soooo weit gar nicht auseinander. Vernünftige Menschen sollten sich an einen Tisch setzen und verhandeln, anstelle via Twitter einen Handelskrieg auszurufen. (Vielleicht twittert jemand dem Herrn Trump, dass den erhobenen Zoll die Kunden zahlen, also seine Wähler.)

gehage
Erstellt am 16.03.2018, 13:50 Uhr und am 16.03.2018, 13:55 Uhr geändert.
Es bringt eigentlich nichts, einzelne Waren (die den Wahlkreis vom Trump anspechen) als Referenz anzuführen. So verhängt die USA bei Tabak aus der EU satte 350%, umgekehrt 75%. Der Durchschnittszoll der EU liegt bei 5,2%, von der USA bei 3,5%.

eben haiduc, so weit liegen sie nicht auseinander und trotzdem ist der durchschnittszoll in der EU höher, was in unseren MSM nie erwähnt wurde und dabei immer nur die USA an den pranger stellen! bei 1,7% mehr zoll der EU, bei zig millianden import, macht ein hübsches sümmchen aus...

und dabei vergessen wir in der EU, und die MSM spielen dabei mit, auch wie restriktiv und abschottend der handel gegenüber den ärmsten der armen nämlich afrika ist. Wurde gestern, zum ersten mal so nebenbei, auch bei illner erwähnt.

nichts für ungut...

kokel
Erstellt am 21.03.2018, 08:33 Uhr
Dieser Text wurde mir gestern von einer Professorin der Uni Bukarest zugeschickt. grumpes bitte übersetzen, denn der Inhalt dürfte ganz deinem Geschmack entsprechen.

De ce vin arabii musulmani in Europa ?  Cutremurător.

Traducere pe scurt :
* Familiile arabe bogate forțează milioane de musulmani să meargă in Europa pentru că au nevoie de ea iar apoi prin intermediul de impunere forțată a religiei o vor stăpani.
* Dacă tarile arabe nu vor să moară de foame in urmatorii 20 – 30 ani, atunci ele trebuie să pună urgent stăpanire pe Europa.
* Nu de oamenii care locuiesc aici au ei nevoie caci ei nu valorează nimic, ci de apa, alimentele si infrastructura Europei.
* La intrebarea ~ De ce vin migrantii musulmani ? nimeni nu vrea sa raspundă fățis, să recunoască adevăratul motiv sau să dea un răspuns relevant .
* De ce vin milioane de migranti musulmani in Europa si nu merg in tarile arabe bogate ?
* Europa este inundată de milioane de migranti musulmani la indicatiile liderilor arabi bogati .
* Realitatea este dură dar o spunem cu multă tărie .
* Peste 20 – 30 ani rezervele de țiței din unele mari țări arabe azi incă bogate, vor scădea până la epuizare iar energia regenerabilă, reciclabilă, va inlocui țițeiul de azi .
* Este o certitudine .
* Țările arabe vor intra in regres economic, comercial si financiar si astfel vor avea nevoie de apa, alimentele si infrastructura Europei .
* Pentru a putea pune măna pe toate bogătiile Europei, continentul trebuie colonizat, dominat si supus .
* De unde pot obtine arabii toate bogatiile necesare vieții ? Doar din Europa.
* Europa detine azi o mare avere prin apa potabilă existentă si infrastructura adecvată .
* Încă de pe acum se incearcă preluarea totală a conducerii si controlului continentului european .
* Actualii invadatori vor deveni in curând gazde .
* Un exemplu elocvent este Londra cu primarul ei musulman care a fost votat cu majoritate musulmană si care acum permite inundarea orasului primind migranti fără limită. Londra va deveni in curând oras musulman datorită invaziei migrantilor musulmani .
* Se vede bine ca invazia musulmana de azi are loc după un plan bine stabilit si pus in aplicare după scăderea dramatică a prețului petrolului .
* Acesta este un semnal de alarmă ce demonstrează apropierea sfârsitului erei petroliere .
* Prin cucerirea Europe, statele arabe isi asigură viitorul existentei lor in detrimentul tuturor țărilor europene .
* Prin cucerirea Europei, peste 20 – 30 ani statele arabe in loc de petrol vor gestiona bogățiile Europei, apa si culturile alimentare .
* Popoarele europene vor deveni incet, incet, musulmane prin influenta puternica a unor familii arabe bogate peste societatea europeană peste care se va impune prin forță si religie .
* Cei care nu se vor adapta si nu vor accepta credinta musulmană vor muri de foame si vor fi exclusi din societate sau chiar de pe continent luând calea exilului .
* Asta ne aşteaptă, ăsta-i viitorul nostru .
 

edka
Erstellt am 21.03.2018, 09:00 Uhr und am 21.03.2018, 09:03 Uhr geändert.

kokel


was für ein Blödsinn! erstens so voraussauend sind die Araber nicht zweitens wenn das so wäre dann würden sie sich auf das Karpatenbecken konzentrieren wie die Außerwälten das tun. Wurden einfach hierher gelockt für andere Pläne

gerri
Erstellt am 21.03.2018, 09:41 Uhr

@ Es könnte stimmen,denn es wird sehr viel gebaut,von auswärtigen Investoren,in ganz Rumänien.Die Wohnungen in Anzahl von tausenden im Jahr nur in der kronstädter Gegend und aneren Ortschaften Siebenbürgens.Neulich war die Rede von 40000 Neubauten am Rande von Bukarest,obwohl die rumänische Bevölkerungsanzahl sinkt.

getkiss
Erstellt am 21.03.2018, 09:44 Uhr
Un exemplu elocvent este Londra cu primarul ei musulman care a fost votat cu majoritate musulmană si care acum permite inundarea orasului primind migranti fără limită. Londra va deveni in curând oras musulman datorită invaziei migrantilor musulmani .
Das juckt doch ein Kleeblatt nicht: "Muttersprache deutsch", Credo pro Migration....

seberg
Erstellt am 21.03.2018, 10:19 Uhr und am 21.03.2018, 10:24 Uhr geändert.
Dass kokel den Text über die Araber in Europa von einer Professorin der Uni Bukarest zugeschickt bekommen haben soll, ist eine glatte Lüge, da bin ich sicher. Er selbst sieht solche Lügen wahrscheinlich als seine "Kunst".

TAFKA"P_C"
Erstellt am 21.03.2018, 18:33 Uhr
wer nicht begriffen hat, dass die eu zum wohl der eigenen mitglieder primär agiert, ist ein "genie"!

_Gustavo
Erstellt am 21.03.2018, 18:48 Uhr und am 21.03.2018, 18:49 Uhr geändert.
seberg:
Dass kokel den Text über die Araber in Europa von einer Professorin der Uni Bukarest zugeschickt bekommen haben soll, ist eine glatte Lüge, da bin ich sicher.
Stimmt.
Hab grad danach gegoogelt. Eine rumänische Internetseite für Verschwörungstheorien.
Bitte die Seite nicht aufsuchen, weil Virenbefall droht, wenn man nicht aufpasst !!!!!

P.S. Wahrscheinlich ist @kokel deswegen seit 08:30 nicht mehr online.

kokel
Erstellt am 21.03.2018, 19:52 Uhr und am 21.03.2018, 20:03 Uhr geändert.
Dass kokel den Text über die Araber in Europa von einer Professorin der Uni Bukarest zugeschickt bekommen haben soll, ist eine glatte Lüge, da bin ich sicher. Er selbst sieht solche Lügen wahrscheinlich als seine "Kunst".

Weniger geehrter sumpfhügel, diese Äußerungen erinnern mich an alte Zeiten hier im Forum, als du - zusammen mit Judas und Hirni - (fast) alle Andersdenkenden mit derartigen Methoden zur Strecke gebracht hast. Ich werde dir nun eine P.N. zuschicken, in der ich dir den Namen dieser Person durchgebe, mit der ich an verschiedenen geografischen Projekten in Rumänien arbeite. Sie kann dir das von mir Erwähnte bestätigen. Dafür gebe ich dir zwei Wochen Zeit. In der Zwischenzeit werde ich sie fragen, ob du sie kontaktiert hast. Dann sehen wir weiter...

War wohl nur eine Frage der Zeit, bis Mr. Hyde von neuem aus dir hervorgekrochen ist, aber es war auch nichts anders zu erwarten.

Wärst du auf der Seite der Realisten dieses Forums, würde dich grumpes gleich zum Psychiater schicken, aber auch das wäre umsonst, denn diese Krankheit scheint dir angeboren zu sein, ist also unheilbar.

kokel
Erstellt am 21.03.2018, 20:09 Uhr
Lieber grumpes, ich habe noch nie Kontakte zu rumänischen Seiten im Internet aufgesucht und werde es wahrscheinlich auch in naher Zukunft nicht tun. Deshalb sind deine Spekulationen für die Katz. Tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen, aber damit kannst du bestimmt auch leben. Bleibt nur zu hoffen, dass dir in diesen Zeiten der maßlosen Enttäuschung jemand zur Seite steht und dir Trost spendet. Man kann schließlich nicht immer richtig liegen.

Schönen Gruß von meinem Bruder, den ich heute besucht habe...

_Gustavo
Erstellt am 21.03.2018, 20:20 Uhr und am 21.03.2018, 20:20 Uhr geändert.
@kokel,
nimm mal einen Satz der von dir gepostet wurde(die mit Sternchen) und gib ihn bei google ein.
Dann wirst Du die Seite finden, aber deine "Le(e)rkraft aus Bukarest nicht.

Bäffelkeah
Erstellt am 21.03.2018, 21:02 Uhr und am 21.03.2018, 21:06 Uhr geändert.
Hallo Gustavo,
leider trifft man im Forum nur noch wenige vernünftige Landsleute. In "Deutschland aktuell" tummeln sich gerade die gleichgesinnten Freunde, da gehöre ich nicht dazu. Der wackere Johann versucht es mit Fakten und Sachlichkeit. Da sind Hopfen und Malz verloren!
Interessant, dass sich kaum jemand von den Aktivsten, wie kokel, gehage, getkiss, Friedrich K, als Mitglied zum Verband und den von ihm vertretenen Belangen unserer Landsleute bekennt. Ihren solidarischen Beitrag sparen sie sich, nicht so ihre "klugen" täglichen Beiträge.



Friedrich K
Erstellt am 21.03.2018, 21:16 Uhr
@Bäffelkeah

leider trifft man im Forum nur noch wenige vernünftige Landsleute
Du fühlst dich berufen über die Vernunft der Landsleute zu urteilen - "Reschpekt" Schwarzfell, das traut sich nicht jede Keah zu - musst schon was Besonderes sein.

Seite 264 von 299 |< · · [261] [262] [263] [264] [265] [266] [267] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz